Neuer Beitrag

katja78

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lust auf einen weiteren Jugend-Thriller?

Frisch erschienen ist der neue Roman von Johannes Groschupf, den manche vielleicht noch von

 "Lost Places" kennen.

Heute allerdings, stelle ich euch sein neustes Werk "Der Zorn des Lammes" vor.

Mich konnte der Roman schon überzeugen, er gab mir Gänsehautfeeling und ordentlich Stoff zum nachdenken.

Leseempfehlung ab 16 Jahren



Jazz und Milan. Zwei junge Menschen in Berlin. Zwei Geschichten. Zwei Perspektiven. Die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan, den etwas seltsamen Tellerwäscher aus der Kantine des Tagesspiegel, nur ganz fl üchtig. Doch für Milan ist Jazz alles. »In jeder Nacht sitze ich hier und schreibe an sie. An sie, deren Namen ich nicht einmal kenne. Du bist schön wie der Mond.« Milan ist besessen von Jazz und schleicht sich nach und nach in ihr Leben …




Leserstimme:     faszinierend und erschreckend zugleich

Zum Autor


Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik. Heute lebt er als freier Journalist in Berlin und schreibt für Die ZEIT, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung u.a. Er hat bereits zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht und erhielt 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature „Der Absturz“.

Johannes Groschupf auf Facebook


Wir suchen nun 20 Leser die das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten, gerne auch im passenden Lesealter.*

Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover und was ihr vielleicht erwartet vom Buch!

Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Oetinger Taschenbuch und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-)

Ich freu mich auf euch !

Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder

* Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/


Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt


Autor: Johannes Groschupf
Buch: Der Zorn des Lammes

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lost Places ist wirklich einmalig gut, ich hoffe, der Autor konnte sich nochmals übertreffen...ich erwarte Spannung und Nervenkitzel im Jugendstil

Rosa_Mariposa

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lost Places fand ich auch echt klasse! Da ist Der Zorn des Lammes gleich auf meine Wunschliste gewandert.
Leider muss ich zugeben das mir das Cover gar nicht gefällt. Aber ich denke es kommt auf den Inhalt an.. ;)
Ich würde gerne ein Exemplar gewinnen und bei der Leserunde teilnehmen :)

Beiträge danach
323 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

IraWira

vor 4 Jahren

Anfang - Kapitel 5
Beitrag einblenden
@starone

Dass man am Anfang das alles nicht wahrhaben mag, ist eine Sache, aber nach so einer langen Zeit und wenn noch ein weiteres Kind da ist, das einen stark braucht, sollte man die Kraft finden, auch sich selbst zuliebe. Als meine Toochter den schweren Unfall hatte und wir nicht wussten, ob sie überlebt, bzw. eigentlich erst danach, als wir wussten, dass wir sie nicht verlieren, kamen mir oft die Ideen, was wäre gewesen wenn. Das Leben darf aber nciht stillstehen, man muss sich irgendwann lösen, das heißt ja nicht, dass man das Kind jemals vergisst, das wird man sowieso nie tun, aber man muss lernen, mit dem Verlust zu leben und weitermachen So ist dieses Zimmer eine stete Erinnerung an den Verlust und auch an die Schuld, die Jaz in den Augen der Eltern ja schon irgendwie trägt.

starone

vor 4 Jahren

Anfang - Kapitel 5
Beitrag einblenden

IraWira schreibt:
Dass man am Anfang das alles nicht wahrhaben mag, ist eine Sache, aber nach so einer langen Zeit und wenn noch ein weiteres Kind da ist, das einen stark braucht, sollte man die Kraft finden, auch sich selbst zuliebe. Als meine Toochter den schweren Unfall hatte und wir nicht wussten, ob sie überlebt, bzw. eigentlich erst danach, als wir wussten, dass wir sie nicht verlieren, kamen mir oft die Ideen, was wäre gewesen wenn. Das Leben darf aber nciht stillstehen, man muss sich irgendwann lösen, das heißt ja nicht, dass man das Kind jemals vergisst, das wird man sowieso nie tun, aber man muss lernen, mit dem Verlust zu leben und weitermachen So ist dieses Zimmer eine stete Erinnerung an den Verlust und auch an die Schuld, die Jaz in den Augen der Eltern ja schon irgendwie trägt.

Hm, der eine braucht mehr Zeit, der andere wenig um so einen Unglück zu verarbeiten. Ich denke mir, da kann und soll man niemanden einen Vorwurf machen.

Schön, dass Du und Deine Familie diese Krise überwunden habt.
Aber jeder ist anderster gestickt, gebe ich trotzdem gerne zu Bedenken.

Floh

vor 4 Jahren

Kapitel 13 - Ende
Beitrag einblenden

Ich bin mehr als bewegt. Soooo ein toller Roman. Ich freue mich schon auf die Rezi.

Jazz entschließt sich zu kämpfen...sehr viel Stärke beweist sie hier. Sie kann sich entspannen und lernt vertrauen. Borowski, das ist witzig ich war mal als Teenie in einem Jungen namens Borowski verliebt...

Milan, hat überlebt, ich hoffe, er wird bluten!

Sehr tolles Buch, ich bin ganz angetan.

Suselpi

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Danke dass ich dieses tolle Buch lesen durfte!!!
Hier meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Johannes-Groschupf/Der-Zorn-des-Lammes-1085599707-w/rezension/1091172804/

http://buechertraeumerei.blogspot.de/2014/05/rezension-der-zorn-des-lammes-von.html

Liebe Grüße
Suselpi

Floh

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Danke, danke danke, für dieses grandiose Buch, die Leserunde und das Vertrauen.
Gerne hier meine Bewertung:
http://www.lovelybooks.de/autor/Johannes-Groschupf/Der-Zorn-des-Lammes-1085599707-w/rezension/1091192777/

IraWira

vor 4 Jahren

Anfang - Kapitel 5
Beitrag einblenden
@starone

Natürlich ist jeder anders gestrickt, aber glaubst Du wirklich, dass es gut tut, wenn man immer wieder damit konfrontiert ist, dass bei dem einen Kind die Zeit stehengeblieben ist? Jeder BLick ins Zimmer zieht einen wieder zurück, wie soll man da gefühlsmäßig nicht auch stagnieren? UNd wie soll man da wieder rauskommen, wenn man zehn Jahre an son einem Punkt verharrt? Das Leben geht weiter, ob man will oder nicht.... Trotzdem wird man dieses Kind ja immer lieben und es wird immer ein Teil der Familie sein.

IraWira

vor 4 Jahren

Kapitel 13 - Ende
Beitrag einblenden

Was mir vorhin noch so auffiel, es ist auch toll, wie hier die Geschichte sich praktisch wiederholt und das,w as für Jazz zum Albtraum wurde, der Tod ihres Bruders im Wasser, nun durch Milans Einstürzen ins Eis, zu einer Befreiung führt. Er ist nicht tot, da sie ihm geholfen hat, das was sie für ihren Bruder nicht tun konnte und dennoch ist es die Tatsache, dass er fast ertrunken ist, die ihn ins Gefänfnis gebracht und sie von seinem EInfluss und der Angst vor ihm befreit hat.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks