Johann Wolfgang von Goethe Die Leiden des Jungen Werther (Universal-Bibliothek ; Nr. 67) (German Edition) by Goethe, Johann Wolfgang von published by Philipp Reclam Jun Verlag GmbH (1991) Perfect Paperback

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(5)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Leiden des Jungen Werther (Universal-Bibliothek ; Nr. 67) (German Edition) by Goethe, Johann Wolfgang von published by Philipp Reclam Jun Verlag GmbH (1991) Perfect Paperback“ von Johann Wolfgang von Goethe

Ausgabe von 1986. Ungelesen und wie neu! Tierfreier Nichtraucherhaushalt! Schneller Versand!

Trotz der überjahrten Sprache kein Stück überlagert, sondern immer noch frisch, emotional und bewegend

— Beust

Sehr schöner Briefroman des jungen Goethe. Schullektüre im Gymnasium.

— Neutron
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sprachlich hervorragend!

    Die Leiden des Jungen Werther (Universal-Bibliothek ; Nr. 67) (German Edition) by Goethe, Johann Wolfgang von published by Philipp Reclam Jun Verlag GmbH (1991) Perfect Paperback

    Neutron

    19. February 2017 um 10:49

    Ein herzzerreißender Briefroman. Der formale Aufbau überzeugt sehr. Ein (fiktiver) Herausgeber veröffentlicht die Briefe, die Werther an seinen Freund schrieb. Werther, meines Erachtens ein Schürzenjäger, verlässt sein altes Leben und seinen guten Freund, um möglichen Verpflichtungen in Verbindung mit einer Frau zu entfliehen. Er fühlt sich zunächst sehr wohl in seiner Haut und berichtet voll Freude vom unschuldigen Leben auf dem Lande und der erquickenden Einsamkeit. Dann lernt er Lotte kennen und verliebt sich. Auch sie ist ihm zugetan, wird aber bereits von dem bodenständigen Albert umworben. Albert ist, ganz anders als Werther, kein Schöngeist. Der Konflikt ist vorprogrammiert und eskaliert im Verlauf der Geschichte. Werther kann nicht von Lotte lassen und sucht sie in ihrem Zuhause auf. Die inneren Gefühle Werthers zeigen sich sprachlich in seinem Naturempfinden; in seinen Beschreibungen der Natur und seiner Umgebung spiegelt sich stets sein eigener Gemütszustand. Diese Erzählweise finde ich sehr gelungen. Es ist anzunehmen, dass Goethe in diesem Prosawerk seine eigenen Erfahrungen bezüglich der Liebe zu einer Frau verarbeitet. Außerdem zeigt die in den 1770er Jahren entstandene Geschichte starke Anlehnung an das tragische Schicksal eines jungen Angestellten am Reichskammergericht in Wetzlar, Hessen. Die heute gekünstelt wirkende alte Sprache und die emphatische Ausdrucksweise des Ich-Erzählers empfinde ich als etwas gewöhnungsbedürftig, daher "nur" vier Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks