Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!

Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (35):
supersusis avatar

Na, das ist doch mal ein echt cooler Ratgeber für Eltern. Lauter ungewöhnliche und darum meist effektive Einfälle, wie man Kinder erzieht un

Kritisch (8):
ErleseneBuechers avatar

Ein Buch, welches man sich wahrscheinlich bzw. hoffentlich nie selbst kaufen würde, aber eben geschenkt bekommt.

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!"

Wenn die lieben Kleinen nicht hören wollen und keine noch so pädagogisch wertvolle Maßnahme fruchtet, hilft manchmal nur der Griff in die Trickkiste. Dieses Buch präsentiert die besten Ideen, etwa von Maria, die nach dem zehnten «Warum?» ihrer den Sicherheitsgurt verweigernden Tochter droht: «Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!» Oder von Peter, der seinen Sohn im Pyjama vor dem Kindergarten absetzt, weil er sich mal wieder nicht anziehen wollte. Nehmen Sie Ihr Kind ruhig.mal auf den Arm!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499628726
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:19.12.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    ErleseneBuechers avatar
    ErleseneBuechervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, welches man sich wahrscheinlich bzw. hoffentlich nie selbst kaufen würde, aber eben geschenkt bekommt.
    Kartentrick, Mini-Mini-Nudeln & Löwenzahn-Samen

    Ein Buch, welches man sich wahrscheinlich bzw. hoffentlich nie selbst kaufen würde, aber eben geschenkt bekommt. Dieses habe ich in Ermangelung eines besseren Geschenks mal zum Nikolaus bekommen. Immerhin hat sich der Schenker dafür entschuldigt.

    Das Buch beinhaltet ein Sammelsurium, wie das Deckblatt schon verspricht, nicht ganz legaler Erziehungstricks, heißt einige, manchmal etwas gemeine, aber alltägliche, teilweise gewollt lustige Erziehungssituationen, welche die Autoren zusammen gesammelt haben.

    Ganz nett ist, dass man einige Situationen natürlich kennt und sich freut, dass es anderen auch so geht. Wirkliche Tipps nimmt man aber nicht mit, da es doch überall etwas anders ist und die Persönlichkeiten natürlich auch extrem davon abhängen. Einiges würde man aber genauso machen, da es einfach intuitiv das Einfachste ist.

    Insgesamt hinterließ das Buch bei mir stark den Geschmack von Geldmacherei.

    Die Fragen, die bleiben, sind a) wer kauft so ein Buch und b) wer liest so ein Buch…

    Bewertung: 2 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    supersusis avatar
    supersusivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Na, das ist doch mal ein echt cooler Ratgeber für Eltern. Lauter ungewöhnliche und darum meist effektive Einfälle, wie man Kinder erzieht un
    herrlich

    Na, das ist doch mal ein echt cooler Ratgeber für Eltern. Lauter ungewöhnliche und darum meist effektive Einfälle, wie man Kindern das ein oder anderen an- bzw. abgewöhnt oder ihr Verhalten ändert.

    Am besten fand ich, wie die Mutter, nach erfolglosen Versuchen, ihre Kinder im Bus davon abzuhalten die anderen Fahrgäste mit Gebrüll, Beleidigen und Rumtoben zu belästigen, die Süßigkeiten der Kinder nahm und sie den Fahrgästen als Entschuldigung anbot. Die verblüften Kinder versuchten daraufhin sich zusammen zu nehmen, denn die Mutter erklärte, das sie ab jetzt bei jedem Fehlverhalten, sich mit Süßigkeiten bei den anderen entschuldigen müsse und wenn sie noch etwas abhaben wollten, sollte am Besten noch was übrig sein, wenn sie zuhause ankämen. Manches ist dagegen etwas krass, z.B. die Müllmänner bitten, das Zimmer des Kindes zu stürmen und zu brüllen :"Wo ist mein Müll !", wenn das Kind wiedermal vergessen hat, diesen rauszustellen. Anderes lässt sich nur schwer durchführen. Aber das meiste ist sehr simpel und gut machbar. Schön auch die Sache mit den Möhern und dem Kübelheben (ohne Möhren - schwerer Kübel, diesen dann gegen einen Leichten austauschen, wenn das Kind das Gemüse gegessen hat. Und siehe da, Gemüse macht so stark, dass man sogar den Kübel jetzt heben kann).  

     Allerdings gibt es auch Stellen, wo ich mich frage, ob das ernst gemeint ist, wie z.B. die Kritik an der Raupe Nimmersatt, diesem wunderschönen Kinderbuch, dem die Schuld an dicken Kindern gegeben wird, weil sie dort angeblich lernen würden, dass man alles in sich reinstopfen kann und trotzdem gut aussieht. Entweder ist das Ironie oder diese Eltern sind etwas eßgestört. Die Geschichten und Berichte über die ausgefallenen Einfälle wurden von vielen Eltern gesammelt und hier veröffentlicht.

    Gefallen hat mir auch der Trick, um die Süßigkeiten an der Supermarktkasse zu verleiden (Verpackung eines Riegels aufheben, und mit Möhren/Kartoffelmatsch füllen und an der Kasse schnell austauschen. Dann empört tun "Hier schmecken die Süßigkeiten ja gar nicht, hier kaufen wir nie wieder Süßes!")

    Alles in allem ein sehr schönes und vor allem witziges Buch. Für mich persönlich gab es leider keine Tipps, weil bei einigen Sachen, mein Kind schon zu groß war oder es einfach andere Probleme gab, für die das Buch keine Lösung parat hielt. Aber es zeigt, wie man mit Einfallsreichtum (und Betrügereien) manchmal in der Erziehung weiterkommt. 

    Ein witziger Elternratgeber, der etwas anderen Art.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ninchen92s avatar
    Ninchen92vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr unterhaltsam, die ein oder andere Situation kam mir bekannt vor aus dem Mamaalltag, empfehlen kann ich dieses Buch sehr.
    Sehr unterhaltsam!

    Sehr unterhaltsam, die ein oder andere Situation kam mir bekannt vor aus dem Mamaalltag, hier und da kann man sich tatsächlich noch super Ideen mopsen :D 

    Noch nie fand ich ein Buch so amüsant wie dieses, dann erkannte man sich noch selbst und schon sitzt man lachend da.
    Dieses Buch kann ich nur sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    Frenx51vor 8 Monaten
    Zwischen Humor und Einhorntod

    Hundert Erziehungstipps, die von zwei Autoren gesammelt wurden und Eltern amüsante Ideen bieten wollen, wenn keine noch so pädagogisch wertvolle Erziehungsmethode wirkt oder man nach dem zehnten „Warum?“ einfach keine schlaue Antwort mehr weiß, dann stirbt eben schnell mal ein Einhorn oder der Sohn wird in Pyjama in den Kindergarten geschickt.


    Die zwei Autoren haben eine ganze Reihe von Ideen gesammelt und in diesem Buch vereint. Erziehungstricks von Eltern, bei denen man darüber diskutieren kann, ob sie legal oder nicht, ob sie lustig oder nicht, normal oder doch hinterlistig sind, doch oft haben genau diese Ideen funktioniert. Ob es nun ein gutes Buch ist oder viele Eltern nur darüber schimpfen weiß ich nicht, denn ich habe noch keine Kinder, kann somit die Wirksam- oder Boshaftigkeit der Ideen nicht bewerten und habe es nur gelesen, um mich zu amüsieren. Und ich muss zugeben, dass das zumindestens ganz oft gewirkt hat und ich bin erstaunt auf was für Ideen Eltern so kommen können. Eins vorweg gesagt man sollte viele Ideen trotzdem nicht allzu ernst sondern mit viel Humor nehmen.

    Das Buch ist nicht direkt ein Ratgeber sondern eine Sammlung von Geschichten des täglichen Lebens, die man so mit Kindern erlebt. Vor jedem Erziehungstrick wird zu Beginn die Ausgangssituation dargestellt und dann der Trick und dessen Umsetzung beschrieben. Die Tricks stammen alle von Eltern und wurden von den zwei Autoren zusammen getragen, so ergibt sich eine bunte Mischung von Eltern und Kindern unterschiedlichsten Alters. Die Autoren nutzen einen sehr einfachen und lockeren Schreibstil, der sich den humorvollen Geschichten angepasst hat und neben Gesprächen, auch Abbildungen und Karikaturen enthält.


    Ein lockeres Buch für zwischendurch, das man nicht zu ernst nehmen sollte und was wahrscheinlich auch Eltern das ein oder andere Lächeln auf die Lippen zaubert. Der etwas andere Ratgeber, um kleine Racker zu bändigen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Malle4191s avatar
    Malle4191vor 10 Monaten
    Enttäuschung pur...

    Inhalt:
    Eine Zusammenstellung von lustigen Erziehungstipps, die fragwürdig sind.

    Meinung:
    Von den  Erziehungstipps sind leider die wenigsten tatsächlich lustig. Des Weiteren würde man annehmen, dass die Autoren neutral auf die Erziehungstipps eingehen. Anfangs scheint die Darstellung noch amüsant, nach einiger Zeit ist es nur noch nervig den Autoren beim werten über die Erziehung anderer zuzuhören. Des Weiteren ist die Darstellung der Erziehungstipps auch nicht immer einfach nur erzählt, sondern es werden Geschichten frei erfunden.

    Das Buch hat mir daher überhaupt nicht gefallen. Ich bin sehr enttäuscht.

    Fazit:
    Eine vollkommene Zeitverschwendung! Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    roxfourvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch von Eltern über Eltern und ihre Probleme mit ihrem Nachwuchs. Lesenswert.
    Lesenswertes Buch

    Dieses Buch wurde von Eltern für Eltern geschrieben. Geschildert werden die ein oder anderen Probleme mit dem Nachwuchs und die Strategie zur Lösung. Der Schreibstil ist humorvoll, selbst meine beiden Kinder (10 und 13 Jahre alt haben das Buch zur Hand genommen und darin geschmökert. Hier ertönte durchaus der ein oder andere Lacher.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Amber144s avatar
    Amber144vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lustiges Buch mit Schwächen
    Lustiges Buch mit Schwächen

    Ich habe anhand des Titels etwas anderes erwartet. Es waren einige Geschichten danei, bei denen ich herzhaft gelacht habe, aber nach den ersten Seiten wurde es leider deutlich langweiliger. Ein paar Sachen sind dabei, die man sicher mal im Alltag testen könnte

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Leylascraps avatar
    Leylascrapvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach herrlich
    Schnall dich an sonst stirbt ein Einhorn

    Welche Eltern kennen das nicht. Kinder können einen in den Wahnsinn treiben. Da sind kleine "Hilfen" erlaubt.  

    Ich musste herrlich lachen, bei all den Versuchen aus blöden Situationen versuchen einen Ausweg zu finden. Während es ein Teil gelingt, müssen andere einsehen, dass ihre Idee auch Nebenwirkungen haben. 

    Ein Buch für Eltern, die nicht immer alles so ernst nehmen.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    MeinLesezeichenBlogs avatar
    MeinLesezeichenBlogvor 2 Jahren
    In der Liebe und der Erziehung ist alles erlaubt! :D

    Klappentext
    Diese Tricks finden Sie garantiert in keinem anderen Buch!
    Johannes Hayers und Felix Achterwinter haben die besten Erziehungstricks von ganz normalen Eltern gesammelt. Obwohl: Ist Angelika normal, wenn sie bei sich selbst einbricht, um ihrem Sohn das Abschließen der Haustür einzutrichtern? Ist Maria normal, wenn sie ihre Tochter dazu bringt, den Sicherheitsgurt anzulegen, indem sie droht: «Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!»? Ob normal oder nicht, ob legal oder nicht, diese listigen und lustigen Erziehungstricks haben tatsächlich funktioniert. Denn Kinder lieben nicht nur Einhörner, sie lieben auch Bären. Warum sollte man ihnen also nicht hin und wieder einen aufbinden?

    Bewertung
    Ich habe schon lange kein humoristisches Buch mehr gelesen. Zunächst war ich eher skeptisch, ob dieses Buch überhaupt etwas für mich sein könnte (mein Kinderwunsch liegt noch in einer sehr seehr weit entfernten Zukunft) :-D Aber im Nachhinein bin ich froh es gelesen zu haben: so viel Witz und Humor bin ich lange nicht mehr begegnet. Ich hab sehr viel gelacht und geschmunzelt. Und das ist doch die Hauptsache, oder? Ich habe die Lektüre sehr genossen! Die Tricks sind zwar teilweise echt mies und grenzen an die Illegalität, aber ich denke das macht sie auch so genial.

    Mein absoluter Lieblingstrick ist Trick 92 „Der Aggro-Rapper“. Rückblickend frage ich mich, ob meine Eltern mit dem Vorschlag damals „Deine Mama kommt mit auf das Böser-Bube-Rap-Konzert“ (Name geändert ;-) ), nicht auch dasselbe erreichen wollte wie Torstens Mama, Hanna. Nur hat das leider nicht geklappt. Ich bin halt „erziehungsresistent“ :-D Wenn ihr genau wissen wollt, worum es in Trick 92 geht, dann holt euch das Buch und lest nach.

    Weitere Tricks die mir sehr gut gefallen haben, sind Nummer 1, 2, 22, 25, 26, 27, 30, 46, 54, 55, 56, 57, 58, 61, 65, 69, 70, 71, 78, 83, 86, 87, 92, 96, 97 (Ich weiß es sind sehr viele :-D).

    Empfehlung
    Leser dieses Buches sollten ein kleines bisschen Verständnis für Humor mitbringen. Es eignet sich nicht aber nicht nur für verzweifelte Eltern. Denn schließlich ist es doch interessant zu erfahren, wie uns unsere Eltern damals reingelegt haben. Oder etwa nicht? :-D Außerdem kann man sich ja ein paar Tricks merken, falls man doch selbst irgendwann mal eine verzweifelte Mutter oder ein verzweivelter Vater ist. Auf jeden Fall, ziehe ich meinen Hut vor allen Eltern da draußen und ganz besonders vor meinen, dass ihr uns ertragt und erzieht (oder sollte ich besser sagen reinlegt?). Danke dafür ♥

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 2 Jahren
    hihi sehr amüsant

    Wenn die lieben Kleinen nicht hören wollen und keine noch so pädagogisch wertvolle Maßnahme fruchtet, hilft manchmal nur der Griff in die Trickkiste. Dieses Buch präsentiert die besten Ideen, etwa von Maria, die nach dem zehnten «Warum?» ihrer den Sicherheitsgurt verweigernden Tochter droht: «Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!» Oder von Peter, der seinen Sohn im Pyjama vor dem Kindergarten absetzt, weil er sich mal wieder nicht anziehen wollte. Nehmen Sie Ihr Kind ruhig.mal auf den Arm!

    Dieses Buch habe ich an einem Nachmittag verschlungen .Mein Kind ( 3 ) schlief selig seinen Mittagsschlaf und ahnt noch nichts von Mamas vielen coolen neuen Erziehungsideen . Grins. Nein mal ehrlich vieles aus dem Buch würde ich nicht nachmachen aber die Grundidee des Buches finde ich cool. Mal über den elterlichen Schatten zu springen und eben nicht in zwanzig verschiedenen Ratgebern nachzulesen wie man sich in dieser Situation elternpolitisch korrekt zu verhalten hat sondern einfach aus dem Bauch heraus zu entscheiden.Es ist ja auch kein Ratgeber im Sinne von " Machen sie es bitte so ..." sondern eine amüsante Sammlung von Eltern bei denen die vorgestellte Idee mal geklappt hat. Und ja ich gestehe auch ich habe mich schon im Supermarkt neben mein Kind geschmissen und losgebrüllt. Hihi aber nur einmal....seitdem hat meine Maus das nie wieder probiert. Der Trick funktioniert also definitiv. Und der Ort hatte was zu lachen ( niemand war peinlich berührt ).Außerdem finde ich heute viele " Erziehungsstrategien" viel zu verkopft bzw auf Helikopterismus abgestimmt. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Gemeine Erziehungstricks, die wirken.

    Dieses Buch wird vor allem Papas und Mamas ein Lachen entlocken, denen die alltäglichen Streitpunkte im Kinderzimmer nicht fremd sind.

    Eine kleine, liebevolle Flunkerei hilft im Familienalltag hin und wieder wahrscheinlich mehr als so manche Nörgelei und Grundsatzdiskussion.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks