John B. Keane Prost Weihnachten!

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prost Weihnachten!“ von John B. Keane

Weihnachten feucht, aber fröhlich

Die Tage um Weihnachten sind auch in Irland eine Zeit voller Überraschungen. Doch bringt nicht nur der Weihnachtsmann am ersten Feiertag vor allem den Kindern Geschenke, es passieren die seltsamsten Dinge in dieser Zeit, vor allem in ländlicher Umgebung. Da werden ganz normale Kälber heilig, den drei Weisen aus dem Morgenland gesellt sich ein vierter hinzu, ein Mann fällt in einen siebenjährigen Zauberschlaf, Feen und andere Gestalten der irischen Sagenwelt stehen plötzlich leibhaftig vor einem und fast Tote werden zu neuem Leben erweckt. Wer das alles nicht glaubt, sollte dem wohl wichtigsten aller irischen Weihnachtsbräuche gebührender huldigen, nämlich einfach mehr Whiskey trinken. Na dann, Prost Weihnachten!

"In John B. Keanes wunderbarer Sammlung steht Uriges und Handfestes im Vordergrund." Wilhelmshavener Zeitung

"Alle keine Weihnachtsengel, aber alle liebenswert." Lüdenscheider Nachrichten

Stöbern in Romane

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchbeschreibung nicht gründlich genug gelesen und daher bin ich die falsche Zielgruppe

    Prost Weihnachten!

    Antek

    05. October 2017 um 18:39

    „Weihnachten feucht, aber fröhlich.“ „Da werden ganz normale Kälber heilig, den drei Weisen aus dem Morgenland gesellt sich ein vierter hinzu, ein Mann fällt in einen siebenjährigen Zauberschlaf, Feen und andere Gestalten der irischen Sagenwelt stehen plötzlich leibhaftig vor einem und fast Tote werden zu neuem Leben erweckt. Wer das alles nicht glaubt, sollte dem wohl wichtigsten aller irischen Weihnachtsbräuche gebührender huldigen, nämlich einfach mehr Whiskey trinken.“, mit diesen Sätzen wird für „Prost Weihnachten“ geworben und diese Werbeversprechen werden gehalten. Ich persönlich hätte mir wohl den Klappentext besser zu Gemüte führen müssen, denn zu viel Feenwesen, die man sich mit dem nötigen Whiskey wahr trinken will, der mir so gar nicht schmeckt, sind nicht ganz so meines, weshalb ich aus eigenem Verschulden nicht ganz so viel Lesevergnügen hatte wie erhofft. Ein paar der Geschichten haben mich aber gut unterhalten und mir auch Spaß bereitet. So konnte ich z.B. richtig über den Handelsreisenden schmunzeln, der sich schon bei einer heißen Liebesnacht wähnt, dann aber für die Dame nur den Nikolaus für die Kinder der Schwester spielen darf, oder auch über den Gemeindepfarrer, der einem kleinen Trick des Bischofs auf den Leim geht.  Auch in den anderen Storys habe ich so gut wie immer Szenen und Abschnitte gefunden, die mir gefallen haben. Witzig fand ich z.B. so auch die Auflösung um den Ursprung des vierten heiligen Königs oder ein Rätselraten um welche Art von Kuh es sich handeln muss, die überhaupt über den Mond springen kann, denn eine trächtige hat nicht genug Kraft und eine alte Milchkuh ist ja zu fett. Auf 200 Seiten versammeln sich hier 13 Weihnachtsgeschichten aus der Feder von John B. Keane. Ein Großteil der Geschichten spielt in einem Örtchen, in dem der Gemeindepfarrer Kanonikus seinen Dienst tut. Man begegnet ihm daher ebenso wie z.B dem Dorfpoeten Mental Nossery oder Hiccups, der sich mit sagenhaften Geschichten und reichlich Whiskey seine Schwäger vom Leib halten will. Gemeinsam haben alle Geschichten, dass es ohne Alkohol so gut wie nicht geht und manchmal sogar so viel gesoffen wird, dass diejenigen mit einem Fuß im Grabe stehen oder sich der Bischof mokiert, weil sie sich so daneben benehmen. Auch wenn mir persönlich eindeutig zu viel getrunken wird und sich für mich das eine oder andere Feenwesen zu viel tummelt, konnte ich immer wieder einmal schmunzeln, weil der locker, leichte Sprachstil des Autors dazu einlädt. Bittere Spitzen, die böse Art von Humor wie z.B. „abgesehen, dass sie längst tot sein müßten, fehlt ihnen nichts weiter“, gefallen mir generell schon sehr gut.  Der Autor ist bereits 2002 und damit vor der Rechtschreibreform verstorben. Die Geschichten wurden daher auch vorher verfasst und die alte Schreibung wurde beibehalten. Das hat mich beim Lesen anfangs fast ein wenig irritiert, weil sich mein Auge und Kopf wohl die neue Schreibung bereits verinnerlicht hat. Alles in allem würde ich das Buch selbst wohl eher nicht mehr kaufen, weil ich wohl einfach die falsche Zielgruppe bin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks