Johannes Schönner Schieles Handschrift

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schieles Handschrift“ von Johannes Schönner

Der junge Maler Egon Schiele und Wien im Jahre 1909. Die Kräfte des bedingungslosen Fortschritts und der Moderne prallen auf mächtige Stützen des Bewahrens. Die Modernisten scharen sich um Schriftsteller und Maler, um Musiker und junge Schriftsteller. Die bekannte, etablierte Welt hat sich überlebt – doch maßgebliche Kreise der alten, sterbenden Monarchie wollen es noch nicht wahrhaben. Obsessionen greifen um sich, die Besessenheit kennt keine Grenzen mehr – erst recht solche, die das Innerste des Menschen berühren. Sexualität wird zum Schlachtfeld zwischen den absoluten Moralvorstellungen der Väter und dem Freiheitswunsch der Söhne. Die Modernisten wollen alle schwächlichen Kompromisse hinter sich lassen und damit auch jegliche Moral der Vergangenheit. Aber an der Oberfläche der Gesellschaft zeigt sich davon nur ein unruhiger Schein. Erst ein Mord an einem jungen Modell lässt diese Konfrontation aufbrechen. Zwischen alt und neu. Ausgedrückt in der Sprache der Kunst: zwischen Dekoration und Pornographie, zwischen Konvention und Lust. Und zwischen der Rivalität junger Künstler. Die jährliche Kunstausstellung in der Hauptstadt der Monarchie wird zu einem leidenschaftlichen Überlebenskampf. Die Kunst spielt mit Extremen. Wie weit würden Künstler dabei gehen? Einer der jungen Maler ist Egon Schiele. Der Rest ist Geschichte. Ein emotionaler historischer Kriminalroman, wunderbar fesselnd und glaubwürdig, mit lebensecht gezeichneten sympathischen und weniger sympathischen Protagonisten vor der unaufdringlich geflochtenen Kulisse der Stadt Wien im Jahre 1909.

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

Außer sich

2-5 Sterne, jederzeit. Kein "gefälliges" Buch. Russland, Deutschland, Türkei, Auswanderung, (sexuelle) Identität, ...zu viel???

StefanieFreigericht

Durch alle Zeiten

Starke Schilderung eines Frauenlebens jenseits der Komfortzonen in einer Bilderbuchlandschaft.

jamal_tuschick

Mirror, Mirror

Ein wirklich brillianter Debütroman, der von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen werden will!

Luthien_Tinuviel

Claude allein zu Haus

Humorvolle und romantische Weihnachtsgeschichte, zum Teil aus Hundesicht geschrieben

CorinnaWieja

Tyll

Für mich persönlich der schwächste Kehlmann .

ju_theTrue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks