Johanna Nellon

 3.1 Sterne bei 66 Bewertungen
Autorin von Ein Sommer am Chiemsee, Liebesleuchten am Bodensee und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Johanna Nellon

Johanna Nellon lebt im Rheinland, ist aber gerne auf Reisen. Diese macht sie zum Beispiel in den Chiemgau oder das Dreiländereck, da sie beide Orte gerne mag.

Alle Bücher von Johanna Nellon

Ein Sommer am Chiemsee

Ein Sommer am Chiemsee

 (29)
Erschienen am 14.05.2013
Liebesleuchten am Bodensee

Liebesleuchten am Bodensee

 (25)
Erschienen am 11.04.2014
Die kleine Pension am Ammersee

Die kleine Pension am Ammersee

 (4)
Erschienen am 11.05.2018
Marillenglück und Gummistiefel

Marillenglück und Gummistiefel

 (3)
Erschienen am 06.03.2015
Nussgipfel und Alpenglück

Nussgipfel und Alpenglück

 (3)
Erschienen am 08.05.2015
Herzklopfen am Bodensee

Herzklopfen am Bodensee

 (2)
Erschienen am 07.04.2017
Ein Sommer am Gardasee

Ein Sommer am Gardasee

 (0)
Erschienen am 31.05.2019
Herzklopfen am Bodensee

Herzklopfen am Bodensee

 (0)
Erschienen am 07.04.2017

Neue Rezensionen zu Johanna Nellon

Neu
Steffi_the_bookworms avatar

Rezension zu "Die kleine Pension am Ammersee" von Johanna Nellon

Konnte mich nicht begeistern
Steffi_the_bookwormvor 6 Monaten

Ich bin eigentlich ein großer Fan von Geschichte mit kleinen Pensionen, Cafés und ähnlichem, aber "Die Pension am Ammersee" war für mich leider ein ziemlicher Flop.

Schon von Beginn an habe ich mich schwer getan in die Geschichte reinzukommen, denn die Ereignisse bis Stefanie in der Pension landet, werden sehr sprunghaft erzählt und ehrlich gesagt kam ich da manchmal nicht hinterher.

Ebenso plötzlich entwickelt sich die Liebesgeschichte und es ist sofort die große Liebe. Dies war für mich leider auch nicht glaubhaft und konnte mich daher so gar nicht berühren. Die Charaktere sind mir über das gesamte Buch leider nur bedingt sympathisch geworden. Stefanie war ok, auch wenn ich sie teilweise ein wenig überdramatisch und kindisch war. Mit Mathias bin ich leider überhaupt nicht warm geworden und fand ihn irgendwie ziemlich seltsam und irgendwie schmierig.
Insgesamt fand ich es sehr schwierig die Charaktere einzuschätzen, da man eigentlich überhaupt nichts über sie erfährt, weder das Alter noch das Aussehen. Manchmal benehmen sie sich wie pubertäre Teenies und dann wieder wie 80-jährige. 

Auch im weiteren Verlauf bleibt die Handlung sprunghaft, es gibt immer wieder neue Perspektiven und dies war leider ziemlich schwer zu verfolgen. Ab der Hälfte will das Buch dann einfach zu viel und ein Drama jagt das nächste.

Den Schreibstil fand ich sehr einfach und für das Alter der Charaktere (ich vermute um die 30) absolut nicht passend, denn vieles klang extrem altbacken.

Kommentieren0
1
Teilen
E

Rezension zu "Die kleine Pension am Ammersee" von Johanna Nellon

Eine leichte Urlaubslektüre
ejtnajvor 6 Monaten

Stefanie Holländer erbt überraschend die kleine Pension ihrer Tante am Ammersee.
Zwar ist die Region friedlich und romantisch, doch leider ist nicht jeder Bewohnter des Ortes gut auf Stefanie zu sprechen und so wird versucht ihr ihr Erbe madig zu machen.
Als wäre dies nicht schon genug gibt es schnell zwei Männer die sich um ihre Gunst bemühen.
Für Stefanie ist dies alles nicht so leicht, aber sie kämpft für ihr Glück und auch um die Liebe.

Ich persönlich lese für mein Leben gerne Romane die in Regionen spielen die ich kenne und aus diesem Grund bin ich auch auf das Buch aufmerksam geworden.
Vom Genre her war mir auch klar, dass es ein Happy End geben wird und der Weg dahin ist hier das wirklich interessante.
Da ich von der Autorin Johanna Nellon noch kein Buch gelesen habe, war ich nur noch neugieriger und habe voller Neugier aber ohne Erwartungen mit dem Lesen begonnen.
Mit ist der Einstieg ins Buch recht leicht gefallen, allerdings habe ich mich je weiter ich im Buch vorankam immer schwerer getan und musste auch ab und zu das Buch für eine Pause unterbrechen.
Leider war die Handlung nicht immer vollständig logisch und nachvollziehbar da auch der Autorin der eine oder andere Fehler untergekommen ist und ja dies hat mich im Lesefluss gehindert und es war auch teilweise nicht wirklich realistisch erzählt.
Die Geschichte an sich ist auf mehrere Erzählstränge aufgebaut und genau dies war auch etwas verwirrend und ja hier habe ich etwas Probleme gehabt alles von Anfang an den richtigen Personen zuzuordnen.
Durch die vielen Erzählstränge war es auch etwas verwirrend dem Handlungsverlauf zu folgen und ich konnte auch nicht jede Entscheidung die im Laufe des Romans getroffen wurde nicht so ganz nachvollziehen und ja dies fand ich auch recht Schade.
Die vielen verschiedenen Figuren des Romans waren alle sehr gut beschrieben, so konnte man sie sich diese während des Lesens gut vorstellen.
Mit Stefanie bin ich leider nicht so ganz warm geworden und ja ich fand sie in manchen Dingen doch recht Naiv.
Auch die Handlungsorte empfand ich als gut beschrieben und so konnte ich mir alles gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem ein Roman der Ideal für den Urlaub ist, mich persönlich konnte er aber nicht so ganz überzeugen da er doch teilweise einfach einen Tick darüber war und so nicht wirklich realistisch gewesen ist.
Nach längerer Überlegung vergebe ich für den Roman drei von fünf Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
zauberblumes avatar

Rezension zu "Die kleine Pension am Ammersee" von Johanna Nellon

Einfach schön!
zauberblumevor 7 Monaten

In ihrem neuen Roman "Die kleine Pension am Ammersee" entführt uns die Autorin Johanna Nellon in die Bayerischen Berge. Und hier dürfen wir eine herrliche Zeit am schönen Ammersee erleben. Hier lernen wir wunderbare Menschen und ihre Geschichte kennen. Ich habe mich hier sofort pudelwohl gefühlt.

Der Inhalt: Die Hotelfachfrau Stefanie Holländerr hat die Nase voll von ihrem schrecklichen Chef. Sie kündigt ihre Arbeitsstelle in München. Da kommt ihr das Erbe ihrer Tante - eine Pension am Ammersee - gerade recht. Aber Stefanie wird in ihrer neuen Heimat nicht überall mit offenen Armen empfangen. Ihr Nachbar, der Hotelier von Ahlen, macht ihr das Leben schwer, denn er will unbedingt das traumhafte Seegrundstück von Stefanie. Gut, dass es da den netten Nachbarn von gegenüber gibt. Und Stefanie setzt alles daran, die in die Jahre gekommene Pension wieder zum Leben zu erwecken. Stefanie kämpft um ihr Glück .....

Mich hat die Autorin mit ihrer Geschichte wieder total begeistert. Der Schreibstil ist einfach klasse. Ich habe wunderbare Bilder vor meinem inneren Auge. Die herrlichen Landshaftsbeschreibungen machen sofort Lust zu einem Urlaub am Ammersee. Hier in dieser atemberaubenden Idylle muss man sich einfach wohlfühlen. Auch kann ich mir ein genaues Bild von allen Mitwirkenden machen. Hier ist allen voran unsere Protagonistin Stefanie, die mit Leib und Seele Hotelfachfrau ist. Sie liebt ihren Beruf. Und sie setzt alles daran, dass die Pension ihrer verstorbenen Tante wieder zu neuem Glanze erblühlt. Aber ihrem Nachbarn hätte ich ja auch gerne mal die Meinung gesagt. So ein unsympathischer Mensch. Mir hat Stefanie oft leid getan. Aber sie ist eine Kämpfernatur und hat sich durch noch so schreckliche Ereignisse von ihrem Vorhaben abbringen lassen. Gut, dass es Mathias gibt, der Stefanie eine große Hilfe ist und der auch für Schmetterlinge in ihrem Bauch gesorgt hat. Doch auch hier gibt es einige Missverständnisse. Glück, dass es noch Anni gibt, die Stefanie eine gute Freundin geworden ist. Die Geschichte ist einfach nur wunderschön und man hat das Gefühl, selbst ein Teil des ganzen zu sein.

Ein absolutes Gute-Laune-Sommer-Sonne-Wohlfühlbuch, das ich regelrecht verschlungen habe. Ich habe meine Zeit am Ammersee von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 82 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks