Neuer Beitrag

Jan_Chorin

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Weihnachten in Rom - Weihnachten mit Katze - Weihnachten im Krimi


Langsam kommt Weihnachtsstimmung auf - geht es euch auch so? Zeit für eine adventlich-gemütliche Leserunde mit unserem neuen Krimi "Hosianna!", zu der wir - die Autoren Johanna Alba und ich - sehr herzlich einladen. Start ist am 1. Advent. Der Rowohlt-Verlag stellt 15 Bücher für Testleser zur Verfügung - schönen Dank dafür! Die Bewerbung beginnt jetzt. 

Worum geht es?

Es weihnachtet in Rom. Der Geruch nach Zuckerwatte und Apfelsinen liegt in der Luft, Touristen und Einheimische freuen sich in seltener Einigkeit auf die besinnlichen Tage. Auch Papst Petrus II. würde sich jetzt gern der Planung des Festtagsmenüs widmen. Doch als Herrscher über die Weihnachtshauptstadt der Christenheit stehen ihm dieser Tage lauter Pflichttermine mit trockenen Keksen und noch trockeneren Kardinälen bevor. Für Abwechslung sorgen da die beiden Schwestern des Papsts. Samt Kater Monsignore ziehen sie im Vatikan ein – sehr zum Leidwesen der strengen Haushälterin Schwester Immaculata. Die Damen sind sich sicher: Im heimischen Palazzo geht es nicht mit rechten Dingen zu! Schließlich ist ihr Mitbewohner – ein junger, spanischer Priester – unter mysteriösen Umständen verschwunden. Irdisches Verbrechen oder übersinnlicher Spuk? Klar, dass da die päpstliche Spürnase gefragt ist! Mit dabei sind wieder die attraktive Pressesprecherin Contessa Giulia und der junge Franziskanerpater Francesco, Privatsekretär seiner Heiligkeit. Zwischen den beiden knistert es schon lange – nun aber hat sich Giulia mit dem smarten Investor Nicolas de Montvert verlobt. Ob das gut geht?

Ein Weihnachtskrimi für die stillen Tage: Große Geheimnisse, große Gefühle, große Tannenbäume ...

Bist Du jemand, der "Hosianna!" mag?

Hier ein kleiner Test: Du magst Weihnachten - mit all seinem Lichterglanz, seinen Düften und Geschmäckern, seinen Legenden und Geschichten? Du magst Rom mit seinen Geheimnissen, seiner Schönheit – und natürlich seiner guten Küche? Du magst Krimis mit Humor, schrägen Ermittlern und kuriosen Verdächtigen? Du magst gemütliche Krimis, in denen die Täter noch ganz altmodisch und nicht gleich in Serie morden?

Falls Du mindestens einmal "Ja" gesagt hast, könnte Dir "Hosianna!" gefallen. Falls Du noch nicht ganz sicher bist, findest Du im Netz eine Leseprobe. Und unsere Homepage, auf der wir unsere Reihe vorstellen. Apropos Reihe: Nein, man muss die ersten Bände nicht gelesen haben. „Hosianna!“ ist, genau wie „Halleluja!“ und „Gloria!“, in sich abgeschlossen. Einstieg jederzeit möglich!

Wie bekommst Du ein Freiexemplar?

Einfach bewerben! Ohne Quiz, ohne Aufgabe. Nur einige Sätze, was euch an dem Buch lockt, was ihr Euch von "Hosianna!" erwartet. Von den Gewinnern wünschen wir uns eine aktive Mitwirkung in der Leserunde und eine Rezension.

Wie läuft die Leserunde ab?

Am 23. November 2014 endet die Bewerbungsfrist. Dann versendet unser Verlag die Freiexemplare. Wir beginnen am 1. Advent (30. November 2014) lesen uns entspannt in die Adventswochen hinein. Klar, in der angeblich so stillen Zeit ist immer besonders viel los. Doch abends einige Seiten schmökern, Punsch in Reichweite und Katze auf dem Schoß – das hilft bei zuviel Weihnachtstrubel. 

Autor: Johanna Alba
Buch: Hosianna!

pallas

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dann bin ich mal die erste hier. Es ist ein humorvolles Buch. Die beschriebenen Personen allesamt knuddelig. Ich denke wir können rätseln und lachen. Es ist eine passende Story zu dieser Zeit. Würde mich sehr gerne hier bewerben.
Würde mich sehr über ein Exemplar dieser tollen Geschichte freuen.😊

anke3006

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier würde ich gerne mitlesen :-)
Rom zur Weihnachtszeit ist toll. Wenn die Weihnachtsmärkte aufgebaut sind und es überall so herrlich duftet. Am Petersplatz wird wochenlang an der Krippe gebastelt, das man schon denkt, die werden bis zum heiligen Abend nie fertig.
Und dann noch ein Krimi, bei dem man die Ermittler nicht ganz so ernst nehmen darf. Das hört sich doch toll an :-)
Ich wäre sehr gerne dabei.

Beiträge danach
384 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cappuccino-Mama

vor 3 Jahren

Teil IV: S. 227 - 302
Beitrag einblenden

Jan_Chorin schreibt:
Respekt - da merkt man, dass Du eine erfahrene Krimi-Leserin bist. Ich gebe zu: Das hatte ich gar nicht bedacht.

...und leider nicht nur Theorie...

Wobei man diesen Leichengeruch schon bei kleinen Tieren wahrnimmt, z.B. wenn Katzen ihre erbeutete Maus unter einen Teppich spielen (kam beim ehemaligen Arbeitskollegen meines Mannes vor), oder ein kleiner Goldfisch, der ans Ufer eines Teichs gespült wird.

Cappuccino-Mama

vor 3 Jahren

Teil IV: S. 227 - 302
Beitrag einblenden

Ach so - wollte hier noch etwas ergänzen...

Nicolas hat also doch ein falsches Spiel gespielt - dafür wäre er sogar über Leichen gegangen. Aber Guilia wird gerettet - natürlich von Francesco und Monsignore. Und so stürzt Nicolas in die Tiefe.

Cappuccino-Mama

vor 3 Jahren

Der Schluss: S. 303 - 348
Beitrag einblenden

Keine Leiche, kein Mord - alles perfekt inszeniert. Perfekt? Nein, denn Petrus hat ein Gespür dafür wenn etwas nicht stimmt. Handtücher, die vieeel zu weit oben im Regal liegen, fehlende Dinge im Bad, ein Priester den es nicht gibt, eine MöbelkäuferIN (!). Und das Blut stammt vom Barista, der deshalb einen verbundenen Arm hatte. Und weshalb das ganze Schmierentheater? Weil geldgierige Investoren Profit aus alten Gebäuden schlagen wollten, unbezahlbarer Wohnraum entstanden wäre. Aber dort wo es spukt will keiner wohnen. Letztendlich "outet" der Papst sich als Besitzer des Palazzos. Und er möchte, dass die ungenutzten Gebäude (oder die die nicht benötigt werden) zu familienfreundlichem, bezahlbarem Wohnraum werden.

Was für eine tolle Idee - da kann sich die katholische Kirche mit ihren Besitztümern eine dicke Scheibe abschneiden. So einen Papst hätte man doch gerne.

Monsignore wohnt fortan bei Petrus, Immaculata und die Haushälterinnen der anderen Fußballfans machen während der Meisterschaften eine Wallfahrt (feiern, Fußball ansehen und Bier trinken bis der Arzt kommt), ein Jesuskind für die Krippe ist nun auch vorhanden und die Bewohner des Palazzos müssen nicht mehr um ihr Zuhause fürchten. - Was für ein göttliches Ende!

Der Schluss mit der Weihnachtsfeier gefiel mir so richtig gut - ein gelungener Abschluss. Und kein Mord - meine Vermutung. Dass alle unter einer Decke steckten, das ahnte ich jedoch nicht.

Jan_Chorin

vor 3 Jahren

Der Schluss: S. 303 - 348
@Cappuccino-Mama

Schönen Dank, liebe Cappuccino-Mama, für diese netten Texte! Wir haben uns gefreut, dass Dir "Hosianna!" - trotz des unschönen Erlebnisses während der Lektüre vor Weihnachten - gefallen hat. Weiterhin ein gutes 2015!

Cappuccino-Mama

vor 3 Jahren

Der Schluss: S. 303 - 348

So, endlich hat mein Internet einigermaßen mitgespielt - jetzt eeendlich auch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Chorin/Hosianna-1112506499-w/rezension/1133090088/

Auch veröffentlicht bei Amazon und auf meiner FB-Seite. Ganz lieben Dank für die tolle Leserunde, auch an den Verlag, der die Bücher zur Verfügung gestellt hat.

Übrigens: Marias und Martas Rezept für die leckeren Weihnachtsplätzchen wären eine tolle Zugabe im Anhang des Buches gewesen - war jetzt ein spontaner Einfall von mir...

Jan_Chorin

vor 3 Jahren

Der Schluss: S. 303 - 348
@Cappuccino-Mama

Wow, das ist wirklich ein tolle Rezension!!! Der Blick für die Details, der Umfang und vor allem - professioneller Respekt, liebe Cappuccino-Mama - der Stil. Jedenfalls ganz herzlichen Dank von uns!

Erdbeer_Torte

vor 3 Jahren

Der Schluss: S. 303 - 348

Nun auch endlich meine Rezension. Ich habe es leider nicht eher geschafft. Aber: besser spät als nie? Tut mir leid.
http://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Chorin/Hosianna-1112506499-w/rezension/1135180333/
http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A3NNWVQZ7OH1BQ/ref=pdp_new_read_full_review_link?ie=UTF8&page=1&sort_by=MostRecentReview#R1Q8Y28WBXXZFZ
Und nochmal danke, dass ich mitmachen durfte.

Neuer Beitrag