Johannes Engelke Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um“ von Johannes Engelke

Weihnachtszeit ist Gruselzeit. Wenn die renommiertesten Thrillerautoren zur Feder greifen, ist niemand sicher – nicht einmal der Weihnachtsmann! Während draußen klirrende Kälte herrscht und drinnen die Stuben gut aufgeheizt sind, freut sich ein jeder auf Ruhe und Einkehr. Doch unsere Winterthriller räumen auf mit der friedvollen Adventszeit und kennen keine Gnade für Glöckchen, Glühwein, Gänsebraten. Da heißt es Mord und Totschlag statt Glanz und Gloria! Wenn Sie den kühlen Thrill zur Weihnachtszeit suchen, sind Sie bei uns blutrichtig!
Mit Geschichten von Karen Rose, Markus Heitz, Daniel Holbe, Petra Busch, Sven Koch, Alex Berg, Simone Buchholz, Heinrich Steinfest, Zoë Beck, Markus Stromiedel, Frank Göhre und Claudio M. Mancini.

Absolut lesenswert...bitte mehr davon in der Weihnachtszeit.

— lady_lydili

Diese bunte Mischung an Krimis lässt Weihnachten mal in einem ganz anderen Licht erscheinen.

— Elenas-ZeilenZauber

ist was nettes für zwischen durch und ich gebe sehr gute 3 Sterne

— SweetChaos1309

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

Der Stier und das Mädchen

Sehr düster und hart, aber auch extrem spannend

nellsche

Origin

Ein Buch in gewohnter Dan Brown Manier, aber ungewohnt langsam und ungewohnt unspektakulär

Johanna_Jay

Jeden Tag gehörst du mir

Zitat": Dabei ist Vertrauen doch das Wertvollste , was wir anderen schenken können."

Selest

Murder Park

Komisches Buch, dachte die ganze Zeit kenn ich irgenwoher. Nur die Auflösung ist gut. Alles nur Show für Paul

kitty4

Dunkel Land

Erfrischendes Ermittlungsteam der etwas anderen Art

Schugga

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Nichts mit "Besinnliche Weihnachten"

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Elenas-ZeilenZauber

    28. December 2014 um 09:10

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Diese bunte Mischung an Krimis lässt Weihnachten mal in einem ganz anderen Licht erscheinen. Die Autoren haben Mord und Totschlag an dem heiligen Fest inszeniert und es geht alles andere als friedlich zu. Na ja, wenn man polizeiliche Statistiken liest, dann erfährt man, an solchen Tagen häufen sich die familiären Dramen und so lagen die Autoren mit ihren Stories auch genau im Trend. Manche Story gefiel mir gut und manche war nicht so mein Ding und manche waren wirklich blutrünstig und nichts für Zartbesaitete. So erging es mir auch mit den Protagonisten - manche mochte ich, manche nicht. Aber alle „Winterthriller“ ließen sich locker-leicht lesen und das Buch ist das Richtige für Zwischendurch, da die Stories eine gute Länge besitzen und man nicht zu lange am Stück lesen muss. Ich vergebe für den bunten Strauß an Gruselzeit-Geschichten knappe 4 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Weihnachtszeit ist Gruselzeit. Wenn die renommiertesten Thrillerautoren zur Feder greifen, ist niemand sicher - nicht einmal der Weihnachtsmann! Während draußen klirrende Kälte herrscht und drinnen die Stuben gut aufgeheizt sind, freut sich ein jeder auf Ruhe und Einkehr. Doch unsere Winterthriller räumen auf mit der friedvollen Adventszeit und kennen keine Gnade für Glöckchen, Glühwein, Gänsebraten. Da heißt es Mord und Totschlag statt Glanz und Gloria! Wenn Sie den kühlen Thrill zur Weihnachtszeit suchen, sind Sie bei uns blutrichtig!

    Mehr
  • Thrillersammlung - Lesen!

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Kaisu

    26. March 2014 um 21:32

    Dies ist nicht das erste Exemplar was ich lese, in dem mehrere Autoren zusammengetragen wurden, deren Kurzgeschichten sich um ein und dieselbe Grundthematik drehen. Das Positive an diesen Bänden ist, dass man immer wieder neue Autoren kennen lernt! In diesem Band geht es um Weihnachten. Alle Geschichten haben etwas mit der Weihnachts- und Winterzeit zu tun. Folgende 12 Autoren sind vertreten: Petra Busch, Daniel Holbe, Sven Koch, Alex Berg, Karen Rose, Simone Buchholz, Henrich Steinfest, Zoë Beck, Markus Stromiedel, Frank Göhre, Claudio M. Mancini, Markus Heitz  Direkt die erste Geschichte von Petra Busch lässt einen erschüttert zurück. In "Nur ein Schneehase" geht es um zwei Väter, von denen einer erst vor kurzem einen familiären Verlust hinnehmen musste. Der andere wiederum - ein Nachbar - bekundet sein Mitleid und will ihm helfen wieder Fuß zu fassen. Dabei wirkt er jedoch recht künstlich, man weiß allerdings die ganze Zeit nicht, warum einen das Verhalten beim Lesen so stört. Bis nach und nach die Wahrheit ans Licht kommt und man nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Ein verstörender, starker, kurzer Thriller als Auftakt! Ein paar Seiten weiter zieht einen Sven Koch mit "Stille Nacht" in seinen Bann. Ein Polizeieinsatz, die Jagd nach einen brutalem Mörder und mittendrin Dr. Jost Vandoeuvre. Als eine Art Profiler steht der der Polizei als Ratgeber zur Verfügung und ist bei dem aktuellen Einsatz live dabei. Was ihn vor Ort erwartet ist schlimmer als er es sich je hätte träumen lassen. Doch was danach folgt, schockiert nicht nur den Doktor, es überrascht auch den Leser! Blutig und schockierend! Mit "Wintermärchen" folgt eine längere Geschichte von Alex Berg, wo man etwas braucht um sie einzuordnen. Es geht um die Joggerin Manu, die bei eisiger Kälte durch den schneebedeckten Wald läuft und sich in einem Hochsitz vor wütenden Wildschweinen retten muss. Danach folgen Phasen, die man zunächst nicht unterscheiden kann. Was ist real? Was ist Fantasie? Lebt sie noch? Ist sie erfroren? Hier ist mitdenken angesagt, aber dennoch sehr empfehlenswert! "Schsch!" von Karen Rose ist eine der komplexesten Geschichten in dem Band. Aber sie zeigt mir auch, dass ich unbedingt ein Buch von der Autorin lesen muss oder zwei oder drei oder...  Es geht um ein kleines Mädchen das nicht reden kann oder will. Warum sie sich so verhält, wird dem Leser Stück für Stück vor Augen geführt und ist einfach nur grausam. Lesenswert!  Die verstörendste Geschichte stammt von Simon Buchholz mit "Das kalte Licht". In einer Art Tagebuch wird aus dem Leben einer Frau berichtet, die sich recht seltsam verhält. Wenn man glaubt die Story zu verstehen, zeigt einem das Ende, das dem nicht so ist. Verwirrend aber gut! Zoë Beck gehört zu den Autorinnen, mit der ich schon länger liebäugel. Mit der Kurzgeschichte "Rot wie Schnee" hat sie mir klar gemacht: Ja, ich sollte mir etwas von ihr besorgen! Hier kommt die Teenagerin Lina, die sich ritzt, zu Wort. Eigentlich ist sie ein sehr intelligentes Mädchen, aber da sie nicht oder kaum gefördert wird, hält sie sich damit zurück und spürt lieber das scharfe Metall auf ihrem Unterarm und liebt die Wärme des laufenden toten Blutes. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Wie diese zusammengehören, wird einem irgendwann bewusst und man ahnt Übles. Traurig und erschütternd zugleich!  Der letzte Autor in dem Buch darf natürlich nicht unter den Tisch fallen, immerhin handelt es sich um Markus Heitz, einen Autor, von dem ich sehr gerne Bücher lese. Der ganz klassische Titel "Weihnachtsmarkt" lässt bei Heitz nichts Gutes ahnen. Es geht um Herbert Nonnenmacher, der begleitet von zwei Leibwächtern den Weihnachtsmarkt besucht. Da er erst vor wenigen Tagen einige Entlassungen bewilligt hat und das noch vor den Festtagen, ist er bei den Bewohnern natürlich momentan nicht gern gesehn. Kaum den ersten Glühwein getrunken, sieht er komische Dinge, hört Blogflöten und fühlt sich verfolgt. Da seine Wächter nichts dergleichen feststellen können, verwirrt es Herbert noch mehr. Selbst der Weg nach Hause verläuft nicht friedlich und die Dinge nehmen ihren Lauf. Ob der heilige Geist wohl nicht gut gestimmt ist auf ihn? Die Lösung ist überraschend und zufriedenstellend zugleich. Eine nette Unterhaltung, ganz im Heitz-Stil! Natürlich sind das nicht alle Geschichten aus dem Buch. Dennoch sind es die Erwähnenswertesten daraus. Da mir 1-2  Geschichten nicht gefallen haben, vergebe ich nicht die volle Punktzahl.  Nichtsdestotrotz ist diese Thriller-Sammlung eine nette Lektüre, die sich sehr gut dazu eignet neue Autoren kennen zu lernen! Auch zur warmen Jahreszeit ;) 9 von 10 Punkten

    Mehr
  • 12 spannende Weihnachtsthriller

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. December 2013 um 09:40

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Eigentlich sind Thriller ja wirklich nicht meins und mit Anthologien habe ich im Allgemeinen auch eher so meine Schwierigkeiten - die Mischung aus diesen beiden Dingen fand ich zu meinem großen Erstaunen allerdings gar nicht schlecht. In "Den nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um" sind Weihnachtsgeschichten von 12 bekannten, meist deutschsprachigen Thrillerautoren (da die meisten von ihnen sogar mir ein Begriff sind, werden sie wohl wirklich recht bekannt sein ;)): - Petra Busch: Nur ein Schneehase - Daniel Holbe: Wer braucht schon Josef? - Sven Koch: Stille Nacht - Alex Berg: Wintermärchen - Karen Rose: Schsch! - Simone Buchholz: Das kalte Licht - Heinrich Steinfest: Das Gift der Welt - Zoë Beck: Rot wie Schnee - Markus Stromiedel: Winterschlaf - Frank Göhre: Die kalte Spur des Vergessens - Claudio M. Mancini: Weiß wie Schnee - Markus Heitz: Weihnachtsmarkt Eins der Dinge, die mir an dieser Anthologie so gut gefallen haben, ist die große Bandbreite der Geschichten, der Erzähl- und Schreibstile und die Tatsache, dass jede Geschichte dadurch etwas wirklich ganz eigenes hat und man ihr das auch schon nach den ersten Worten anmerkt. Das führt aber natürlich gleichzeitig auch dazu, dass die "Qualität" der Geschichten meiner Meinung nach von "doch eher miserabel" bis hin zu "einfach grandios" reicht, aber das lässt sich wohl bei keiner Anthologie, besonders nicht bei einer so vielfältigen, vermeiden und ist für mich bei solchen Geschichtensammlungen daher auch kein wirklicher Minuspunkt, zumindest solange ich nicht alles einfach nur schrecklich finde ;) In den meisten Fällen gelingt es den Autoren hervorragend auf nur wenigen Seiten große Spannung und eine faszinierende Handlung zu entwickeln, sodass mich die meisten Kurzgeschichten schnell in ihren Bann gezogen und sehr gut unterhalten haben. Dass auch inhaltlich völlig unterschiedliche Themen gewählt wurden - sieht man einmal vom Bezug zur Weihnachtszeit ab, den ja dann doch alle gemeinsam haben -, sorgt für eine angenehme Abwechslung und Vielfalt. Alles in allem fand ich die Weihnachtsanthologie "Den nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um" super unterhaltsam, nur ein paar der 12 Geschichten haben meinen Geschmack so gar nicht getroffen und meine Euphorie etwas gedämpft. Insgesamt aber für mich, die ich mit Thrillern und Krimis ja eigentlich gar nichts anfangen kann, eine wahnsinnig spannende und oft auch witzige Erfahrung.

    Mehr
  • Lesevergnügen für Krimifans

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Girdie

    19. December 2013 um 19:23

    Die Anthologie „Den Nächsten, der Frohe Weihnachten zum mir sagt, bringe ich um“ vom Herausgeber Johannes Engelke fällt besonders durch die Gestaltung des Buchschnitts auf. Das Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen hat ein eher schlichtes Cover, aber vom unteren Schnitt über die Seite nach oben hin erscheinen der Titel des Buchs und einige Sterne als weiße Auslassungen auf rotem Farbdruck. Beinhaltet sind zwölf Kurzkrimis, deren Handlung zum Weihnachtsfest beziehungsweise im Advent oder Januar spielt. Die Erzählungen sind zwischen 20 und 66 Seiten lang. Bis auf eine Ausnahme wurden die Geschichten von deutschsprachigen Autoren verfasst. Am Ende jeder Erzählung wird kurz der Autor und seine bisherigen Arbeiten vorgestellt. Der Inhalt ist sehr unterschiedlich. Bei Petra Busch erhält beispielsweise ein Vater, der glaubt Mitschuld am Tod seines Sohnes zu haben, unerwarteten Besuch am Heiligen Abend, Daniel Holbe baut neue Figuren in ein Krippenspiel ein, bei Sven Koch treibt ein Serienmörder sein Unwesen, in „Das kalte Licht“ von Simone Buchholz lauert eine verwundete Seele auf ihre Opfer und bei Markus Heitz wird ein Finanzmogul an den Rand des Wahnsinns getrieben. Auf den wenigen Seiten der jeweiligen Geschichten verstehen die Autoren es, Spannung aufzubauen. Aufgrund der großen Unterschiede der Schilderungen entdeckt der Leser immer wieder neue Facetten des Genres. Die Kurzkrimis wurden ohne Bezug zu den bisherigen Werken der Autoren geschrieben mit Ausnahme des längsten Romans von Karen Rose. Ihre Geschichte scheint eine direkte Fortsetzung ihres letzten Krimis zu sein, denn darauf wird auch innerhalb der Erzählung angespielt. Sie ist dennoch problemlos ohne Vorkenntnisse zu verstehen. Das Buch ist insgesamt ein Lesevergnügen für Krimifan und sicher auch eine nette Geschenkidee zum Weihnachtsfest.

    Mehr
  • Stille Nacht, gruselige Nacht

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Gospelsinger

    08. December 2013 um 14:33

    Zwölf kurze Thriller von bekannten Autorinnen und Autoren wie Karen Rose, Markus Heitz und Markus Stromiedel sind in diesem aufwendig gestalteten Band versammelt und sorgen für eine aufregende Adventszeit. Schneehasen, die Todesfälle auslösen, zu lebensnahe Krippenfiguren, eine gruselige "Stille Nacht", Geister im Wald, ein traumatisiertes Kind, ein "Werwolf" in Alaska, Handschuhe mit erschreckenden Eigenschaften, tödliche Schwesterrivalität, bestialisch getötete Pferde, eine tödliche Fortsetzungsgeschichte zu Madame Bovary, die Abgründe der Finanzwirtschaft und ein sehr ungemütlicher Weihnachtsmarkt lassen den Weihnachtsstress vergessen.

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 183
  • Sorgt nicht nur zur Weihnachtszeit für Spannung

    Den Nächsten, der FROHE WEIHNACHTEN zu mir sagt, bringe ich um

    Natalie77

    13. November 2013 um 08:34

    Inhalt: Dieses Buch beinhaltet 12 Thriller von verschiedenen Autoren wie zum Beispiel, Markus Heitz, Karen Rose oder Zoe Beck. Eins haben sie alle Gemeinsam.Sie spielen in der Weihnachtszeit. Meine Meinung: Ich habe es schon öfter erwähnt. Ich bin nicht so der Kurzgeschichten-Fan und Krimis oder Thriller in der Richtung schaffen es meistens nicht mich zu fesseln weil sie die Zeit einfach nicht bekommen um sich zu entwickeln. Andererseits lese ich sie um Autoren und ihren Schreibstil kennen zu lernen. So weiß ich schon das mich bestimmte Autoren alleine durch ihren Stil nicht reizen. Andere kann man so kennen lernen und bekommt Lust auf mehr. So ging es mir auch bei diesen Kurzgeschichten. Von 1 bis 5 Bücher wäre alles an Bewertungen dabei. Auch zwei abgebrochene Geschichten gab es weil sie mich einfach nicht genug packen konnten. Der überwiegende Teil der Geschichten war aber Minimum Durchschnitt und bei einer war ich total begeistert und das von einer Autorin deren Bücher ich bisher nicht so mochte. Thriller würde ich allerdings den überwiegenden Teil nicht nennen, dafür sind sie dann teilweise doch zu harmlos. Ich denke mir für einen Autor ist es nicht einfach alles auf den Punkt zu bringen. In den Geschichten geht es mal um erstochene Pferde, entführte Kinder & Kinderhandel, Habgier und Gefühle. Mal kann man innerhalb kürzester Zeit eintauchen und bei manch einer Geschichte blieb man nur an der Oberfläche. Spannung baut sich bei den meisten recht schnell auf und hält sich dann bis zum Ende. Manchmal wird man als Leser im Dunkeln gelassen worum es überhaupt geht. Es klärt sich dann aber alles am Ende auf. Ich habe mir zur jeder Kurzgeschichte was notiert und das reicht von etwas holprig zu Super. Es wird in Ich-Form geschrieben im Erzählstil aber auch im Telegrammstil. Ich denke hier ist für jeden etwas dabei was gefällt. Für mich ist es selber schon merkwürdig wenn mir eine Geschichte trotz der nur 30 bis 40 Seiten langatmig vorkommen kann, aber das geht. Im Gegensatz dazu hätte ich einer anderen Geschichte etwas mehr Zeit gewünscht. Es gab eine Geschichte bei der ich recht schnell wusste wie sie endet und auch eine die mich mit ihrem Ende überraschte. Allerdings gab es nur eine Einzige mit 5 Büchern. Meiner Höchstwertung und das war die Geschichte von Karen Rose. Eine Autorin von der ich schon Bücher angelesen habe die mir nie gefielen, die mich aber in dieser Kurzgeschichtensammlung vollkommen überzeugte. Mein Fazit: Spannung ist hier meistens garantiert. Die Handlungen sind Vielfältig und man kann sie nicht nur zu Weihnachten lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks