Secret Elements 2: Im Bann der Erde

von Johanna Danninger 
4,6 Sterne bei69 Bewertungen
Secret Elements 2: Im Bann der Erde
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Torsten78s avatar

Etwas schwächer als Teil 1

laraundlucas avatar

Spannend und voller fantastischer Ideen, eine grandiose Geschichte, die man kaum aus er Hand legen kann.

Alle 69 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Secret Elements 2: Im Bann der Erde"

Jay ist endlich bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die übrigen Elemente aufzuspüren, sieht Lee in ihr nur eine Gefahr. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt …
//Alle Bände der magischen Bestseller-Reihe:-- Secret Elements 1: Im Dunkel der See -- Secret Elements 2: Im Bann der Erde -- Secret Elements 3: Im Auge des Orkans -- Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen -- Secret Elements: Die Bestseller-Reihe in einer E-Box -- Secret Darkness: Im Spiegel der Schatten (Ein »Secret Elements«-Roman)// Die »Secret Elements«-Reihe ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551317773
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:31.01.2019

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne48
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Etwas schwächer als Teil 1
    Etwas schwächer als Teil 1

    Nachdem Jay im ersten Teil aus ihrer vertrauten Umgebung in eine ziemlich schräge Science Fiction / Fantasy Welt entführt oder auch gerettet wurde, kennt sie nun ihre Aufgabe und ihre Gegnerin. Sie hat von einer Göttin (irgendwie ziemlich viele Frauen in Führungspositionen) ein Amulett bekommen, mit dem sie die Kraft der Elemente nutzen kann. Damit soll sie die Gegenspielerin, die die dunkle Seite verkörpert, vernichten. Sie hat nur leider keine Ahnung wie. Aber sie hat immerhin Team 8 und die Agency auf ihrer Seite.

    Bevor sie mir ihrer Gegenspielerin aufnehmen kann, muss sie aber noch 3 Elemente finden und sich als Würdig erweisen.

    Wird ihr das gelingen oder ist die dunkle Seite stärker?

    Die Zusammenfassung vom ersten Teil am Anfang des Buches ist recht einfallslos und hab ich schon länger nicht mehr so schlecht verpackt gelesen.

    Das im ersten Buch begonnene Geplänkel zwischen Lee und Jay, die beide Sturköpfe sind, geht im zweiten Teil natlos weiter.

    Bei dem Buch musste ich mal wieder an mein Studium denken. Bekanntes mit unbekanntem oder Neuem mischen. Wie auch in vielen anderen Büchern werden in dem Buch bekannte Dinge – der Bau der Pyramiden, die Artussage wir komplett neu geschrieben, der angebliche Ufoabsturtz in Roswell neu erklärt, Gott und auch die Evolutionstheorie. Richtet euch darauf ein, dass ihr einiges neu erklärt bekommt.

    Wie man bereits an den Namen der Bücher erkennt, wird ein Element pro Buch behandelt. In diesem Buch geht es oh Wunder um die Erde und das Erlernen der Nutzung der Fähigkeiten, die mit dem Wasser in Zusammenhang stehen.

    Ganz so viel Action und Überraschungen wie im ersten Teil gibt es im zweiten nicht. Es gibt aber einige neue Charaktere, die zur Bereicherung der Geschichte Beitragen.

    Die vollständige Serienrezension findet ihr hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/3125/

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 2 Monaten
    Secret Elements 2: Im Bann der Erde

    Inhalt:

    **Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**
    Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Reihe " Secret Elements". Für das Verständnis ist es erforderlich die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

    Der Schreibstil ist einnehmend und fesselnd, sehr angenehm und packend, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. 

    Der Wiedereinstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt wieder mittendrin im Geschehen. Dies liegt auch daran, dass immer wieder kurze erklärende Worte und Passagen auftauchen, die das vorhergehende Geschehen aus Teil 1 erklären. Dies gefällt mir sehr gut, auch wenn ich die Reihe an einem Stück lese, denn bei vielen fortlaufenden Reihen muss ich dies bemängeln.

    Die Handlung und deren Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Jay entwickelt sich immer weiter, entdeckt ihre Stärke, baut ihre Fähigkeiten aus und begibt sich auf die Suche nach dem Erdgeist. Eine spannende, interessante und abenteuerliche Reise voller Überraschungen. Und natürlich darf auch die Füchsin nicht fehlen, die sich Jay in de Weg stellt. Überraschende Situationen und unvorhersehbare Wendungen halten die Spannung hoch. 

    Die Story ist abwechslungsreich und hat viel zu bieten. Es hat mir viel Spaß bereitet, dieses Abenteuer mit Jay zu bestehen und ich bin schon auf die Fortsetzungen gespannt. Spannende Momente wechseln sich mit ruhigeren Szenen ab, emotionale Augenblicke und humorvolle Wortgefechte lassen keine Langeweile aufkommen. Die Story ist durchweg interessant, so dass man immer weiter lesen muss und das Buch nicht zur Seite legen kann. 

    Sehr gut gefällt mir das Setting und die Vermischung von der Anderswelt und der Dortwelt. Die Geschichte spielt in beiden Welten, wir durchqueren beide auf der Suche nach dem Erdgeist, eine gelungene Abwechslung. Die Zusammenführung von bekannten Mythen und sagenhafter Orte und dem Ideenreichtum der Autorin ist absolut gelungen und begeistert mich. Außerdem gefällt es mir, wie das Thema Natur und Umwelt und der Umgang der Menschheit mit dieser thematisiert und in die Handlung eingebunden wird. Es steckt viel Wahres dahinter, das zum Nachdenken anregt.

    Die Charaktere sind sehr facettenreich und lebendig gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich und bringen dadurch viel Farbe in die  Handlung. Sie handeln nachvollziehbar und ihrem Charakter entsprechend.

    Das ganze Team 8 ist mir ans Herz gewachsen, sogar Lee, der Anführer, der immer etwas distanziert und kühl auftritt und Jay Steine in den Weg legt und sie ärgert, wo er nur kann. Dabei denke ich ja, dass er heimlich Gefühle für Jay entwickelt - genau wie sie für ihn.
    Ivan ist einfach großartig, ein toller und besonderer Freund.

    Das Buch hat mich begeistert, eine grandiose Geschichte, eine abwechslungsreiche Reihe, die mir eine fantastische, fesselnde und unterhaltsame Lesezeit beschert hat.

    Fazit:

    Spannend und voller fantastischer Ideen, eine grandiose Geschichte, die packt und fesselt, eine gelungene Reihenfortsetzung, die man kaum aus der Hand legen kann.. Absolute Leseempfelung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Der Schreibstil ist flüssig und es macht regelrecht spaß Jay in der Anderwelt zu begleiten und zu sehen wie sie neue Freundschaften schließt
    geht spannend weiter

    Nachdem ich Band eins regelrecht verschlungen habe wusste ich das Band zwei unbedingt her musste. Auch in diesem Band gefiel mir wieder die bildliche Beschreibung sowie der lockere und humorvolle Schreibstil. Die Geschichte selbst knüpft nahtlos an den ersten Teil an und Jay lebt nun in der Agency. Sie ist nun bereit zu helfen um gegen die Dunkelheit zu kämpfen. Aber alles leichter als getan wenn man nicht so richtig weißt wie man das Element richtig benutzen soll.

    " [...] Vor allem, weil ich mit dem Begriff  'innere Stille' nicht wirklich etwas anfangen konnte. Was bedeutete das? Dass man an nichts dachte? War das überhaupt möglich? Eher nicht. Schon das Nachdenken über das Nichtdenken war schließlich ein Gedanke. Ge-danke. Ein seltsames Wort. Wer sich das wohl ausgedacht hatte? [...] " (Pos. 626)

    Jessica Winter auch Jay genannt ist nach dem Vorfall mit der Füchsin noch krankgeschrieben, doch das ändert nichts daran sie was tun und unternehmen will.Sie möchte endlich ihre Wasser Fähigkeiten durch die Hilfe des Orions beherrschen, aber das ist leichter gesagt als getan denn sie steht sich meist selbst im weg um dies zu schaffen, den sie hat ihren Kopf zu voll statt sich hinzugeben. Lee ist immer noch nicht begeistert von ihr und sieht in ihr eine Gefahr und stellt ihre Eignung als Trägerin in Frage. Dennoch müssen sie sich beeilen die restlichen Elemente zu finden den Zeit verrinnt.

    Ich finde in diesem Teil ist Jay erwachsener,ausserdem geht sie viel offener mit den Zwergen oder den anderen Bewohnern dieser Welt um, dadurch schhließt sie neue Freundschaften zum erstauen von Lee. Sie hat einfach das Herz am rechten Fleck.

    Lee ist immer noch geheimnisvoll und undurchschaubar,man versteht seine beweggründe und seine abgeklärtheit gegen Jay nicht. Ich hoffe er taut noch auf.
    Ich mochte Collin sehr gern und ich denke er sieht mehr in Jay als sie in sich selbst, deswegen ist auch er ihr Lehrer und hilft ihr wo er nur kann.

    "Secret Elements 2: Im Bann der Erde" ist eine wundervolle Fortsetzung die einen noch viel intensiver in die Anderwelt eintauchen lässt. Und gerade dieses Ende macht neugierig auf den nächsten Band! Die Handlung war spannend, humorvoll und die Charaktere wirkten auf mich sehr facettenreich und lebendig. Ich finde die Idee hinter Story immer noch großartig! Ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mayylinns avatar
    Mayylinnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach toll! Mehr mehr mehr!!
    Secret Elements II - Im Bann der Erde

    Inhalt:

    Jay ist bereit ihre Rolle als Trägerin des Orinions anzunehmen. Nachdem sie die Macht über das Wasser erlangt hat und dem roten Orden und der Füchsin persönlich gegenüberstand, ist sie entschlossener denn je, die Welt von der Dunkelheit zu befreien.
    Doch wo sollen sie nach dem nächsten Element suchen? Während Samara, Joe, Ivan und Colin fest an Jays Fähigkeiten glauben, scheint Captain Lee Aherra, der Leiter von Team 8, dies immer noch nicht zu tun. Gerade seine Abneigung macht Jay schwer zu schaffen. Sie will sich endlich beweisen - auch im Außeneinsatz von Team 8, doch gerade hier sieht Lee sie als Gefahr für alle anderen...


    Meine Meinung:

    Nachdem Teil 1 spannend geendet hat, musste ich mir sofort Teil 2 herunterladen. In Punkto Spannung steht der zweite Teil dem ersten in nichts nach - es wird eher noch spannender! Im Fokus von Teil 2 steht Jays Entwicklung innerhalb der Agency. Sie beginnt, sich einzugliedern, schließt Freundschaften, versucht die Sprache der Anderswelt zu lernen und absolviert Unterrichtseinheiten bei Colin. 
    Natürlich kommt auch die Suche nach den Elementen nicht zu kurz, auch wenn diese die Geschichte nicht dominiert, was sehr angenehm ist. Das Zusammenspiel der Mitglieder in Team 8 wird ebenso häufig behandelt und ist ebenso wichtig für die Handlung. Gerade die Beziehung zwischen Jay und Lee, die sich immer noch gegenseitig misstrauen, macht die Handlung interessant. Lee ist für mich noch ein vollkommen unbeschriebenes Blatt, denn er bleibt nach wie vor, rätselhaft und undurchsichtig. Endlich verfallen die Protagonisten sich nicht bereits nach 100 Seiten hoffnungslos, sondern es findet eine Entwicklung schafft, von der man hoffen kann, dass sie gut endet.
    Das Ende ist wirklich überraschend und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 3 weiter gehen wird. "Im Bann der Erde" steigert sich nochmal in Punkto Spannung, Charaktere und Handlung und verdient deshalb 5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mii94s avatar
    mii94vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolles Buch!
    Super Buch

    Inhalt
    **Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**
    Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…

    Charaktere
    Jay ist ein sehr natürliches Mädchen. Außerdem liebt sie die Natur. Und sie steht sehr unter Druck, alle erwarten etwas von ihr und dann erwartet sie selbst auch noch so viel von sich. Des Weiteren ist sie sehr offen, ehrlich und liebevoll. Jay ist auch sehr fürsorglich und ihre Freunde sind ihr richtig wichtig.

    Lee ist ein sehr verantwortungsvoller Junge. Er auch er steht unter Druck. Des Weiteren ist er ein sehr guter Anführer und manchmal auch ein ziemlicher Muffel. Lee ist sehr stur und hartnäckig. Außerdem lässt er nicht allzu oft mit sich reden.

    Ivan ist ein sehr fürsorglicher Kater. Er ist seht natürlich und auch wie Jay sehr naturverbunden. Des Weiteren ist er sehr beschützend und immer für Jay da. Er hilft ihr, wo er nur kann.

    Colin ist ein sehr hilfsbereiter Junge. Er ist sehr ehrlich und direkt. Außerdem ist Colin sehr offen und aufgeschlossen. Des Weiteren ist Colin sehr sarkastisch.

    Meine Meinung
    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr flüssig, fesselnd und spannend erzählt. Außerdem ist es sehr angenehm zu lesen und mir gefällt auch der teilweise sehr sarkastische Schreibstil. Ich bin auch ziemlich schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen.

    Zum Inhalt sage ich jetzt nichts, weil ich euch einfach nicht spoilern möchte.

    Zur Autorin
    Johanna Danninger, geboren 1985, lebt als Krankenschwester mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern. Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen. Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden!

    Empfehlung
    Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Es ist toll und erfrischend. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    federmaedchensfederlands avatar
    federmaedchensfederlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung mit einer überraschenden Wendung
    Spannende Fortsetzung mit überraschender Wendung

    Endlich habe ich Secret Elements [Im Bann der Erde] von der talentierten Johanna Danninger fertiggelesen und da die Erinnerungen gerade noch so frisch sind, lasse ich es mir nicht nehmen auch direkt die Rezension zu schreiben!
    Irgendeine Verwechslungsgefahr gab es diesmal glücklicherweise nicht mehr. Ich wusste ganz genau welches Buch und welche Reihe ich in der Hand halte und in welche fantastische Welt ich eintauchen werde. Auch diesmal gefällt mir das Cover sehr, denn diesmal ist es, passend zum Titel, in einem kräftigen Erdgrün gehalten und erinnert ein bisschen an ein moosbewachsenes Waldfleckchen. Außerdem strahlt es auch irgendwie eine gewisse Ruhe aus und genau das verbinde ich mit dem Element Erde.

    Die Geschichte setzt kurz nach den Geschehnissen von Band 1 an. Die junge Jay hat ihr Schicksal als Auserwählte und somit Trägerin des Orinion angenommen und ist inzwischen schon dem Geist des Wassers begegnet um ihn um seine Energie zu bitten. Doch die Suche ist noch lange nicht vorbei, denn immerhin gibt es noch weitere drei Elementgeister zu finden bevor Jay wirklich stark genug ist um die Welt vor der Dunkelheit zu retten. Den einzigen Kampf, den sie allerdings erst einmal ausfechten darf, ist der Kampf mit den Kräften des Wassers, denn die kann sie überhaupt nicht kontrollieren. Und so findet sie sich schnell in einem für sie ungewohnten Trainingsprogramm aus wirklicher körperlicher Betätigung und Meditation wieder. Schon bald kann sie erste kleine Erfolge erzielen und auch bei der Suche nach dem Geist der Erde öffnen sich für Jay ungeahnte Wege. Ihr zur Seite stehen weiterhin Lee und sein Team 8, wobei sie zu letzteren eine wesentlich bessere Verbindung aufbauen konnte als zu dem arrogant wirkenden Tuatha, der sie einfach nur zu trietzen und zu nerven scheint.

    Widererwarten bin ich diesmal ohne große Schwierigkeiten in die Handlung eingestiegen und konnte das Buch relativ zügig durchlesen. Das wurde durch den wunderbar flüssigen und unkomplizierten Schreibstil der Autorin wiedereinmal begünstigt. Wieder einmal war ich von der ausdrucksstarken Sprache begeistert, die mir die Geschichte quasi auf einer Filmrolle präsentierte und mir damit auch das schnelle Lesetempo ermöglichte. [Ich erinnere mich an ähnliches bei Band 1]

    Die Hauptfiguren haben mir auch diesmal gut gefallen. Jay macht eine plausible Wandlung durch, nimmt ihr Schicksal trotz bleibender Zweifel an und versucht so gut sie kann mit der Situation umzugehen. Leider gelingt ihr das nicht so gut, wie sie es sich wünscht und oft kommt sie sich auch einfach unnütz vor. Denn während Team 8 weiter ihrer Arbeit als Special Agents nach geht, verbringt Jay die Zeit in der Agency ohne wirkliche Aufgabe. Verständlich, dass sie sich dadurch minderwertig fühlt und dankend jede Abwechslung annimmt. Auch ihre Beziehung zu Lee scheint erst einmal unter keinem guten Stern zu stehen, denn Sarkasmus und dumme Bemerkungen scheinen auf der Tagesordnung des Captains zu stehen. Allerdings ist deutlich zum Ende des Buches eine kleine Veränderung was das angeht zu bemerken, denn Lee verhält sich hin und wieder (eher hin als wieder) wesentlich netter Jay gegenüber als er müsste.

    Auch wenn der grundsätzliche Aufbau der Geschichte weiterhin klar durch die vier Elemente vorgegeben ist und die Handlung sich hauptsächlich mit der Suche nach den Geistern beschäftigt, gelingt es Johanna Danninger trotzdem eine spannende und vor allem überraschende Fortsetzung abzuliefern. Es macht viel Spaß Jay bei ihren Bemühungen Kontrolle über das Wasser zu erlangen, zu beobachten. Ihr innerer Kampf all das wirklich anzunehmen, sich von ihrem Verstand zu lösen und sich einer solchen geistigen Sache hinzugeben sind unglaublich interessant zu verfolgen. Jeder, der selbst schon mal meditiert hat oder auch einfach nur eine Traumreise miterlebt hat, weiß, wie schwierig es ist dieses "Nicht-denken" umzusetzen. Und wie man sieht, gelingt es Jay mit mal zu mal besser.

    Was ich allerdings, neben all der positiven Dinge, noch nicht so ganz einordnen kann, ist das Ende von Band 2.
    [ACHTUNG: SPOILER]
    Ich habe mir ja schon gedacht, dass die Füchsin und der rote Orden spätestens bei dem Besuch am Ätna auf der Suche nach dem Geist des Feuers auftauchen würden. Das war schon vorprogrammiert und völlig in Ordnung, allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass die Füchsin tatsächlich gefangengenommen werden würde. Auch wenn es mehr oder weniger durch die Minderkontrolle des Wassers von Jay passiert ist und es eigentlich nicht beabsichtigt war, sie einzufrieren, so war es wirklich eine spannende und überraschende Wendung. Denn ab jetzt ist wirklich die große Frage, wie es nun in Band 3 weiter geht!!

    Fazit

    Auch die Fortsetzung Secret Elements [Im Bann der Erde] hat mich gefesselt und mir zwar ein paar wenige, aber dafür spannende Lesestunden geschenkt! Die Geschichte um Jay und das mysteriöse Orinion finde ich so spannend, dass ich am liebsten nicht auf die Erscheinung der Taschenbücher warten möchte, sondern mir die Ebook-Box kaufen möchte 😂! Aber wie heißt es so schön? Vorfreude ist die schönste Freude!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    anra1993s avatar
    anra1993vor einem Jahr
    Leider schwächelt der zweite Teil


    Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hatte, musste ich unbedingt auch den zweiten Teil lesen. Das Cover reiht sich gut an den Vorgänger und ist durch seine grüne Farbe ein wahrer Hingucker. Wie bereits beim ersten Teil beschrieben, hat die Autorin einen schönen und bildlichen Schreibstil, der mich mit in die Anderswelt entführt hatte.
    Die Charaktere entwickeln sich weiter. Allerdings hatte ich dieses Mal das Gefühl, dass sie an Charme verloren haben. Jay ist zwar sympathisch, konnte mich aber nicht so oft zum Lachen bringen, wie im ersten Teil. Ivan, der sprechende Kater, konnte mich jedoch wieder voll und ganz überzeugen. Er ist mein absoluter Lieblingscharakter, da er durch seine kecke und witzige Art hervorsticht. Zudem hat er ein liebesvolles Wesen, dass man einfach gern haben muss.
    Leider konnte mich dieser Teil nicht überzeugen. Der erste war mein Highlight 2016, der zweite wird dieses Mal keins werden. Zwar war die Geschichte nett zu lesen, aber es hat an Spannung gefehlt. Es gab dieses mal wenig Momente, bei denen ich mich an das Buch gefesselt fühlte. Vielmehr ging die Geschichte ihren Lauf. Ich hätte mir definitiv mehr Spannung gewünscht. Vielleicht trägt dazu bei, dass die Geschichte einen ähnlichen Aufbau, wie die erste hatte. Vielleicht liegt es aber auch an den Handlungen der Charaktere oder generell an der Handlung. 
    Trotzdem muss ich sagen, dass mich das Buch gut unterhalten hat. Ich habe es gerne gelesen, auch wenn ich nicht komplett überzeugt bin. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterhin verfolgen und hoffe, dass es im nächsten Teil wieder mehr spannend wird!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    saras_bookwonderlands avatar
    saras_bookwonderlandvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fantastische Fortsetzung!
    Steht Band 1 in nichts nach!

    Inhalt:

    **Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**

    Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…

    Quelle: Carlsen

    Cover:

    Das Cover ist wunderschön. Mir gefällt die Schlichtheit, die daher rührt, dass man nur die Kette sieht.

    Meine Meinung:

    Schon Band 1 der Buchreihe hat mir richtig gut gefallen und mit dem flüssigen und bildhaften Schreibstil von Johanna Danninger ist mir der Einstieg in diese Fortsetzung problemlos gelungen.

    Inhaltlich knüpft das Buch an den Vorgänger an. Jay lebt nun in der Agency in der Anderswelt und ist bereit zu Helfen und mit Hilfe des Orinions die Dunkelheit zu vertreiben.
    Der Umgang mit ihrer neugewonnen Kraft und die Nutzung des Elements Wasser ist ihr am Anfang nicht geheuer. Außerdem weis Jay nicht so recht, wie sie das Element Wasser hilfreich einsetzen soll.
    Desweiteren plagen sie noch andere Sorgen. Jay möchte endlich ein vollwertiges Mitglied von Team 8 sein und gerade auch in den Augen von Lee als ein Teammitglied erachtet werden.
    Zusammen mit ihren Kollegen aus Team 8 begibt sich Jay außerdem auch die Suche nach einem der weiteren Elemente.

    Jay hat mir auch hier wieder total gut gefallen. Sie entwickelt sich stetig weiter, lernt mit ihren Ängsten umzugehen und bemüht sich hilfreich für Team 8 zu sein. Besonders toll fand ich auch, wie Jay sich während des Trainings mit Colin wandelt und an ungeahnter Kraft gewinnt.

    Team 8, mit seiner bunten Mischung an Charakteren, ist einfach nur gelungen.
    Ich liebe die Wortgefechte zwischen Lee und Jay, aber auch die liebevoll-freundschaftliche Art zwischen Jay und Colin. Samira entpuppt sich als tolle Freundin und auf Joe ist immer Verlass.
    Mein absoluter Liebling ist und bleibt aber der sprechende Kater Ivan, der wie Jay das gleiche Schicksal teilt, indem er genauso wie sie anderer Abstammung ist.
    Allerdings bekommt Ivan in diesem Band große Konkurrenz durch Kaleidos. Wer oder was genau das ist, verrate ich aber nicht.

    Dieser Band ich eine wundervolle Fortsetzung dieser magischen Reise von Jay durch die Anderswelt. Der Grundaufbau ist zwar recht gleich, was die Vorgehensweise von Jay und Team 8 bei der Findung der Naturgeister angeht, konnte mich aber dennoch vollends fesseln.


    Bewertung:


    Wunderbar umgesetzt und voller Spannung ist auch dieser Teil der Secret Elements-Reihe.
    Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und freue mich sehr auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 2 Jahren
    Wenn dir als Trägerin des Orinion eine wichtige Aufgabe bevor steht...

    Cover

    Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem Grünton, der hier ineinander zu verschmelzen scheint und für mich die Natur und Mutter Erde darstellt. Das Grün des Waldes. 😍



    Schreibstil

    Die Autorin  Johanna Danninger hat einen wundervoll bildhaften Schreibstil, der mich gleich wieder mit in das Geschehen mit hinein nimmt. Denn Jay hatte ich schon vermisst und ich liebe die Wortgefechte zwischen Jay und Lee. Aber auch die Fortführung der Story ist sehr gut gelungen und für mich absolut nachvollziehbar. Denn selbst wenn Jay jetzt weiß, was alles von ihr abhängt will sie helfen, auch wenn sie viele Ängste ihr Eigen nennt. Und dann aber mit ihrer herrlich erfrischenden Art so manche Freundschaft schließt. Einfach unbezahlbar. 💖

     

    Meinung

    Wenn dir als Trägerin des Orinion eine wichtige Aufgabe bevor steht... 
     
    In diesem zweiten Band der Reihe begleiten wir Jessica, auch kurz Jay genannt, in die Anderswelt wo sie derzeit lebt. Nachdem sie tödlich verletzt wurde und Lee sie gerade noch hat retten können, ruht sie sich schon seit Wochen in ihrem neuen Zuhause, der Agency aus.

    Dabei kribbelt es in ihren Fingern, endlich nicht nur ihr Versprechen gegenüber Herokla einzulösen und Mariam aufzusuchen im Wald, sondern auch ihre neue Fähigkeit, das Wasserelement zu erlernen und gleichzeitig ein vollwertiges Team des Team 8 zu sein. Das auf der Suche nach den fehlenden drei Naturgeistern ist, die Jay für ihre Ausbildung mit dem Orinion braucht.
    Dabei kommt sie nicht mit Lee zurecht der sie immer genau zum falschen Zeitpunkt auf die Palme zu bringen scheint. Es ist eine hochexplosive Mischung zwischen den beiden und trotzdem ist da etwas was Jay sich nicht eingestehen will, wie die Angst zu versagen, das sie vielleicht die falsche ist um die Erde zu retten.

    Trotz allem entwickelt sich Jay und versucht weiter an ihren Ängsten und an ihren Fähigkeiten zu trainieren, denn noch einmal so schutzlos zu sein wie schon einmal und dann der Füchsin gegenüber zu stehen kommt für sie nicht infrage. Deshalb ist sie begeistert dass Colin ihr Lehrer ist und sie unterrichtet und gleichzeitig Dankbar das Ivan der sprechende Kater sie in die Sprache der Antuerra einführt.

    Eine fanatische Reise geht weiter und ich liebe die Geschichte um Jay, die nichts hatte und so verloren schien und jetzt mit dieser Aufgabe Tag für Tag zu wachsen scheint und gleichzeitig sich ihr liebes Wesen bewahrt. Wobei Jay, da sicher anderer Meinung wäre😉


    Fazit 

    Ein sehr gelungener zweiter Band der Lust auf den dritten macht!!!
    Eine Aufgabe, neue Freundschaften und die Angst vor der Zukunft, nehmen den Leser in diesen wunderbaren zweiten Band der Reihe mit.

    Die Reihenfolge
    -  Secret Elements 1: Im Dunkel der See
    -  Secret Elements 2: Im Bann der Erde
    -  Secret Elements 3: Im Auge des Orkans

    5 von 5 Sternen 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Kleine8310s avatar
    Kleine8310vor 2 Jahren
    Secret Elements 2

    Buchidee: 

    Ich war, nachdem ich Band 1 wirklich gerne gelesen habe, und es gegen Ende immer spannender wurde, total gespannt, wie sich die Geschichte rund um Jay und die anderen Elemente weiterentwickeln würde.

     

    Handlung: 

    Nachdem sich die Protagonistin Jay im letzten Band entschieden hat ihr Schicksal anzunehmen und sich auf die Anderswelt einzulassen, ist sie voller Erwartung sich ihren Feinden gegenüberzustellen und endlich die restlichen Elemente aufzuspüren. Doch Lee verbietet ihr weiterhin sich an den Missionen zu beteiligen, was Jay schon nach kurzer Zeit wahnsinnig macht. Zudem beschäftigen die sonst so toughe Jay Selbstzweifel und Angst, denn was wird passieren, wenn sie als Trägerin des Orinion's versagen sollte?

     

    Schreibstil: 

    Der bildhafte und flüssige Schreibstil von Johanna Danninger hat mich auch in diesem zweiten Band vollauf überzeugt. Zudem fand ich es super, dass die Handlung etwas dichter war als in Band eins. Gefehlt hat mir ein bisschen Jay's Sarkasmus, den mochte ich beim Auftakt sehr gerne, aber hier überwiegen andere Emotionen.

     

    Charaktere: 

    Die Charaktere haben mich auch hier wieder überzeugen können. Ich fand es schön, dass besonders bei der Protagonistin Jay schon eine spürbare Entwicklung zu erkennen war. Lee hat in diesem Band ein bisschen an Sympathie bei mir eingebüßt, was zum Beispiel daran lag, dass die Konstellation zwischen Jay und ihm, in meinen Augen, ein bisschen zu überzogen wirkte.

     

    Spannung: 

    Der Spannungsbogen gefiel mir in diesem Band sogar ein wenig besser als der im ersten Teil. Das lag einzig daran, dass die Geschichte dichter geschrieben ist und nicht nur viel umschrieben wird, sondern auch einiges passiert. Ab der Hälfte habe ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand gelegt.

     

    Emotionen:  

    Die Emotionen hat Frau Danninger schön rübergebracht. Durch die verschiedenen Eigenarten der Charaktere entstehen Verbindungen, die mir gut gefallen haben und ich mochte es, dass auch die toughe Jay ein bisschen mehr Gefühl zeigt. Sie wirkte in diesem Band nicht so verschlossen, im Hinblick auf Emotionen, auf mich. Von mir gibt es insgesamt 3,4 Rosen, abgerundet auf 3.

     

    "Secret Elements - Im Bann der Erde" ist eine gute Fortsetzung, die mich unterhalten hat und nach der ich mich schon jetzt auf den nächsten Band freue!

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks