Johanna Danninger Auf der Suche nach der goldenen Kutsche

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf der Suche nach der goldenen Kutsche“ von Johanna Danninger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • super schönes Schatzsucherbuch für Mädels

    Auf der Suche nach der goldenen Kutsche
    loewe

    loewe

    18. August 2013 um 15:25

    Klappentext, Verlagsinfo“Als die Freundinnen Niki, Billy und Paula ein altes Tagebuch geschenkt bekommen, können sie es kaum glauben:Das Buch enthält die Aufzeichnungen eines Schatzsuchers, der seinerzeit auf der Jagd nach der goldenen Kutscheunter dem Stubenberger Schlossberg war!Diese Volkslegende ihres Heimatdorfes kennen die Mädchen schon von Kindesbeinen an und sie beschließen die Suche auf eigene Faust zu vollenden.Was als harmloses Ferienabenteuer beginnt, entwickelt sich rasch in eine gefährliche Hetzjagd, als ein Fremder namens Robert Schwarzer auftaucht.Schnell wird klar, dass der professionelle Schatzsucher die goldene Kutsche um jeden Preis haben möchte unddabei auch nicht vor Mord zurückschreckt…” ch habe gelesen Ein wunderschönes Jugendbuch. Ich denke es ist eventuell eher für Mädchen gedacht, obwohl es ja um eine Schatzsuche geht…doch ich denke das Jungs hier nicht so gut bedient wären  Der Schreibstil ist locker, fluffig also genau das richtige für junge Leserinnen. Aber auch mir hat es Spaß gemacht den Abenteuern der drei doch so verschiedenen Mädels zu folgen. Ich fand es gut, dass alle drei so unterschiedlich sind. Obwohl alle drei auf eine jeweils andere  Schule gehen haben sie es geschafft ihre Freundschaft aufrecht zu halten. Ich denke, daran können sich einige junge Leute bestimmt ein Vorbild nehmen. Mit viel Freude habe ich die Schatzsuche der  Mädels verfolgt und mir so hier und da gewünscht selber mit so tollen Freundinnen solch spannende Abenteuer zu bestehen  Niki, Billy und Paula, so unterschiedlich wie sie sind, so bringt doch eine jede etwas wichtiges für die Jagd nach dem Schatz mit. Rasant treibt die Autorin die drei durch die Geschichte und wenn es auch an einigen Stellen recht turbulent zugeht, so findet doch alles ein stimmiges Ende. So kurz können also die Ferien sein  Gut das die drei Mädels doch einen “heimlichen”  Helfer auf Seiten der Behörden haben. Auch wenn er sich nicht wirklich zu erkennen gibt, ist er doch eher so etwas wie ein Schutzengel für die drei. Vielleicht ist dieses Buch auch eine Anregung für  junge Leser sich mal in ihrer eigenen Stadt umzusehen. Es gibt bestimmt überall eine Menge Geheimnisse zu entdecken. Wenn auch vielleicht nicht überall ein Schatz wartet  Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und ich denke junge und ältere Leserinnen finden immer wieder Zeilen, die ihnen ein Lächeln entlocken werden und die Momente in denen es einfach nur so super aufregend ist kommen auch nicht zu kurz. Von meiner Seite auf alle Fälle eine Empfehlung für meine große Enkeltochter. Ich könnte mir sehr gut vorstellen die drei Mädels in weiteren Freien zu begleiten!!! Ich vergebe 5 Sterne

    Mehr