Johanna Lindsey Wild wie deine Zärtlichkeit

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(6)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wild wie deine Zärtlichkeit“ von Johanna Lindsey

Stöbern in Liebesromane

Trust Again

Ich bin einfach nur begeistert! Es war einfach eine Achterbahnfahrt. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Max0103

Die Herzensammlerin

Die Herzensammlerin konnte auch mein Herz erobern!

Klusi

Das Leben fällt, wohin es will

Tolles Buch! So erfrischend, liebevoll und man erlebt eine Achterbahn der Gefühle! Empfehlenswert!

Jennitschka

Wie die Luft zum Atmen

Emotionen pur! Ich liebe es....

danceprincess

Wie das Feuer zwischen uns

Einfach nur wunderschön!

danceprincess

Rock my Dreams

Konnte es kaum erwarten, endlich über meinen Lieblings Mike zu lesen. Wurde unter keinen Umständen enttäuscht - niedliche Story!

kimbeeren

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine mischung aus futuristischem und historischem liebesroman...

    Wild wie deine Zärtlichkeit
    Mimabano

    Mimabano

    dieser futuristische liebesroman der im original im jahr 1990 erschienen ist, ist meiner meinung nach ein vorreiter dieses genre.natürlich kann man ihn nicht mit den heutigen romanen vergleichen ,da sich auch die sprache verändert hat.aber ich finde ihn sehr fortschrittlich, wenn man bedenkt das er doch schon 24 jahre auf dem buckel hat.den originaltitel ( warrior woman ) finde ich wie so oft besser. was ich noch speziell finde , ist die mischung aus futuristisch und mittelalterlich.es war sehr unterhaltsam zu lesen, wie tedra zum beispiel challen gefragt hat, ob er den vielleicht lust hätte sich schnell auf ihr raumschiff transferieren zu lassen um kurz ihre sprache zu lernen.challen der nicht mal weiss , dass es andere planeten gibt, die bewohnt sind und erst noch viel fortschrittlicher in vielen dingen,findet die idee natürlich absurd.martha, tedras computer fand ich auch sehr witzig.sie hätte tedra den anfangs unangenehmen aufenthalt auf dem fremden planeten ersparen können,wenn sie denn gewollt hätte.aber da sie sich endlich mal einen partner für tedra wünscht , der sich nicht unterkriegen lässt, mischt sie sich nicht ein.tedra fügt sich ihrem schicksal , und so wird auf 400 seiten gestritten,geliebt,gekämpft und debattiert.mir hat das buch sehr gut gefallen und ich empfehle es unbedingt. klappentext:die junge ,schöne tedra de arr ist eine selbstbewusste und mutige frau.es gibt kaum eine herausforderung ,der sie nicht gewachsen wäre.nur in liebesdingen ist sie völlig unerfahren, und leidenschaft ist ihr fremd. bis sie eines tages dem hünenhaften blonden challen gegenübersteht ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Wild wie deine Zärtlichkeit" von Johanna Lindsey

    Wild wie deine Zärtlichkeit
    Letanna

    Letanna

    16. April 2012 um 22:03

    Auf der Suche nach einem Science Fiction Roman mit hohem Romantikanteil bin ich zufällig auf die Trilogie von Johanna Lindsey gestoßen. Was für ein guter Sci-Fi Roman sich doch hinter diesem total unpassenden Cover verbirgt :) Die Story hat mir sehr gut gefallen, auch der Sci-Fi Anteil war sehr gut durchdacht. Die Figuren waren glaubwürdig und sympatisch. Die Dialoge zwischen den beiden Hauptfiguren sind spritzig und bissig. Es kommt immer wieder zu Missverständnissen zwischen beiden, aufgrund ihrer verschiedenen Herkunft. Hier übrigens die Reihenfolge der anderen Bücher der Reihe: 1. Wild wie deine Zärtlichkeit 2. Halte mein Herz 3. Stern der Leidenschaft

    Mehr
  • Rezension zu "Wild wie deine Zärtlichkeit" von Johanna Lindsey

    Wild wie deine Zärtlichkeit
    romantic devil

    romantic devil

    11. January 2010 um 10:57

    Diese Geschichte von der Liebesromanschriftstellerin Johanna Lindsey spielt in der Zukunft und handelt von der schönen Tedra, die als so eine Art Sicherheitsoffizier auf ihrem Planeten eine sehr hohe Stellung inne hat, bis der Planet mithilfe von riesigen Kriegern übernommen wird und Tedra mit ihrem Computer Martha und dem Androide Corth ins Weltall fliehen muss. Bei ihrer Suche nach Unterstützung zur Rückeroberung ihres Heimatplanten landet sie in den Armen des Kriegers Challen, der sie im Kampf besiegt (was ihr noch nie passiert ist) und als Frau für sich beansprucht. Einen Monat lang, muss die stolze Frau sich ihm unterordnen und in einer Welt zurecht kommen, die so völlig anders als die ihre ist, denn während auf ihrem Heimatplanten die Männer und Frauen gleich gestellt sind, haben auf diesem Planeten die Männer das Sagen. Was Tedra natürlich mehr als einmal in schwierige Situtionen bringt. Während der Zeit verliebt sie sich in den mächtigen Krieger Challen. Doch Krieger lieben nicht, oder? Es ist eine schöne Liebesgeschichte, nett mal im Weltraum mit viel Humor, Sinnlichkeit und Gefühl. Die schlagferige Tedra und der stolze Krieger Challen sind ein nettes Paar.

    Mehr