Neuer Beitrag

johannawasser

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo ihr Lieben!



Zum Jahresbeginn möchte ich gerne mit Euch gemeinsam mein Debüt: "Amors Glücksfall" lesen.

Ich sehe hier viele wunderschöne Leserunden und stelle immer wieder fest, dass eine Mischung aus Humor und Romantik nicht ganz so oft vorkommt. Daher freue ich mich umsomehr darüber, den Liebhabern dieses Genres mein Baby vorstellen zu können.

Vorstellen will ich den "Amor" diesmal allerdings etwas anders. Es gibt einen Unterpunkt, der sich Leseprobe nennt und den Auszug aus den biheringen Rezensionen.

Von mir nur ein kurzer Wink, wo es hingeht: Es handelt sich um eine Art ChickLit, allerdings ganz anders.. Denn die Geschichte wird aus der Sicht eines Mannes erzählt..

Und noch was: ich arbeite bereits an einer zweiten Geschichte dazu. Diesmal wird es die Sicht eines der anderen Protagonisten. Um wen es sich handelt, wird in der LR verraten.

Und so könnt ihr euch bewerben:

Beantwortet mir folgende Frage: Wenn ihr Morgen als jemand anders aufwachen könntet: Wer wäre das und warum?

Zu gewinnen gibt es 10 eBook in Mobi oder ePub Format. Ihr habt 10 Tage Zeit und ich bitte ausdrücklich darum NICHT mitzumachen, wenn ihr nicht zeitnahe mitmachen könnt. Ich würde diesmal sehr gerne wirklich zusammenlesen und freue mich, wenn ihr das auch gerne wollt.

Und nun: viel Glück und bis bald!

Eure Johanna

Autor: Johanna Wasser
Buch: Amors Glücksfall
1 Foto

johannawasser

vor 4 Jahren

Leseprobe
Beitrag einblenden

„Verdammt noch eins! Was sind das für Kopfschmerzen?“ In meinem Schädel pulsiert noch immer der Restalkohol von gestern Abend. Ich versuche zwischen den einzelnen Krämpfen meine Augen zu öffnen und frage mich, wie viel genau ich wohl trinken musste, um mich derart elend zu fühlen. Nachdem mein Gedächtnis ausgesetzt hat, muss ich eine ganze Weile weitergebechert haben. Anders kann ich mir nicht erklären, warum ich mich nicht bewegen kann. Ich hoffe, es hat sich wenigstens gelohnt und versuche in Gedanken an die heiße Blondine zu lächeln. Blöd nur, dass mir nicht einmal das gelingt. Stattdessen höre ich ganz in der Nähe eine Sirene losgehen. Das Geräusch ist so penetrant wie ein hysterisches Kleinkind, sodass ich mir nur noch die Ohren zuhalten will. Aber auch das funktioniert nicht.
Ich kann nur stöhnen: „Mann, stellt doch bitte dieses verdammte Ding ab!“
Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, ich liege auf der Intensivstation. Ins Koma gesoffen! Schöne Scheiße!
Ich versuche mich zu entspannen, denn ich weiß es natürlich besser. Und so überlege ich lieber, wie die Wohnung der Frau wohl aussehen mag. Kühle Farben, schätze ich, oder aber ziemlich verrucht. Vielleicht ein Spiegel an der Decke? Ich würde jetzt gerne lachen, geht aber auch nicht. Keine Ahnung, warum. Es passiert mir nicht oft, dass eine Frau, mit der ich gerade noch in Vertragsverhandlungen steckte, die Nacht mit mir verbringen will. Sonst natürlich schon. Was war das eigentlich für ein Auftrag? Eine Weile versuche ich mich zu erinnern. Aber es gelingt mir nicht.
Es ging um die Liebe, das weiß ich noch. Einzelne, zusammenhanglose Gesprächsfetzen schwirren durch meinen Kopf. „Sie ist doch nicht etwa eine Kundin?“, überlege ich. Ich betreibe seit drei Jahren ein Online-Portal für Singles, die nicht mehr Single sein wollen. Und ich halte es wie die Wirte, die am Ausschank besser nicht zu ihren besten Kunden werden, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Da verzichte ich gern auf die fehlenden unmoralischen Angebote. Außer, die macht mir so jemand wie ...
Eine ganze Weile muss ich in meinem Gedächtnis kramen. Wie heißt sie noch mal? Es will mir einfach nicht einfallen und je mehr ich mir den Kopf zerbreche, desto schlimmer werden die Schmerzen. Dann also lieber doch nicht darüber nachdenken!
„Hak‘ es ab, Mark!“, befehle ich mir, versuche mich zu entspannen und mache langsam die Augen auf. Etwas blendet mich furchtbar. Ich will neben mich tasten, will sehen, ob meine Eroberung der letzten Nacht noch immer so umwerfend aussieht wie vor Stunden, als sie zu mir an die Bar kam und sich vorstellte. „Wir werden sicher ins Geschäft kommen“, sagte sie, danach hat sie mich hierher gebracht. Ich weiß noch, wie wir uns engumschlungen zu einem Taxi schleppten. Oder war das mein eigenes Auto? Meine Adresse kann sie jedenfalls nicht gewusst haben, also sind wir zu ihr gefahren.
Das Licht blendet immer mehr, ich kann die Augen nicht mehr offen halten. Also schließe ich sie und schlafe wieder ein.

johannawasser

vor 4 Jahren

Vorstellrunde
Beitrag einblenden

1) Livres:

Mark Hübner ist der Chef einer kleinen aber feinen münchner Online-Dating-Plattform. Eines Tages stellt Mark nach dem Aufwachen entsetzt fest, dass er nicht nur in einer völlig fremden Wohnung , sondern auch in einem fremden Körper aufgewacht ist. Dieser Körper ist ihm allerdings nicht ganz fremd, da es sich dabei um seinen Mitarbeiter Lorenzo handelt, genannt Amor, der so ungefähr das genaue Gegenteil von Mark ist: sehr groß, korpulent und schwul. Und zu allem Überfluss muss Mark erfahren, dass er sozusagen einen Pakt eingegangen ist, an den er sich nicht mehr wirklich erinnern kann: Er muss innerhalb von 4 Wochen 10 neue Paare verkuppeln, dann erst darf er wieder zurück in seinen alten Körper. Denn sein eigener Körper liegt nach einem Autounfall auf der Intensivstation. Mark erhält also eine zweite Chance. Doch um diese Chance zu nutzen muss Mark einige Herausforderungen meistern, da ihn jeder nur als Lorenzo sieht… Amors Glücksfall ist ein amüsanter Roman, der mit viel Ideenreichtum und Phantasie geschrieben ist. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, so dass man der Geschichte wunderbar folgen kann. Mit viel Witz werden die verschiedenen Situationen beschrieben, in die Mark immer wieder gerät, ebenso die Veränderungen, die Mark im Laufe der Geschichte durchlebt. Ein Buch, dass mit viel Witz sehr gut unterhält!

2) Sonja:

Meine Meinung:
Amors Glücksfall ist wirklich ein tolles Buch. Mit viel Fantasie und auch Humor begegnen wir Amor, bzw. Lorenzo oder doch Mark???
Der Schreibstil ist toll gelungen und man fiebert richtig mit, dass sich alles doch noch in die richtige Richtung bewegt. Teilweise waren die Szenen etwas langatmig, was allerdings nur ein wenig an Spannung genommen hat. Mir hat sehr gut gefallen, wie sich Mark langsam in Lorenzos Leben integrieren konnte, ohne dass es wirklich jemandem extrem aufgefallen wäre. Klar ist das alles total unrealistisch, aber trotzdem toll.
Das ist auf jeden Fall ein Buch, welches ich mir erneut zur Hand nehmen würde.

---> Rest kann gerne bei Amazon nachgeschlagen werden :-)

Beiträge danach
190 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

johannawasser

vor 4 Jahren

4. Leseabschnitt: 25 - 31
@Solifera

Guten Morgaaaeehhn :-) Ploed, jep, das wird heut meinnWort! Dankeschön ;-)))))

Solifera

vor 4 Jahren

Rezis
Beitrag einblenden

Soooo, endlich geschafft!
http://www.lovelybooks.de/autor/Johanna-Wasser/Amors-Gl%C3%BCcksfall-1069594904-w/rezension/1079747126/

schafswolke

vor 4 Jahren

Rezis

Hallo Johanna!
Endlich auch meine Rezi. Danke für dieses schöne Buch!

http://www.lovelybooks.de/autor/Johanna-Wasser/Amors-Gl%C3%BCcksfall-1069594904-w/rezension/1080300825/

johannawasser

vor 4 Jahren

Rezis
@schafswolke

dankeschoen fuer die schoene Rezi und dafuer, dass du dabei warst!
@all: liebe Maedels, ich hatte sehr viel Freude mit euch, habe einiges mitgenommen ;-) und schon verarbeitet und danke an dieser Stelle fuer die rege beteiligung und eure kommentare incl des priveten austauschs!!!!! lg und wer weiss, vielleicht bis ganz bald?? Johanna

schafswolke

vor 4 Jahren

Rezis
@johannawasser

Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Auf wiederlesen;-)

Solifera

vor 4 Jahren

Rezis
@johannawasser

Ja, mir hat es auch Spaß gemacht :)
Gerne ein aufwiederlesen!

johannawasser

vor 4 Jahren

Rezis
@Solifera

dann haltet die augen offen.. es gibt ganz bald eine neue lr zumeinem zweiten spatzerl :-))))) glg, johanna

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks