Johanna Marthens Alarmstufe Blond

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alarmstufe Blond“ von Johanna Marthens

Pippa ist blond. Das ist allerdings immer noch kein Grund zur Sorge. Sie hat sich sogar an das veränderte Leben auf dem Land gewöhnt und ist glücklich an der Seite des attraktiven Dorfarztes. Doch dann erhält sie zu Weihnachten ein verhängnisvolles Geschenk von ihrem Freund. Es bringt sie auf eine außergewöhnliche Idee – und das Verhängnis nimmt seinen Lauf… Bei „Alarmstufe Blond – Ein Kuss zu viel oder die Silvester-Katastrophe“ handelt es sich um eine Kurzgeschichte von ca. 60 Normseiten, die auf den Roman „Alarmstufe Blond“ aufbaut. Sie ist aber auch ohne Vorkenntnisse verständlich. Lesermeinungen zu „Alarmstufe Blond“ „Mit der vorliegenden Geschichte bekommt man etwas Kurzweiliges zu lesen, was mich zum Schmunzeln und auch zum Heulen gebracht hat ..... ein netter Lesequickie für Zwischendurch!...“ „Ein locker leichtes Buch, mit vielen witzigen Szenen…“ „Herrlich diese Vorurteile, die auch noch bestätigt werden. Könnte mir dieses Buch auch als Film vorstellen. Unterhaltsam und Angriff auf die Lachmuskeln.“ „...alles dabei, was ein kurzweiliger Liebensroman braucht.“ „Eine schoene Geschichte fuer zwischendurch, hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen!“ „Ein wirklich schönes kurzweiliges Buch mit Happy End…“ ca. 60 Normseiten
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr kurze Fortsetzung zu Alarmstufe Blond.

    Alarmstufe Blond
    FishermanAC

    FishermanAC

    01. February 2014 um 11:06

    Pippa möchte etwas Kultur ins Dorf bringen und deshalb ein Theaterstück inszenieren. Als Schauspieler rekrutiert sie ein paar Dorfbewohner. Bis Silvester muss alles sitzen. Fazit: Die Geschichte setzt eigentlich gut an Alarmstufe Blond an. Auch hier gibt es wieder Missgeschicke und viel Liebe. Leider ist der Roman etwas kurz geraten. Ich hätte mich sehr über eine etwas längere Fortsetzung gefreut.

    Mehr