Johannes Groschupf

 3,8 Sterne bei 361 Bewertungen
Autor von Lost Places, Der Zorn des Lammes und weiteren Büchern.
Autorenbild von Johannes Groschupf (©privat)

Lebenslauf von Johannes Groschupf

Ein Leben gewidmet der Literatur: Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Aufgewachsen in Lüneburg, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik in Berlin. Als freier Journalist arbeitete er unter anderem für Die Zeit, FAZ, Tagesspiegel und die Berliner Zeitung. 1999 gewann er den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature „Der Absturz“. Seitdem schreibt der Autor Romane und Jugendromane und arbeitet nebenbei als Korrekturleser. Er gewann bereits das Arbeitsstipendium der Stiftung Niedersachsen, das Alfred-Döblin-Arbeitsstipendium, das Grenzgänger-Stipendium und weitere. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in Berlin.

Neue Bücher

Cover des Buches Berlin Heat (ISBN: 9783518471395)

Berlin Heat

 (46)
Neu erschienen am 10.05.2021 als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Johannes Groschupf

Cover des Buches Lost Places (ISBN: 9783841503664)

Lost Places

 (114)
Erschienen am 01.08.2015
Cover des Buches Der Zorn des Lammes (ISBN: 9783841502827)

Der Zorn des Lammes

 (60)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Berlin Heat (ISBN: 9783518471395)

Berlin Heat

 (46)
Erschienen am 10.05.2021
Cover des Buches Berlin Prepper (ISBN: 9783518470930)

Berlin Prepper

 (52)
Erschienen am 14.09.2020
Cover des Buches Lost Boy (ISBN: 9783841504470)

Lost Boy

 (36)
Erschienen am 13.01.2017
Cover des Buches Das Lächeln des Panthers (ISBN: 9783841503497)

Das Lächeln des Panthers

 (26)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Lost Girl (ISBN: 9783841504753)

Lost Girl

 (12)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches Zu weit draußen (ISBN: 9783492247757)

Zu weit draußen

 (11)
Erschienen am 01.04.2007

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Johannes Groschupf

Cover des Buches Berlin Heat (ISBN: 9783518471395)A

Rezension zu "Berlin Heat" von Johannes Groschupf

Die andere Seite Berlins
AnnaWintervor 7 Stunden

Als Urberlinerin kann ich nur sagen, dass Johannes Groschupf die Stadt wunderbar beschreibt. In kleinen Nebensätzen und Schlagwörtern setzt er die Stadt in Szene, so wie man sie vor Corona kannte und sich herbeisehnt. Ein wenig bizarr ist es, dass der Roman in diesem Jahr spielt und Corona schon vorbei ist.  Schwamm drüber. Das tut der Geschichte keinen Abbruch. 

Warum fehlt ein Stern? Die Handlung ist mir einfach zu brutal. Zu nah dran. Als Tom seinen Gläubigern wegen Spielschulden einen blasen muss, war mir das einfach to much. Es war so grass beschrieben, dass man es schmecken, riechen und fühlen konnte. Ich habe das Buch an dieser Stelle beiseite gelegt. Nun überlege ich die ganze Zeit, wie es enden könnte. Vielleicht lese ich es, später. Jetzt ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Wem solche detaillierten Szenen nicht abschrecken, sollte das Buch lesen. Den Schreibstil fand ich fantastisch. Sehr modern und frisch. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Berlin Heat (ISBN: 9783518471395)Gabrielemarinajabss avatar

Rezension zu "Berlin Heat" von Johannes Groschupf

kein wirklicher Thriller
Gabrielemarinajabsvor einem Tag

Tom Lohoff lebt in Berlin und versucht seinem Leben einen Sinn zu geben. Er ist ein Spieler und bewegt ich in dieser Szene auf heißem Boden, denn er hat Schulden bei einem Geldverleiher. In dieser Zeit nach der Pandemie feiert die Hauptstadt und Tom versucht, das Geschäft seines Lebens zu machen. Er vermietet Wohnungen und besorgt den Leute Partydrogen. Unter dem Druck in kürzester zeit Geld besorgen zu müssen, lässt er sich auf einen ungewöhnlichen Deal ein, der in mit der Polizei in  Konflikt bringt und die Typen der Unterwelt ebenso. 


Der Autor kündigt mit dem Kappentext einen wirklich spannenden Thriller an, der in der partywütigen Stadt Berlin spielt. Es ist gut vorstellbar, dass in Berlin in der Zeit direkt nach der Pandemie der Bär steppt, leider ist in diesem Buch nicht allzu viel davon zu lesen. Johannes Groschupf bedient Klischees aus der Spielerszene und lässt den Leser am Schicksal von Tom Lohoff teilhaben. Für meinen Geschmack fehlt die pulsierende Stadt Berlin fast völlig. Die brisante Entführung, in die Tom Lohoff gerät - aus Geldgier und Verzweiflung ist leider ziemlich durchsichtig und bringt kurzfristig Spannung.


Der Schreibstil ist der Situation, die der Autor beschreibt angepasst und im Grunde einfach zu lesen. 


Ich habe von diesem Buch mehr erwartet und gebe 3 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Berlin Heat (ISBN: 9783518471395)Blintschiks avatar

Rezension zu "Berlin Heat" von Johannes Groschupf

Geldprobleme in Berlin
Blintschikvor einem Tag

Zuerst wirkte der Schreibstil ziemlich lebendig und actiongeladen, doch nach ein Kapiteln kam er mir eher abgehackt und sprunghaft vor. Und genauso ist die Handlung. Es passiert immer wieder plötzlich etwas anderes und die Wechsel sind manchmal ziemlich abrupt. Außerdem. Verliert der Autor sich sehr oft in Beschreibungen der Umwelt, also das Stadtleben in Berlin. Nach einer Weile lassen diese Abschweifungen die Spannung sinken, was mich ziemlich genervt hat, da allein die schon die spannenden Szenen in die Länge gezogen werden. So zieht sich alles nur unnötig und ich habe mich oft gefragt wann es endlich weitergeht nur um wieder beinso einer Stelle zu landen.
Die Idee der Handlung ist eigentlich ziemlich interessant und auch der Aspekt mit dem Blick in eine Zukunft nach Corona hat meine Neugier geweckt. Aber leider war dies nur ein kleiner Teil. Eigentlich geht es in dem Buch darum, wie der Protagonist mit seinen Geldproblemen nicht klarkommt.
Wo ich zum Protagonisten komme, der leider auch nicht besonders sympathisch ist, sondern eher süchtig und nervig.

Letztendlich ist das Buch leider nicht das, qas ich davon erwartet hatte. Ich bin froh, dass es nicht so lang ist, sodass ich es dennoch schnell durchlesen konnte.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Crime Club

Bereit zum Überleben?

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Was macht es mit einem Menschen, wenn er tagtäglich Hass-Kommentare im Internet löschen muss? Walter Noack lebt in Berlin, ist Online-Redakteur und hat genau diese Aufgabe. Immer mehr Hass schlägt ihm entgegen – bis er sich selbst der Gewalt hingibt und in die Prepper-Szene gerät, die sich auf Anarchie und gesellschaftliche Unruhen vorbereitet ...

Mit "Berlin Prepper" hat Johannes Groschupf ein erschreckend realistisches Bild der dunklen Seite des Internets geschaffen.

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 30 Exemplare von "Berlin Prepper" von Johannes Groschupf. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 19.05.2019, indem ihr unser Bewerbungsformular ausfüllt und beantwortet folgende Frage: 

Hass im Netz – Habt Ihr damit schon einmal Erfahrungen gemacht? Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr Hasskommentare in Foren oder sozialen Netzwerken seht? 
Wir möchten mit euch zu diesem Thema diskutieren.

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch! 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden

Mehr zum Buch
Jeden Tag ist Walter Noack als Online-Redakteur bei einer großen Tageszeitung mit den widerwärtigsten Beschimpfungen und Hasstiraden konfrontiert. Bei seinen Recherchen nach den digitalen Unruhestiftern gerät er an Reichs- und Wehrbürger, Waffenfetischisten, Verschwörungstheoretiker und Prepper, die sich auf das Schlimmste vorbereiten. Zunächst ist Noack abgestoßen, dann aber zunehmend fasziniert von der Szene. Als er und später eine Kollegin von Unbekannten anscheinend grundlos zusammengeschlagen werden und er auch noch einen privaten Verlust erleiden muss, wird auch Noack vom Dauerhass ergriffen. Dass er sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, merkt er, als es in Berlin während der brutalen Sommerhitze zu Großbränden, Unruhen und offener Anarchie kommt. Jetzt geht es nur noch um eines: Überleben.

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

639 BeiträgeVerlosung beendet

Kann man sich verlieren?

Johannes Groschupf meldet sich gleich zu Beginn des Jahres 2017 mit einem spannendem Jugendbuch zurück.
Seid dabei, bewerbt euch zu einer gemeinsamen Leserunde und tauscht euch aus. Wir vergeben 20 Rezensionsexemplare von
"Lost Boy".

ab 14 Jahren

Als Lennart nachts im Hamburger Hauptbahnhof erwacht, weiß er nicht, wo oder wer er ist. Mit dem Foto eines Mädchens in der Tasche macht er sich auf die Suche nach seiner Identität und seiner scheinbar verlorenen Liebe. Eine Reise in die Clubszene Berlins bringt ihn seiner Vergangenheit näher. Nach und nach findet Lennart heraus, dass er unter dem Einfluss des charismatischen DJs Bulgur stand, der seine "Jünger" mit Musik manipuliert.





Lost Boy
Lost Girl (Septemper 2017)

Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, wuchs in Lüneburg auf. Studium der Germanistik, Amerikanistik und Publizistik in Berlin (West). Einer der ersten Entdecker des Bezirks Neukölln; seine Erkundungen wurden unter dem Pseudonym Olga O'Groschen: Gebrauchsweisung für Neukölln (1988) veröffentlicht. Reisejournalist für Die Zeit, FAZ, Frankfurter Rundschau: Hawaii, Karibik, Ukraine, Russland, Kamtschatka, Japan, Indien, Algerien. 1994 Hubschrauberabsturz in der Sahara. 1998 entstand aus dieser Erfahrung das Radio-Feature "Der Absturz", das im Jahr darauf den Robert-Geisendörfer-Preis erhielt. Johannes Groschupf hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und lebt in Berlin und Hannover.

Ich suche für die Leserunde zu "Lost Boy" von Johannes Groschupf  Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten.

Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet Ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung Eure Blogadresse bei.

Bewerbungsaufgabe:  Warum möchtest ausgerechnet Du dieses Buch gerne lesen?


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

MerkenMerken
319 BeiträgeVerlosung beendet

Berliner Flair, ein Panther und ein verborgener Kunstschatz

Liebe Leser,
wir laden zur gemeinsamen Leserunde zum neuen Buch "Das Lächeln des Panthers" von Johannes Groschupf, ein.
Habt ihr Lust gemeinsam diese Geschichte zu erkunden und uns eure Meinung zu sagen?
Dann bewerbt euch jetzt für eines von 20 Rezensionsexemplaren zur Leserunde.

Jugendbuch ab 16 Jahren

Ein altes Hotel in Berlin, mysteriöse Gäste und eine große, schwarze Katze – Katinka und Finley haben das Gefühl, dass ihr Hotel ein Geheimnis birgt. Hat der eigenartige Skripnik etwas damit zu tun, der das Gemälde Das Lächeln des Panthers so genau mustert? Je weiter Katinka der spektakulären Geschichte des Hotels auf die Spur kommt, desto mehr erfährt sie auch über ihre eigene Vergangenheit – und entdeckt dabei Unglaubliches





Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik. Heute lebt er als freier Journalist in Berlin und schreibt für Die ZEIT, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung u.a. Er hat bereits zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht und erhielt 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature „Der Absturz“.


Ich suche für die Leserunde zu "Das Lächeln des Panthers" von Johannes Groschupf Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter!

Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungfrage: Warum wollt ihr dieses Jugendbuch gerne lesen?

Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

181 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 465 Bibliotheken

auf 82 Wunschzettel

von 138 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks