Neuer Beitrag

Jomarie

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Freunde des historischen Romans, 


ich lade euch ein zu einer Leserunde, die euch ans Ende des 12. Jahrhunderts führt, auf die Spuren Kaiser Heinrich VI.
Wer "Das Geheimnis der Äbtissin" gelesen hat, wird die Protagonisten wiedererkennen. Doch ist es nicht unbedingt nötig, da nach Barbarossas Tod sein Sohn Heinrich das deutsch-römische Reich regiert und damit eine völlig neue Ära beginnt.
Judith und der maurische Arzt Silas fliehen vor Heinrich nach Italien, doch genau dorthin führt diesen auch sein neuester Feldzug. So lässt sich eine Begegnung kaum vermeiden... 
Der Droemer Knaur Verlag stellt 10 Exemplare zur Verfügung. Bei mehr als 10 Anmeldungen werde ich dann eine Glücksfee engagieren. 
Wer mitlesen möchte - ich als Autorin würde die Runde begleiten - meldet sich bitte bis Sonntag, den 05.07.2015 bei mir. 
Und nun viel Glück beim Bewerben!

Autor: Johanna Marie Jakob
Buch: Das Erbe der Äbtissin

jackdeck

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Danke für die Einladung zur Leserunde.Ich wäre sehr gern mit von der Partie.

Wortteufel

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Herzlichen Dank für diese Einladung. Ich würde sehr gern an der Leserunde teilnehmen, denn die Epoche interessiert mich sehr und hat mich bereits während meines Studiums immer mal wieder begleitet.

Beiträge danach
200 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cappuccino-Mama

vor 2 Jahren

Jomarie schreibt:
Silas stammt aus der Grafschaft Edessa, einer der vier ursprünglichen Kreuzfahrerstaaten des 12. Jahrhunderts, deren Hauptstadt Edessa etwa 10000 Einwohner hatte. Heute heißt sie SanlIurfa oder einfach nur Urfa und liegt im Süden der Türkei. Die Fortsetzung im Land der Mauren lockt auch mich, aber ehrlich gesagt, in dieser völlig anderen Kultur müsste sehr viel recherchiert werden. Vor allem vor Ort. Und ohne Sprachkenntnisse ist das sehr schwierig. Das war schon in Italien nicht einfach, die Kuratoren und Museumsangestellten vor Ort können selten englisch. Und eine Reise in den tiefen Süden der Türkei ist noch abenteuerlicher als nach Palermo... Aber wir werden sehen.

...ohhhh, super, dann kann ich diese Infos verwenden - irgendwie war ich durch immer mehr Infos immer verwirrter, landete irgendwie sogar in Spanien. ;) - Vielen Dank für die Hilfe.

Cappuccino-Mama

vor 2 Jahren

Gesamteindruck, Fragen, Bemerkungen

Endlich auch meine Rezi, samt Hintergrundinfos:
http://www.lovelybooks.de/autor/Johanna-Marie-Jakob/Das-Erbe-der-%C3%84btissin-1165617909-w/rezension/1196051176/

Die Rezi gibt es auch bei Amazon und Weltbild, und auf meiner FB-Seite habe ich die Rezi ebenfalls geteilt.

Bedanken möchte ich mich bei der Autorin für die nette Begleitung der Leserunde und den Infos, sowie beim Verlag.

Cappuccino-Mama

vor 2 Jahren

Jomarie schreibt:
Silas stammt aus der Grafschaft Edessa, einer der vier ursprünglichen Kreuzfahrerstaaten des 12. Jahrhunderts, deren Hauptstadt Edessa etwa 10000 Einwohner hatte. Heute heißt sie SanlIurfa oder einfach nur Urfa und liegt im Süden der Türkei. Die Fortsetzung im Land der Mauren lockt auch mich, aber ehrlich gesagt, in dieser völlig anderen Kultur müsste sehr viel recherchiert werden. Vor allem vor Ort. Und ohne Sprachkenntnisse ist das sehr schwierig. Das war schon in Italien nicht einfach, die Kuratoren und Museumsangestellten vor Ort können selten englisch. Und eine Reise in den tiefen Süden der Türkei ist noch abenteuerlicher als nach Palermo... Aber wir werden sehen.

Jaaa, ich habe einen ssehr intelligenten jungen Mann gefunden, der sicherlich weiterhelfen könnte. Er ist aus Aleppo, 23 Jahre alt, und er liebt Liebesromane und vor allem historische Romane. Englisch spricht er flüssig, arabisch ebenfalls und derzeit lernt er deutsch. Er ist zwar Moslem, interessiert sich aber für alles mögliche und hat keinerlei Berührungsängste, was andere Kulturen und Religionen betrifft. Da er monatelang zu Fuß auf der Flucht war (je Land ein Paar Schuhe), ist er sicherlich auch durch die Türkei gekommen. Und er ist unser allerbester Freund. Also bei Bedarf gerne nachfragen.

Jomarie

vor 2 Jahren

@Cappuccino-Mama

Das interessiert mich natürlich, vielen Dank, dass du an mich gedacht hast. Wie könnte der Kontakt zu dem jungen Mann entstehen?
LG Jomarie

Cappuccino-Mama

vor 2 Jahren

@Jomarie

Er ist syrischer Flüchtling, daher lebt er im Flüchtlingsheim. Zurück möchte er nie mehr, und ich hoffe sehr dass er wirklich bleibt, nachdem der IS ihn beinahe umgebracht hat. Kontakt am besten über mich, gesagt habe ich ihm noch nichts, aber da er so lesebegeistert ist, und historische Romane liebt, wird er nichts dagegen haben. Durch die Türkei ist er gereist. Wenn Du magst, kannst Du gerne mal bei FB unter dem Namen Eissa Jaber nachsehen. Er hat heute seinen Deutschkurs, und vermutlich wird er sich gleich bei mir melden. Wir waren neulich im Museum, und er war von den historischen Dingen so sehr begeistert.

Jomarie

vor 2 Jahren

@Cappuccino-Mama

Frag den jungen Mann doch bitte mal, ob er die Stadt Urfa kennt, ob er vielleicht durchgereist ist. Aber weiß er dann auch etwas über deren Geschichte?
LG

Cappuccino-Mama

vor 2 Jahren

@Jomarie

Mache ich gerne. Ich sehe ihn ja jeden Tag einige Stunden - ist fast wie in deinem Roman - deutsche christliche Frau (meine Tochter) und Moslem (unser Syrer Eissa) , die sich ineinander verlieben. Nur dass wir ihn sehr gerne in unsere Familie aufgenommen haben. Und wenn ich mich jetzt nicht irre, liegen Aleppo und Urfa gar nicht so weit auseinander.

Zuerst meinte er, er kennt Urfa nicht, doch dann fiel ihm ein, dass Urfa an der türkisch-syrischen Grenze liegt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks