Neuer Beitrag

Reclam

vor 5 Jahren

Liebe Lesefreunde,

 

wir möchten euch heute zu unserer ersten Leserunde einladen. Am 20. Februar wird eine neue Übersetzung des mittelalterlichen Epos Beowulf bei uns erscheinen, die wir gemeinsam mit euch lesen möchten.

 

Feuerspeiende Drachen und mordlüsterne Ungeheuer, gerechte Könige und riesige Goldschätze, wilde Kämpfe und verlustreiche Schlachten, Leid und Verrat, Ruhm und Heldentaten: Beowulf, das angelsächsische Heldenlied, das zwischen dem 7. und 9. Jahrhundert verfasst wurde, enthält alles, was eine packende Geschichte braucht. Noch dazu gelingt es Johannes Frey in seiner neuen Stabreimübersetzung, eine Version zu schaffen, die der heutige Leser in ähnlicher Weise verstehen kann wie der damalige Hörer die altenglische Vorlage: in all ihrer literarischen Schönheit und Wucht. – Beowulf: „ein wahrhafter Held, / ein König auf Erden, und von allen der Beste: / gerecht und auch freigebig, freundlich und gütig / und zu ewigem Ruhm immer breit“

 

Seid ihr neugierig?

Wenn ihr Lust habt, das Buch mit uns zu lesen, habt ihr nun eine Woche Zeit (bis zum 25.2.), uns zu erzählen, was aus eurer Sicht einen modernen Helden ausmacht. Welche Eigenschaften sollte er haben? Darf er auch eine „dunkle“ Seite haben, oder sollte der ideale Held durch und durch Vorbild sein?

Wir stellen euch 20 Exemplare des Buches zur Verfügung!

 

Wir freuen uns auf eure Ideen und sind gespannt auf euer Urteil.

 

Weitere Infos findet ihr hier:

http://www.reclam.de/detail/978-3-15-020243-2/Beowulf

Autor: Johannes Frey
Buch: Beowulf

Nefertari35

vor 5 Jahren

Bewerbung

Hm, eine Stabreimübersetzung habe ich noch nie gelesen, das wäre mal eine herausforderung. Beowulf habe ich nur als Film gesehen und den fand ich gut.
Moderne Helden? Gibt es die überhaupt? Sicher, die Männer, die aufgrund ihres Berufes (Feuerwehr, Rettung, Polizei...) jeden Tag Leben retten, sind sicher Helden, aber das sind auch Frauen. Ich finde zum Beispiel, das jede Mutter, die Haushalt, Kinder und Arbeit unter einen Hut bringt, schon eine Heldin ist. Auch Menschen, die sich selbstlos um andere kümmern, sich in meinen Augen Helden. Ich glaube nicht, das ein Held ein bestimmtes Aussehen, Auftreten oder Geschlecht haben muß. Jeder kann ein Held sein. Leider wird das heute oft gar nichtmehr so anerkannt. Da mutieren Männer, die aus einer Raumkapsel mit dem Fallschirm abspringen zum Held. Wem bringt das denn was? Rettet das ein Leben? Verändert das irgendetwas, außer im Guiness Buch der Rekorde? Das ist für mich nicht heldenhaft. Und es gibt keinen Menschen, der nicht auch eine kleine dunkle Seite hat, also warum sollte ein Held oder eine Heldin sie nichthaben?

Hikari

vor 5 Jahren

Bewerbung

Ich würde gern bei der Leserunde mitmachen. Zu einer so alten Geschichte gab es hier m.E. noch keine und da finde ich das sehr faszinierend. Das Epos an sich ist ja durchaus bekannt, aber gelesen habe ich es noch nicht.

Was einen modernen Helden ausmacht? Nun, bei typischen klassischen kann man das schnell sagen. Aber moderne Helden sind sicherlich eine Frage der Definition und sehr subjektiv. Die von Nefertari35 finde ich zB ganz interessant und könnte ich auch so sagen.

Ein Held ist eigentlich jemand, der etwas Gutes tut, anderen Menschen hilft, gegen Unrecht kämpft usw - das ist heutzutage zwar nicht gegen Drachen, aber es gibt ja auch genug! Und das können dabei sogar schon kleine, alltägliche Sachen sein.

Eine meiner Heldinnen ist eine Freundin von mir. Sie ist älter als ich und ihre Geschichte finde ich fabelhaft. Vor mehr als 10 Jahren hatte sie genug von Deutschland und ihrem Leben und wollte etwas sinnvolles tun. So kam sie schließlich nach Kalkutta und hat dort eine private Hilfe aufgebaut. Das Projekt ist mittlerweile ziemlich gewachsen. Im Winter verteilt sie mit Hilfe von Spenen Decken an die Obdachlosen und in den Slums Kalkuttas. Sie hat Kinder bei sich aufgenommen und verhilft ihnen zur Schulbildung und Kleidung, Essen und Liebe. Und das ist nichtmal alles. Ich finde das sehr bewunderswert. Sie verbringt ihr Leben damit, anderen zu helfen. Das macht für mich einen großen Heldin - bzw. hier eine große Heldin - aus.

Beiträge danach
238 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Reclam

vor 5 Jahren

Wir möchten uns nun auch schon einmal bedanken, dass ihr so fleißig mitgelesen habt, auch wenn es an manchen Stellen schwieriger war. Es hat uns bis hierher sehr viel Spaß gemacht und wir sind gespannt auf weitere Rezensionen :).

Falls der eine oder andere noch Fragen hat, darf er die natürlich gerne stellen! Und wer noch nicht fertig mit dem Lesen ist, soll sich auch nicht gehetzt fühlen, wir bleiben dabei, nehmt euch Zeit.

IraWira

vor 5 Jahren

@Reclam

Oh, oh, ich bin noch dabei... In der letzten Zeit war hier so viel los, dass für sowas "Ernsthaftes" der Kopf nicht frei war.

MoiHey

vor 5 Jahren

3. Teil: S. 113–128: Nachwort
Beitrag einblenden

1. Frage:

Ich hatte ja anfangs wirkliche Schwierigkeiten mit dem Stabreim. Ich kann mir zwar die viele Mühe, die hinter dieser Übersetzung steckt, vorstellen, aber dennoch bin ich der Meinung, dass eine einfache Erzählung bei mir besser angekommen wäre. Leider hatte ich das Problem, dass ich mich zu sehr darauf konzentrieren musste, den Inhalt zu erfassen, als auf die Reime zu achten.

2. Frage:

Diese ganzen Zeitsprünge fand ich nicht so schlimm. Sie haben mich eher zum Weiterlesen angespornt, weil ich ja wissen wollte, wie es zu was kam. Ich muss aber gestehen, dass ich am Anfang gar nicht verstanden habe, dass es diese Zeitsprünge gab.

MoiHey

vor 5 Jahren

Rezension: Eure Meinung
Beitrag einblenden

Danke, dass ich mitlesen durfte. Es hat zwar länger gedauert, als gedacht, aber hier ist endlich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Johannes-Frey/Beowulf-1024588958-w/rezension/1040331705/

Reclam

vor 5 Jahren

@IraWira

Das ist, wie gesagt, überhaupt kein Problem. Steig einfach wieder ein, wenn du die Zeit dafür findest. Wir sind gespannt :).

IraWira

vor 5 Jahren

@Reclam

Vielen Dank für Eure Geduld, die Rezension findet sich jetzt (endlich) hier und bei Amazon: http://www.lovelybooks.de/autor/Johannes-Frey/Beowulf-1024588958-w/rezension/1054058783/

Reclam

vor 5 Jahren

@IraWira

Wunderbar, vielen Dank :).

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.