Johanna Lark Traumhaft - Erwachen

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(8)
(22)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traumhaft - Erwachen“ von Johanna Lark

**Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?** Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt, eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden können… //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Eine Story zum Träumen und ... mehr

— abschuetze

Wow! Dieses Buch habe ich nicht nur gelesen, sonder förmlich inhaliert <3

— BooksofFantasy

Gelungener Auftakt mit kleineren Schwächen. Der Spannungsbogen war leider nicht immer hoch, so das für mich Längen entstanden sind.

— Falki83

Ein wirklich toller Auftakt, der mich begeistert und fasziniert hat! Ich freu mich auf mehr davon!

— Annabo

Nicht ganz so spannend und packend wie ich es mir gewünscht hätte, dennoch hat es sich gelohnt das Buch zu lesen

— Sandra251

So schön

— sunshineladytestet

Das Buch ist spannend, voller Liebe und Träume. Ich kann das Buch nur empfehlen! Der Schreibstil der Autorin ist packend!

— Sabrina-Hylinski

Ein spannendes Buch mit einem tollen Thema, bei dem man eigentlich nie so recht weiß, wer gut und wer böse ist.

— Lila-Buecherwelten

Schöne Geschichte, doch die Umsetzung hat mir nicht ganz gefallen

— Fabella

Anfangsschwierigkeiten mit 'Jugendbuchgefühl' & einer unsympathischen Protgonistin bei der Sex, Rauchen und Alk ihr tägliches Brot sind.

— NussCookie

Stöbern in Fantasy

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Allen die gerne düstere Fantasy lesen, und kein Problem mit blutigen und brutalen Szenen haben, kann ich das Buch empfehlen.

Nenatie

Bitterfrost

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Akademie-Feeling

Lielan

Das Erwachen des Feuers

Ein gesunder Mix aus Fantasy, Steampunk und Abenteurroman

Ally91

Rosen & Knochen

Ein Buch, dass mich vom ersten Moment an sofort in seinen Bann gezogen hat. Ich bin mehr als überrascht wie gut es ist.

Lucy-die-Buecherhexe

Kill Baxter. Showdown in Cape Town

Geiler und besser hätte die Reihe nicht enden können.

MaryKate

Der Schwarze Thron - Die Königin

Eine bildgewaltige Fortsetzung, die ein großes Lesevergnügen mit tollen Charakteren und einer einzigartigen Handlung verspricht!

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Höhen und Tiefen

    Traumhaft - Erwachen

    anra1993

    17. August 2017 um 10:05

    Das Cover sieht traumhaft aus und wirkt sehr harmonisch. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und ich durfte die Geschichte aus der Sicht von Klara erleben. Dadurch wurde die Geschichte sehr lebendig, auch wenn ich nur die Gedanken und Sichtweise von Klara erleben durfte.Die Charaktere waren okay. Ich konnte mich nicht wirklich mit ihnen anfreunden. Klara wirkte etwas blass auf mich und ich hatte das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Adrian war mir leider sehr unsympathisch. Seine Art machte mich schier wahnsinnig und brachte mich teilweise auf die Palme. Ich denke, dass das von der Autorin geplant war und er nicht der Sympathieträger werden sollte. Anders gestaltet es sich bei Tobi und Matthias. Beide Charaktere mochte ich sehr gerne. Matthias, da er wirklich sehr witzig ist und Tobi, da er sehr geheimnisvoll ist. Die beiden lockerten die Geschichte wirklich auf.Die Idee der Geschichte gefällt mir ziemlich gut. Allerdings scheitert es zum Teil an der Umsetzung. Gerade am Anfang hatte ich das Problem, dass ich Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hineinzukommen. Es gibt wirklich viele Traumszenen, die mich allerdings zum Teil nicht packen konnten. Am besten lässt es sich mit einer Achterbahnfahrt vergleichen. Es gab genauso Höhen wie auch Tiefen. In den Höhen war es wirklich spannend, in den Tiefen hat sie mir einfach gefehlt. Ich hoffe, dass es im zweiten Teil besser wird und bin schon gespannt darauf. Mein FazitEine wahre Achterbahnfahrt, die mich mit auf Berge und in Täler genommen hat. Es gab spannende Stellen, genauso aber auch zähe stellen. 

    Mehr
  • Eine Story zum Träumen und ... mehr

    Traumhaft - Erwachen

    abschuetze

    02. August 2017 um 17:45

    Ich nehme es gleich mal vorweg ... den ersten Teil dieser Trilogie habe ich gewonnen, aber die beiden darauffolgenden Teile musste ich mir sofort und auf der Stelle kaufen. Warum?Johanna Lark hat hier eine Story geliefert, die ich so noch nie gelesen habe. Auf dem Lesezeichen steht "Verträumt. Sinnlich. Hinreißend." Ha ... das ist jedoch noch nicht alles. Spannung pur. Alles um Liebe, Macht, Vertrauen.  Auch Intrigen dürfen nicht fehlen. Die Charaktere ... in der einen Minute möchte man sie lieben, knuddeln und ihnen auf die Schulter klopfen; in der anderen Minute aber hassen, durchschütteln und ihnen eine runterhauen. Es ist ein ewiges Auf und Ab der Gefühle, und Alkohol und Drogen tun ihr übriges. Und der Leser stets mittendrin.Wo?Im Leben von Klara, Adrian und Tobi.  Das besondere an ihnen? **Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?** Eine Gabe, die sowohl Fluch als auch Segen sein kann ... Sie besitzen sie, müssen mit ihr leben und sich mit ihr arrangieren.Fazit: Eigentlich bin ich ja kein Freund von Mehrteilern, die nicht in sich abgeschlossen sind, und obwohl zwischendurch immer wieder mal einige Durststrecken waren, langatmig und weniger ... sagen wir mal mitreißend, so war doch die Gesamtstory alles andere als nur mal was zum Durchblättern, Überfliegen und Querlesen.Wie gesagt, ich habe mich vom Geschehen mitreißen und schließlich dazu hinreißen lassen, alle Teile zu lesen. Für mich war dies die beste Entscheidung; ein absolutes Muss.Meine Empfehlung hat die "Traumhaft"-Trilogie von Johanna Lark.PS: Bitte nicht wundern, aber alle drei Teile bekommen von mir die gleiche Wertung und Rezi. Ich habe sie komplett betrachtet. :-)

    Mehr
  • Einfach nur toll

    Traumhaft - Erwachen

    BooksofFantasy

    20. June 2017 um 10:52

    Wow! Was für ein Buch. Ich habe dieses Buch nicht nur gelesen sondern auch innerhalb eines halben Tages inhaliert! Mit Traumhaft - Das Erwachen hat der Dark Diamonds Verlag wieder ein tolles Buchbaby hervor gebracht.Durch Zufall habe ich dieses Buch bei Amazon gefunden und da ich ja Bücher mit dieser Thematik "Traum" liebe, musste ich natürlich auch dieses Buch haben.Das Cover spiegelt perfekt den Inhalt wieder. Dem flüssige und bildliche Schreibstil der Autorin, konnte man sich nur schwer entziehen.Klara war mir auf Anhieb sympatisch und ich konnte mich sehr gut mit ihr mitfühlen.Ich hätte an Klaras stelle nichts anders gemacht und nebenbei bemerkt, liebe ich nicht jammernde Protagonisten. Klara ist mutig, taff und nicht auf den Mund gefallen.Aiden, ist eine Sache für sich. Ist er gut oder böse? Man weis es nicht ;)Tobi sowie auch Matthias kann man einfach nur lieben.Fazit:✘ Tolles Cover✘ Toller Schreibstil✘ Sympatische Protagonisten✘ Sehr gute Handlung✘ Überraschende WendungenIch kann es jedem wirklich nur empfehlen. Spannung, Liebe, Trauer und Action sind eine perfekte Kombination :)

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, die mitnimmt

    Traumhaft - Erwachen

    Corii92

    18. June 2017 um 15:08

    MEINE MEINUNG Die Charaktere sind Authentisch und machen Lust in die Geschichte einzutauchen.. Beide haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie kennen lernen. Dieses Jugendbuch macht neugierig auf mehr und schon das Cover hat mich direkt angelockt. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird mit jeder Seite intensiver. Durch den Wechsel der Sichten kann man beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren.Auch die Nebenfiguren machen neugierig und man will mit jeder Seite mehr in die Handlung eintauchen.Die Spannung wird mit jeder Seite intensiver und man will gar nicht mehr aus dem Buch kommen. Die Hauptprotagonistin ist jemand der auffällt , die man einfach kennen lernen muss und ich finde sie mit jeder Seite noch spannender. Die Handlung wird mit jeder Seite mehr und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht Lust direkt in die Geschichte zu startenFAZIT : Eine fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht und ich mich auf weitere Werke freue.

    Mehr
  • Traum oder Wirklichkeit?

    Traumhaft - Erwachen

    dia78

    31. May 2017 um 22:45

    Das Buch "Traumhaft - Das Erwachen" wurde von Johanna Lark verfasst und erschien 2016 im Verlag Dark Diamonds, einem Imprint der Carlsen Verlags GmbH.Die 21-jährige Klara entdeckt zufällig, dass sie eine besondere Gabe beherrscht. Die Gabe der Traumlenkung beinhaltet aber nicht nur positives, denn sie ist nicht die einzige, die es kann.Die Autorin schafft es durch ihren Erzählstil und der Möglichkeit Spannung aufzubauen, einen ganz besonderen Zugang zu dieser Geschichte zu schaffen. Man kann (obwohl die Hauptprotagonistin nicht immer leicht zu ertragen ist) doch mit ihr die Geschichte erleben, mit ihr die Probleme des Alltags erforschen und mit ihr die Schwierigkeiten bei der Erkrankung eines Familienmitglieds beistehen.Die Wortwahl und die Sprache sind der Geschichte sehr angemessen und trägt viel zum Kopfkino während der Entdeckung der verschiedenen Traumdeutungs- und Traumlenkungsmethoden bei. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen und mit den Haupt- und Nebenprotagonisten diesen 1.Teil zu erleben.Ich kann dieses Buch sehr empfehlen zu lesen, denn es hat so viele Kleinigkeiten, die einem einen vielversprechenden 1. Teil bieten (Träume, Drogen und Zusammenhalt). Demnächst geht es auch schon weiter mit dem 2. Teil der Trilogie, Traumhaft - Das Vergessen.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt mit kleineren Schwächen

    Traumhaft - Erwachen

    Falki83

    23. May 2017 um 17:25

    ACHTUNG! KÖNNTE ANHAND MEINER MEINUNG ZU DEN PROTAGONISTEN VIELLEICHT SPOILERN! Als erstes möchte ich mich beim Carlsen Imprint Dark Diamonds für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken. Als ich den Klappentext gelesen hatte, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Ein Buch über Träume, wer möchte darüber nicht mehr erfahren? Die Idee der Autorin finde ich super und ich wollte wissen, wie sie diese Idee umsetzt. Als Leser lernen wir Klara kennen, eine 21-jährige Studentin, die ihr Leben gut im Griff hat. Allerdings liegt ihr Bruder im Koma und es ist keine Besserung in Sicht. Als Klara jedoch ihre Traumfähigkeit entdeckt öffnen sich für sie ungeahnte Türen, sie kann sich mit ihrem Bruder in ihren Träumen treffen. Jedoch warnt er sie, dass diese Fähigkeit auch sehr viele Gefahren birgt und sie aufpassen soll, wem sie vertraut und wem nicht. Als dann noch Adrian in ihr Leben tritt, ist ihr Leben nicht mehr so, wie es einmal war. Denn die Gabe hat nicht nur Vorteile und Klara muss lernen, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden…   Meine Meinung: Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan, mich in der Geschichte zu Recht zu finden. Wenn man aber mal über die ersten Seiten hinaus ist, fesselt einen die Story schon.   Der Schreibstil der Autorin war recht flüssig und die Spannung war teils gegeben. Ihr fragt euch, warum ich teils gegeben geschrieben habe? Die Autorin verwendet in ihrem Buch viele, stellenweise auch recht kurze Kapitel. Als Leser wird man immer zwischen Traum und Real hin und her „geswitcht“ und kommt leicht aus dem jeweiligen Geschriebenen raus. Was ich damit sagen möchte, dass man sich gerade in eine Situation eingelassen hat und dann plötzlich ganz woanders war. Ich konnte mich nicht immer 100% mit der jeweiligen Situation befassen. Oftmals musste ich wirklich überlegen, ob Klara jetzt träumt oder es wirklich erlebt. Aber ich denke, dass dies so gewollt ist. Es war aber auf alle Fälle so viel Spannung bzw. ungelöste Fragen in meinem Kopf, dass ich immer weiterlesen musste. Zumal Klara´s Fähigkeiten wirklich sehr interessant sind und ich gerne mehr darüber erfahren wollte.   Die Protagonisten waren mir allesamt ganz sympathisch. Obwohl mich die Hauptfigur Klara an manchen Stellen schon ein paar Nerven gekostet hat. Sie ist eigentlich erwachsen, aber manchmal etwas kindisch. Was mich persönlich an ihr gestört hat, war die viele Raucherei. Ich rauche selbst, aber ich denke, dass hier weniger mehr gewesen wäre. Klara entwickelt sich stellenweise auch anders als gedacht. Aber dies hat Frau Lark gut hinbekommen. Ob Klara in den Folgebändern noch die Seiten wechselt? Ich lass mich überraschen.   Adrian ist für mich der spannendste Charakter. Bei ihm weiß ich auch nach 398 Seiten nicht, wo ich dran bin. Ist er nun Gut oder doch Böse? Spielt er mit Klara oder möchte er helfen? Wie sich Adrian weiterentwickelt bin ich sehr gespannt.   Klara´s Bruder spielt in Teil 1 der Trilogie zwar eine wichtige Rolle, aber er tritt noch nicht vollends in Erscheinung. Aber in den Zeilen in denen er auftaucht macht er auf mich einen bodenständigen, symphytischen Eindruck.   Tobi, Matthias Freund ist mir auch nach 398 Seiten ein Rätsel. Zumal er und Klara nach so kurzer Zeit von der großen Liebe sprechen. Da bin ich mir noch unschlüssig ob ich ihn sympathisch finden möchte oder eher nicht.   Fazit: Alles in Allem war „Traumhaft 1 – Das Erwachen“ ein guter Auftakt der Trilogie. Sie war teils spannend und das Ende hatte keinen extrem fiesen Cliffhanger.  Auf Grund der fehlenden Spannung am Anfang und daraus resultierenden Längen in der Story vergebe ich 4 von 5 Sternen. Ich freu mich allerdings darauf jetzt „Traumhaft 2 – Das Vergessen“ zu lesen.

    Mehr
  • Teaumhaft 😍

    Traumhaft - Erwachen

    Anjamaus

    10. May 2017 um 13:54

    Klara feiert ihren 21 Geburtstag, den ihre Freundin Jessy für sie organisiert hat. Die beiden studieren an der gleichen Uni und leben das Leben eines Studenten in vollen Zügen. Doch Klara kümmert sich nebenbei um ihren Älteren Bruder Matthias der seit einen Autounfall im Koma liegt, sie glaubt fest daran das er es schafft. Nach der Feier träumt sie von Matthias der ihr von speziellen Eigenschaften erzählt die sie hat, sie kann genau wie er andere Leute in ihre Träume holen. Hilfe findet sie bei einen anderen Studenten der leider aber nicht das zu sein scheint was er ist. Zu spät merkt sie es und kämpft gegen ihn an hierbei bekommt sie Unterstützung von jemandem den sie schon oft erträumt hat.Fszit: Am Anfang hatte ich Probleme so richtig reinzukommen aber als ich es war konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, es ist spannend, erotisch, emotional, traurig einfach alles was ein gute Geschichte haben sollte. Der Schreibstil is flüssig daher einfach zu lesen. Das Cover lädt zum lesen ein. Ich freue mich auf Band 2 was ich so gleich lesen werde. ☺ ich kann es nur jeden empfehlen es zu lesen!

    Mehr
  • Faszinierender Auftakt!

    Traumhaft - Erwachen

    Annabo

    06. May 2017 um 23:20

    Inhalt: Die Psychologiestudentin Klara hat schon genug Sorgen, allen voran ihr Bruder, der seit einige Monaten im Koma liegt. Nichts ist ihr wichtiger als dass er wieder wach wird. Aber dann wird sie von seltsam realen Träumen heimgesucht, erst nach und nach wird ihr klar, was da vor sich geht. Hilfe kommt angeblich von vielen Seiten, doch Klara erkennt den Feind trotz Warnungen zu spät und muss nun mit den Konsequenzen ihrer Entscheidungen leben…Meinung:„Erwachen“ ist der faszinierende Auftakt der „Traumhaft“-Trilogie von Johanna Lark. Das Cover ist echt traumhaft und gefällt mir sehr gut, auch wenn es nicht wirklich Hinweise auf die Handlung gibt. Es ist auf jeden Fall sehr schön anzusehen. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm, gut verständlich und fehlerfrei. Ich konnte die Geschichte sehr fließend und in einem Rutsch lesen. Gerade angefangen bin ich auch schon fertig. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, einfach weil es so normal begonnen hat. Eine ganz normale Studentin, da ich das auch bin war die Protagonistin mir gleich sehr sympathisch und ich konnte mich direkt emotional auf sie einlassen. Die Thematik und Ideen rund um die Träume, Traumlenker und selbst der Einsatz der Drogen fand ich einzigartig und sehr faszinierend. Obwohl ich zu Beginn die ganze Traumlenkerei nicht richtig begriffen habe und immer mal wieder verwirrt war hat mich die Geschichte schnell gefangen genommen und nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat hier eine ganz einzigartige Welt geschaffen, auf die theoretisch jeder von uns Zugriff hat. Die Vorstellung all das Gelesene in meinen Träumen zu erleben ist einfach unglaublich und aufregend! Die Handlung selbst enthält Spannung, Dramatik und pure Emotionen. Ich war echt immer kurz vorm Weinen, weil die gesamte Atmosphäre doch sehr von Traurigkeit und Dramatik geprägt ist. Aber natürlich gab es auch Szenen zum Dahinschmelzen, mit ganz viel Herz und Romantik. Das Ende ist richtig dramatisch, voller Angst, Wut, aber auch etwas Hoffnung und ich bin so gespannt wie es da weitergeht. Ich bin echt begeistert von dieser außergewöhnlichen Handlung und freu mich schon darauf zügig mit Band 2 weiter zu machen!Erzählt wird die ganze Geschichte aus Klaras Sicht, aber trotz dieser einseitigen Erzählweise hat mich das Gesamtpaket einfach überzeugt. Auch dadurch, dass Klara eine sehr spannende und emotionale Person ist.Klara war mir direkt sympathisch, auch wenn ich nicht alle ihre Handlungen gutheißen kann, gab es doch einiges was ich gut nachvollziehen konnte. Sie hat gerade echt nicht leicht und ist mit dieser Träumerei total überfordert. Ihre Selbstaufopferung und der ständige Gedanke an andere fand ich bemerkenswert und sehr mutig. Eine sehr spannende Protagonistin, auf die ich mich auch in der Fortsetzung sehr freue.Adrian ist ein sehr rätselhafter Charakter. Kann man ihm trauen oder nicht? Sagt er die Wahrheit oder nicht? Er ist einfach ein unberechenbarer Faktor in der Story, den ich nicht gut einschätzen kann, mal ganz sympathisch und im nächsten Moment will ich ihn schlagen. Ihm bin ich noch sehr skeptisch gegenüber.Tobi finde ich sehr süß, ein goldiger und liebenswerter Typ, der nicht gut damit klar kommt wenn er verarscht wird, was verständlich ist. Aber ich schätze es sehr, dass er immer zu Stelle ist wenn man ihn braucht. Ihn mag ich auf jeden Fall sehr gerne :-)Fazit: Ein wirklich sehr toller Auftakt über Träume, Drogen und Zusammenhalt! Eine tolle Mischung aus Emotionen und Spannung mit einer wirklich einzigartigen Handlung und interessanten Chrakteren! Ich bin begeistert und werde bald Band 2 bestimmt genauso verschlingen!

    Mehr
  • Ein interessanter und faszinierender Auftakt, der mich mit seiner Grundthematik fesseln konnte

    Traumhaft - Erwachen

    aly53

    11. April 2017 um 23:55

    An diesem Buch hat mich vor allem die Grundthematik fasziniert, ich kann aber auch nicht leugnen, das mich das Cover unheimlich angesprochen hat.Ich war vor allem gespannt darauf, wie die ganze Umsetzung sein würde und vor allem ob sie überzeugen würde.Positiv zu werten ist wirklich, daß die Kapitel wirklich verdammt kurz sind. So das das man eigentlich sehr zügig vorankommt. Aufgrund der Seitenanzahl sind es sehr viele Kapitel, die aber wirklich an einem vorbeirauschen.Zunächst konnte mich das Buch jedoch nur bedingt fesseln, da die Spannung gerade am Anfang etwas auf der Strecke blieb.Man erlebt alles aus der Pertspektive von Klara, was sie gleich viel greifbarer macht.Man lernt sie kennen und taucht mit ihr in die Traumwelt ein.Klara selbst mochte ich recht schnell. Was auch daran liegt, das man mehr über sie und ihren Hintergrund erfährt. Klaras Entwicklung selbst ist ziemlich durchwachsen. Denn sie löst die unterschiedlichsten Gefühle aus. Ist sie am Anfang noch sehr sympathisch, so ändert sich das mit der Zeit durch ihre Entscheidungen.Besonders die Träume hatten es mir angetan und gerade diesen Teil habe ich begierig verfolgt.Ich fand es faszinierend und auch sehr interessant was das Ganze für einen Verlauf nahm. Man lernt mit der Zeit immer mehr darüber kennen und kann sich während des Verlaufes sein eigenes Urteil bilden.Man grübelt und denkt darüber nach und spinnt so seine eigenen Vorstellungen.Mit der Zeit nimmt die Spannung auch immer mehr zu , es beginnt zu fesseln und man beginnt sich emotional hineinzufühlen.Genau wie Klara hatte ich manchmal das Gefühl, nicht zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden zu können. Was ich anfangs noch recht interessant fand, was mich jedoch mit der Zeit immer mehr verwirrte.Aber natürlich geht es hier nicht nur um Träume. Es geht um Klara, ihre Fähigkeit, aber es geht auch um den zwischenmenschlichen Aspekt. Dieser ist vielleicht nicht für jedermann etwas.Ich muss ganz ehrlich gestehen, das diese Dreiecksgeschichte mir mitunter etwas zu schnell ging. Das wirkte dann nur noch bedingt glaubhaft. teilweise habe ich mich da wirklich überrannt gefühlt.Die Autorin hat einen sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil, so das man sich gut in die Charaktere hineinversetzen konnte.Ein besonderer Reizfaktor in diesem Buch war Adrian für mich. Nicht wirklich böse, aber man wusste nie, was er als nächstes vorhat. Was er im Schilde führt. Ein interessanter Charakter der viel Nervenkitzel in die Story bringt.Die Entwicklung der Handlung ist nahezu spürbar und man arbeitet sich immer weiter in die Materie hinein.Immer mehr Fragen bilden sich und gerade das Ende weckt das Gefühl, weiterlesen zu wollen.Mit dem ersten Band von "Traumhaft" weckt die Autorin auf jeden Fall Interesse und Faszination zugleich, es hat noch kleinere Schwächen, das Potenzial ist jedoch vorhanden und ich bin gespannt wie es sich weiterentwickeln wird.Ein interessanter und faszinierender Auftakt, der mich mit seiner Grundthematik fesseln konnte.Es war spannend, emotional und abwechslungsreich.Ich bin gespannt wie sich das Ganze weiterentwickeln wird.

    Mehr
  • tolle Idee

    Traumhaft - Erwachen

    Stachelly

    07. March 2017 um 22:53

    Klara die Protagonisten ist 21 Jahre alt und studiert Psychologie. Sie lebt allein in ihrem Elternhaus, da ihr Bruder seit längerem aus unergründlichen Gründen im Koma liegt. Das neue Semester beginnt und damit auch etwas sehr merkwürdiges... Klara fängt an sehr realitätsnah zu träumen. Ihre "Mitträumer" erinnern sich an das Passierte und sie kann die Situation kontrollieren. Die Idee der Geschichte finde ich sehr gelungen. Sie ist ausgefallen und nicht zu abgehoben. Durch die real-fiktive Welt wird die Geschichte zum greifen nah. Die Schleuse bildet das Einschlafen bzw. die Pillen, welche die Träumfähigkeit verstärken. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Klara erzählt und gibt somit einen wundervollen Einblick in die Figur und ihre Gedanken, obwohl hier zwar ihre Sicht geschildert wird, aber es keine großen Monologe oder Gedankenspiele gibt, was ich sehr schön finde. Allgemein ist der Schreibstil sehr einfach gehalten. Man kann das Buch einfach so weglesen und abschalten. Alle wichtigen Informationen werden oft wiederholt und mehrfach erläutert. Dies führt leider dazu, dass es auch schnell nervt. Die Geschichte regt zum weiterspinnen an und ich freue mich die folgenden Bände zu lesen und zu erfahren was mit Klara und natürlich auch ihrem Bruder passiert.

    Mehr
  • interessante Idee - leider streckenweise langatmig (3,5)

    Traumhaft - Erwachen

    Bambi-Nini

    05. March 2017 um 23:57

    Seit Monaten liegt Klaras Bruder im Koma. Als sie plötzlich in einem Traum mit ihm sprechen kann, bemerkt sie ihre besonderen Fähigkeiten. Die 21-jährige Psychologiestudentin kann ihre Träume aktiv beeinflussen und sich sogar andere Menschen in ihre Träume holen. Dadurch ergeben sich unbeahnte Möglichkeiten, aber auch große Gefahren...Die Bewertung dieses Buches fällt mir relativ schwer, weil ich auch beim Lesen hin und her gerissen war.Einerseits hat die Geschichte viele spannende Momente. Klaras Traumfähigkeiten sind faszinierend und es ist interessant, ihre Entwicklung und die Veränderung der Träume zu verfolgen. Sie wird in ein Spiel aus Lügen und Intrigen verstrickt, bei dem man oft nicht weiß, wer welche Rolle spielt und wer auf wessen Seite steht.Andererseits hat die Handlung einige langwierige Passagen. Streckenweise geht es nicht wirklich voran, es ist ein ziemliches hin und her – auch emotional. Dabei lenkt Klara sich immer wieder mit Unmengen Zigaretten und Alkohol ab, was jedes Mal beschrieben wird und mich mit der Zeit doch etwas störte.Hinzu kommt, dass die Kapitel insgesamt alle eher kurz sind und ich die Übergänge an einigen Stellen als etwas holprig empfand. Manche beschreiben eine kleine – wenig bedeutende – Sequenz aus Klaras aktuellen Leben, bevor dann das nächste Kapitel Tage später wieder einsetzt. Dies verstärkte für mich das Gefühl, dass die Handlung nicht vom Fleck kommt.Und trotzdem wollte ich das Buch immer weiter lesen, um herauszufinden, ob Klaras Bruder aus dem Koma erwacht und wie sich Klaras Fähigkeit entwickelt.Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Klara ist die Ich-Erzählerin der Geschichte und beschreibt in einer flüssigen, bildhaften Art ihre Erlebnisse. Dabei lässt sie den Leser an ihren wechselnden Gefühlen teilhaben.Fazit: Zwischen Faszination und Langeweile. Klaras Fähigkeit und deren Auswirkungen sind sehr spannend. Es ist schwer einzuschätzen, was die verschiedenen Akteure von ihr wollen, was die Neugier steigert. Leider gab es aber auch einige zähe Passage, in denen die Handlung nicht wirklich voran kam und die mir das Lesen schwer gemacht haben.

    Mehr
  • Sehr toll

    Traumhaft - Erwachen

    sunshineladytestet

    24. January 2017 um 09:27

    Traumhaft das erwachen Johanna Lark Traumhaft das erwachen von Johanna Lark Ich finde dieses Buch wundervoll das liegt natürlich auch daran , das mir die Grundidee der Story so gut gefiel. Psychologiestudentin die in einen Strudel gerät zwischen Traum und Wirklichkeit und das verschwimmen der Grenzen. Im Laufe des Buches spielt sich einiges im Traum ab und was dort passiert, spielt oft in ihrem Leben später eine Rolle da in dem Buch Einfluss auf die Träume genommen werden kann . Adrian der oft als Bösewicht daherkommt, gehört für mich nur halb in die Kategorie . Er hat klar einige düstere Seiten . Jedoch finde ich hat das seinen Reiz . Die weiche Seite von ihm hat mich nämlich dennoch interessiert gemacht . Klara hat im Laufe des Buches dann eine Lovestory die wie die große Liebe wirkt, grade weil es sich so schnell entwickelt. Klar das auch da nicht alles aalglatt läuft. Ja zugegeben oft handelt Klara anders als man erwartet und es selber tun würde, aber macht es das denn nicht grade deshalb so interessant .? Ich finde schon und es hält für mich die Spannung .Über ihre Macht muss Klara halt noch einiges lernen und das finde ich, macht sie auch symphatisch .Das Cover ist ja wirklich der Hingucker schlecht hin.Natürlich musste band 2 auch gelesen werden , da es einfach so toll war und ich das auch von band 2 erwartet habe .Gefahren lauern an allen Ecken und man muss immer bangen und hoffen wem sie vertraut, denn wem sie vertrauen kann ist nicht immer ganz klar zu erkennen .Träume steuern können fände ich total interessant und finde mit der heutigen Technologie auch ja nicht ganz ausgeschlossen .Ein offenes Ende war zu erwarten da es ja noch mehr Teile der Reihe gibt. Daher sind logischerweise viele Geheimnisse offen .

    Mehr
  • 2017-01-12

    Traumhaft - Erwachen

    Sabrina-Hylinski

    12. January 2017 um 12:45

    2017-01-12 Das Cover lässt mich sofort auf eine romantische und verträumte Geschichte schließen, bei der es auch um sehr viel Liebe geht. Es passt also einerseits zum Inhalt, anderseits auch wieder nicht so ganz, weil die Dame auf dem Cover für mich viel älter wirkt, als es die Hauptdarsteller in der Geschichte sind. Die Hauptdarstellerin Klara ist 21 Jahre alt. Die Geschichte hat für mich persönlich, also anders, als es in der Inhaltsangabe dem interessierten Leser vermittelt wird, zwei Schwerpunkte: Die Träume und die Liebe. Obwohl ich mit dem Anfang der Geschichte meine ganz persönlichen Probleme hatte, hat sie mich bald angefangen zu fesseln, so dass ich sie nur noch „aus der Hand“ (ich habe sie am PC gelesen) legte, wenn es wirklich sein musste. Die Autorin hat einen Schreibstil, der mir sehr zusagt, mich tief in die Geschichte hineintauchen lässt und bei dem ich mir die verschiedenen von ihr beschriebenen Situationen im wahrsten Sinne des Wortes bildlich sehr gut vorstellen kann. Dem Leser erwartet nicht nur Informatives über die spezielle Art der Träume zu erfahren, sondern auch eine oft (leider) der Realität entsprechend beschriebene Freundschaft zwischen zwei jungen Frauen, nämlich der von Klara und Jessy. Dem Leser erwartet aber auch eine packende Liebesgeschichte mit allen Höhen und Tiefen, sowie eine Art Krimi. Schließlich gibt es da noch immer die mysteriöse Silvia, von der ich bis zum Ende von Band 1 – leider - (also äußerst geschickt von der Autorin eingefädelt!) nur bestätigt bekommen habe, dass sie tatsächlich ein Geheimnis tief in sich verborgen hält. Obwohl ich eher ein Fan von Krimis oder Thrillern bin, hat mich diese Geschichte sehr angesprochen und mitgerissen. Ich kann sie mit einem sehr guten Gewissen empfehlen und jedem raten, der eventuell auch seine Schwierigkeiten mit dem Anfang hat, sich nicht davon abschrecken zu lassen! Ich finde die Geschichte richtig gut! P.S. Ich danke jedem, der über meine Rechtschreibfehler mit einem Lächeln hinweg lesen kann…

    Mehr
  • Rezension zu „Traumhaft: Das Erwachen“ von Johanna Lark

    Traumhaft - Erwachen

    Yvi33

    08. December 2016 um 21:27

    Meine Meinung:Klara erfährt eines Tages, dass sie die Gabe der Traumlenkung hat. Doch zu diesem Zeitpunkt befindet sie sich schon, ohne es zu ahnen, in großer Gefahr. Es gibt Leute, die sich ihre Gabe zu nutzen machen wollen.Nach und nach quasi von Traum zu Traum erfahren wir immer mehr über Klaras Gabe und welche Gefahren sie in sich birgt. Ich mochte Klara zum Anfang sehr. Doch im Laufe der Geschichte hat sie auch Entscheidungen getroffen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Das macht sie zwar einerseits sehr menschlich, auch mal falsche Entscheidungen zu treffen, aber andererseits, bringt sie dadurch auch Freunde in Gefahr. Zuviel möchte ich Euch hier aber nicht verraten.Klaras Gegenspieler ist ein richtiges Ekel. Auch wenn man im Buch immer die Hoffnung hat, dass auch etwas Gutes in ihm steckt, ist er trotzdem durch und durch böse. Die Autorin hat hier einen richtig fiesen und sehr schwer durchschaubaren Charakter geschaffen, der die Geschichte trägt und bestimmt.Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Klara geschrieben und wechselt zwischen dem wahren Leben und den Träumen ab. Ich konnte das Buch flüssig lesen und habe auch zu jeder Zeit verstanden, in welcher Welt ich mich gerade befunden habe. Jedoch gibt es dazu keinen Hinweis. Man muss es aus der Geschichte herauslesen. Das sorgt neben der sowieso schon spannenden Handlung nochmal für Nervenkitzel.Ein durch und durch spannendes Buch, bei dem man nicht weiß, was im nächsten Traum auf einen wartet. Lasst Euch überraschen und in die Welt der Träume entführen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.Cover:Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Die Frau die über allem schwebt, ist ein gutes Sinnbild für die Welt der Träume. Fazit:Eine spannende Geschichte zwischen Traum und Wirklichkeit.

    Mehr
  • Der schmale Grat zwischen richtig und falsch

    Traumhaft - Erwachen

    Lila-Buecherwelten

    26. November 2016 um 22:17

    Details: Seitenzahl: 342 Seiten Verlag: Dark Diamonds Erschienen: 28. Oktober 2016 Inhalt: Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt, eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden können… Autorin: Johanna Lark liebte Sprache und Schreiben schon immer, weshalb sie bereits in der Grundschule beschloss, Autorin zu werden. Zunächst einmal lernte sie aber ihr „Handwerk“ in Form von Fremdsprachen; nach dem Abitur studierte sie dann Amerikanistik und Romanistik. Hierbei entdeckte sie ihren zweiten Traumberuf: Lektorin. Sie lebt und arbeitet in ihrer Geburtsstadt Berlin. Meine Meinung: Sprache: Das Buch ist wirklich richtig gut geschrieben. Es liest sich so flüssig und ohne dass man über die Formulierungen oder Sätze stolpern würde. Es hat trotz des teilweise ernsten Themas eine Leichtigkeit beim Lesen, die ich sehr genossen habe, denn jedes Mal habe ich mich gefreut, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Dazu fand ich die Liebesszenen wirklich gut beschrieben, denn sie wirken weder zu schwülstig, zu gewollt sexy oder zu plump. Im Gegenteil. Insgesamt konnte mich der Erzählstil der Autorin also wirklich überzeugen. Figuren: Das schwierigste Thema für mich in „Traumhaft“ sind tatsächlich die Figuren. Aber auf der anderen Seite auch der Bereich, in dem ich am meisten loben will. Wie das gemeint ist, erkläre ich gleich genauer: Klara, die Protagonistin, finde ich anfangs noch ziemlich sympathisch und ich mochte sie eigentlich auch ganz gern. Doch im Laufe der Handlung wird ihr Verhalten immer furchtbarer und weniger nachvollziehbar für mich. Das hat sie leider einiges an Sympathiepunkten gekostet, sodass ich sie am Ende ehrlich gesagt nicht mehr wirklich leiden konnte. Auf der anderen Seite finde ich das aber gerade so gut. Denn sie ist eben nicht die typische Protagonistin, die alles richtig macht und perfekt ist – das macht sie auch authentisch. Im echten Leben mag ich ja auch nicht jede Person, die ich treffe. Weil sich Klara durch die Macht, die sie entdeckt, verändert, wirkt sie greifbarer und realistischer – auch wenn ich sie als Mensch trotzdem im Augenblick nicht mehr gern haben kann. 😉 Genauso loben möchte ich den Prozess, in dem Klara die Tatsachen angenommen hat. Sie hat nicht sofort alles geglaubt und sich damit abgefunden – das würde doch niemand im echten Leben -, sondern sich nach und nach an die neue Realität gewöhnt. Sie hat sich Zeit gelassen mit der Entwicklung und gerade das hat mich überzeugt. Adrian schließlich ist für mich der perfekte „Bösewicht“. Er wurde so gut kreiert, dass ich ihn wirklich angefangen habe zu hassen ab einem bestimmten Punkt. Trotzdem ist er nicht nur böse, denn er hat auch gute Seiten (die das Ruder für mich leider auch nicht mehr rumreißen konnten, aber sie sind immerhin da). Man weiß eigentlich bis zum Ende nicht, was er im Schilde führt, auf wessen Seite er steht und was er als nächstes tut. Er ist unberechenbar und gerade das macht es so spannend. Handlung: Die Idee der Geschichte ist in meinem Augen sehr gut und auch die Umsetzung finde ich überaus gelungen. Die ganze Thematik der Traumlenkung wirkt auf mich sehr gut durchdacht und es kommt eine ganz andere Art von Spannung auf, weil man manchmal nicht weiß, ob man sich gerade in einem Traum befindet oder in Klaras realem Leben. Das Spiel mit den unterbewussten Wünschen der Menschen, mit ihren Träumen, ist von Natur aus schon spannend, weshalb sich das natürlich auch auf die Atmosphäre des ganzen Romans auswirkt. Von Anfang an herrscht Spannung im Buch, denn man weiß wirklich bei so gut wie niemandem, ob er Freund oder Feind ist – die Figuren und ihre Motive bleiben stets undursichtig und jedes Mal, wenn man denkt, man hätte die Antwort, gerät sie doch wieder ins Wanken. Das Einzige, das mir an der Handlung nicht gefallen hat, war die Liebesgeschichte. Mir ging hier einfach alles viel zu schnell und überstürzt, es wird in meinen Augen viel zu schnell von der großen Liebe gesprochen. Das war etwas schade, denn hier hätte man noch etwas mehr rausholen können. Fazit: „Traumhaft“ ist ein spannendes Buch mit einem tollen Thema, bei dem man eigentlich nie so recht weiß, wer gut und wer böse ist. Bis auf die Liebesgeschichte hat mich das Debüt von Johanna Lark wirklich überzeugt und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks