Johanna Lindsey Der geheimnisvolle Verführer

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der geheimnisvolle Verführer“ von Johanna Lindsey

Nach dem Tod ihrer Mutter hält die unternehmungslustige Katey Tyler nichts mehr in Connecticut. Auf der Suche nach Ablenkung reist sie nach England. Schon die Überfahrt wird aufregender, als sie es sich je erhofft hätte: Ein Blick des überaus charmanten Schiffsbesitzers Boyd Anderson und Katey bekommt weiche Knie. Und dies ist erst der Anfang einer knisternden Begegnung …

Ein tolles Buch von Johanna Lindsey :)

— inluvbooks
inluvbooks

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schön :)

    Der geheimnisvolle Verführer
    inluvbooks

    inluvbooks

    11. December 2014 um 21:32

    Katey Taylor wächst behütet in einem kleinen Dorf in Amerika auf. Ihr Vater besitzt einen Laden, ihre Mutter ist eine Adelige, die von ihrer Familie verstoßen wurde und daher mit ihrem Mann nach America flieht und nicht zurück blickt. So erlebt Katey eine sehr langweilige Zeit in dem kleinen Nest und nach dem Tod ihrer Mutter, packt sie ihre Zofe und startet ein Abenteuer. Ihr erstes Ziel ist England, denn sie möchte die Verwandten ihrer Mutter kennenlernen. Auf der Überfahrt lernt sie Boyd Anderson kennen und merkt, dass sie sich in ihn verlieben könnte – was allerdings nicht zu ihren Plänen passt und so gibt sie Boyd zu verstehen, dass sie bereits verheiratet ist und auch Kinder hat. Boyd ist enttäuscht, denn er dachte seiner Traumfau gegenüber zu stehen. Der Gedanke an Katey lässt ihn nicht in Ruhe und auch als er in England ankommt, leidet er unter Liebeskummer und dann wird Anthony Malorys Tochter entführt. Boyd will natürlich helfen und beteiligt sich an der Suche, was für eine Überraschung, dass er Anthonys Tochter ausgerechnet in der Gegenwart von Katey findet … Meine Meinung: Das Buch beginnt damit, dass Boyd entscheidet seßhaft zu werden und dann lernt er auch schon Katey kennen. Dann trennen sich die Wege, Katey erzählt ihm ein paar Lügen, was dazu führt, dass Boyd Liebeskummer hat. Dann wird Judith entführt und Katey findet das Mädchen, hilft ihm und wird dann von Boyd bezichtigt an der Entführung beteiligt zu sein. Was einen fetten Riss zwischen den Beiden verursacht. Es klärt sich zwar alles aber Boyd steht nicht gerade in der Gunst von Katey. Katey hat einen sehr sympathischen Charakter und auch Boyd hat mir sehr gefallen, wenn er auch neben den Malorys, die in der Geschichte eine sehr große Rolle spielen immer wieder etwas abgetaucht ist. Zudem ist dies der neunte Teil der Malory & Anderson-Reihe und Johanna Lindsey hatte viel damit zu tun jeweilige Geschichten, die bereits passiert sind, Zusammenhänge und weiteres zu erklären. Was für mich als Leserin, die sich schon mit den Malorys auskennt, manchmal etwas schwer war zu verfolgen. Es werden weitere Geheimnisse der Malorys aufgedeckt und viel hin und her gesprungen… Es war ein nettes Buch, aber doch dann wegen der ganzen Familie ein little bit to much. Empfehle hier auf jeden Fall erst die vorherigen Bänder zu lesen, da man sehr viele Spoiler verraten bekommt, und das die Lust auf die anderen Bänder irgendwie heftig dämpft.

    Mehr
  • Rezension zu "Der geheimnisvolle Verführer" von Johanna Lindsey

    Der geheimnisvolle Verführer
    Nazurka

    Nazurka

    12. January 2011 um 22:48

    Der geheimnissvolle Verführer - Johanna Lindsey Ein weiterer Roman um den Malory-Clan. Der geheimnissvolle Verführer Klappentext: "Nach dem Tod ihrer Mutter hält die unternehmungslustige Katey Tyler nichts mehr in Connecticut. Auf der Suche nach Ablenkung reist sie nach England. Schon die Überfahrt wird aufregender, als sie es sich je erhofft hätte: Ein Blick des Überaus charmanten Schiffsbesitzers Boyd Anderson und Katey bekommt weiche Knie. Und dies ist erst der Anfang einer knisternden Begegnung..." Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 25.05.2010, 22.06 Uhr) Zum Roman: Auf ihrer Weltreise begegnet Katey Tyler dem Schiffsbesitzer Boyd Anderson, der ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dies beruht auf Gegenseitigkeit,doch verlieren sie sich aus den Augen. Denn eines Abends hört sie aus ihrer Kabine dumpfe Geräusche und entdeckt ein entführtes Kind. Schon bald macht sie sich auf die Suche nach der Familie des Kindes. Als diese sie in einem Gasthaus überraschen, muss sie feststellen, dass sie nicht nur wieder auf Boyd Anderson trifft, der zur Familie gehört, sondern, dass er in ihr auch die Entführerin des Kindes sieht... Fazit: "Der geheimnissvolle Verführer" ist ein Liebesroman mit einfacher Konzeption: Eine Seereise, zwei Unbekannte und eine Liebesgeschichte. Das ungewöhnliche, was diese von anderen Geschichten unterscheidet, ist die Tatsache, dass Boyd Anderson, der Katey Tyler über alle Massen begehrt, sie für die Entführerin von Judith, der kleinen Tochter von Anthony Malory, hält. Als der Irrtum aufgedeckt wird und Boyd Anderson seinen Fehler erkennt, ist es schon zu spät: katey fühlt sich gedemütigt, erdniedrigt und persönlich beleidigt. Nichts, was er sagt oder macht, kann diesen Entschluss ihrerseits ändern. Hier beginnen doch einige nervenaufreibende Stellen, denn manchmal wünscht man sich, Katey würde endlich nachgeben. Ihr äußerst sturer Charakter und ihre Rumzickerei ist manchmal nur noch mit einem Glas Rotwein beim Lesen zu ertragen. Ebenso die, mehr schlecht als recht, ausgeführten Verführungsversuche Boyd Anderons, die allerdings eher humorvoll vom Leser aufgenommen werden. Besonders symphatisch erscheint einem der Malory-Clan: Eine unglaublich einflussreiche und adlige Familie, die überall ihre Finger im Spiel haben könnten. Vor allem Anthony und James Marloy bieten ein erstaunliches Angebot an humorvollen Szenen, die dem Leser gut und gerne öfters ein Lächeln über die Lippenn zaubern. Insgesamt ein netter Roman, mehr allerdings nicht. Durchaus schnell lesbar, da man immer auf den Augenblick wartet, dass die sture Katey endlich Boyd ranlässt und nur der Malory-Clan und ihre humorvolle Seite erhalten dem Leser oft die Freude am Lesen. 3/5 Sternen für diesen eher durchschnittlichen Roman Johanna Lindseys, die weitaus auch bessere Romane geschrieben hat. Autor: Johanna Lindsey Roman Verlag: Heyne<; Taschenbuch Genrè: Liebesroman Preis:7,95 €

    Mehr