Die verratene Heilige

von Johanna Hoffmann 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Die verratene Heilige
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die verratene Heilige"

Das außergewöhnliche Leben der Landgräfin Elisabeth von Thüringen (1207–1231) beschreibt dieser handlungsstarke Roman. Als ungarische Königstochter kam sie mit vier Jahren auf die Wartburg bei Eisenach, einem Mittelpunkt höfischen Lebens mit üppigen Festmahlen, Ritterspielen, Minnesängern und Lustbarkeiten. Sie wurde dort zur Landgräfin erzogen und mit 15 Jahren mit Ludwig von Thüringen verheiratet. Trotzdem war die Ehe von großer Zuneigung und Liebe geprägt. In dieser Umgebung lebte die junge Landgräfin ein ungewöhnlich christliches Leben, das die höfische Gesellschaft infrage stellte und Konflikte heraufbeschwor.
Landgraf Ludwig tolerierte ihre Frömmigkeit. Sie pflegte Kranke, speiste Hungernde und kümmerte sich um das Elend des einfachen Volkes. Nachdem ihr Mann während des sechsten Kreuzzuges verstorben war, unterstellte die dreifache Mutter sich in gutgläubiger Frömmigkeit dem machtlüsternen Einfluss des Magisters Konrad von Marburg, der ihre Gottesliebe für seine Zwecke ausnutzte. Durch die Vermittlung eines falschen, strengen Gottesbildes trieb er sie fast zur religiösen Ekstase. Der wirklichkeitsnahen literarischen Darstellung liegen historische Quellenforschungen zugrunde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783899602784
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:289 Seiten
Verlag:Laumann Druck und Verlag
Erscheinungsdatum:01.05.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die verratene Heilige" von Johanna Hoffmann

    Elisabeth von Thüringen, eine der bekanntesten Frauengestalten des Mittelalters in Thüringen, ist die Hauptperson in diesem Roman. Erzählt wird ihr Leben als Frau des Thüringer Landgrafen, ziellos, ohne Sinn, bis sie sich schließlich zur Armenfürsorge berufen sieht. -- Das Buch wird noch heute in Thüringer Buchhandlungen angeboten und verlegt, der Stoff ist ein Klassiker der Thüringer Landesgeschichte. Doch irgendwie konnte mich die Umsetzung der in Sonneberg 1930 geborenen Johanna Hoffmann nicht überzeugen. Die Sprache bleibt spröde, unbeschwingt. Nur hin und wieder wirkt die Erzählung "rund", macht Spaß zu lesen. Der Autorin gelingt nur zur Hälfte des Buches eine saubere, dynamische und lebendige Erzählweise, die Lust auf das Weiterlesen macht. Schade, denn der Stoff gibt für sich gesehen viel her für eine opulente Mittelalter-Saga.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    mhorrighans avatar
    mhorrighan

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks