Johannes Zacher

 3 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Johannes Zacher

Das Lachen der Hyänen

Das Lachen der Hyänen

 (24)
Erschienen am 20.01.2014

Neue Rezensionen zu Johannes Zacher

Neu

Rezension zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher

Das Lachen der Hyänen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Der Thriller "Das Lachen der Hyänen" ist der Debütroman des Autors Johannes Zacher. Hauptfigur ist der junge Deutsch-Vietnamese Hài, ein Ex-Polizist, der aufgrund einer Verschwörung seinen Job verloren hat. Nun holt ihn sein ehemaliger Chef Kleeberg als privaten Ermittler zurück, um in fiesen Mordfällen zu ermitteln. Es wurden mehrere grausam ermordete Menschen aufgefunden, in deren Wunden Wasabi gestrichen wurde.

Die Figuren waren alle gleichermaßen unsympathisch, auch Hài macht keinen guten Eindruck. Das Buch ist nicht so spannend, wie ich erwartet hatte und konnte mich nicht richtig mitreissen. Warum auf dem Cover eine Eule oder ein anderer Greifvogel abgebildet ist und was das mit Hyänen zu tun hat, konnte sich mir auch nicht erschliessen.

Ein Thriller, um die Zeit totzuschlagen, wenn nichts anderes auf dem SuB einen anspricht. Die Story bleibt einem nicht nachhaltig in Erinnerung.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher

Jeder Mensch ist ein Abgrund ....
esposa1969vor 5 Jahren

Hallo, liebe Leser,

gerade habe ich bermekt, dass ich für diesen Thriller noch eine Rezension schuldig bin, die hiermit folgt:

== Das Lachen der Hyänen ==

Autor: Johannes Zacher.


Buchrückentext:
= = = = = = = = = =

Innerhalb kurzer Zeit kommen vier Menschen auf bestialische Weise ums Leben. Japanischer Wasabi in den zahlreichen Stichwunden der Opfer lässt auf ein nicht gerade angenehmes Ende schliessen. Der ratlose Kommissar Kleeberg vermutet einen Täter aus dem asiatischen Milieu und engagiert Hài, Mitte dreissig, unverschämt gut aussehend und Deutsch-Vietnamese. Hài aber deckt eine ganz andere Verbindung zwischen den Opfern auf und weiss: die Hyänen sind los in der Berliner Grossstadtwüste - und ihm immer einen Schritt voraus.


Leseeindruck:
= = = = = = = = =

Der Deutsch-Vietnamese Hài musste vor zwei Jahren den Polizeidienst quittieren, wegen Verdachts auf Kokainmissbrauchs, den er selbst bestritten hatte. Er wird von Kommissar Kleeberg zurück beordert und um Hilfe gebeten und soll bei einer schrecklichen Mordserie ermitteln, bei der den Opfern japanischer Wasabi (Meerrettich) in die Wunden gegeben wird. Man erhofft sich wegen Hàis asiatischer Herkunft, dass er weiterhelfen kann. Dem ist aber nicht so, da der Täter wohl aus einem ganz anderen Milieu stammt und Hài selbst bald in Gefahr geraten könnte...


Der Autor lässt den Leser aus unterschiedlichen Blickwinkeln lesen:

1. ICH = die Perspektive von Hài, ein verdeckter deutsch-vietnamesischer Ermittler
2: ER = die Perspektive des Täters
3: WIR = die Perspektive der Leser und
4: SIE = die Perspektive einer jungen tragisch ums Leben gekommenen Frau.

Diese Blickwinkel wechseln recht häufig ab und am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mich auf die jeweilige Perspektive einzustellen, obwohl über eines jeden Kapitel die jeweilige Perspektive versehen ist.

Die Handlung ist etwas, das ich so noch nicht kann. Salz in die Wunde streuen kennt man ja, aber Wasabi ... Dieder Thriller war recht spannend, aber manches Mal hat mir noch ein bisschen mehr der "Kick" gefehlt, daher eben 1 Stern Abzug.

Das Ende und das Tätermotiv waren schlüssig, manche Kapitel mir etwas zu langatmig. Ein Thriller, der sich gut und zügig lesen lässt, nur manches Mal war mir die Schreibweise ein wenig zu ordinär, wa sich in letzter Zeit aber in vielen LR bemerkt habe, dass der Umgang mit sexuellen Begriffen lockerer geworden ist.

Vielen Dank für´s Lesen!

by esposa1969


Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher

Thriller aus verschiedenen Perspektiven
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

K

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Das wird ihnen Kopfzerbrechen bereiten, denkt er, damit können sie nichts anfangen. Hierfür taugen nicht mal die abgenutzten Erklärungsmuster: pervers, verrückt, Psychopath. Lachhaft! Die Furcht vor der Wiederholung beherrscht ihre Gedanken. Zu Recht. Auch bei ihnen soll Angst sein.
DAS LACHEN DER HYÄNE

Liebe Thriller-Fans,
Johannes Zacher und der Berlin Verlag laden euch ein, gemeinsam mit uns diesen mitreißenden Thriller zu lesen: 

Innerhalb kurzer Zeit kommen vier Menschen auf bestialische Weise ums Leben. Japanischer Wasabi in den zahlreichen Stichwunden der Opfer lässt auf ein nicht gerade angenehmes Ende schließen. Der ratlose Kommissar Kleeberg vermutet einen Täter aus dem asiatischen Milieu und engagiert Hài, Mitte dreißig, unverschämt gutaussehend und Deutsch-Vietnamese. Hài aber deckt eine ganz andere Verbindung zwischen den Opfern auf und weiß: die Hyänen sind los in der Berliner Großstadtwüste – und ihm immer einen Schritt voraus.

Leseprobe

Der Berlin Verlag verlost 20 Exemplare unter allen, die uns bis zum 5. Februar verraten, warum sie hier unbedingt mitlesen möchten. 
Johannes Zacher wird an der Leserunde teilnehmen und freut sich auf eure Fragen, Kommentare und abschließende Rezensionen.

Wir sind gespannt!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks