Johannes Hartl In meinem Herzen Feuer

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In meinem Herzen Feuer“ von Johannes Hartl

Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist.

Ein unglaublich inspirierendes Buch, das Lust auf Gebet macht und Sehnsucht nach Gott weckt. Unbedingt lesen!

— cho-ice
cho-ice

Das Buch zeigt mir wie lebendig die Beziehung mit Gott sein kann und wie weit Gebet folgen haben kann.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Viel ermutigendes über das Gebet

— Curin
Curin

Für Gläubige und die, die lernen wollen gläubig zu werden.

— esposa1969
esposa1969

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Durch die enge Pforte" von John MacArthur

    Durch die enge Pforte
    Arwen10

    Arwen10

    Hier möchte ich euch ein Buch von John MacArthur vorstellen. Das Thema ist äußerst interessant und das Buch lässt sich durch den angenehmen Schreibstil des Autors auch sehr gut lesen. Vielen Dank an den Betanien Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Durch die enge Pforte von John MacArthur Zum Inhalt: Heute ist ein Evangelium gängig, das zwar äußerlich beeindruckend, aber innerlich kraftlos ist. In diesem Buch warnt John MacArthur vor dem modernen Irrweg, das Evangelium nach Marketingmethoden den Launen und Vorlieben der Welt anzupassen. In zwölf bibelzentrierten Kapiteln zeigt John MacArthur, wie falsch dieses "moderne Evangelium" ist und welche fatalen Auslassungen es kennzeichnet. Gerade aufgrund der rein biblischen Argumentation in Form fortlaufender Textauslegung hat das Buch eine enorme Überzeugungskraft. Es ist ein Weckruf, der bei der grassierenden Verdünnung und Verdunklung des wahren Evangeliums dringend beachtet werden sollte und weite Verbreitung verdient. Mit Studienleitfaden im Anhang. Hier findet ihr eine ausführliche Leseprobe: http://cbuch.de/macarthur-durch-die-enge-pforte.html Falls ihr eines der 2 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 04. November 2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. ACHTUNG !!! In dieser Leserunde wird die Lesezeit länger angesetzt, damit man das Buch auch in Ruhe lesen kann. Es ist kein Roman, der sich schnell lesen lässt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.

    Mehr
    • 224
    Arwen10

    Arwen10

    07. December 2015 um 05:28
    Beitrag einblenden
    Sonnenwind schreibt Nun ja, ich habe mich lange nicht mehr damit beschäftigt - und ehrlich gesagt ist es mir auch nicht vordringlich wichtig. Das Thema kommt mal auf die Liste.

    Gerade gestern habe ich diesen Artikel entdeckt: http://distomos.blogspot.de/2015/11/johannes-hartl-neuer-stern-am_30.html Und bevor ihr überlegt, ja wir haben das Buch des Autors in unseren ...

  • Feuer im Herzen- das Gebet

    In meinem Herzen Feuer
    Arwen10

    Arwen10

    06. May 2015 um 18:38

    Der Autor dieses Buches ist Leiter des Gebetshauses in Augsburg, wo 24 Stunden täglich gebetet wird. In diesem Buch beschreibt er seinen sehr persönlichen Gebetsweg. Dabei erfährt man einige sehr interessante Dinge aus seinem Leben. Daneben gibt es aber auch viel Wissenswertes aus der Kirchengeschichte, verschiedenes zum Thema Gebet aus der Bibel und Gebet an verschiedenen Orten in der Welt. So vielfältig wie die Menschen so vielfältig ist das Gebet. Sehr beeindruckend fand ich, an welchen Orten der Autor überall dem Gebet nachgegangen ist. Dabei ist sein Vertrauen in Gott grenzenlos. Seine Familie mit Kindern, das Gebetshaus, sein ganzes Leben und Werk hat er Gott anvertraut und hofft darauf, dass Gott ihm die nötigen Mittel zur Verfügung stellt. Wer daran zweifeln sollte, es klappt ! Und wie es klappt, das kann man in diesem Buch nachlesen. Das Buch ermutigt sehr, es auch mal mit dem Gebet zu versuchen. Es überhaupt mit dem Gebet in Angriff zu nehmen. Ich staune echt, wieviel da manchen Menschen möglich ist. Nach jedem Kapitel gibt es im Buch  sogenannte "Feuerstellen", die Wichtiges wiederholen, neue Impulse und Gedanken beinhalten. Ich finde das Buch sehr gelungen. Auch wenn ich nicht jedem Gedanken des Autors folgen kann, habe ich hier ein paar Anregungen im Buch für mich mitnehmen können. Besonders das Gebet wurde mir ans Herz gelegt. Und das ist das Besondere. Egal wie verschieden wir sind , das Gebet kann uns vereinen. Fazit: Eine persönliche Reise des Gebets und vielleicht der Beginn unserer Gebetsreise.

    Mehr
  • Gebet lohnt sich

    In meinem Herzen Feuer
    Imoagnet

    Imoagnet

    Als ich das Cover zum Buch von Johannes Hartl das erste Mal sah, dachte ich, dass dies ein Buch für mich sein könnte. Die Farben sind im Vintage-Stil und abgebildet sind Berge hinter einer glatten Landschaft. Im Vordergrund steht (vermutlich) Hartl selbst. Schon das Cover gab mir das Gefühl, dass das Gebet viel positives hervorbringen wird, aber auch dass es so einige Schwierigkeiten zu überwinden galt. Ich war sehr gespannt auf Hartls Beschreibung seiner Reise ins Gebet. Das Buch ist in größere Abschnitte mit mehreren Unterkapiteln unterteilt. Dies machte mir das Lesen am Anfang etwas schwierig. Auch wenn bei jedem Kapitel Ort und Zeit angegeben sind, fand ich, dass der Lesefluss immer wieder unterbrochen wurde. Mit der Zeit gewöhnte ich mich an diese Art des Schreibens und das Lesen wurde leichter. Vielleicht auch, weil ich nicht mehr versuchte, aus jedem Satz eine Lehre herauszufiltern, sondern das Ganze wirken ließ. Nun ist es jedoch nicht so, dass ich aus dem buch nichts gelernt hätte. Mich begeistert, dass Hartl, der katholisch aufwuchs, trotzdem viel von Gott und vor allem vom Heiligen Geist erfahren hat. Besonders beeindruckt hat mich die Szene, als er einen Lobpreisabend bis ins kleinste Detail vorbereitet hatte (und noch nichts weiter vom heiligen Geist wusste) und die Teilnehmer vom heiligen Geist berührt wurden und umfielen. Das finde ich sehr toll beschrieben. Denn so ist Gott. Wir denken immer, wir kennen ihn, aber Pustekuchen. Gott ist größer! Und alles geht nach seinem Willen. Sehr toll fand ich auch die vielen Zeugnisse (auch von Hartls) Wegbegleitern). Da wird Gottes Wirken so richtig deutlich. Auch seine Gnade und seine Güte. Ich bin begeistert von Hartls konsequentem Glauben, auch in schwierigen Zeiten und auch in Situationen, wo der Ausgang nicht sichtbar ist. Das nehme ich gerne als Vorbild. Zum Schluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass einem die einzelnen Kapitel auch in ferne, fremde Länder entführen, denn Hartl selbst reist viel und gerne und hat eine gute Art, dies zu beschreiben. Ich bin begeistert von diesem Buch, denn es beinhaltet Lehre, Bibelstellen!!!!!, Anregungen zum Nachdenken und gibt Möglichkeiten, sich selbst auszuprobieren (Feuerstellen). Auch wenn ich das Buch nicht wie einen Roman in einen Ritt lesen konnte.

    Mehr
    • 2
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    20. September 2014 um 12:42
  • Leserunde zu "In meinem Herzen Feuer" von Johannes Hartl

    In meinem Herzen Feuer
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen: Der SCM-Brockhaus-Verlag stellt drei Exemplare des Buches "In meinem Herzen Feuer“ von Johannes Hartl zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! "Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist. "                                               Den Link zur Leseprobe findet ihr hier. Bitte bewerbt euch bis zum 19. August 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, wie ihr zum Thema Gebet steht. Könnt ihr euch vorstellen, dass man über Gebet mit Gott sprechen kann? Betet ihr vielleicht selber?  Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 130
  • Ein Mann nach dem Herzen Gottes

    In meinem Herzen Feuer
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    03. September 2014 um 17:11

    Verlagsinhaltsangabe: Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist. Meine Meinung: Cover:  Das Cover lässt mich Weite erahnen, und doch auch Begrenzung, es zeigt aber vor allem Weite. Ich denke Johannes Hartl ist vorn abgebildet der in diese Weite schaut. Ein Weites Land wird der Herr uns geben (Heißt es doch glaub ich in der Bibel?) Ich finde das Cover sehr gelungen. Übrigens sieht das Bild nach Jerusalems Bergen aus. Aber das ist meine Interpretation. Inhaltsangabe in meinen Worten: Johannes zeigt auf wie es zu dem Gebetshaus Augsburg gekommen ist. Mit allen Tiefen und Höhen mit allen bunten Facetten und wie er das Wirken Gottes erleben durfte, ja darin wachsen durfte, obwohl es negative Punkte in seinem Leben gab, hielt er an der Treue Gottes fest bis heute und darüber hinaus. Was mir Mut macht. Denn ich kenne Johannes Hartl ja von der MEHR Konferenz die für mich jedes mal ein Auftanken und erfrischen war, umso schöner, wenn dann ein Buch vorliegt und man weiß wovon er spricht, weil man an manchen Schlüsselposition Beobachterin sein durfte.  Auch erzählt er wie er das wirken Gottes wahr genommen hat, und das ist spannend. Denn was er erlebt, erleben nicht alle und doch so einige. Das einzige worin ich leichte Schwierigkeiten hatte und deswegen auch etwas brauchte um in dieses Buch hinein zu kommen, war: Er sprang ziemlich oft hin und her ;) Eben Johannes :-) Und es war sehr philosophisch geschrieben.  Auch waren manche Fachbegriffe in diesem Buch gefallen, die man als evangelischer Mensch nicht unbedingt kennt, hier hätte ich mir etwas Erklärung gewünscht. Dennoch ist das Buch für mich eine Bereicherung gewesen, denn es steckt ein richtiger Schatz in diesem Buch, der gehoben werden möchte :-) Und das nicht nur einmal, sondern überall findet man kleine Goldmünzen die einem helfen in der Beziehung mit Gott zu wachsen. Was mich auch sehr begeisterte an dem Buch waren die Feuerstellen. Praktische Tipps, Dinge die in diesem Buch beschrieben werden, auch selbst auszuprobieren.  Ich kann es nur empfehlen, lest es, und lasst euch von Johannes in die Geheimnisse Gottes entführen. 4 Sterne für dieses schöne Buch.

    Mehr
  • Eine Reise ins Gebet

    In meinem Herzen Feuer
    Curin

    Curin

    02. September 2014 um 19:12

    In diesem Buch nimmt Johannes Hartl, der Gründer des Gebetshauses in Augsburg den Leser mit zu verschiedenen Stationen seines Lebens und zeigt, was er auf seinen Reisen über das Gebet gelernt hat. Dabei berichtet er von Erfahrungen in Klöstern, auf Wanderungen usw. und zeigt an vielen Beispielen, dass Gott Gebet erhört. Am Ende von jedem Kapitel gibt es eine ,,Feuerstelle", bei der praktische Ratschläge gegeben werden, wie man das Gelesene umsetzen kann. Dieses sehr biographisch geschriebene Buch zeigt sehr eindrücklich, was es heißen kann, Gott anzubeten und zu lobpreisen. Auch wenn ich nicht zu allem was er schreibt meine Zustimmung geben kann, hat mich das Buch doch dazu ermutigt mehr zu Gott zu beten und mir dafür auch mehr Zeit einzuräumen. Besonders die charismatischen Erfahrungen, die hier beschrieben werden, kann ich persönlich nicht unterstützen und konnte daher den entsprechenden Passagen nichts abgewinnen. Johannes Hartl schreibt sehr persönlich und hat es geschafft, ein Sachbuch interessant und kurzweilig zu schreiben. Insgesamt ist ,,In meinem Herzen Feuer" ein ermutigendes Buch, dass einlädt, sich mit dem Thema Gebet intensiv auseinanderzusetzen.

    Mehr
  • Gute Impulse, jedoch nicht alles nachvollziehbar

    In meinem Herzen Feuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2014 um 14:52

    In Rahmen einer Leserunde durfte ich das Buch "In meinem Herzen Feuer" von Johannes Hartl mit lesen. Das Buch schien im Verlag SCM. In den Buch beschreibt der Autor seine Suche und sein Ankommen ins Gebet. Bei dieser Reise, die ihn in viele Teile der Welt führt, ensteht in ihn der Wunsch mehr und intensiver zu beten und diesen Wunsch auch anderen zugänglich zu machen. Deshalb strebt er an eine Gebetshaus zu schaffen, in dem Tag und Nacht die Möglichkeit zu Gebet besteht. Das Buch ist in viele kleine Abschnitte gegliedert und nimmt den Leser mit auf Johannes Reise zum Gebet. Für mich war es schwierig der Reise zu folgen, denn diese erfolgt nicht chronologisch, sondern springt "quer" durch das Leben von Johannes. Mir fehlte damit eine gewisse Ordnung. Johannes führt seinen Weg sehr "radikal" durch. Radikal bedeutet hier für mich, sein Glaube hat einen enorme Bedeutung in seinen Leben, er steht mit an erster Stelle in seinen Leben. Ich empfand dies manchmal zu stark und nicht immer nachvollziehbar. Natürlich gibt es in den Buch viele Dinge, die mir sehr gefallen haben. So schließt jedes Kapitel mit einer Feuerstelle ab. hier bekommt der Leser Anregungen/impulse seine Glauben zu vertiefen. Auch fand ich die Idee eine Gebetshaus zu eröffen sehr gut. damit bietet Johannes Hartl Menschen auch eine Möglichkeit Kraft, Ruhe und Hoffnung zu finden und dies Tag und Nacht. Der Autor beschreibt seinen Weg dorthin sehr genau in den Buch und auch sehr offen, dies fand ich auch sehr gut. Interssant fand ich auch, wie er seine Beschreibungen der Reise, die Darstellung der Orte, die er bereist hat und seine Eindrücke dort. Ich habe durch das Buch schöne Impulse gefunden mein leben zu bereichern, auch wenn ich nicht alles teilen und nachvolziehen kann, was der Autor beschreibt.

    Mehr
  • Von einem der auszog, das Beten zu lernen

    In meinem Herzen Feuer
    esposa1969

    esposa1969

    28. August 2014 um 22:54

    Hallo liebe Leser, mit Freude habe ich an dieser christlichen Leserunde teilgeneommen: == In meinem Herzen Feuer == Autor: Johannes Hartl == Buchbeschreibung == Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist. == Leseeindrücke: == Diese Biografie, die auch den Untertitel "Von einem der auszog, das Beten zu lernen" trägt, beschreibt das Leben und die Reisen des Autors, welcher sich intensiv mit dem Beten auseinandersetzt - zu jeder Zeit, an jedem Ort! Der Autor als Ich-Erzähler führt uns sehr salomonisch darin ein, wie man zu einem Gebet zurückgeführt werden kann. "Dass die Rückkehr ins Gebet, die Wiederentdeckung des Gebetes ist". Er führt uns auch in die biblischen Hohenlieder ein, in denen Duft eine tragende Rolle spielt. Ich bin auch immer von Düften fasziniert und gefesselt und konnte sie während des Lesens förmlich riechen und die tiefe Gläubigkeit förmlich spüren. Ich finde diesen Roman sehr autobiografisch, was er ja auch ist, aber das kommt auch gut rüber, diese tiefe Gläubigkeit eben auch und die Gefühle für Gott und das Leben. Sehr lesenswert auch das Kapitel anno 29 n. Chr. als wir den jungen und erschöpften  Jesus auf seiner Reise begleiten. Die 25 Überkapitel mit jeweils mehreren Unterkapiteln, verteilt auf 232 Seiten, sind angenehm kurz und übersichtlich gestaltet. Sehr gefallen haben mir die kleinen "Feuerstellen" in dieser Lektüre: Leseabschnitte - gekennzeichnet mit einem Feuersymbol - die einem aus dem Lesefluss kurzzeitig rausreißen und anleiten zum Beten, zum Insichkehren, zum Nachdenken oder zum Fürbitten. Obwohl ich fertig gelesen habe, bin ich noch lange nicht fertig mit diesem Buch und werde es nicht aus meinen Händen legen, sondern als gläubiger Mensch immer wieder darin versinken und lesen und lernen. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! by esposa1969

    Mehr