Zwinger

von John Alba 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Zwinger
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Serkalows avatar

Mehr Psycho-Thriller als Mystery

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781539030614
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:342 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:23.09.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Serkalows avatar
    Serkalowvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mehr Psycho-Thriller als Mystery
    Mehr Psycho-Thriller als Mystery

    Natürlich war ich gespannt, ob John Alba, die Ratschläge seines Alter Egos Stephan Waldscheidt beherzigt, wenn er einen Roman schreibt.
    Soviel kann schon mal gesagt werden:
    Ja!
    »Zwinger« ist ein gutes Buch. Sauber geplottet, handwerklich solide verfasst. Die drei Protagonisten versteht Herr Alba plastisch darzustellen, so dass sie den Leser nicht kalt lassen. Denn Emotionen sind es, die den Leser binden. Auch wenn ich sicherlich nicht der Einzige bin, dem z. B. Elena ziemlich auf den S... gegangen ist. Meiner Meinung nach war sie offensichtlich schon vor dem Kennenlernen ihrer »großen Liebe« ... nun sagen wir mal so: Etwas entwicklungsverzögert.
    Ebenso ist natürlich auch Martin kein Sympathieträger, mit all seinen typischen, männlichen »Midlife-Crisis« Problemchen.
    Aber auch negative Gefühle den Figuren gegenüber sind Emotionen, die den Leser zum Weiterlesen animieren.

    Storytechnisch war ich dann aber doch irgendwann eher enttäuscht. Versprochen war ein Mystery-Thriller, dazu wurde, meines Empfindens nach, aber die Idee der »Wiedergänger« nicht genug ausgearbeitet und in die Story integriert. Hier wären weitaus mehr Möglichkeiten gewesen, als die schlichten Andeutungen am Ende. Besonders der Gedanke, dass eine »wandernde« Seele ja nicht unbedingt auf einen leeren Körper trifft und sich somit ein ganz gehöriger Kampf entspinnen dürfte, bietet eigentlich genügend Mystery-Stoff.

    Im Grunde ist »Zwinger« aber ein Psycho-Thriller, der teilweise sehr an »Das Spiel« von Stephen King erinnert. Martin und das Mädchen Ananya werden von der (ganz im klinischen Sinne) Psychopathin Elena gefangen gehalten und versuchen sich Seiten- bzw. kapitellang zu befreien. Dabei erfährt man mit Hilfe von Rückblenden und inneren Monologen viel über die beiden, was sie dreidimensionaler werden lässt.

    Irgendwann haben mich die ständig gescheiterten, aber minutiös geschilderten, Befreiungsversuche dann leider doch nur gelangweilt und ich begann quer zu lesen, weil ich zumindest auf den Twist am Ende gespannt war.

    Und als dann noch die neuen Protagonisten gegen Ende eingeführt wurden ... sorry, aber das ist einer der wenigen Punkte, wo ich auch Hr. Waldscheidt widersprechen möchte. Neue Figuren werden gerade in Filmen und Serien gerne eingeführt, wenn den Autoren nichts mehr einfällt, was die Handlung vorantreibt. Und auch »Zwinger« hätte es nicht gebraucht. Die Geschichte wäre ohne die »Einbrecher« kürzer gewesen oder sie hätte mehr in Richtung Mystery gehen können.

    Insofern hinterlässt das Buch bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Es ist ein guter Psychothriller, aber das Mystery-Potential wurde nicht genügend ausgeschöpft. Darum »nur« vier Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks