Der Chirurg Napoleons

von Johannes K. Soyener 
4,3 Sterne bei8 Bewertungen
Der Chirurg Napoleons
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Bereits unter dem Titel "Der Schatten des Kaisers" erschienen. Trotzdem lesenswert

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Chirurg Napoleons"

Ein frostiger Tag im Dezember 1840. Fast ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod wird Napoleon Bonaparte nach Paris überführt. Unter den zahllosen Menschen, die dem Sarg folgen, ist ein Mann in der Uniform eines Marschalls der alten kaiserlichen Garde.Er hat die Stürme der französischen Revolution erlebt. Er kennt die Intrigen in den Salons von Paris. Er war auf vierundzwanzig Feldzügen dabei - von der hitzeflirrenden Wüste Ägyptens bis zu den eisigen Weiten Russlands. Er stand auf dem Schlachtfeld von Waterloo, wo alles endete. Doch Jean-Dominique Larrey war kein Soldat, sondern Chirurg. Tausende, ob Feind oder Freund, hat er vor dem Tode gerettet, getrieben von einer unauslöschlichen Schuld, die niemals Vergebung findet.Taschenbuchausgabe des im Gustav Lübbe Verlag in gebundener Form erschienenen Romans Der Schatten des Kaisers.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404155576
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:606 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:15.08.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Bereits unter dem Titel "Der Schatten des Kaisers" erschienen. Trotzdem lesenswert
    eine etwas andere Biographie ...

    Das Buch ist bereits unter dem Titel "der Schatten des Kaisers" erschienen.

    Sehr gut recherchierter auf authentischen Quellen basierender Roman.
    Die wechselnden Erzählperspektiven geben einen dreidimensionalen Einblick in die Geschichte.
    Wäre der ganze Roman in der Ich-Form, könnte man die Geschichte nur als Eigenlob für Larrey verstehen. So aber geben die unterschiedlichen Blickwinkel ein harmonisches Ganzes.
    Anschaulich werden seine Bemühungen um gute, professionelle Behandlung der Verwundeten geschildert.
    Das mag vielleicht nicht jedermanns (jederfrau) Sache sein - Schlachten sind einmal brutal.
    Gut herausgearbeitet sind auch die Schuldgefühle, die Larrey zeitlebens wegen der zu Beginn seiner Laufbahn vorgenommenen, verbotenen Schwangerschaftsunterbrechungen, hatte.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    koyukuks avatar
    koyukuk
    J
    Jessyka
    M
    mrs_donovanvor einem Jahr
    A
    Arunvor 4 Jahren
    Midways avatar
    Midwayvor 7 Jahren
    shaggers avatar
    shaggervor 9 Jahren
    queen-moms avatar
    queen-momvor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks