Johanna Thydell Ein Schwein im Kindergarten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Schwein im Kindergarten“ von Johanna Thydell

Das einsamste Schwein der Welt weiß genau, was es will: nicht mehr allein sein! Irgendwo dazugehören. Am besten da, wo man Freunde findet und lustig spielen kann. Und deswegen beschließt es, ab sofort in den Kindergarten zu gehen. Obwohl es ein Schwein ist. Geht das denn überhaupt? Jeder ist mal ein einsames Schwein – dieses Buch macht wieder froh!</p

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein lustiges Bilderbuch aus Schweden

    Ein Schwein im Kindergarten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. November 2013 um 10:54

      Aus seinem Freilandgehege, mitten im Matsch stehend, schaut ein einsames Schwein hinunter auf ein lebendiges Haus: einen Kindergarten. Es will nicht mehr allein bleiben, und es gelingt ihm unter dem Gehege sich durchzubuddeln und den Berg hinunter zu dem Kindergarten zu laufen. Dort trifft es am Zaun das Mädchen mit den Honighaaren, die in den nächsten Stunden so etwas wie ein Vertraute jenseits der sprachlichen Barrieren für es wird.   Denn Honighaar hat sofort eine wunderbare Idee: mehrere Kinder spendieren etwas von ihrer Kleidung, einen Pulli, eine Matschhose, einen Schal und eine Mütze, und, so verkleidet, nehmen sie das glückliche Schwein mit in ihren Kindergarten. Der Langen Lena, ihrer Erzieherin, fällt das nicht auf, denn den Kindern gelingt es, sie mit Lärm und allerlei schrecklichen Geräuschen abzulenken. So sitzt das Schwein im Stuhlkreis und beim  Mittagessen, es macht einen Mittagsschlaf und geht zum Waschen.   Doch irgendwann im Laufe des Nachmittags kommt alles heraus. Die Lange Lena entdeckt das Schwein hinter seiner Verkleidung und schubst es nach vergeblicher Gegenwehr aller Kinder aus dem Kindergarten hinaus. Traurig geht es wieder in sein Gehege zurück und dreht dem Kindergarten seinen Rücken zu.   Dort aber hat es offenbar (waren es die Kinder, die die Lange Lena überzeugt haben?) einen Sinneswandel gegeben. Wenn es schon nicht sein kann, dass ein Schwein in den Kindergarten kommen kann, so können doch die Kinder zum Schwein kommen, es besuchen und  auf seiner Wiese mit ihm und miteinander spielen. Und so wird es auch gemacht. „Die Kinder können bestimmt ganz viel von ihm lernen. Über die Tiere. Über die Natur. Und so“, sagt die Lange Lena und hat alle Kindern  mit lustigen Schweinsnasen ausgestattet.   Ein lustiges Bilderbuch aus Schweden, das mit ansprechenden Illustrationen zeigt, was Kinder am liebsten tun: spielen.

    Mehr