Johann Wolfgang von Goethe West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften“ von Johann Wolfgang von Goethe

JUBILÄUMS-SONDERAUSGABE<br>Der «West-östliche Divan» ist ein einzigartiges durchkomponiertes Gedichtbuch und ein Text voll geheimer Weisheit; es singt und spricht darin in allen Sphären. Goehte schrieb dieses einzigartige Buch 1814 bis 1819 unter dem Eindruck seiner schwärmerischen Zuneigung zu Marianne Willemer, an die viele Gedichte des «Divan» gerichtet sind; zugleich war er von der Entdeckung des persischen Dichters Hafis, den er seinen Zwilling nennt, begeistert. So entstand ein schwebendes Buch der Verklärung, reich an poetischen und persönlichen Geheimnissen.

Ein guter Klassiker vom alten Goethe.

— Moni 3007
Moni 3007

Stöbern in Romane

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften" von Johann Wolfgang von Goethe

    West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften
    Moni 3007

    Moni 3007

    29. November 2009 um 23:37

    Der Roman "Die Wahlverwandtschaften" ist ein typischer Vertreter der Weimarer Klassik. Goethe greift ein gesellschaftliches Thema auf und verbindet es mit einem naturwissenschaftliches Gleichnis. Die gesellschaftlichen Zwänge von Sitte und Norm werden den individuellen Empfindungen und Neigungen gegenübergestellt. Eduard, ein reicher Baron lebt mit seiner Gattin Charlotte zurückgezogen in einem Schloss. In zweiter Ehe haben die beiden Liebenden von einst endlich zueinander gefunden, Diese Idylle wird gestört, als Eduard seinen Freund, den Hauptmann, auf das Anwesen einlädt. So lässt auch Charlotte ihre Nichte Ottlilie herbeiholen, damit diese ihr Gesellschaft leistet. Bald schon fühlt sich Eduard zu Ottlilie und Charlotte zum Hauptmann hingezogen. Dieser Roman ist mit das Beste, was der gute alte Goethe geschrieben hat. Dieser gute Klassiker lässt sich auch sehr gut lesen und man kann sich wunderbar in die betreffenden Personen hineinfühlen.

    Mehr
  • Rezension zu "West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften" von Johann Wolfgang von Goethe

    West-Östlicher Divan / Die Wahlverwandschaften
    lunafaye

    lunafaye

    22. October 2008 um 18:32

    Die Wahlverwandschaften sind einfach schön.... leicht zu lesen und verbreiten beim lesen ne tolle stimmung