Traumhaft 3: Die Erlösung

von Johanna Lark 
3,9 Sterne bei17 Bewertungen
Traumhaft 3: Die Erlösung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Falki83s avatar

Leider hat mich der Abschluss der Trilogie auch nicht überzeugt. Zuviel Dreiecksbeziehung, zu wenig Träumerei.

abschuetzes avatar

Eine Story zu Träumen und ... mehr

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Traumhaft 3: Die Erlösung"

**Das große Finale der Traumhaft-Trilogie!** Endlich scheint in Klaras Leben so etwas wie Normalität einzukehren. Sie träumt nun wieder frei von jeglichen Hilfsmitteln und kann ihre Traumwelten sogar genießen. Mit Tobi an ihrer Seite muss sie sich auch nicht mehr in andere Realitäten flüchten, um glücklich zu sein. Aber leider ist der schöne Zustand nur von kurzer Dauer. Mit Adrians Wiederkehr steht Klara abermals vor der Frage, was für ein Spiel er mit ihr spielt. Als ihr Herz zum wiederholten Male gebrochen wird, scheint der größte Tiefpunkt ihres Lebens erreicht zu sein. Doch diesmal ist Klara wild entschlossen, alle Geheimnisse aufzudecken und ihre Welt wieder in Ordnung zu bringen. Koste es, was es wolle …​

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646300123
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Dark Diamonds
Erscheinungsdatum:24.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lissiannas avatar
    Lissiannavor 7 Monaten
    schönes Finale



    Ich brauche immer ein wenig um mich in den Schreibstil rein zu finden, aber dann kann ich voll und ganz in die Story eintauchen.
    Die Story an sich baut langsam Spannung auf und es macht Spaß mit Klara zu Träumen, denn sie ist eine wunderbare Protagonisten mit der man mitfühlen kann.
    Der Abschluss ist super und bis zum Ende bleiben die Spannung und die letzten Geheimnisse erhalten, was das Buch rund um perfekt macht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor einem Jahr
    Ein traumhaftes Finale

    Das Buch "Traumhaft 3: Die Erlösung" wurde von Johanna Lark verfasst und erschien 2017 bei Dark Diamonds, einem Imprint des Carlsen Verlages.


    Klara kann endlich wieder ohne Hilfsmittel träumen und ist wieder zurück bei Matthias und Tobi. Auch Adrian kommt wieder auf die Bildfläche zurück. Entscheidungen gehören getroffen, Hindernisse überwunden.


    Der Autorin gelingt es wieder uns in eine Welt mitzunehmen, die mit viel Gefühl, aber auch Erotik nicht spart. Ein Pluspunkt war, dass die Suchtproblematik dieses Mal eher in den Hintergrund rückte. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass dieser 3. Teil wieder nahtlos an die anderen Teil anschließt.
    Die Charaktere sind wieder sehr gut beschrieben und man kann die drei Hauptprotagonisten sehr genau verfolgen und mit ihnen so manche Erlebnisse miterleben.
    Der Sprachstil und die Wortwahl waren auch dieses Mal wieder sehr positiv anzumerken. Er ist einfach, schnell und flüssig und die Geschichte bildhaft und lebendig beschrieben. Ebenso kommen überraschende Wendungen und Entwicklungen vor, die den Spannungsbogen sehr gut halten.


    Ein gelungener Abschluss einer Trilogie. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Falki83s avatar
    Falki83vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leider hat mich der Abschluss der Trilogie auch nicht überzeugt. Zuviel Dreiecksbeziehung, zu wenig Träumerei.
    Leider nicht meine Reihe...

    Da ich von Band 1 und Band 2 ja noch nicht so überzeugt war, war ich sehr gespannt, was mich im Abschluss der Trilogie erwartet.

     

    Der Einstieg fiel mir relativ leicht, da die Autorin wieder kurze Einblicke in den vorherigen Band gewährt. Auch der Schreibstil von Frau Lark ist gewohnt flüssig und spannend. Dies ist positiv hervorzuheben.

    Im Laufe der Geschichte treffen wir auch unsere bekannten Protagonisten wieder. Angeführt von Klara, die mir doch recht sympathisch war. Allerdings konnte ich manch ihrer Handlungen nicht nachvollziehen und hätte wahrscheinlich anders gehandelt. Gerade ihre Dreiecksgeschichte mit Adrian und Tobi hat mich wahnsinnig gemacht. Wobei ich Adrian in der Hinsicht auch nicht verstehen konnte: Wer geht eine „Beziehung“ mit einem Menschen ein, obwohl er weiß, dass das Gegenüber Jemand anderen liebt? Klar, Liebe macht blind und Adrian möchte Klara unbedingt, aber zu welchem Preis? Wo wir bei Tobi wären. Tobi mochte ich in Band 1 und 2 relativ gerne und Adrian war ein negativer Charakter für mich. Aber im hiesigen Band ist meine Sympathie für Tobi stark geschrumpft. Auch wenn er Klara im Grunde nur beschützen wollte, ich wurde mit ihm nicht warm. Da war mir Adrian lieber und ich hätte an Klara´s Stelle anders gehandelt – Vollmondzauber hin oder her.

    Gut gefallen hat mir Silvia im Abschluss der Trilogie. Hier erfährt man, warum sie so ist, wie sie ist und sie hat bei mir sehr viele Pluspunkte gesammelt. Da hätte ich gerne noch mehr erfahren. Auch wie es mit Jessy weiter geht, wäre noch ein interessanter Aspekt gewesen.

     

    Ich habe mich generell mit dieser Trilogie schwer getan. Als ich den Klappentext zu Band 1 gelesen hatte, war ich Feuer und Flamme für diese Reihe. Allerdings ist mir der Kern der Geschichte – Das Träumen zu kurz gekommen. Die Grundidee fand ich wirklich super. Dieser Aspekt wurde meiner Meinung nach allerdings viel zu sehr von der Dreiecksbeziehung von Klara, Tobi und Adrian überschattet. In Band 2 hat das Auftauchen von Tante Eva Spannung in die Geschichte gebracht. Hier im Abschluss, war der „Kampf“ mit Nick quasi das Hauptthema neben der Liebesgeschichte, welches mir etwas Spannung gebracht hat. Jedoch hätte ich mir da noch mehr Action gewünscht. Der Sieg über Nick war mir zu sehr Friede, Freude, Eierkuchen. Nach seinen ganzen Eskapaden hätte ich mir da eine etwas härtere Gangart gewünscht. Nick kam mir zu gut weg.

     

    Alles in Allem war die „Traumhaft Trilogie“ eine Reihe mit einem super Kern und die Autorin hat einen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt. Aber wie ich bereits in meinen Rezensionen zu Band 1 und Band 2 geschrieben habe, kam mir der Hauptaspekt das Träumen und deren Hintergründe viel zu kurz. Dies konnte auch der Abschlussband nicht raus reißen. Ich bin einfach nicht richtig warm geworden mit der Story, mir wurde einfach zuviel Potenzial verschenkt. Weniger Liebes-Hick-Hack und mehr Träume, dies wäre für meinen Geschmack besser gewesen.

     

    Auf Grund des eigentlichen Kerns der Geschichte, des guten Schreibstils der Autorin, das wunderschöne Cover und die spannenden Passagen hier und dort gibt es 3 Sterne.

    Frau Lark werde ich aber weiterhin verfolgen und weiteren Büchern von ihr eine Chance geben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Story zu Träumen und ... mehr
    Eine Story zum Träumen und ... mehr

    Ich nehme es gleich mal vorweg ... den ersten Teil dieser Trilogie habe ich gewonnen, aber die beiden darauffolgenden Teile musste ich mir sofort und auf der Stelle kaufen.
    Warum?
    Johanna Lark hat hier eine Story geliefert, die ich so noch nie gelesen habe. Auf dem Lesezeichen steht "Verträumt. Sinnlich. Hinreißend." Ha ... das ist jedoch noch nicht alles.
    Spannung pur.
    Alles um Liebe, Macht, Vertrauen.  Auch Intrigen dürfen nicht fehlen. Die Charaktere ... in der einen Minute möchte man sie lieben, knuddeln und ihnen auf die Schulter klopfen; in der anderen Minute aber hassen, durchschütteln und ihnen eine runterhauen. Es ist ein ewiges Auf und Ab der Gefühle, und Alkohol und Drogen tun ihr übriges. Und der Leser stets mittendrin.
    Wo?
    Im Leben von Klara, Adrian und Tobi.  Das besondere an ihnen? **Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?** Eine Gabe, die sowohl Fluch als auch Segen sein kann ...
    Sie besitzen sie, müssen mit ihr leben und sich mit ihr arrangieren.

    Fazit:
    Eigentlich bin ich ja kein Freund von Mehrteilern, die nicht in sich abgeschlossen sind, und obwohl zwischendurch immer wieder mal einige Durststrecken waren, langatmig und weniger ... sagen wir mal mitreißend, so war doch die Gesamtstory alles andere als nur mal was zum Durchblättern, Überfliegen und Querlesen.
    Wie gesagt, ich habe mich vom Geschehen mitreißen und schließlich dazu hinreißen lassen, alle Teile zu lesen. Für mich war dies die beste Entscheidung; ein absolutes Muss.
    Meine Empfehlung hat die "Traumhaft"-Trilogie von Johanna Lark.

    PS:
    Bitte nicht wundern, aber alle drei Teile bekommen von mir die gleiche Wertung und Rezi. Ich habe sie komplett betrachtet. :-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    Anjamausvor einem Jahr
    Manoman

    Zum Wiederholten male ist Klara am Boden zerstört und fällt in ein tiefes Loch, nicht nur das Tobi jetzt für Nick arbeitet der nur schlechtes mit ihm vorhat Nein auch Jessi ist extrem sauer das sie sich wieder mit Adrian eingelassenen hat. Nach einen fatalen Fehler von Jessi setzt Klara alles daran das ihr Leben so wird wie früher und so kämpft sie für ihre Familie, Freunde und ihre große Liebe.

    Fazit: Ein hervorragendes Ende der Triologie ich fand diesen Teil noch besser als die ersten 2 und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil is flüssig daher einfach zu lesen. Auch in diesem Teil erlebt man alle Gefühle mit Liebe, Hass, Trauer, Leid und auch die erotischen Szenen sind wieder mit dabei. Ich kann es nur jeden empfehlen alle 3 Bänder zu lesen und in die Welt der Träume zu tauchen. Ich hoffe das auch Adrian eine eigene Geschichte bekommt. 😊

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor einem Jahr
    Ein akzeptabler Anschluss


    Meine Meinung:
    Das Cover zeigt die Personen, die auch auf dem ersten und zweiten Band zu sehen sind. Es passt demnach perfekt in die Reihe und ist auch ein schöner Abschluss.


    In dem Buch geht die Geschichte von Klara weiter. Dieses Buch grenzt wieder einmal direkt am Vorgänger an und die Autorin hat ein paar Erinnerungsstützen eingebaut, die mir sehr gut gefallen haben. Da es schon eine Weile her war, dass ich den zweiten Band gelesen habe, kamen mir diese gut gelegen und sie haben meine Erinnerung wieder aufgefrischt.


    Die Autorin ist ihrem Schreibstil weiterhin treu geblieben. Der Text ist flüssig und gut zu lesen, so dass die Seiten wieder sehr schnell verflogen sind. Da sie auch ein paar Details eingebaut hat, wirkte auf mich alles sehr bildgewaltig und einnehmend.


    Kommen wir zu dem großen Manko dieses Bandes. Für mich ist die Geschichte mit der Traumfähigkeit einfach zu weit in den Hintergrund gerückt. Im Fokus stand lange und immer wieder die Dreiecks-Geschichte von Klara, Tobi und Adrian. Eigentlich habe ich nichts gegen Dreiecks-Geschichten, aber das war hier so einnehmend und ein einziges großes Hin und Her, dass ich nur noch genervt war. Es schien einfach kein Ende zu nehmen. Ansonsten gab es immer mal wieder spannende Momente, die mir gut gefallen haben und es gab Entwicklungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte.


    Die Charaktere waren allesamt für mich einfach zu naiv, auch wenn sich einige gut weiterentwickelt haben. Die Entwicklung von Adrian zum Beispiel hat mir sehr gut gefallen und er wurde mir sehr sympatisch. Tobi hingegen wurde mir sehr unsympatisch, obwohl ich ihn in den beiden Bänden vorher total mochte.


    Ich muss zugeben, dass mich das Ende leider auch nicht so überzeugen konnte. Es war mir letztendlich einfach zu viel des Guten und wirkte auf mich schon sehr gestellt. Dennoch ist der Abschluss der Trilogie ganz okay und ich bin froh, dass ich die Reihe gelesen habe. Der Grundgedanke war auf jeden Fall sehr erfrischend und interessant.




    Fazit:
    Mit "Traumhaft (3): Die Erlösung" ist Johanna Lark ein Abschluss der Trilogie gelungen, der ganz durchschnittlich war. Für mich stand die Liebesgeschichte zu weit im Vordergrund und die Traumfähigkeit verblasste hingegen zu sehr. Auch die Charaktere und das Ende waren nicht perfekt, aber akzeptabel.


    3/5 Punkte
    (Gut!)


    Vielen Dank an das Carlsen-Imprint Dark Diamond zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor einem Jahr
    Rezension zu „Traumhaft 3 – Die Erlösung“ von Johanna Lark

    Meine Meinung:

    Die Traumhaft – Reihe hat mich durch eine wahre Achterbahn der Gefühle geworfen. Die tolle Story konnte mich von Anfang an begeistern. Mit der Protagonistin Klara habe ich jedoch besonders im zweiten Band stark gehadert. Dort hat sie eine Entwicklung durchgemacht, die mir zu extrem war und bei der sie ordentlich Minuspunkte gesammelt hat. Die Autorin hat es jedoch geschafft, mich hier im finalen Band wieder versöhnlich zu stimmen. Es war kein einfacher Weg, aber Klara hat wieder zu ihrem Normalzustand zurückgefunden und an innerer Stärke gewonnen. Das braucht sie auch, denn an Spannung ist der dritte Band kaum zu überbieten. Von Klara und ihren Freunden wird noch einmal alles abverlangt, um sich von den gefährlichen Fesseln von Nick lösen zu können. Sie müssen mehr denn je zusammen arbeiten. Doch können sie das schier unmögliche Unterfangen gewinnen?

    Erstmals hat es auch Adrian geschafft bei mir ein paar Sympathiepunkte zu sammeln. Hier im Finale hat er eine Entwicklung durchgemacht, die ihn ehrlich und glaubhaft macht. Während er zuvor einfach nur undurchsichtig wahr.

    Der Schreibstil ist wieder sehr spannend und fesselnd. Ich bin sehr froh, dass ich nach dem zweiten Band noch weiter gelesen habe. Denn Die Autorin hat hier einen sehr schönen Abschlussband geschaffen.


    Cover:

    Das Cover schließt sich toll an die restlichen der Reihe an. Das die beiden Protagonisten Klara und Adrian gemeinsam auf dem Cover sind, lässt vermuten, wie wichtig die Zusammenarbeit im dritten Band ist.


    Fazit:

    Ein spannendes Finale, das mich wieder versöhnlich gestimmt hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Annabos avatar
    Annabovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein absolut traumhaftes Finale! Von Anfang bis Ende fesselnd und mitreißend! Ebenso voller Spannung, Drama und emotionaler Achterbahn!!!
    Traumhaftes Finale!

    Inhalt:
    Klara ist zurück bei Matthias und Tobi, Tante Eva kann sich wieder erinnern. Alles könnte wieder gut sein. Doch zwischen ihr und Tobi ist zu viel passiert, das nicht vergessen werden kann. Und kurz darauf kommt auch Adrian zurück und versucht weiterhin mit allen Mitteln Klara für sich zu gewinnen. Klara muss nun langsam eine Entscheidung fällen und dann für ihr Ziel kämpfen, doch viele Hindernisse gilt es zu überwinden…

    Meinung:

    „Die Erlösung“ ist das geniale Finale der „Traumhaft“-Trilogie von Johanna Lark.
    Auch hier kann man das Cover wieder gut der Reihe zu ordnen und gefällt mir riesig. Auch der fesselnde und flüssige Schreibstil der Autorin konnte mich wieder mitreißen. Ich bin ganz schnell wieder in der Geschichte gewesen und konnte mich direkt wieder in Klara hinein versetzen, zumindest meistens.
    Mir gefiel sehr gut, dass die Suchtthematik nicht mehr einen ganz so dominanten Part eingenommen hat, sondern mehr auf die Beziehungen der ganzen Charaktere eingegangen wird. Es gibt viele Gefühle und Erotik. Lange Zeit herrscht eine sehr verzweifelte und traurige Stimmung, die mich wirklich mitgenommen hat, ich hab echt mit Klara mitgefühlt und hätte ihr echt gerne geholfen.
    Die Handlung bietet nicht nur eine emotionale Achterbahnfahrt, sondern auch viele spannende, aufregende und abwechslungreiche Momente. Ich hatte so einige Vorahnungen, die sich später bestätigt haben, bei denen man als Leser denkt Klara müsste es doch auch langsam merken, aber sie braucht immer etwas länger. Trotz dieser vorhergesehenen Enthüllungen, gab es auch so manche Aktionen, die mich wirklich überraschen konnten.
    Geliebt habe ich an diesem Teil wirklich das Ende. Ich bin ein absoluter Fan von HappyEnds und hier bekommt einfach so gut wie jeder Prota sein eigenes HappyEnd, einfach sehr romantisch, wundervoll, hach zum Dahinschmelzen! Ach ich liebe es einfach, ein perfektes Ende für eine tolle Trilogie!

    Bis auf den Epilog wird auch dieser Band komplett aus der Sicht von Klara erzählt. Klara fand ich in diesem Teil sehr aufregend durch ihre Sprunghaftigkeit in Bezug auf Gefühle, aber auch auf ihre Handlungen. In einem Moment ist sie glücklich und hoffnungsvoll, schwebt auf Wolke 7 und kurz darauf ist sie wieder tot traurig, verzwiefelt und am Boden zerstört. Ich fand das sehr spannend und faszinierend. Ich hab das wirklich gerne mitverfolgt, auch wenn es ab und zu mal anstrengend war. Ich fand es ja sehr bewundernswert wie sie an den Jungs festgehalten hat, ich hätte beiden irgendwann einen Tritt in den Arsch verpasst und wäre abgehauen, Adrian und Tobi haben ja beide ihre guten und schlechten Seiten und da ich sie mag, bin ich auch sehr froh, dass es für alle ein gutes Ende nimmt. Klara wächst in diesem Teil über sich selbst hinaus und überwindet Ängste, das war echt großartig. Von Tobi lernen wir auch mal schlechte Seiten kennen, aber das ist nun mal menschlich. Aber dafür lernen wir auch Silvia und Adrian und vor allem ihre guten Seiten besser kennen und so wurden sie mir mit jeder Szene sympathischer!

    Insgesamt besticht diese Geschichte nicht nur mit einer atemberaubenden und faszinierenden Handlung, sondern auch mit aufregenden und vor allem sehr menschlichen Protas mit ihren Stärken und ihren Fehlern!

    Fazit:

    Ein wirklich traumhaftes Finale über unsere Träumer und ihre Probleme! Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und begeistert. Das Finale überzeugt wieder mit viel Spannung und Action, aber noch mehr mit Emotionen, die einfach mitreißen! Dieser Teil hat mich echt nochmal umgehauen und mich gefühlstechnisch gefangen genommen! Eine wirklich packende Handlung mit zwar anstrengenden, aber zugleich sehr liebenswerten Protagonisten und einem tollen Ende!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor einem Jahr
    Die Erlösung

    Auf den finalen Band war ich sehr gespannt, vor allem weil ich ein großer Fan von Klara und Tobi bin. Das Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern und gefällt mir sehr gut.

    Wirklich positiv zu bewerten ist vor allem der Schreibstil der Autorin. Er zieht mich immer wieder in seinen Bann lässt die Seiten nur so verfliegen. Auch die Charaktere sind toll gewählt und ausgearbeitet. Auch wenn ich Klara oftmals nicht verstanden habe, so konnte ich mich in diesem Teil wieder besser in sie hineinversetzen. Adrian wird wohl nie zu meinen Lieblingen gehören, weil er doch oft sehr rücksichtslos und egoistisch gehandelt hat. Tobi ist mir ja von Anfang an ans Herz gewachsen, so dass ich ehrlich gesagt traurig war, dass er auch dieses Mal wieder nicht so richtig zum Zug kommt. Ich hätte mir von ihm und Klara mehr Zweisamkeit gewünscht, aber stattdessen hatte ich das Gefühl, es geht alles wieder von vorne los, als würde man sich im Kreis drehen.

    Und damit wären wir beim Hauptproblem. Das ewige Hin und Her unter den Protagonisten hat leider dazu geführt, dass die Sache mit den Träumen total in den Hintergrund verdrängt wird, was ich sehr schade fand. Ich hatte das Gefühl, es dreht sich alles in erster Linie nur noch darum, wer mit wem und warum. Auch die Spannung hat für mich sehr darunter gelitten und das alles recht vorhersehbar war und mich die Wendungen nicht wirklich überrascht haben, war ebenfalls etwas enttäuschend.
    Erst im letzten Drittel nimmt die Geschichte nochmal etwas an Fahrt auf, auch wenn auch hier keine großen Überraschungsmomente dabei waren.

    Fazit: Die Grundidee dieser Reihe finde ich absolut grandios. Leider ist die Umsetzung gerade im dritten und finalen Band etwas enttäuschend. Schreibstil, Charaktere und Gefühle sind auf jeden Fall positiv zu beurteilen. Das Liebesdreieck stellt allerdings den Fantasy-Anteil etwas zu sehr in den Schatten und konnte mich dieses Mal leider nicht überzeugen. Insgesamt kann ich die Reihe aber noch empfehlen, da sie durchaus einige schöne Lese-Stunden verspricht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lila-Buecherweltens avatar
    Lila-Buecherweltenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Trotz kleinerer Schwächen, konnte mich „Die Erlösung“ sehr gut unterhalten und fesseln. Dran bleiben lohnt sich bei der Reihe auf jeden Fall
    Trot kleinerer Schwächen ein toller Reihenabschluss

    Details:
    Seitenzahl: 593 Seiten
    Verlag: Dark Diamonds
    Erschienen: 24. Februar 2017

    Inhalt:
    Endlich scheint in Klaras Leben so etwas wie Normalität einzukehren. Sie träumt nun wieder frei von jeglichen Hilfsmitteln und kann ihre Traumwelten sogar genießen. Mit Tobi an ihrer Seite muss sie sich auch nicht mehr in andere Realitäten flüchten, um glücklich zu sein. Aber leider ist der schöne Zustand nur von kurzer Dauer. Mit Adrians Wiederkehr steht Klara abermals vor der Frage, was für ein Spiel er mit ihr spielt. Als ihr Herz zum wiederholten Male gebrochen wird, scheint der größte Tiefpunkt ihres Lebens erreicht zu sein. Doch diesmal ist Klara wild entschlossen, alle Geheimnisse aufzudecken und ihre Welt wieder in Ordnung zu bringen. Koste es, was es wolle …

    Meine Meinung:
    Sprache:
    Wie auch schon in den Bänden davor, kann mich Johanna Lark definitiv mit ihrem Erzählstil überzeugen. Er liest sich flüssig und man kann mühelos folgen. Einfach super angenehm zu lesen und ich habe hier nichts auszusetzen.

    Figuren:
    Was war ich froh, dass sich Klara wieder eine Richtung entwickelt, die sie sympathischer macht! In Band 2 hat sie es mir nämlich leider nicht leicht gemacht sie zu mögen. 😉 Umso erleichterter war ich, dass sie jetzt wieder stärker wird, sich wehrt und definitiv wieder Pluspunkte bei mir sammelt.
    Zwar fand ich ihr emotionales Hin und Her manchmal etwas anstrengend und eventuell einen Ticken zu gewollt, aber trotzdem habe ich eine ganz klare Steigerung zum vorherigen Band gesehen.

    Adrian und ich werden einfach keine Freunde mehr. Ich mag ihn nicht – aber genau das spricht meiner Ansicht nach für die Autorin. Denn sie schafft hier einen – in meinen Augen zumindest – richtig guten, unsympathischen Mann, was auch einiges an Können erfordert.

    Handlung:
    Das Hin und Her der Liebesgeschichte fand ich leider ein wenig anstrengend und hätte mir da mehr Klarheit gewünscht. Die Dreiecksbeziehung hätte das Buch gar nicht nötig gehabt, weil es mit dem eigentlichen Thema schon spannend genug gewesen ist.

    Deshalb möchte ich das auf jeden Fall positiv hervorheben, denn die Grundhandlung ist nach wie vor spannend und eine tolle Idee. Auch im Finale der Reihe gibt es immer wieder unerwartete Wendungen, die mich beim Lesen in Atem gehalten haben.

    Darüber hinaus fand ich es super, dass in „Die Erlösung“ wieder mehr Action vorhanden ist. Während ich beim Vorgänger das Gefühl hatte, die Geschichte plätschert ein wenig vor sich hin, war hier wieder richtig was los. Die Dynamik hat mir super gefallen und macht das Buch für mich zu einem würdigen Abschluss der Trilogie.

    Fazit:
    Trotz kleinerer Schwächen, konnte mich „Die Erlösung“ sehr gut unterhalten und fesseln. Dran bleiben lohnt sich bei der Reihe auf jeden Fall, auch wenn sie vielleicht noch Potential zu ein klein wenig mehr gehabt hätte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks