Johannes Diez Für das Schweigen bezahlt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für das Schweigen bezahlt“ von Johannes Diez

Breisgau-Krimi Ein letztes tiefes Durchatmen, dann wanderte seine Hand zum Telefonhörer … Chris Weidner, Kommissar, Single und Freizeit-Ökologe, ist guten Mutes, den Freiburger Halbmarathon in neuer persönlicher Bestzeit zu laufen. Doch dann wird auf der Baustelle am Emmendinger Bahnhof eine verweste Leiche ausgegraben – Name und Herkunft unbekannt. Als einen Tag später auch noch ein Mitarbeiter des dortigen Rathauses ermordet aufgefunden wird, ist die Aufregung in der Kleinstadt groß. Vor allem, weil kurz zuvor ein verurteilter Sexualverbrecher aus der Psychiatrie ausgebrochen ist …

Gelungener Debütroman mit etwas überhastetem Ende.

— FelinhovanBaier
FelinhovanBaier

Stöbern in Krimi & Thriller

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungenes Debüt!

    Für das Schweigen bezahlt
    FelinhovanBaier

    FelinhovanBaier

    29. February 2016 um 18:37

    Innerhalb von wenigen Tagen werden zwei Leichen in der 27.000-Einwohner-Stadt Emmendingen aufgefunden; die eine verwest, die andere frisch ermordet. Schnell wird klar, dass der Ermordete bei seinen Bekannten und Mitarbeitern nicht sehr beliebt war. Zudem ist kurz vor dem Mord ein Sexualstraftäter aus dem Zentrum für Psychiatrie ausgebrochen. Doch die Zahl der Verdächtigen steigt immer weiter und Kommissar Weidners Chef macht zunehmend Druck ...Den Anfang des Buches habe ich auf einer Lesung gehört und war sehr gespannt, wie es weitergehen würde. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist einerseits spannend geschrieben, aber auch mit ein wenig Humor verziert. Der Protagonist Chris Weidner war mir auf der Stelle sympathisch, genauso wie seine Kollegen. Ich habe als Leser die ganze Zeit mit den Ermittlern und den Zeugen mitgefiebert und versucht, die Puzzleteilchen zusammenzufügen. Das Ende des Buches war für meinen Geschmack ein bisschen überhastet. Ansonsten hat mich das Ende sehr zufriedengestellt. Alles in Allem hat mir das Buch "Für das Schweigen bezahlt" gut gefallen und hatte für einen Krimi eine sehr angenehme Länge. Wie bereits in der Überschrift steht: Ein sehr gelungenes Debüt!

    Mehr