Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Kann man sich verlieren?

Johannes Groschupf meldet sich gleich zu Beginn des Jahres 2017 mit einem spannendem Jugendbuch zurück.
Seid dabei, bewerbt euch zu einer gemeinsamen Leserunde und tauscht euch aus. Wir vergeben 20 Rezensionsexemplare von
"Lost Boy".

ab 14 Jahren

Als Lennart nachts im Hamburger Hauptbahnhof erwacht, weiß er nicht, wo oder wer er ist. Mit dem Foto eines Mädchens in der Tasche macht er sich auf die Suche nach seiner Identität und seiner scheinbar verlorenen Liebe. Eine Reise in die Clubszene Berlins bringt ihn seiner Vergangenheit näher. Nach und nach findet Lennart heraus, dass er unter dem Einfluss des charismatischen DJs Bulgur stand, der seine "Jünger" mit Musik manipuliert.





Lost Boy
Lost Girl (Septemper 2017)

Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, wuchs in Lüneburg auf. Studium der Germanistik, Amerikanistik und Publizistik in Berlin (West). Einer der ersten Entdecker des Bezirks Neukölln; seine Erkundungen wurden unter dem Pseudonym Olga O'Groschen: Gebrauchsweisung für Neukölln (1988) veröffentlicht. Reisejournalist für Die Zeit, FAZ, Frankfurter Rundschau: Hawaii, Karibik, Ukraine, Russland, Kamtschatka, Japan, Indien, Algerien. 1994 Hubschrauberabsturz in der Sahara. 1998 entstand aus dieser Erfahrung das Radio-Feature "Der Absturz", das im Jahr darauf den Robert-Geisendörfer-Preis erhielt. Johannes Groschupf hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und lebt in Berlin und Hannover.

Ich suche für die Leserunde zu "Lost Boy" von Johannes Groschupf  Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten.

Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet Ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung Eure Blogadresse bei.

Bewerbungsaufgabe:  Warum möchtest ausgerechnet Du dieses Buch gerne lesen?


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

MerkenMerken

Autor: Johannes Groschupf
Buch: Lost Boy

Larii-Mausi

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich würde dieses Buch sehr gerne lesen! Ich finde es klingt sehr spannend! Irgendwie auch ein bisschen nach Gänsehaut Feeling. Ich mag Berlin sehr gerne! Der Titel klingt auch sehr gut und das Cover finde ich irgendwie dunkel und geheimnissvoll!

HanniinnaH

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich möchte dieses Buch lesen, da ich den Titel echt interessant und das Cover toll finde so richtig düster und geheimnisvoll. Ich lese zwar meist nur Roman aber würde auch gerne etwas mit mehr Nervenkitzel und Spannung lesen.
Der Klappentext hört sich nach einer sehr spannende und mysteriösen Geschichte an.
Mein Blog: http://hanniinnah.blogspot.de/

Beiträge danach
159 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tom_Read4u

vor 3 Stunden

Anfang - Kapitel 9
Beitrag einblenden

Ein Prolog, den fast jeder kennt. Mal wieder Streit mit der Liebsten gehabt, weil man nicht mehr hinwollte und dann doch leicht genervt zum Club zum Abtanzen...scheiß situation, aber that's life^^
Tja was dananch kommt, ist schon hart. Lennart wacht orientierungslos in Hamburg auf und weiß nichts mehr - kaum Geld, kein Ausweis und kein Handy. Alles weg - Hab und Gut und Gedächtnis.
Dem Zufall sei dank, trifft er den netten Fischverkäufer Werner, der ihn "einstellt", bezahlt und in seinem alten Wohnwagen hausen lässt.
Nachts qäulen Lennart Träume, aber genau zuordnen kann er sie nicht. Und dann trifft er Jule und sein Leben ändert sich etwas. Doch noch immer weiß er nicht, was wirklich passiert ist, obwohl immer mehr zurückkommt.
Als er dann mit Jule nach Berlin fährt, erkennt er die Stadt wieder und findet sich sofort recht, sodass er seinen Freund Steven aufsucht, aber wirklich gesprächig ist der auch leider nicht.

Irgendwie will keiner Lennart sagen, was vorgefallen ist, ebenso wenig überrauscht sind die Leute, dass er nach Wochen wieder auftaucht....

Hier stimmt deutlich was nicht und was hat es sich mit diesem ominösen Bulgur aufsich ?????

Ein wirklich spannender Beginn. Tolle Atmosphäre durch die eingehende Beschreibung der Örtlichkeiten. Vor allem Werner hatte ich direkt vor Augen. War erst letztes Jahr in HH aufm Fischmarkt und als ich diese Stellen las, musste ich fast lachen...genauso und nicht anders hatte ich damals die Fischverkäufer auch gesehen und gehört.
Momentan frage ich mich noch, in welchem Schlamassel da Lennart reingerutscht ist, und wieso keine Vermisstenmeldung bei der Polizei gemacht wurde, bzw. wieso die Freunde es so gelassen nehmen, dass er auf einmal wieder da ist. Da stimmt doch was nicht.
Bin sehr gespannt, wie es nun weitergeht. =)

Tom_Read4u

vor 3 Stunden

Anfang - Kapitel 9
Beitrag einblenden

Xirxe schreibt:
Die Ankunft in Berlin und was danach folgt, steigert das Mysteriöse der Geschichte deutlich. Offenbar gab es Tote und Schwerverletzte und Lennart war mittendrin - warum, wieso und vor allem wie soll das passiert sein? Dass ein Schwerpunkt auf Sounds liegt, ist ungewöhnlich und hat mir gut gefallen. Meist läuft das Hören so nebenbei, aber hier ist es ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, sodass man (also ich zumindest) auch selbst plötzlich mehr darauf achtet? Geht es jemand Anderem auch so? Fazit: Spannend und ich muss weiterlesen ;-)

Da hast absolut recht. Schon alles etwas mysteriös.
Geht mir genauso^^ Schon seltsam, wie das Gelesene einen nun auch beeinflußt.....

Tom_Read4u

vor 3 Stunden

Anfang - Kapitel 9
@mabuerele

richtig. Glaub ich hätte mich auch so verhalten, wenn mein mir Gegenüber, wie hier Chris, zu verstehen gegeben hätte, dass er darüber nicht wirklich sprechen will.

Tom_Read4u

vor 3 Stunden

Anfang - Kapitel 9
@JohannesGroschupf

:D Wie geil, hier spricht die Jugend^^
So sind wir Jungs halt, lieber was gutes zu Essen, als paar Klamotten zu viel zum Wechseln.

JohannesGroschupf

vor 2 Stunden

Anfang - Kapitel 9
Beitrag einblenden
@Tom_Read4u

Schön, dass dir der Fischmarkt gefallen hat. Ich bin extra hingefahren, um mir anzuhören, wie die Fischverkäufer reden. Das ist so super, das kann ich mir nicht ausdenken. Vor allem, weil die Hälfte des Publikums leicht angeschickert da steht und mit den Verkäufern rumflachst.

JohannesGroschupf

vor 1 Stunde

Fazit / Eure Rezensionslinks
@BlueOcean8519

Dank für die Rezension, ich habe sie schon auf Amazon gesehen. Freut mich, dass dir der Roman gefallen hat.

Ayda

vor 32 Minuten

Anfang - Kapitel 9
Beitrag einblenden

Habe erst 25 Seiten gelesen,wollte aber schonmal die Rückmeldung geben,dass das Buch mich schon gefesselt hat und der Schreibstil mir sehr gefällt. Den Fischmarkt fand ich sehr authentisch beschrieben, das erinert mich an die Marktschreier:) Lennart tut mir auch sehr leid und dann gibt er in der Situation auch noch die 5€ die er hat der Dame bei der WC Aufsicht...wenn ich denn Abschnitt beendet habe melde ich mich wieder :)

Neuer Beitrag