John Asht TWIN-PRYX

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „TWIN-PRYX“ von John Asht

Mystery-Thriller / Als Cyan-Grünauge ins mystische Transsilvanien beordert wird, steht ihr eine schwere Aufgabe bevor: Sie soll den Schicksalsweg der jungen Hanna und ihrer Zwillingssöhne über eine Zeitspanne von zwei Jahrzehnten heimlich begleiten. Hanna, die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in russische Gefangenschaft gerät, bringt in dieser Zeit ihre Zwillinge Charly und Gun zur Welt. Sie weiß nicht, dass Cyan heimlich über sie wacht, damit die Zwillinge später für ihre Aufgabe gewappnet sind. Doch schon kurz nach der Geburt werden die Zwillingsbrüder auf schicksalhafte Weise getrennt und wachsen fortan in verschiedenen Welten auf: der eine nahe eines Indianerreservats in Kanada, der andere auf einer Burg in Transsilvanien. Erst nach vielen Jahren treffen sie, von Cyan gelenkt, in Erlangen bei Nürnberg wieder aufeinander. Noch ahnt keiner, welche Folgen dies hat, denn der transsilvanische Urahn der Zwillinge – kein Geringerer als Dracula selbst – will mithilfe der beiden zurückholen, was ihm einst entglitt. Er ist aber nicht als Einziger an Charly und Gun interessiert, denn auch die Geheimdienste sind den beiden längst auf der Spur, verfügen die Zwillingsbrüder doch dank ihres außergewöhnlichen Blutes über besondere Eigenschaften. In Zeiten des Kalten Krieges wollen beide politische Lager dies für geheime Projekte nutzen. Auch der Weg zu den geheimnisvollen Pryx – den Quellen des planetarischen Lichts und Wassers – scheint nur über die Zwillingsbrüder möglich. Ein Wettlauf, der die Grenze aufhebt zwischen der realen Welt und der Welt des Übersinnlichen. Wer wird am Ende der Gewinner sein?

Abgebrochen. 912 Seiten waren nicht nur zu viel, sie haben auch alles Leben im Buch erschlagen.

— Jennice
Jennice

Holprig im Lesefluss und schwache Charaktere.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Von einer "bildreichen, lebendigen, und manchmal unverblümten Sprache" (Wortlaut der Rezension) kann wohl nicht die Rede sein. Die Sätze hier werden vielmehr durch unzählige, überflüssige Adjektive aufgebläht und die Dialoge wirken unecht und gestelzt.

— Leela
Leela

Ich schließ mich an - hat schon ein "Gschmäckle" ;-). Warum löscht LovelyBooks so was nicht? Ich mein wenn der Benutzer eh gelöscht ist?

— Jeami
Jeami

http://www.amazon.de/product-reviews/3940932094/ref=cm_rdp_hist_hdr_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1 Dort kann man mehr dazu lesen.

— SuSanne
SuSanne

Komisch, auch die beiden angegebenen Besitzer des Buches sind inzwischen gelöscht. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

— Matzbach
Matzbach

Ich würde es ihm ebenfalls zutrauen. Selbstverlibt genug ist er auf jeden fall

— Nicecat
Nicecat

@Matzbach: Bei ihm wär's durchaus denkbar, ich würd's ihm zu trauen. *g* Sonst hätte er vielleicht auch keine Grundlage um sagen zu können, dass sein Buch so viele positive Kritiken erhält. ;)

— hana
hana

Wer vorhat eine negative Rezension zu schreiben. VORSICHT! Ihr könntet vom Autor verklagt werden. ;-) http://buecherzeit.wordpress.com/2011/11/16/john-asht-twin-pryx-zwillingsbrut/ und http://john-asht.blogspot.com/2012/01/literatur-kriminalitat-im-internet.html

— mary_hartfield
mary_hartfield

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

Ein weiterer fulminanter Fall für Chief Burkholder!

Chrissie007

Die Brut - Die Zeit läuft

Gänsehaut

RoteFee

Die Brut - Sie sind da

Grusel mit zu vielen Beinen

RoteFee

In Rache entflammt

Eve Dallas ermittelt ausnahmsweise außerhalb von New York. Für Fans der Reihe lesenswert!

campino246

The Girl Before

Beklemmend! Eine rasante Story mit feinsten Plot-Twists!

Anne-Sophie_Fuchs

SOG

Absolut mitreißend!!

chipie2909

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrend und langweilig

    TWIN-PRYX
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2014 um 16:32

    Phrasen, Floskeln und Klischees zeichnen dieses Buch aus. Ich hatte es mir gekauft aber es war mir unmöglich es zu Ende zu lesen. Das angegebene Genre stimmt nicht mit den Wörtern im Text überein. Da finden sich genreübliche Varianten vom Mittelalter bis zum Kleinkindbuch. Verwirrend, da die Inhalte und Dialoge zum Teil völlig zusammenhanglos daher kommen. Mag sein, dass manche ab Seite 899 einen Sinn ergeben hätten aber bis dahin hätte ich alle wieder vergessen. Handwerklich, aus meiner Sicht, wirklich schlecht. Es lohnt sich hier nicht mal eine ausführliche Rezension zu verfassen, da der Autor für seine Kritikunfähigkeit durch dieses Buch bekannt geworden ist.

    Mehr
  • Rezension zu "TWIN-PRYX" von John Asht

    TWIN-PRYX
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zur Wintersonnenwende des Jahres 1945 werden im tiefsten Sibirien die Zwillingsbrüder Charly und Gun geboren. Deren Mutter Hanna, eine Halbindianerin, ahnt nicht, dass sie und ihre Söhne zwei Jahrzehnte lang von der unsterblichen Cyan-Grünauge unerkannt begleitet werden. Cyan ist eine mystische Botschafterin zwischen den Welten, deren Auftrag es ist, über den schweren Schicksalsweg der Drei zu wachen. Während einer der Brüder in der Heimat seiner Mutter in einer mittelalterlichen Burg in den Karpaten des sagenumwobenen Transsilvanien aufwächst, verschlägt es den Anderen ins ferne Kanada, in das letzte Refugium des roten Mannes. Lange nicht ahnend, dass jeder ihrer Schritte schicksalhaft gesteuert ist, und sie bereits vor ihrer Geburt dazu auserkoren wurden, dunklen Mächten zu dienen, finden die Brüder nach Jahren der Trennung endlich wieder zueinander. Doch auch dieses Wiedersehen ist nur Teil eines düsteren Plans: Einer der Zwillinge soll die Wiedergeburt eines dämonischen Wesens herbeiführen. Diese dunkle Macht möchte jene Gefahr bannen, die beabsichtigt, sein Werk zu zerstören und ihm das Wertvollste zu rauben: die magischen Pryx – Quellen des planetarischen Lichts und des Wassers ... Doch nicht nur der dunkle Fürst streckt seine knochigen Hände nach den Zwillingsbrüdern aus, auch Geheimdienste und Agenten sind ihnen auf der Spur. Sie sind ebenfalls hinter den mysteriösen Pryx her sowie dem besonderen Blut, das durch die Adern der Zwillinge und ihrer Mutter fließt. Das düstere, geheimnisvolle Buchcover des 912-Seiten dicken Romans entspricht ganz dem Inhalt des Werkes. John Ashts Twin-Pryx ist ein fesselnder Roman mit einem komplexen Handlungsstrang, der Abenteuerlich-fantastisches und Mystisches vor dem Hintergrund historischer Ereignisse und geschichtsträchtiger Orte vereint. Mit einer bildreichen, lebendigen, und manchmal unverblümten Sprache gelingt es dem Autor, den Leser in den Bann dieser magischen Geschichte zu ziehen, deren Tempo sich zunehmend steigert. Je weiter die Handlung voranschreitet, je tiefer der Leser in die Welt des Übersinnlichen hineingeführt wird, umso packender und unglaublicher entfalten sich die Ereignisse. Und am Ende fragt man sich, ob im scheinbar unfassbar Fantastischen nicht doch eine okkulte Wirklichkeit verborgen liegt.

    Mehr
    • 5
    EratoNyx

    EratoNyx

    03. February 2012 um 10:05
  • Rezension zu "TWIN-PRYX" von John Asht

    TWIN-PRYX
    Michael1977

    Michael1977

    03. February 2012 um 09:58

    Dieses Buch könnte so ziemlich das schlechteste sein, was jemals verlegt wurde. Die Sprache ist kindisch, alles erinnert an einen Achtklässler, der versucht, zu klingen wie ein guter Fantasyautor und das alles ist garniert mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern am laufenden Band. Immerhin hat das ganze eine gewisse unfreiwillige Komik, aber um in deren Genuss zu kommen, reicht die Leseprobe bei Amazon durchaus. 20€ hierfür auszugeben sind 20€ zu viel.

    Mehr