Johanna Danninger Secret Elements - Im Dunkel der See

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 44 Rezensionen
(48)
(28)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secret Elements - Im Dunkel der See“ von Johanna Danninger

**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…** Die 17-jährige Jay hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde… //Textauszug: »Wir fliegen?«, schrie ich schrill. Lee bemerkte überheblich: »Aha, das kühne Menschenmädchen hat also Flugangst.« Mit zusammengekniffenen Augen musterte ich ihn. Sein schwarzes Haar glänzte wie das Gefieder eines Raben. Das Gesicht war so fein geschnitten, dass es etwas Edles an sich hatte. Unter anderen Umständen hätte ich Lee wahrscheinlich als attraktiv bezeichnet, würde nicht diese allumfassende Herablassung aus seinen dunkelblauen Augen sprechen. Er machte keinen Hehl daraus, was er von mir hielt, und das beruhte auf Gegenseitigkeit.//

Starker Anfang, etwas weit hergeholtes Ende

— Channa

Zieht einem nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Heldin total in den Bann. Ich konnte nicht mehr aufhören!

— Buchbienchen

Toller Auftakt mit etwas Luft nach oben! Bin gespannt, wie es weiter geht!

— Mayylinn

Gelungener Auftakt!

— passionelibro

interessante Geschichte, tolle Charaktere!

— Linume

Ich liebe solche Bücher! Prima!

— BelliHelli

Holpriger Start mit einer tollen Wendung: spannend, fantasievoll und wunderschön geschrieben!

— federmaedchensfederland

Der Roman beginnt und endet spannend. Mittendrin war es ein wenig langatmig. Jedoch trotzdem eine gelungenes Werk.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein toller Start für diese Buchreihe :)

— mydanni

Toll^^

— AnnaLange

Stöbern in Jugendbücher

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Bei Liv und ihrer Mutter zieht überraschend deren neuer Freund mit seinen Zwillingen ein. Gefühlschaos pur! Emotional, witzig, schön!

danielamariaursula

Was wir dachten, was wir taten

Spannendes Thema, aber hätte gerne doppelt so lang sein dürfen.

beyond_redemption

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

Im leuchtenden Sturm

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

booksworldbylaura

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Secret Elements I - Im Dunkel der See

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Mayylinn

    22. July 2017 um 15:27

    Inhalt:  Die 17-jährige Jay ist eine Außenseiterin.Sie trägt ausschließlich schwarz, hasst ihre naturroten Haare, hat Einträge in der Jugendstrafakte und verlässt unerlaubt das Waisenhaus um nachts zu kellnern. Als ihr eine Unbekannte ein geheimnisvolles Amulett gibt, nehmen die Dinge ihren Lauf: Jay wird plötzlich von finsteren Schlägern verfolgt, von Unbekannten gerettet, die sie in eine geheime Einrichtung und von dort in eine Parallelwelt bringen. Denn das Amulett, das Jay trägt, ist das mächtige Orinion, das die Göttin Danu nur dann auf die Erde schickt, wenn den Welten Gefahr droht. Und sie hat ausgerechnet Jay als Trägerin auserkoren, die mit Hilfe der Elemente die Dunkelheit bekämpfen soll. Jay wird von nun an in der Anderswelt einquartiert und von Team 8 beschützt, bis diese herausfinden, wo sich die Elementarwesen versteckt halten, denn diese müssen Jay die Erlaubnis geben, ihr Element mittels des Orinions zu nutzen.... Meine Meinung: Die "Secret Elements"-Reihe habe ich durch Zufall entdeckt und Teil 1 hat sich als Glücksgriff erwiesen. Die Geschichte von Jay wird spannend erzählt und auch, wenn die Idee von den Elementen nichts neues ist, schafft es die Autorin, ihrer Idee eine besondere Note zu verleihen. Nach wenigen Seiten ist man schon an Jays Seite in die Anderswelt gereist und versucht zu ergründen, was sie dort eigentlich soll. Jay ist eine sympathische Protagonistin, die oft einen flotten Spruch auf den Lippen hat. Zu Beginn rebelliert sie offen gegen die Agency und insbesondere gegen Lee, der sie als schwachen Menschen sieht, und ihr - aufgrund ihrer Vorstrafen - nicht ein bisschen über den Weg traut.Die Welt der Tuatha ist gut ausgearbeitet. Gut gefallen hat mir die Idee von den besonderen Talenten. Hier hat die Autorin sich viele gute Gedanken gemacht - besonders die Talente der Glaser und der Gärtner haben mich fasziniert, ebenso wie die Idee, die Talente in verschiedene Stufen einzuteilen und ihnen Symbole zu geben.Die Geschichte schreitet zügig voran. Auch wenn Jay zunächst nur an Flucht denkt, lernt sie bald, ihre Rolle als Trägerin anzunehmen. Das gesamte Team 8 wächst einem im Laufe des Buches sehr ans Herz und ich kann nur hoffen, dass alle heil aus den Geschehnissen raus kommen. Insgesamt ist "Im Dunkel der See" ein gelungener Auftakt, aber ich denke, dass die Geschichte noch Potential nach oben hat, welches bestimmt in den Folgebänden ausgeschöpft wird!Daher vergebe ich 4 Sterne für Band 1 der "Secret Elements".

    Mehr
  • Gut gelungener erster Teil mit Verwechslungsgefahr :D

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    federmaedchensfederland

    02. May 2017 um 19:00

    Bei dem ersten Teil aus der Secret Elements - Reihe handelt sich um ein Buch, dass schon sehr lange auf meiner Wunschliste stand, ich aber bis dato mich noch nicht dazu durchringen konnte, es mit zu nehmen. Im April war es nun endlich soweit! Aufmerksam bin ich auf das Buch durch eine Leseempfehlung im Thalia-Shop, da ich ja bereits ein paar ähnliche Reihen aus dem Impressverlag von Carlsen gelesen hatte. Das Cover fand ich sehr schön und dieses Amulett hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Auch der Klappentext hörte sich spannend an, also war es nur noch eine Frage der Zeit. Ehrlich gesagt habe ich anfangs auch die drei Bücher Secret Elements, Book of Elements und Dark Elements immer wieder durcheinander geschmissen, kein Wunder bei diesen ähnlichen Titeln 😅. Inzwischen kann ich sie aber auseinanderhalten und werde jetzt nur über ersteres Buch sprechen. Die Geschichte handelt von der 17-jährigen Jay, einer jungen Frau die bereits in ihrer Kindheit ein schweres Schicksal zu tragen hatte, da sie als Vollwaise aufgewachsen ist. Die Zeit, die sie im Heim verbringt, schlägt sie irgendwie tot, immer mit dem Blick darauf, dass sie bald volljährig und somit endlich aus dieser Institution entlassen werden würde. Aber Jay ist kein normales Mädchen ihres Alters, sondern macht immer wieder durch ihre Art, ihr Auftreten und ihre feuerroten Haare auf sich aufmerksam. Tagsüber geht sie zur Schule, nachts arbeitet sie schwarz in einer Kneipe. Alles ändert sich, als sie eines Tages eine seltsame fremde Frau im Park trifft, die ihr ein mysteriöses antikes Amulett überlässt. Als sie das kostbare Schmuckstück neugierig anlegt, geschieht das unfassbare - es lässt sich nicht mehr abnehmen. Und plötzlich befindet sich Jay mitten in einem unerbittlichen Kampf und soll als einzige in der Lage sein, die Welten zu retten. Eine geheimnisvolle Organisation, von der sie noch nie gehört hat, eilt ihr zu Hilfe und bringt sie vorerst in Sicherheit. Schon bald bemerkt sie, dass alles was sie bisher als die Wahrheit annahm nur ein Hauch dessen ist, was Wirklichkeit ist. Ihre Retter entpuppen sich als übermenschliche Special Agents und ausgerechnet der arrogante Lee, soll nun für ihre Sicherheit sorgen. Für Jay beginnt eine Reise ins Ungewisse! Die ersten paar Seiten des Buchen fielen mir irgendwie noch schwer zu lesen. Ich brauchte ein bisschen um mich mit dem Schreibstil von Johanna Danninger vertraut zu machen, aber als das erstmal geschehen ist, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es ist unheimlich fesselnd und spannend geschrieben und je mehr man in die Parallelwelt und die Hintergründe eintaucht, desto faszinierender wird die Geschichte. Auch der unkomplizierte Schreibstil der Autorin bewirkte dieses Wahnsinnslesetempo, denn die Worte flogen mir schon zu bevor ich sie überhaupt bewusst gelesen hatte. Kopfkino war definitiv da!!! Und das ist für mich immer ein sehr gutes Zeichen. Die Hauptfigur Jay gefällt mir allein schon deswegen, weil ich die Parallele mit den roten Haaren, der Aufmüpfigkeit und Unkontrollierbarkeit zu mir sehen konnte. [Inzwischen bin ich leider blond und habe mich auch sonst gemäßigt 😉 nicht, dass ihr was falsches denkt!] Sie hat Power, Charakter und man merkt förmlich wie ihre Energie aus den Seiten herausquillt. Vor allem die Reaktionen von Jay auf Autoritäten war jedesmal beim Lesen ein Highlight für mich! Auch Lee gefällt mir sehr gut von seinem Charakter und seinem arroganten Auftreten. Ich bin schon gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den beiden weiter entwickelt, denn im Moment scheint er sie ja nicht gerade gut zu leiden, sondern verachtet sie viel eher auf Grund ihres Menschseins. Allerdings ist es auch schön zu sehen, wie er dann doch hin und wieder mal auftaut und eine ganz andere Seite von sich zeigt. Totales Highlight ist der sprechende Kater Ivan, der mich immer wieder an die Grinsekatze aus Alice im Wunderland erinnert. [Wahrscheinlich ein paar andere auch.]. Allein die Vorstellung wie ein Kater mit Controller vor dem Fernseher sitzt und Rennspiele oder dergleichen spielt, ist einfach zu göttlich!!! Der grundsätzliche Aufbau der Geschichte ist eigentlich schon klar, denn da es vier Bände gibt und auch 4 Elementargeister gefunden werden müssen, wird dies wohl in jedem Band auch genauso geschehen. Nichtsdestotrotz bleibt die Frage, wie Jay denn dieses seltsame Amulett überhaupt benutzen soll!? Denn obwohl sie ja in Band 1 bereits das Element Wasser theoretisch beherrschen sollte, ist ihr das ganze praktisch immer noch ein Rätsel. Und auch was die Füchsin und der rote Orden noch im Schilde führen, bleibt abzuwarten.  Fazit Ich bin wirklich froh, dass ich nun endlich Im Dunkel der See gelesen habe, denn es lag viel zu lange auf meinem SuB. Mich hat die Handlung mitgerissen und ich bin gespannt, wie Jays Reise und ihr Kampf mit dem roten Orden wohl weiter geht. Band 2 wird demnächst bestellt!

    Mehr
  • Secret Elements 1

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Kleine8310

    11. February 2017 um 01:59

    Buchidee:  Der Klappentext und der Titel waren das erste, was mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat. Ich finde der Titel verspricht schon eine magische Geschichte und ich war sehr gespannt darauf, was für eine Geschichte mich hier mit diesem Buch erwarten würde.   Handlung:  In dieser Geschichte geht es um die siebzehnjährige Protagonistin Jay. Jay ist eine aufmüpfige junge Frau, die sich nur an ihre eigenen Regeln hält. Sie schlägt sich sogar heimlich die Nächte als Barkeeperin um die Ohren. Eines Tages überreicht ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett, welches für Jay das kostbarste ist, was sie je bekommen hat. Doch als die Protagonistin das Amulett anlegt, kann sie es plötzlich nicht mehr ablegen. Diese Tatsache führt sie in eine Welt aus übermenschlichen Agenten und Bestimmungen für Magie. Dabei begleitet sie der arrogante Lee, der bei Jay allerdings starkes Herzklopfen auslöst ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Johanna Danninger hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt bildhaft, ohne sich zu sehr in Details zu verlieren und die Geschichte lässt sich durchweg leicht und fllüssig lesen! Erzählt wird, in Ich - Form, aus der Sicht von Protagonistin Jay und dadurch floss auch einiges an Witz und viel Sarkasmus in die Geschichte ein. Charaktere:   Die Charaktere wurden sehr schön ausgearbeitet. Ich mochte Jay und Lee sehr gerne, aber auch manchen der Nebencharaktere. Es ist eine schöne Mischung von Charakteren, die wirklich unterhaltsam ist.   Spannung:  Die Spannung kam, für mich, leider ein bisschen spät auf. Die ersten zwei Drittel des Buches waren eher erklärend und mir auch manchmal ein bisschen zu langatmig. Ich habe regelrecht auf eine spannende Entwicklung hingefiebert, die sich dann im letzten Drittel zeigte. Mir persönlich, ein wenig zu spät. Dennoch ist die Entwicklung vielversprechend und macht auf jeden Fall Lust auch zum zweiten Band zu greifen.   Emotionen:   Die Emotionen hat Johanna Danninger schön rübergebracht, was, in meinen Augen, vorwiegend an der Art der eigenwilligen und dennoch sympathischen Protagonistin lag. Es gibt zwar nicht den mega Tiefgang an Gefühl, aber der Umfang der Emotionen passt gut zur Geschichte!    "Secret Elements - Im Dunkel der See" ist ein interessanter und stimmiger Auftaktband, der mir leider eine ganze Weile zu wenig Spannung enthielt, sich gegen Ende aber deutlich steigerte! Auf jeden Fall möchte ich nun auch Band 2 lesen!

    Mehr
  • ~*~ Secret Elements 1 ~*~

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    mydanni

    06. February 2017 um 18:07

    Bewertung Jay heißt eigentlich Jessica, aber sie mag den Namen nicht und besteht auf Jay. Sie lebt ihr Leben nach ihren eigenen Regeln und lässt sich auch nichts gefallen. Da kann es schon einmal passieren, dass wer auf die Nase bekommt, wenn sie angemacht wird. Ein taffes Mädchen und eigentlich mit einem relativ normalen leben. Doch dann läuft ihr eine geheimnisvolle Frau über den Weg die ihr ein Amulett schenkt. Jay wollte noch hinter her und ihr es zurück geben, denn sie denkt, dass dieses Amulett sehr wertvoll sein muss, doch die Frau sagt nur, dass der Anhänger bei ihr gut aufgehoben ist und verschwindet. Jay versteckt das Amulett gut und wenn sie sich sicher ist, dass sie allein ist holt sie es aus und betrachtet es. Jay will wissen ob ihr das Amulett steht und legt es an, was sie bis dahin nicht weiß, einmal angelegt, kann sie es nicht mehr ablegen und schon steckt sie mitten in ihrem Abenteuer. Eine andere Welt, doch der Erde sehr ähnlich, Agenten die die Welt im Gleichgewicht halten und der Kampf gegen das Böses. Jay schüttelt immer wieder den Kopf, in was für einen Albtraum bin ich hier nur gelandet... Jay ist mir mit ihrer vorlauten Klappe echt ans Herz gewachsen. Sie ist frech, lässt sich nichts sagen und ihre Art ist echt erfrischend. Sie sagt, was sie denkt. Ok an manchen Stellen, sollte sie wirklich erst denken, dann reden, aber genau das macht Jay aus. Die andere Welt wird sehr gut beschrieben und man kann sich sehr schnell bildlich vorstellen, wie es dort aussieht. Johanna Danninger hat das wirklich gut in Worte fassen können. Einen kleinen Punkt habe ich aber, der mir nicht ganz so gut gefiel. Es dauert ziemlich lang, bis heraus kommt, weswegen Jay das Amulett erhalten hat und was sie zu tun hat. An manchen Stellen hatte ich so ein bisschen das Gefühl, dass zu viel geredet wird und es nicht richtig vorwärts geht um ja noch nicht Preis zu geben, was eigentlich Jays Aufgabe ist. Das ist der einzige Punkt der mir nicht ganz so gefällt. Ich finde die Story aber sonst wirklich klasse. Lee, der "Aufpasser" von Jay gefällt mir auch sehr gut. Jay und Lee fetzen sich wo es nur geht und sind beide gut da drin den anderen bloß zu stellen. Ich denke, es wird noch spannend zwischen den Beiden. Fazit Einen tollen Start hat Johanna Danninger hingelegt, bis auf die kleine Schwäche gefällt mir der erste Teil sehr gut und bekommt von mir 4 Sterne. Das Buch kann euch nur ans Herz legen. Liebe Grüße Danni 

    Mehr
  • Einfach zum Abtauchen!!

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Chiawen

    26. January 2017 um 19:47

    „Secret Elements – Im Dunklen der See“ von Johanna Danninger ist der Auftakt zu einer Fantasy-Reihe.Eigentlich möchte Jay nur ihr Abitur machen und dann Physik zu studieren. In der Schule versucht sich die kleine Rebellin zurückzuhalten und am Wochenende schleicht sie sich aus dem Heim um zu Arbeiten. Doch ein geheimnisvoll Schmuckstück, das Orinion. soll ihr Leben verändern.Jessica, genannt Jay, ist eine Vollwaise und wohnt in einem Heim. Sie ist eine Außenseiterin und sehr provokant. Mit Autoritäten hat sie ihre Probleme. Dies erschwert ihr oft das Leben, gerade wenn sie sich übergangen fühlt oder die Autoritäten nicht versteht. Ansonsten weiß sie was sie möchte und ist sehr taff. Es gibt sehr vielfältige Charaktere. Neben Jay dreht sich vieles um Team 8. Lee ist der Chef und der Spielverderber, Samira uns Joe sorgen für den gewissen Ausgleich und Ivan, der Kater, ist einfach richtig zum Knuddeln. Jeder Charakter trägt etwas zur Geschichte bei und wurde wunderbar gestaltet.Neben der unsrigen Welt gibt es die Anderswelt, in der magische Wesen wohnen. Tuatha de Dannan, bedeutet das Volk der Danu, sind menschliche Wesen mit verschiedenen magischen Begabungen. Neben ihnen gibt es sprechende Katzen, Meerjungfrauen und viele andere interessante Wesen zu entdecken. Die Mischung aus Mythen und eigenen Ideen ist Johanna Danninger gelungen. Sie verbindet so unsere Welt mit der Magie. Man trifft als Leser auf bekannte Begriffe und lernt etwas „Neues“ über sie kennen. Es gibt auch genauso viel anderes zu entdecken.Jay rutscht mehr oder weniger einfach in ihr Abenteuer rein und ist damit sogar nicht zufrieden. Auch wenn ihr Leben nicht rosig ist, möchte sie dorthin zurück und nicht in der Anderswelt „gefangen“ gehalten werden. Ihre Rebellion kann man nachvollziehen und sie sorgt für einen gewissen Pepp in der Geschichte.Mit ihr lernt man als Leser die Anderswelt kennen und erfährt Stück für Stück was auf sie zu kommt.Teilweise zieht es sich etwas. Jay ist langweilig und diese Langeweile überträgt sich irgendwann auf den Leser. Doch dann wird es richtig packend und spannend. Die Ereignisse sorgen für eine gewaltige Abwechslung.Der Schreibstil der Autorin ist richtig angenehm. Man ist schnell in der Geschichte drin und kann sie flüssig lesen.Sie transportiert auch gut Jays Gefühle, sodass man sich ihr sehr nahe fühlt.Das Cover zeigt ein Amulett. Im Hintergrund sind Wellen von einem Meer zu sehen. Das Cover ist in blauen und grünen Tönen gehalten. Das Amulett scheint das Orinion zu sein. Hier hat das Cover geschrien „Kauf mich!“. So wie mich das Cover verzaubert hat, hat mich auch die Geschichte um Jay in ihren Bann gezogen. Jay ist eine kleine Rebellin, aber total sympathisch. Der Schreibstil hat mich total gefesselt und das Buch war schwups ausgelesen. Jetzt bin ich auf den nächsten Teil gespannt.Es gibt 5 von 5 Wölfen!

    Mehr
  • Gelungener Auftakt zur Secret Elements Reihe

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Buchmaid

    05. January 2017 um 16:09

    Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Teil der "Secret Elements" Reihe. Für mich war es auch das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Mich hat zu allererst das wundervoll gestaltete Cover angesprochen! Die verschiedenen grün Töne passen sehr gut zusammen und auch das geheimnisvolle Amulett auf dem Cover macht neugierig auf die Geschichte. Ich bin ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen und wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte um Jay und ihr Schicksal lässt sich flüssig lesen und die Spannungsbögen sind perfekt ausgearbeitet.  Mir hat die Mischung aus Fantasy und Realität sehr gut gefallen. Die Hauptprotagonistin Jay ist taff und hat große Träume und Ziele, die sie versucht in die Tat umzusetzen. Bis zu dem Tag, als sich alles ändert. Ich hatte großen Spaß mit ihr mitzufiebern und sie bei ihren Abenteuern zu begleiten. Die Autorin hat es durch ihren lebendigen Schreibstil geschafft, eine tolle Welt zu erschaffen, in die man beim Lesen eintauchen kann. Ich hätte zwar etwas mehr Action erwartet, bei diversen Szenen, jedoch für den Auftakt definitiv in Ordnung. Meine Erwartungen an den nächsten Teil sind sehr hoch und ich hoffe, dass die Autorin noch etwas mehr Gas gibt, was die Geschichte rund um Lee angeht.

    Mehr
  • Eine der besten Auftakte, die ich seit langem lesen durfte

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    anra1993

    23. December 2016 um 15:07

    Das Cover Das Cover gefällt mir sehr gut. In Echt sieht es noch besser aus, als man es hier als Cover erkennen kann. Die Farben und der Titel harmonieren sehr schön zusammen. Der SchreibstilDie Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der nicht nur zum Lesen einlädt, sondern auch zum Träumen. Ich hatte an jeder Stelle das Gefühl, dass ich hautnah beim Geschehen dabei und den Charakteren in jeder Situation gefolgt bin. Die CharaktereDie Autorin hat einige Charaktere geschaffen, die ich im Buch kennenlernen durfte. Die Protagonistin Jay, gerade einmal 17 Jahre alt und Vollwaise, ist sehr keck, aber trotzdem gleichzeitig sympathisch. Ich musste immer wieder über sie schmunzeln, da sie vieles einfach nicht wahrhaben wollte, was doch so offensichtlich war. Auf ihrer "Reise" begegnet sie unter anderem Lee, den ich anfangs nicht so gut einschätzen konnte. Immer wieder gerät sie mit ihm aneinander und zum Teil battlen sich die beiden und es kommt von einem Schlagabtausch zum nächsten. Auch Ivan möchte ich an dieser Stelle kurz erwähnen. Einen sprechenden Kater, der mir die ein oder andere Minute des Lachens gewährt hatte. Alle Charaktere, denen ich begegnet bin, waren sehr authentisch und gut gestaltet. Bei Keinem hat mir eine Information gefehlt und ich hatte nicht das Gefühl, dass sie zu viel oder zu wenig beschrieben wurden. Neben den "menschlichen" Charakteren sind mir aber noch weitere Charaktere aus dem Fantasybereich begegnet. Unter anderem Meerjungfrauen. Dadurch wurde das Buch sehr vielfältig. Der EinstiegAm Anfang durfte ich Jay, alias Jessica kennenlernen und sie in ihrem alltäglichen Leben begleiten. Dabei lernte ich sie besser kennen und war hautnah dabei, als es geschah. Den Einstieg finde ich gut gewählt, da ich sanft auf den Inhalt vorbereitet wurde. Die Spannung, Handlung und IdeeErst einmal muss ich sagen, dass ich sehr begeistert von dem Buch bin. Es stellt eins der besten Auftakte dar, die ich seit langem gelesen habe. Die Idee mit dem Amulett ist vielleicht nicht Neues und der Ablauf auch nicht, aber trotzdem anders gestaltet. In die Charaktere konnte ich mich direkt verlieben und habe sie gerne begleitet. Spannungsmäßig hatte die Autorin auch einiges zu bieten. Mal turbulent, mal weniger, aber an keiner Stelle hatte ich das Gefühl, dass ich mich langweile oder, dass sich das Buch zieht. Das EndeAm Ende wurde es noch einmal spannend und es macht auf jeden Fall neugierig auf mehr, denn das Ende ist zwar nicht offen, aber einiges muss Jay noch erledigen.Mein FazitDas Buch konnte ich nicht aus der Hand legen. Es konnte mich vom Anfang bis zum Ende überzeugen und sticht durch die Handlungsumsätze, Spannung und den Charakteren heraus. Eins der besten Bücher, die ich seit langem lesen durfte.

    Mehr
  • Secret Elements

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    RosaSarah

    18. December 2016 um 14:33

    Jay ist aufmüpfig, hält sich nicht an Regeln und lässt sich von niemanden was sagen. Abends haut sie heimlich vom Heim ab, um in der Kneipe  "Green Goose"  als Barkeeperin zu arbeiten.    Eines Tages lernt sie eine mysteriöse ältere Dame kennen, welche ihr zum Abschied ein wertvolles Amulett schenkt. Doch einmal angelegt kann sie das  Amulett  nicht mehr ablegen, ab da häufen sich ihre Probleme. Jay muss erkennen das nichts mehr so sein wird wie es einmal war. Als ich auf der Verlagsseite ein bisschen rumgestöbert habe bin ich auf die Reihe "Secret Elements" gestoßen. Der Klappentext klingt echt spannend und genau nach meinem Geschmack. Der Schreibstil war sehr flüssig und locker, die 232 Seiten waren leider schnell durchgelesen. Ich muss sagen die Story hat mir sehr gefallen, es war spannend, man wusste nie was einen erwartet, es gab viele Wendungen und ich wollte das die Geschichte nie endet!    Zu den Charakteren, Jay war sehr sarkastisch und witzig, was zu einigen Lachern geführt hat, auch die anderen sind mit sehr ans Herz gewachsen.   Ich kann die Reihe nur empfehlen, unterhaltsame Lesestunden sind garantieren!   Das Cover passt perfekt, ich denke hier wird das besagte Amulett gezeigt. Würde ich das Buch im Laden sehen würde ich es auf jeden Fall in die Hand nehmen. Genial, genial, genial! Ich hoffe sehr das die nächsten Teile auch als Taschenbuch erscheinen werden.

    Mehr
  • Ein Schicksal das dich überfällt wartet hier...

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Solara300

    26. October 2016 um 14:59

    Cover Das Cover ist ein Eyecatcher und sehr schön von der Farbgestaltung gemacht. Es macht Neugierig was es mit dem Amulett und dem Titel auf sich hat. Wobei ich schreiben muss, dass ich beides sehr passend zum Inhalt finde. Schreibstil Die Autorin Johanna Danninger hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der mir die Charaktere gleich näher gebracht hat. Man ist darauf gespannt was die eigensinnige und schon oft enttäuschte Jay erwartet. Für mich toll beschrieben und Jay macht während der Geschichte eine schöne Entwicklung durch, und lernt das es auch noch andere gibt die es gut mit ihr meinen. Meinung Ein Schicksal das dich überfällt  wartet hier... Die 17-Jährige Jessica Winter, die mit Kurznamen nur Jay gerufen werden will, liebt es nicht aufzufallen und macht sich gerne unsichtbar. Denn sie ist seit ein paar Auffälligkeiten in der Schule die sozial gestörte Außenseiterin. Das stimmt zwar nicht, aber Jay ist froh wenn man ihr mit dummen Fragen nicht auf den Nerv geht und belässt es dabei. Da Jay ziemlich eigen ist, was Freunde angeht, hat sie auch keine, da sie gelernt hat keinem zu vertrauen. Zu tief wurde sie schon verletzt. Im Heim wo sie seit ihrer Geburt lebt, ist es immer ziemlich laut, denn die Jugendlichen hier sind schwierige Fälle und Jay zieht sich nur zu gern zurück in den botanischen Garten außerhalbs, wo sie eines Tages auf eine Frau trifft, die so viel Güte und Wärme auszustrahlen scheint, das selbst Jay nicht anders kann als nett zu sein. Was Jay dabei nicht ahnt ist, nachdem die Frau namens Danu ihr ein  Amulett schenkt, das dies kein normales zu sein scheint. Denn kurz nach dem anlegen klappt sie auf dem Boden zusammen und bekommt es ab dem Zeitpunkt auch nicht mehr vom Hals. Weder mit den üblichen Baumarkt Geräten noch mit brutaler Gewalt lässt es sich abnehmen. Eines Abends, denn Jay arbeitet schwarz in der Kneipe Green Goose sieht sie bei ihrer Kollegin Sina eine Tätowierung, die dem Amulett zu ähneln scheint. Und noch ehe sie es sich versieht ist sie mitten in einem Kampf drin. Denn da sie das Amulett nicht abnehmen kann fällt es Sina auf, die daraufhin völlig durch den Wind ist und Jay fragt wer es noch gehen hat. Jay fällt da nur eine Antwort darauf ein und zwar ein seltsamer Kerl mit einem Rubin am Finger. Dann geht alle ganz schnell, da genau der Kerl in dem Moment auftaucht wo Sina mit Jay flüchten will. Hilfe bekommen die beiden von Samira und Joe, die Jay daraufhin mitnehmen in die Agency wo sie nicht nur mehr über die Welt außerhalb unserer erfährt, sondern das in jeder Geschichte und in jedem Märchen ein Fünkchen Wahrheit steckt und das sich die magischen Wesen eines Tages in die Parallelwelt zurückgezogen haben. Und das keine Geringere als die Göttin Danu ihr dieses Amulett geschenkt hat, das in Wahrheit das Orinion ist, eine Waffe von übermenschlicher Kraft. Diese Waffe wird nur dann herausgegeben wenn ein alles bedeutender Krieg bevor steht und wie es scheint ist Jay die Auserwählte. Dabei denkt Jay nur, dass sie zwischen Irren gelandet ist und dann auch noch auf solche gutaussehende die in Jay das Blut zum Kochen bringen. Denn sie hat eine Abneigung gegen Menschen und erst recht gegen diesen arroganten Lee. Die erste Begegnung zwischen beiden endet in einem Kampf. Ich liebe diese Geschichte und freu mich schon auf den zweiten. Fazit Absolut gelungen und Suchtfaktor!!! Wenn ein geheimnisvolles Amulett in dein Leben trifft und sich alles ändert.  Die Reihenfolge - Secret Elements, Band 1: Im Dunkel der See -Secret Elements, Band 2: Im Bann der Erde (Vö. 03.November 2016)    5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack <3

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Pingu1988

    20. October 2016 um 13:37

    Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht :) Mit Secret Elements – Im Dunkel der See hat Johanna Danninger eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack geschrieben ;) Ihr Schreibstil ist locker und leicht zu lesen und daher ist es kein Wunder, dass mir der Einstig in die Story sehr leicht gefallen. Jay ist mir eigentlich von Anfang an sympathisch ;) Sie ist frech, ein bisschen stur und macht (soweit möglich ^^) was sie will. Durch die Erzählung in der Ich-Perspektive lernt man sie sehr gut kennen. Als ihr eines Tages eine fremde Frau ein Amulett schenkt ändert sich ihr Leben schlagartig... Zwielichtige Leute sind hinter ihr her und ehe sie sich versieht landet sie als „normaler Mensch“ in der „Anderswelt“ und das Abenteuer beginnt :) Die Anderswelt und die darin lebenden „Wesen“ (von denen es hoffentlich noch mehr zu lesen gibt ;) ) haben mir sehr sehr gefallen <3 Neben Jay spielen natürlich auch noch andere Charaktere eine Rolle... Gerade zwischen dem arroganten Lee und Jay kommt es immer wieder Momenten die mich schmunzeln lassen :p Auch der Rest des Teams ist mir schnell ans Herz gewachsen – Besonders natürlich Ivan <3 Die Story selbst war für mich stimmig, hatte einige Überraschungsmomente und war wirklich schön zu lesen :) „Secret Elements - im Dunkel der See“ ist ein spannender, humorvoller Auftakt und ich freu mich sehr auf den zweiten Teil „Im Bann der Erde“ der im November erscheint <3

    Mehr
  • Zuerst Skepsis, dann Begeisterung

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Chibi-Chan

    18. October 2016 um 18:54

    Meine MeinungAllgemeinZugegeben: Am Anfang war ich noch sehr skeptisch.Direkt auf der ersten Seite wurde ich umgehauen von einer unglaublich toughen Protagonistin. Sie kleidet sich düster, sie hasst Aufmerksamkeit und bei doofen Kommentaren giftet sie gekonnt zurück. Davon wurde ich zunächst überrumpelt, doch nach einiger Zeit gewöhnte ich mich an ihre Art und fing an sie zu wertschätzen. Keine Protagonistin die sich in der Ecke verkriecht, aber auch keine, die alles hinnimmt.Auch als sich langsam an die Geschichte herangetastet wurde war ich noch skeptisch. Eine Parallelwelt, ein ultramoderner, riesiger Wohnkomplex. Gerne bin ich im Sci-Fi Genre eigentlich nicht unterwegs, aber da für mich die Inhaltsangabe sehr Fantasybehaftet klang, las ich weiter. Außerdem gefiel mir der Schreibstil gut, er war flüssig und die Geschichte dennoch interessant.Meine Zweifel legten sich dann auch ziemlich rasch, als die Geschichte rund um den Orinion anfing. Man erfährt ziemlich wenige Informationen, doch erstaunlicherweise machte mir das diesmal gar nicht so viel aus. Ich genoss die Zeit, die Protagonistin Jay mit ihrem Team verbrachte, welches sie in die Anderwelt brachte.Nach und nach kristallisierte sich dann die wahre Geschichte heraus. Die Bestimmung des Orinion-Trägers. Endlich kamen wir auch dem Titelnamen etwas näher, denn Jay muss dem Orinion erst Kräfte verleihen und die Elemente sammeln. Deshalb geht es auf Reisen. Mit ihrem Sturrkopf brachte mich Jay oft zum Lachen. Ihre Reise zu verfolgen war interessant und ein kleiner Spannungsbogen brachte das Ende dann auch mit sich.Allerdings hätte ich mir alles ein wenig anders vorgestellt.  Der Wassergott war durchaus interessant und ich bin mir sicher, dass er sehr gegensätzlich zu den anderen ist. Eben genau wie sein Element verhielt er sich.Das Ende war mehr ein vielversprechender Auftakt der Folgebände, als ein richtiger Showdown. Trotzdem bin ich neugierig auf die weiteren Bände. Das Buch hat sich noch zu meiner Freude in eine Richtung entwickelt, die ich Liebe. Mit verschiedensten Wesen, Mythen und Legenden.CharaktereDie Charaktere bieten eine Menge unterschiedlicher Charakterzüge.Ich schloss Samira vom Team 8 sofort ins Herz. Sie ist locker und voller positiver Energie. Sie brachte mich oft zum lachen.Auch die anderen von Team 8 sind allesamt nett. Vor allem das Morgenmuffel-Syndrom brachte mich zum lächeln.Der Einzige mit Aufwärmschwierigkeiten war und ist Lee. Doch auch er hat seinen guten Kern und zeigt ihn von Zeit zu Zeit, weshalb ich geduldig auf seinen Auftau-Moment warte.Lobeshymnen habe ich bereits über Jay vergossen, die zu einer einzigartigen Protagonistin wird, mit ihrer frechen, sturrköpfigen und ehrlichen Art.Am besten ist aber definitiv Kater Ivan. Katzenfan-Overload!Schreibstil & SichtweiseIch liebe den Schreibstil einfach. Während er durch Jay oftmals rabiat wirkt, da sie lieber sich verkrümmelt und in schwarz kleidet, so wechselt die Autorin in Jay guten Momenten auch oft ins malerische, wo ich mich richtig wegträumen kann. Wenn sie die Szenerie beschreibt bin ich woanders. In einem smaragdgrünen Wald mit fluffigen Schäfchenwolken zum Beispiel.Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive von Jay.Cover & TitelDie Farben des Covers sind richtig schön. Die Farben des Meeres wirken wie bei einem Sturm, wenn der Himmel sich zuzieht und alles düster wirkt. Was wirklich schön mit dem Titel "Im Dunkel der See" harmoniert. Über dem Reihentitel "Secret Elements" sieht man das Orinion mit den vier Zeichen für die vier Elemente. Ich liebe das Aussehen des Amulettes.Zitat" 'Das größte Problem der Menschen ist, dass sie ausschließlich in der Gegenwart leben. Kaum einer von ihnen schwert sich um die Zukunft, weil sie glauben, dass sie sie ohnehin nicht erleben werden. Gleichzeitig trauern sie der Vergangenheit nach, weil da alles besser war. Irgendwie paradox, findest du nicht auch?' " - Position 3374FazitDas Buch hat zuerst Skepsis in mir erweckt, da es in Richtung Sci-Fi ging. Doch nach und nach kristallisierte sich die wahre Geschichte heraus und die Autorin überzeugt mich mit dem Charme ihrer Welt und Charaktere. Die Geschichte hat definitiv eine Menge Potenzial und als Auftaktband war es völlig in Ordnung.

    Mehr
  • Besonderer Auftakt zu etwas ganz Besonderem

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    KristiesBookcreed

    09. September 2016 um 18:57

    Ich wusste nicht, was ich von dem Buch erwarten sollte, wusste aber, dass ich es lesen will und ich wurde nicht enttäuscht.Jessica ist genau die Form von Protagonistin, die ich mag, taff, nicht auf den Mund gefallen und geht ihren eigenen Weg, egal, was andere sagen. Sie ist schon einige Male mit der Polizei aneinander geraten, was sie für mich total authentisch macht, wer aber liebe nette Mädchen mag, hat bei ihr schlechte Karten.Als Baby wurde sie in eine Babyklappe gelegt, womit Jessica, die von den meisten Jay genannt wird, sich aber mittlerweile abgefunden hat. Sie lebt ihr Leben und plant bereits den Weg in die Freiheit, weg von allen Regeln.Eines Tages bekommt sie von einer unbekannten Frau ein Amulett, was sich nicht mehr abnehmen lässt.Der Anfang von Chaos...Jessica ist toll, dass hatte ich ja schon gesagt. Der männliche Protagonist, Lee, war mir sofort sympathisch, obwohl er eher arrongant rüberkommt. Im Laufe der Zeit lernt auch Jay ihn zu schätzen.Die Story macht Lust auf mehr. Sehr viel mehr, ich fiebere dem zweiten Teil entgegen.Das schuldet auch der Schreibstil. Man liest und liest und auch wenn nicht immer Schlag auf Schlag viel passiert, liest man dennoch gefesselt weiter. So flüssig, wie das Buch geschrieben ist, fällt es einem auch nicht schwer.Jedenfalls liest man und liest, man merkt, gleich passiert was und dann... Ende!Ich war geschockt... hab ewig hin und her geblättert, bis mein Kopf schließlich begriffen hat, dass da wirklich nicht, wie durch Zauberhand noch mehr erscheint.Ich war wirklich begeister von dem Buch, aber das Ende war fies... anfixend, aber fies!Alles in allem ist es ein guter Auftakt und macht wirklich Lust auf mehr, denn man will ja wissen, was nun passiert. 4 von 5 Sternen, hat das Buch sich mehr als verdient.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt!

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    mii94

    07. September 2016 um 10:05

    Inhalt**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…** Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde…CharaktereJessica ist eine sehr mutige junge Frau. Sie ist auch sehr eigensinnig und einsam. Aber Jay ist auch eine Eigenbrötlerin. Sie ist auch sehr stur und lässt sich nicht sagen. Des Weiteren ist sie sehr liebevoll und fürsorglich. Jay interessiert sich auch sehr für Physik. Lee ist ein sehr dominanter junger Mann. Er ist sehr stur und befehlend. Außerdem ist er sehr beschützend und tapfer. Des Weiteren ist Lee sehr liebevoll und fürsorglich. Samira ist eine sehr witzige Frau. Sie ist sehr kreativ und fürsorglich. Des Weiteren ist sie mutig und beschützend. Außerdem hört sie auf Befehle, ist aber immer für Jay da. Colin ist ein sehr witziger junger Mann. Er ist sehr charmant und nett. Außerdem kann er sehr fürsorglich und liebevoll sein. Joe ist ein sehr witziger Mann. Er hat seinen eigenen Humor und lacht meistens alleine über seine Witze, aber das das macht ihm nichts. Außerdem ist er sehr fürsorglich und liebevoll. Meine MeinungDer Schreibstil ist sehr locker und lustig. Ich musste das eine oder andere Mal lachen. Außerdem ist es sehr spannend und ich habe ziemlich mitgefiebert, ob es so weiter geht, wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist aber auch sehr unterhaltsam geschrieben und die Seiten sind nur so geflogen. Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Ich möchte jetzt nicht näher darauf eingehen, weil ich sonst zu sehr spoilern würde. Zur AutorinJohanna Danninger, geboren 1985, lebt als Krankenschwester mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern. Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen. Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden!EmpfehlungIch kann euch das Buch einfach nur empfehlen, wenn ihr gerne etwas mit Fantasy lesen wollt! :) Mich hat es richtig überzeugt und ich warte ganz ungeduldig auf Band 2! 

    Mehr
  • Super Auftakt einer Reihe

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    MelMel

    04. September 2016 um 16:50

    Zum Inhalt steht oben denk ich genung ;) .Ich finde die Geschichte bis jetzt richitg gut. Der Schreibstil ist angenehm und nimmt einen sofort mit in die Story und hält einen bis zum Schluss in seinem Bann.Das Ende von Band eins ist zwar kein wirklicher Cliff hänger, aber es bleiben viele offene Fragen....Ich bin gespannt wie die Geschichte und vor allem die Charaktere sich entwickeln.Irgendeine Idee, wann Band 2 erscheint ?

    Mehr
  • Rezension zu "Secret Elements #1 - Im Dunkel der See"

    Secret Elements - Im Dunkel der See

    Tiana_Loreen

    31. August 2016 um 22:28

    Solider Start in die neue Reihe von Johanna Danninger. Das Buch glänzt mit großartigen Protagonisten und einer wortgewandten Schreibweise. Ich will bitte mehr ;P.Inhalt:**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…**Die 17-jährige Jey hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde…(© Carlsen Impress)Meine Meinung:Johannas Danningers neue Reihe?Natürlich MUSS ich sie lesen!Nachdem mich „Meyruka“ so positiv überrascht hat, musste ich einfach zu „Secret Elements“ greifen und bin mit dem soliden Auftakt der Reihe zufrieden!Die HandlungEine taffe Vollwaise trifft auf eine Welt voller Magie und Gefahren.Ein Mädchen, das in ihrer Welt als Problemfall deklariert ist, soll die Welt retten. Alleine die Idee gefällt mir!Und wenn man das Debüt von Johanna kennt, dann wird man auch Ähnlichkeiten zu „Meyruka“ wiedererkennen, denn auch hier ist es eine neue Welt, die es zu entdecken gibt, eine neue Sprache, die es zu verstehen gilt und Charaktere, die sich nicht immer sofort gerne haben.Noch etwas, was eher selten vorkommt ist, dass es keine direkte Liebesgeschichte gibt. Noch nicht jedenfalls. Die Weichen wurden dafür gestellt, aber so richtig Amore kommt in dem Buch noch nicht vor. So richtig gefehlt hat es mir auch nicht, es hätte nicht gepasst oder zu schnell gewirkt.Die Charaktere Jay (eigentlich Jessica, aber sie hasst ihren vollen Namen) ist taff, mutig, ehrlich und widerspenstig. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt und stark gemacht, sie kämpft für das Gute und ihr Herz schlägt – trotz Eintragung in die Strafakte – am richtigen Fleck. Sie ist etwas Besonderes und langsam sieht sie das auch ein. Sie muss sich nicht verstecken, auch das lernt sie Schritt für Schritt.Ich mochte Jay von der ersten Seite an. Sie ist klug, lässt sich nichts gefallen und ist durch und durch authentisch.Lee ist ein Mitglied von Team 8 und ist für Jays Sicherheit zuständig. Aus ihm schlau zu werden ist nicht einfach und bis zum Ende von Band 1 habe ich es nicht geschafft. Aber 3 Teile gibt es ja noch, wo ich Lee durchleuchten kann ;P.Er ist ganz Agent: Ernst und sich seiner Verantwortung und Aufgabe stets bewusst. Doch ich bin der festen Überzeugung, dass es einen Grund gibt, warum er SO harsch zu Jay ist.Vielleicht verunsichert sie ihn so sehr? ^^Das ganze Team 8 hab ich ins Herz geschlossen, da jeder wundervoll, detailliert und kreativ von Johanna Danninger kreiert wurde. Jeder von ihnen ist etwas Besonderes.Sie sind alle gut charakterisiert, man lernt sie kennen und verstehen. Sie sind eben Protagonisten mit Seele. Authentisch und stimmig. Einfach toll!Die SchreibweiseWortgewand, flüssig und voller Humor.Ich liebe diese lockere Schreibweise, die aber nicht kindisch ist.Es passt einfach. Die Höhepunkte gehen fließend in ruhigere Passagen über (obwohl diese im ersten Band überwiegen) und ruhige Passagen werden von großartigen Dialogen abgelöst, die mich nicht nur zum Lachen brachten, sondern auch zeigten, dass Physik und Wissenschaft auch in einem Fantasiebuch einen Platz verdienen.Johanna schreibt locker und angenehm, aber mit dem gewissen Etwas in Wortschatz und Sprache. Fazit:Ein solider erster Band der 4. teiligen Reihe rund um Jay, Lee und dem Team 8. Mir hat’s gefallen, auch wenn großteils noch nicht sehr viel passiert ist. Der Leser lernt mit Jay die neue Umgebung kennen und man taucht in bildhafte Beschreibung von Johanna Danninger völlig ein. Der erste Band bekommt von mir 4 von 5 Federn, da es zum Einstieg toll war, aber noch mehr Potenzial hat. Für die Fortsetzungen erwarte ich jedenfalls Liebe, Abenteuer und den Kampf „Gute gegen Böse“! Ich bin gespannt :D.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks