Johannes F. Brakel Neuseeland, Papua und Vanuatu

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neuseeland, Papua und Vanuatu“ von Johannes F. Brakel

Johannes Brakel beschreibt anschaulich die Geografie und die Kulturen im und um den Pazifischen Ozean: die weit verstreuten Inseln Vanuatus und die Traditionen ihrer Bewohner, Neuseelands faszinierende Landschaft und seine wechselvolle Geschichte in der Auseinandersetzung von Maori und eingewanderten Europäern sowie die vielfältige Fauna und Flora in den Tropen Neuguineas.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • farbenfroh und bildreich erzählt

    Neuseeland, Papua und Vanuatu
    katze102

    katze102

    06. August 2017 um 20:11

    Johannes Brakel hat Vanuatu, Neuseeland und Papua als Individualtourist bereist und erzählt in eigenen Kapiteln über Land und Leute, Fauna und Flora, über die Gegenwart und die Vergangenheit, geprägt von Eroberern, Missionaren, Siedlern, Besatzungs-/ Kolonialmächten, von Verträgen, die untergeschoben und nicht eingehalten wurden und auch vom Wandel unter der Bevölkerung, die früher in Stämmen, Clans oder Dörfern lebten, mit dem Nachbardorf Feste feierte oder auch gar keine Nachbarn kannte. Sowohl Zurückgabe durch die Kolonialherren als auch heutige Bemühungen um Anerkennung eines eigenen Staates, gemeinsame Feste um die kulturelle Vielfalt im eigenen Land kennen zu lernen und eigene Clanidentität zu zeigen werden in diesem Buch beschrieben, genauso wie Schwierigkeiten oder Eigenheiten, die oft auch zu Mißverständnissen führen. Sehr interessant werden die Lebensbedingungen beschrieben, die idyllisch erscheinen, dabei heutzutage immer noch einfach und nicht ungefährlich sind. Im Buch werden die beschriebenen Erlebnisse durch zahlreiche Fotos ergänzt und Johannes Brakel versteht es vorzüglich zu erzählen und Informationen weiterzugeben. Ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so interessant waren die Beschreibungen, bei denen ich manchesmal doch innehalten mußte, um mir am Computer ein wenig Zusatzinformationen zu holen. Gut gefallen hat mir die hohe Anzahl an Fußnoten, immer direkt auf der entsprechenden Seite ( und nicht im Anhang!), bei denen ich allerdings manchesmal erstaunt war, weil sie mir so selbstverständlich erschienen. Nun, da ich gelesen habe, dass die Altersempfehlung für 13-16 Jährige ausgesprochen wurde, verstehe ich dieses viel besser. Ob Geschichtliches oder über verschiedene Anbausorten wie Obst oder Karup, wilde oder gefangene Schweine, Goldrausch, Sandelholzbäume, das Leben der Maori, die Infrastruktur, den Hochzeitsmarkt und vieles andere – alles wurde so interessant geschrieben, dass es eine Freude war, beim Lesen als Zaungast des reisenden Autors dabei gewesen zu sein. So würde ich dieses bezaubernde Buch auch Lesern empfehlen, die nicht dem empfohlenen Alter entsprechen.

    Mehr