Johannes Groschupf Der Zorn des Lammes

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 40 Rezensionen
(31)
(13)
(11)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zorn des Lammes“ von Johannes Groschupf

Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. "In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond." Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben

Wow, der Autor traut sich was & hat mich beeindruckt! O_O Eine intensive Stalker-Geschichte im düsteren Berlin. Mutig & absolut lesenswert!

— Tini_S
Tini_S

Ein gutes Buch was sich schnell lesen lässt. Leider zieht es sich am Anfang etwas, doch ab der hälfte des Buches reißt es einen mit sich.

— michelle00
michelle00

Spannend und schockierend zugleich

— Sich-selbst-verliern
Sich-selbst-verliern

Ein Mensch kann dem anderen nicht in die Seele sehen und wenn wir es könnten, wir wollten die Wahrheit oft nicht erblicken!

— Wortteufel
Wortteufel

Gutes Buch! Und dafür, dass es so kurz ist, werd ich noch eine ganze Weile drüber nachdenken.

— katha_strophe
katha_strophe

Eine Geschichte mit Potenzial, leider viel zu kurz gefasst.

— ginasbuecherleben
ginasbuecherleben

Psychotriller mit wenig Handlung und Spannung

— Kargur
Kargur

Gute Charakterstudie.

— LiesaB
LiesaB

Alles was ein (Jugend-) Thriller braucht. Nervenkitzel, sonderbare Charaktere, Spannung und überraschende Wendungen!

— Floh
Floh

Es grenzt einfach an Genialität und zeigt, dass es auch innerhalb von ein paar hundert Seiten ausdrucksstarke Thriller zu lesen gibt!

— sarahsuperwoman
sarahsuperwoman

Stöbern in Jugendbücher

Im leuchtenden Sturm

Hinkt hinter Band 1 zurück - gefühlt ein typischer Mittelband.

merle88

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Schönes Buch, welches aber noch viel mehr Potenzial hätte

Flammenstern25

BookLess - Gesponnen aus Gefühlen

Tolle Geschichte!

ALEPERK

Submarin

Toller Ausflug nach Australien, bleibt aber deutlich hinter Band 1 zurück

Lotta22

Tochter der Flut

Absolut spannend- fesselnde Fantasiegeschichte- ein echtes All- Age Buch.

Buchraettin

New York zu verschenken

Ich hatte mehr erwartet...

MelissaMalfoy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Lost Boy" von Johannes Groschupf

    Lost Boy
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Kann man sich verlieren? Johannes Groschupf meldet sich gleich zu Beginn des Jahres 2017 mit einem spannendem Jugendbuch zurück.Seid dabei, bewerbt euch zu einer gemeinsamen Leserunde und tauscht euch aus. Wir vergeben 20 Rezensionsexemplare von "Lost Boy".ab 14 JahrenAls Lennart nachts im Hamburger Hauptbahnhof erwacht, weiß er nicht, wo oder wer er ist. Mit dem Foto eines Mädchens in der Tasche macht er sich auf die Suche nach seiner Identität und seiner scheinbar verlorenen Liebe. Eine Reise in die Clubszene Berlins bringt ihn seiner Vergangenheit näher. Nach und nach findet Lennart heraus, dass er unter dem Einfluss des charismatischen DJs Bulgur stand, der seine "Jünger" mit Musik manipuliert.Lost BoyLost Girl (Septemper 2017)Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, wuchs in Lüneburg auf. Studium der Germanistik, Amerikanistik und Publizistik in Berlin (West). Einer der ersten Entdecker des Bezirks Neukölln; seine Erkundungen wurden unter dem Pseudonym Olga O'Groschen: Gebrauchsweisung für Neukölln (1988) veröffentlicht. Reisejournalist für Die Zeit, FAZ, Frankfurter Rundschau: Hawaii, Karibik, Ukraine, Russland, Kamtschatka, Japan, Indien, Algerien. 1994 Hubschrauberabsturz in der Sahara. 1998 entstand aus dieser Erfahrung das Radio-Feature "Der Absturz", das im Jahr darauf den Robert-Geisendörfer-Preis erhielt. Johannes Groschupf hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und lebt in Berlin und Hannover. Ich suche für die Leserunde zu "Lost Boy" von Johannes Groschupf  Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet Ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung Eure Blogadresse bei. Bewerbungsaufgabe:  Warum möchtest ausgerechnet Du dieses Buch gerne lesen? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des BuchesErwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.MerkenMerken

    Mehr
    • 313
    Floh

    Floh

    16. January 2017 um 01:39
    Buechertaenzerin schreibt Wer hat von euch denn alles schon "Lost Places" gelesen?

    Ich habe Zorn des Lammes gelesen und auch Das Lächeln des Panthers. beides sehr gelungene Jugend-Spannungs-Romane. ...

  • Psychothriller mit tollen Charakteren!

    Der Zorn des Lammes
    Sich-selbst-verliern

    Sich-selbst-verliern

    23. May 2016 um 16:51

    Ich hatte noch überhaupt keine genauen Vorstellungen von der Handlung, als ich das Buch begonnen habe zu lesen und ich muss sagen, ich war wirklich positiv überrascht!Ich bin normalerweise kein großer Fan von Thrillern, weil mich solche Bücher selten packen, doch dieses Buch hat so eine düstere und unbehagliche Atmosphäre, die sich wie ein roter Faden, durch die ganze Geschichte zieht und das hat mir wirklich sehr gut gefallen.Mein absoluter Lieblings-Charakter im Buch war die Kollegin von Jazz im Tagesspiegel (ich weiß leider nicht mehr genau, wie sie heißt), die mit ihrer mürrischen und direkten Art mir den ein oder anderen Schmunzler entlockt hat.Besondern toll fand ich es, wie aus Milans Perspektive geschildert wurde. Sein Wahnsinn wird in seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen immer wieder deutlich und das hat einem immer wieder klar gemacht, wie unberechenbar sein Charakter ist.Insgesamt ein toller Psychothriller, von dem ich mir aber etwas mehr länge gewünscht hätte, weil das Buch dann doch ziemlich schnell durchgelesen war.

    Mehr
  • Ein durchaus gelungener Thriller mit einer interessanten Handlung

    Der Zorn des Lammes
    Saphier

    Saphier

    14. March 2016 um 14:25

    Vor einiger Zeit habe ich mir diesen Thriller gekauft. Für das Wochenende habe ich mir nun diese Lektüre vorgenommen. Das eBook umfasst 17 Kapitel und wird durchgehend abwechselnd aus den Sichten der beiden Protagonisten Milan und Jazz erzählt.Jazz zieht nach Berlin, um Abstand zu ihren Eltern zu gewinnen. In der Hauptstadt beginnt sie ein Praktikum in einer Zeitungsredaktion. In ihrer Kindheit hat sie ihren jüngeren Bruder Vincent verloren. Beim Spielen an der Elbe, wurde das Kind Opfer der Strömung. Jazz, damals noch acht Jahre alt, wusste im ersten Moment nicht was zu tun war. Später war dann alles zu spät. Auch wenn ihre Eltern ihr nichts anmerken ließen und sie nicht beschuldigen, reichen ihre eigenen Schuldgefühle. Jazz konnte den Verlust ihres Bruders bis jetzt nicht verarbeiten, was auch von ihr nicht zu erwarten ist. Daran gibt es nichts zu vergessen. Auch wenn sie selbst noch ein Kind war und ihr die Hände gebunden waren, sind ihre Schuldgefühle mehr als nur nachvollziehbar.Milan dagegen wurde vor kurzen aus einer Nervenanstalt entlassen. Auf Jazz hat er ein Auge geworfen und ist bereit alles zu tun, um an sie ranzukommen. Es bleibt nicht bei der Bereitschaft er setzt seine Vorhaben in die Tat um. Milan ist regelrecht besessen von Jazz und der Meinung er liebt sie. Seine angeblichen Gefühle gehören zu den krankhaften. Liebe ist zwischen seinen Gefühlen weit und breit nicht zu finden. Wenn es so wäre, würde er der Frau, die er liebt, nicht so einfach wehtun können. Dazu aber vorerst nicht mehr von mir, da das zu den wichtigen Ereignissen im eBook gehört. Zwischen Milan und Jazz besteht somit keine Verbindung aus der Vergangenheit. Die Bindung stellt Milan her und wirft Jazz in ihre persönliche Hölle.Der Schreibstil ist soweit recht gut gewesen. Es liest sich flüssig und man kommt auch zu keiner Zeit durcheinander. Von der Thematik her war alles durchaus realistisch. Krankhaft hin oder her, ähnlich ticken viele Menschen. Das Wissen über solche Menschen ist in der Gesellschaft weit verbreitet. Was ich am Lesen aber so vorteilhaft finde, in Büchern kann die Psyche jedes Menschen beschrieben und nähergebracht werden. Det Autor bringt Milans Perspektive realistisch rüber. Beim Lesen ist man der Überzeugung, ja, so könnte es sich tatsächlich abgespielt haben. Abwegig war nichts. Wie immer fand ich es erneut interessant wieder einen anderen Blickwinkel mitzubekommen.Neben dem Täter wäre da noch das Opfer und auch hier wieder ein genauso interessante Sicht der Dinge. Jazz Leben ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Man sagt der Mensch bekommt nur so viel Gewicht zu tragen, die er auch bewältigen kann. Ich zähle Jazz durchaus zu den starken Menschen. Es hätte auch anders enden können. Gut das sie sich ihrem Schicksal nicht ergeben hat, was aber auch bei vielen vorkommen kann. Was aber am wichtigsten ist, kein Mensch zählt als Eigentum eines anderen Menschen. Genau so sollte man den Gegenüber auch behandeln.Als großes Ganzes betrachtet, sind Thriller immer etwas ganz besonderes. Auch hier durfte der Leser aus zwei Fenstern blicken und sehen wie eine junge Frau ihr Leben gerade erst in die Hand nahm, zumindest die ersten Schritte dafür ging, und dieser Versuch durch einen krankhaft besessenen Menschen zunichte gemacht wurden. Wieder ein von der Thematik her sehr gelungenes Buch, wobei am Schreibstil noch gearbeitet werden könnte. Bergauf ginge es mit Sicherheit noch. Vor allem in diesem Genre wo Spannung mit Großbuchstaben geschrieben wird.Fazit: In diesem Thriller wird über ein wichtiges Thema geschrieben. Für das Wochenende ein passender kurzweiliger Roman. Vom Inhalt her empfehle ich dieses eBook weiter, jedoch könnte am Schreibstil einiges verbessert werden. Interessent war für mich das Lesen aber trotzdem und enttäuscht bin ich auch nicht. Somit mehr positives, als negatives.Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Subtil und doch grausam!

    Der Zorn des Lammes
    Wortteufel

    Wortteufel

    Jasmin ist 18 Jahre alt und drauf und dran, ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Sie hat ein Praktikum in der Redaktion des Tagesspiegel in Berlin ergattert und so zieht sie als Jazz wider dem Wunsch ihrer Eltern von Glücksstadt in die große Metropole. Hier lebt auch Milan. Kaum älter als Jazz arbeitet er in dem gleichen großen Zeitungsgebäude, in dem auch Jazz ihr Praktikum macht. Während Jazz der schüchterne Tellerwäscher, der so oft mit ihr im gleichen Bus fährt, nur am Rande auffällt, hinterlässt Jazz bei Milan bleibenden Eindruck. Regelrecht besessen von ihr, beginnt er sie zu beobachten und als es ihm schließlich gelingt, die junge Frau in seine Wohnung zu locken, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Ein eher stiller Thriller, der unter die Haut geht Eigentlich ist es das alltäglichste auf der Welt: Eine junge Frau wird flügge. Gerade dem Kindesalter entwachsen will Jazz in der Hauptstadt Berlin die Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch sie ist nicht allein. Immer in ihrer Nähe ist Milan und Milan ist alles andere als normal und seine Geschichte nicht alltäglich. Wie der Wolf dem Lamm heftet er sich an Jazz Fersen und wartet mit viel Ruhe und Geduld auf den passenden Moment, um unbeobachtet zuschlagen zu können. Groschupf erzählt die Geschichte der beiden Protagonisten parallel. Abwechselnd erlebt der Leser die Geschichte aus einer der beiden Perspektiven und beobachtet so das Geschehen nicht nur von Außen, sonder erhällt auch Einblick in das Innenleben der beiden jungen Menschen. Beide sind nicht ohne Narben auf der Seele, doch während Jazz versucht ihrem Leben eine Richtung zu geben und ihr Gestern zu überwinden, ist in Milan irgendetwas "verrückt". Rasch wird dem Leser klar, dass mit dem jungen Milan irgendetwas ganz und gar nicht stimmt und das seine stille Schwärmerei für Jazz schnell zur Bedrohung für die junge Frau werden kann. Indem er die zwei immer dichter zusammenrücken und ihre Geschichten schließlich ineinander fließen lässt, gelingt es dem Autor ohne viel Action und Gewalt ein besonderes Maß an Spannung zu erzeugen, dass den Leser kaum los lässt. Um so schockierender ist es, als das Verbrechen schließlich tatsächlich geschieht und der Alptraum eigentlich gerade erst beginnt. Am Ende bleibt der Leser zurück, mit einem drückendem Herzen und einem beklemmendem Gefühl, doch in der Gewissheit, dass mehr Authentizität kaum möglich gewesen wäre. Groschupfs Sprache ist dabei zu keiner Zeit flach oder plump, wenn auch jugendgerecht. Er kommt ohne viele Schnörckel aus, ohne zu sachlich oder kalt zu wirken. Fazit: Ein runderherum gelungener Jugend-Thriller, der unter die Haut geht und auch nach der letzten Seite noch ein wenig nachhallt. Dem ein oder anderen mag es an Gewalt und Action mangeln, doch die sich in aller Stille anbahnende Gefahr und der ruhige Erzählstil machen dieses Buch aus.

    Mehr
    • 3
    Wortteufel

    Wortteufel

    17. August 2015 um 15:02
    siebenundsiebzig schreibt Eine interessante Rezi. Sehr gut durchdacht und ausgezeichnet geschrieben.

    Danke sehr ;)

  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Ein kurzes Buch, das es aber in sich hat

    Der Zorn des Lammes
    katha_strophe

    katha_strophe

    28. July 2015 um 23:11

    Jasmin ist vor Kurzem von Zuhause ausgezogen und will ein neues Leben - unter anderem mit dem neuen Namen "Jazz" - in Berlin anfangen. Bevor ihr Praktikum beim Tagesspiegel als Redakteurin beginnt, erkundigt sie Berlin mit dem 29er Bus. Während sie öfter durch die Gegend fährt, begegnet sie im Bus immer wieder einem eher zurückhaltend wirkenden Typen, aber es findet nie ein Gespräch statt. Später beim Praktikum fällt ihr auf, dass genau dieser junge Mann aus dem Bus in der Kantine des Tagesspiegel arbeitet...  ... Milan ist wieder in der Freiheit, er hat es geschafft, der Therapieanstalt zu entkommen. Er fährt am liebsten mit dem 29er Bus bis zur Endhaltestelle und wieder züruck und sieht dort ein wunderschönes Mädchen. Zwischen den beiden herrscht eine spürbare Anziehungskraft, er weiß, dass sie zusammengehören. Um ihr näherzukommen, fängt er - jedoch nicht ohne Hindernisse zu überwältigen - als Tellerwäscher in der Kantine des Tagesspiegels an, wo sie zu arbeiten scheint.  Die Geschichte der Begegnung dieser beiden jungen Menschen wird im Wechsel aus den Perspektiven von Jazz und Milan erzählt. Jazz wirkt wie ein normales, gerade volljähriges Mädchen - sie erinnert mich auch stark an mich selbst. Bei Milan denkt man sich direkt nach den ersten Seiten, dass er irgendeine Art psychisches Problem haben muss. Man kann jedoch nur erahnen, um was es sich genau handelt bzw. wieso er in die Therapieanstalt musste.  Milan steigert sich immer mehr in die Sache hinein, er lautert Jazz auf, sucht sogar nach ihrer Wohnung. Eines Abends fragt Jazz - aus Mitleid, weil er verloren vor dem Tagesspiegel auf einer Bank sitzt - ob er sie auf den Weihnachtsmarkt begleiten möchte... und für Milan geht ein Traum in Erfüllung. Dadurch, dass man die Gedanken der zwei kennt und die Erlebnisse aus beiden Blickwinkeln erzählt werden, ist das Buch richtig spannend. Meiner Meinung nach ist die Geschichte genau deswegen so schockierend, weil sowas wirklich in Echt passieren könnte, vor allem weil ich mich in Jazz teilweise selbst wiedererkenne.  Ich will hier nicht zu viel verraten, aber ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen! Es ist nur schade, dass es so kurz ist - aber dafür hat es jede Menge Inhalt. Definitiv werde ich ein weiteres Buch des Autors lesen. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Zorn des Lammes" von Johannes Groschupf

    Der Zorn des Lammes
    resa82

    resa82

    04. February 2015 um 18:22

    Hallo ihr lieben, wir starten mal wieder eine Buchverlosung. Heute möchten wir euch den Jugend-Thriller  „Der Zorn des Lammes“ von Johannes Groschupf   Darum geht es in dem Buch:  Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. "In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond." Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben.     Was muss ich tun, um das Buch zu gewinnen?  Das erfahrt ihr alles auf unserem Blog. http://resas-welt.blogspot.de/2015/02/buchverlosung-der-zorn-des-lammes.html           

    Mehr
  • Zwei Teenager. Zwei Gedankenwelten. Eine unerwiderte Liebe

    Der Zorn des Lammes
    Christin87

    Christin87

    24. January 2015 um 11:17

    Eine Stadt. Zwei Teenager. Zwei verschiedene Gedankenwelten. Eine im Wahn entstandene, unerwiderte Liebe. Jazz zieht nach Berlin um ein Praktikum bei einer großen Tageszeitung zu absolvieren. Milan bricht aus der Psychatrie aus und besetzt ein leerstehendes Wohnhaus. Beide treffen sich in der immer selben Buslinie. Und Milan entwickelt Gefühle, die für Jazz in einem Alptraum enden. Die Kapitel des Buches erzählen diese Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Jazz und Milan. Insgesamt ergibt dies eine interessante Erzählung, eben weil man manchmal die selben Momente aus beiderlei Gefühlswelt vorgeführt bekommt. Was meine Begeisterung für diesen Versuch eines Einblickes in ein krankes Hirn allerdings etwas gedämpft hat, war die Art und Weise, wie der Autor Jazz mit der Situation eines gestalkten, vergewaltigten jungen Mädchens hat umgehen lassen. Würde dieses sich wirklich allein mit dem Täter konfrontieren, sich der Gefahr ausliefern, dass das Gleiche nochmal oder noch schlimmeres passiert?? Dies konnte sich meine Gedankenwelt widerum nicht vorstellen. Aus diesem Grund vergebe ich hier nur 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Der Zorn des Lammes

    Der Zorn des Lammes
    resa82

    resa82

    26. November 2014 um 22:15

    Kurzbeschreibung: Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. "In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond." Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben. Meine Meinung: Die knapp 190 Seiten haben sich schnell gelesen, der schreibstill ist sehr leicht und locker. „Der Zorn des Lammes“ von Johannes Groschupf ist eine Jugend Thriller mit höhen und tiefen. Manche Passagen sind einfach zu lang gezogen ohne das wirklich etwas Interessantes passiert und dadurch kann sich nur schwer eine richtige Spannung aufbauen. Die Grund-Idee ist sehr gut aber man hätte einfach noch eine Menge mehr rausholen können. Das Buch hat mich Trotz allem gut unterhalten. Fazit: Gelungener Jugend Thriller für zwischendurch.    3,5 von 5 DVDs http://resas-welt.blogspot.de/2014/11/der-zorn-des-lammes.html  

    Mehr
  • Jugenthriller wie er sein muss! Ich bin begeistert!

    Der Zorn des Lammes
    Floh

    Floh

    Jazz und Milan. Milan und Jazz? In "Zorn des Lammes" dürfen wir uns auf einen sehr bewegenden und spannenden Thriller des Autors Johannes Groschupf freuen. Bereits der Titel klingt nach Nervenkitzel und einer unvorhersehbaren Geschichte... Inhalt: "Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz flüchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. »In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond.« Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben …" Zum Schreibstil: Autor Johannes Groschupf versteht sein Können. Hier trifft er nicht nur den Geschmack der jungen Leser, sondern ihm gelingt es in seinem Jugenthriller auch, die erwachsene Leserschaft absolut zu fesseln und zu bewegen. Der Autor versteht es, für Spannung, Entsetzen und Nervenkitzel zu sorgen. Dies schafft er zum Einen durch seinem besonderen Schreibstil. Er präsentiert seine Geschichte aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Jazz und Milan. Und hier ist unterschiedlich wörtlich gemeint.... Der Autor blickt in das gestörte Seelenleben der Charaktere und vermittelt dem Leser das Gefühl Teil der Handlung zu sein, jedoch nicht eingreifen zu können. Autor Groschupf hat mich bereits in den ersten Seiten als Leserin gewonnen. Er besitzt einen ganz besonders tollen, authentischen, jungen und ungefilterten Stil, die Emotionen, Gedanken und Probleme der Teeniewelt an den Leser zu bringen. Ich mag ganz besonders das große Gefühl und die wachsene Zwiespaltigkeit, die die Protagonisten plagt. Johannes Groschupf hat eine jugendliche Welt erschaffen, die aus Elternhaus, Problemen, Freundeskreis, Schule und Freizeit überzeugt. Zu all dem paart er die typischen Gewissensbisse, das Selbstvertrauen, die Beziehung zum anderen Geschlecht, das hohe Ansehen und den Wunsch nach Rebellion. Ich mag diese Art des Schreibens und konnte somit ganz nah mit den Charakteren miterleben, was in diesem bewegenden Buch auf mich wartete. Eine gelungene Gratwanderung, der dem Wunsch Jugendlicher aber auch Erwachsener gerecht wird. Das Schriftbild ist angenehm und die Kapitel nicht allzu lang. Die Dialoge sind knackig, emotional und sehr authentisch dargelegt. Auch sein Erzählstil passt sich der Zielgruppe an und sollte hoch gelobt werden. Ein Buch, was für unerträgliche Spannung, Leidenschaft, Liebe, Gefühl und Entsetzen sorgt. Schauplätze: Berlin. Schon allein durch die Wahl des Handlungsortes hat mich der Autor zum freund des Buches gemacht. Zudem gibt er das Großstadtgefühl absolut stimmig an seine Leser weiter. Abgesehen von der großen Stadt, hat der Autor seine Schauplätze gekonnt gewählt und detailliert widergegeben. Dem Autor Groschupf gelingt es durch reale Darstellung der Schauplätze eine Welt des jugendlichen Alltags zu schaffen. Sehr genau hat er die Eindrücke eingefangen und gibt diese im Buch an die Leser weiter. Auch wenn sein Fokus auf viele Details und Umschreibungen liegt, so wirkt es nicht überladen oder aufgesetzt, nein, er hat im trefflichen Momenten immer ein sehr genaues Bild der Umgebung geschaffen. Gerade Jazz´s Umfeld und Ihre Familie, und auch Milan in seinem Job, der Alltag und die jugendlichen Ausflüchte werden sehr überzeugend beschrieben. Charaktere: Auch bei der Wahl der Charaktere punktet der Autor. Gerade Milan wird hier eine zentrale Rolle einnehmen. Wer in Milans kranke Psyche blickt, wird den Titel neu interpretieren. Milan, der vor Liebe und Wahn bis aufs äußerste geht. Jazz, die einen großen Schritt wagt und sich abnabeln will. Hier hat der Autor aus den Vollen geschöpft und Charaktere und Probleme der schon fast erwachsenen Jugend geschaffen. Jazz wird sich in die Herzen der Leser brennen und wären da nicht die dunklen Schatten der Vergangenheit, so würde man liebend gerne in ihre Haut schlüpfen und sich von der Großstadt benebeln lassen, wäre da nicht Milan, der ein ganz besonderes Auge auf sein "Lämmchen" geworfen hat. Groschupf schafft hier ein stimmiges Bild der Persönlichkeiten und formt das passende Umfeld der Charaktere gleich dazu. Eine sehr runde und feine Mischung aus Hauptprotagonisten und wichtigen Nebenrollen, kranken Psychen, gebrochenen Herzen und geschundene Seelen.  Gleich zu Beginn ermöglicht der Autor seinen Lesern ein klares Bild der einzelnen Persönlichkeiten. Gerade das Seelenleben und die Gedankenwelt von Jazz und Milan lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich werden hier diese Charaktere vorgestellt. Gekoppelt mit einer tragischen Liebe und einer dramatischen Tragödie, wirken alle Personen sehr gut geschildert und verkörpern ihren Part im Roman gekonnt. Man identifiziert sich schnell mit einzelnen und findet Eindrücke aus der eigenen Jugend wieder. Eine hervorragende Auswahl der Protagonisten. Meinung: Zu erst möchte ich die vielen versteckten dennoch offensichtlichen Botschaften loben, die der Autor in diesem Buch sehr gewissenhaft bedacht hat. Hier ist einmal der Umgang mit Gewalt, die Gefahr der Großstadt, der Weg in die Selbstständigkeit, das Stalken, der eigene Schatten der überwunden werden muss, und auch der sensible Umgang mit Sex und echte Liebe. Hier hat der Autor sehr genau auf das Ausmass geachtet und ich finde es ist ihm sehr galant gelungen. Manches wirkte auf mich im Geschehen sehr beklemmend und ich musste beim Lesen häufig meinen Blickwinkel verstellen, das hat mir wirklich gut gefallen. Ein grandioser Jugendroman, der auch mir als Erwachsene zusagt. Ich wurde unterhalten, durfte gespannt die Dinge verfolgen, wurde in die Irre geführt und fühlte mich in das Geschehen samt Nervenkitzel eingebunden. Der Autor Johannes Groschupf versteht sein Können und taucht gekonnt in die Welt der lebenden Jugend ein. Ein niveauvoller Roman, der Jung und Alt gleichermaßen erreicht! Autor Groschupf bedient viele Emotionen und glänzt mit Spannung und Überraschungen und den vielen Familienproblemen und auch den Problemen auf den Weg des Erwachsenwerdens. Der Autor: "Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik. Heute lebt er als freier Journalist in Berlin und schreibt für DIE ZEIT, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung u. a. Er hat bereits zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht und erhielt 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature »Der Absturz«. 2013 erschien sein vielbeachteter erster Roman für Jugendliche: »Lost Places«." Zum Cover: Besser geht es kaum. Es ist stimmig, erzeugt Aufmerksamkeit und ist einmalig mit Wiedererkennungswert! Hochwertig verarbeitet und absolut rund zum Rest! Fazit: Das Buch lässt mich zurück, mit einem wirklich bewegenden Gefühl im Bauch, es bewegt und thrillt und ist voller Botschaften! Lesegenuss pur!

    Mehr
    • 4
    MelE

    MelE

    12. November 2014 um 07:44
  • Gnadenlos gut!

    Der Zorn des Lammes
    Lesemaus_im_Schafspelz

    Lesemaus_im_Schafspelz

    Der Inhalt in aller Kürze: Die 18jährige Jazz möchte ein neues Leben beginnen – in Berlin, wo sie den Belastungen ihrer Vergangenheit zu entfliehen versucht. Ihre Eltern sind natürlich nicht allzu sehr begeistert, viel zu weit weg, viel zu gefährlich ist diese große Stadt mit all den komischen Leuten. Doch Jazz setzt sich durch und nimmt ihr Praktikum bei m Tagesspiegel auf, nicht ahnend, dass ihre Eltern möglicherweise gar nicht so Unrecht haben… Auch Milan lebt in Berlin, auch er arbeitet beim Tagesspiegel, auch er ist jung. Jazz fällt ihm sofort auf, ihre Wege kreuzen sich und das Schicksal nimmt seinen Lauf… Meine Eindrücke: Johannes Groschupf lässt diesen Jugendthriller ganz harmlos beginnen: Wir lernen Jazz kennen, die der Schuld ihrer Vergangenheit entfliehen möchte und sich ein neues Leben fernab der alten Heimat aufzubauen beginnt. Sie zieht in eine WG mit Dascha, der sympathischen Russin, nimmt ein Praktikum beim „Tagesspiegel“ auf, wo sie „die Borowski“ kennenlernt, mit der sie einigen Recherchen nachgehen darf – der ganz normale Alltag einer jungen Frau, die zwar manchmal ein wenig naiv wirkt, aber schon ihren Weg gehen wird. Auf der anderen Seite gibt es da Milan, der etwas verschroben wirkende junge Mann, der wie zufällig Jazz immer wieder begegnet, mal ganz unauffällig im Bus, dann scheinbar zufällig in der Kantine des „Tagesspiegel“. Schnell merkt der Leser jedoch, dass Milans Empfindungen und Gedanken vielleicht nicht ganz dem entsprechen, wie es die Außenwelt wahrnimmt. Groschupf erzählt hier zwei Geschichten, zunächst jede für sich. Doch es ist klar, dass diese beiden miteinander verknüpft werden wollen. Man ahnt sehr bald, dass es noch sehr spannend werden wird, so dass es von Beginn an schwer fällt, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Kapitel sind an sich nicht zu lang gewählt, so dass man „nur mal eben“ noch das eine lesen möchte, um zu sehen, wie sich das Netz zusammenfügt – und schon hängt man direkt drin! Der Autor erweckt die jungen Menschen mit seinen Beschreibungen zum Leben, wie es kaum ein anderer in der Kürze schafft; er bildet ein ungeahntes Maß an Spannung, indem er langsam das Spinnennetz aufbaut, doch vergisst er dabei nicht, dem Leser die Gänsehaut über den Rücken zu treiben mit Details, die schmerzen. Die dem Jugendbuch angepasste Sprache ist authentisch, die Neologismen perfekt gewählt. Hier findet nicht der verzweifelte Versuch statt, auf jung getrimmt zu sein, sondern die Wahl der Worte und Wendungen ist perfekt gewählt! Ein extra Kompliment hierfür! Auch das Cover ist optimal, es wirkt zwar ein wenig verstörend, wie einem das Schaf mit den roten Augen entgegenblickt, doch ist es auf jeden Fall ein Eyecatcher in schwarz-weiß gehalten mit der roten Schrift, die einem den Titel des Buches richtiggehend entgegenschreit! Ein Versprechen, das der Inhalt auf jeden Fall halten kann! Groschupf bringt hier auf knappen 200 Seiten die Abgründe der menschlichen Seele auf den Punkt. Er bringt den Leser zum Grübeln – und das mit Nachwirkung! Kaum ein Buch schafft es, sich so in meine Gedankenwelt zu fressen, auch nachdem ich es ins Regal gestellt habe. Fazit: Für „Der Zorn des Lammes“ kann ich nur eine 100%ige Leseempfehlung aussprechen! Nicht nur die Zielgruppe, sondern auch Erwachsene haben wirklich etwas verpasst, wenn sie dieses phantastische Werk zu lesen versäumen!

    Mehr
    • 3
    Lesemaus_im_Schafspelz

    Lesemaus_im_Schafspelz

    11. May 2014 um 23:16
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    06. May 2014 um 16:14
  • Naja...

    Der Zorn des Lammes
    Kargur

    Kargur

    05. May 2014 um 19:52

    Ein eher enttäuschendes Buch. Es geschieht an vielen Stellen einfach ewige Zeit nichts relevantes, wodurch aufgebaute Spannung direkt wieder zunichte gemacht wird.
    Ist eher ein Psychothriller und entspricht nicht ganz meinem Geschmack. :/

  • Zwei junge Menschen, einer davon ist krank.....

    Der Zorn des Lammes
    LiesaB

    LiesaB

    Jasmin, die jetzt Jazz genannt werden möchte, tritt ein Praktikum in Berlin an. Dort lernt sie Milan kennen, der sich in sie verliebt..... "Der Zorn des Lammes" ist ein fesselnder und außergewöhnlicher Thriller. So steht es im Klapptext. Das kann ich nur bestätigen. Johannes Groschupf hat einen kurzweiligen Roman geschaffen, der sich wunderbar lesen lässt. Die Charaktere sind ausgezeichnet beschrieben, mit Ecken und Kanten. Der Thriller ist sehr realitätsnah, was auch wieder erschreckend ist. Die Spannung wird gleich zu Beginn aufgebaut und hält, was sie verspricht. Sehr gefallen hat mir die wechselnde Sichtweise, mal erzählt Jazz, mal Milan. Wir lernen Jazz kennen und verstehen ihr Handeln. Gefehlt hat mir, dass nicht klar ist, warum Milan so ist, wie er ist. Vier Punkte und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Der Zorn des Lammes" von Johannes Groschupf

    Der Zorn des Lammes
    katja78

    katja78

    Lust auf einen weiteren Jugend-Thriller? Frisch erschienen ist der neue Roman von Johannes Groschupf, den manche vielleicht noch von  "Lost Places" kennen. Heute allerdings, stelle ich euch sein neustes Werk "Der Zorn des Lammes" vor. Mich konnte der Roman schon überzeugen, er gab mir Gänsehautfeeling und ordentlich Stoff zum nachdenken. Leseempfehlung ab 16 Jahren Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz fl üchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. »In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond.« Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben … Leserstimme:     faszinierend und erschreckend zugleich Zum Autor Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik. Heute lebt er als freier Journalist in Berlin und schreibt für Die ZEIT, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung u.a. Er hat bereits zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht und erhielt 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature „Der Absturz“. Johannes Groschupf auf Facebook Wir suchen nun 20 Leser die das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten, gerne auch im passenden Lesealter.* Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover und was ihr vielleicht erwartet vom Buch! Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Oetinger Taschenbuch und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-) Ich freu mich auf euch ! Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder * Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 333
  • weitere