John Beckmann Die goldenen Felder (15)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die goldenen Felder (15)“ von John Beckmann

Eigentlich will Lady Bedfort in Barley nur etwas Ahnenforschung betreiben. Doch dann glaubt Max Zeuge einer Entführung geworden zu sein. Und das ist nicht das einzige Rätselhafte: Vor was haben die Bauern des Dorfes solch eine große Angst? In den endlosen Gerstenfeldern findet Lady Bedfort die Antwort.

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die goldenen Felder (15)" von John Beckmann

    Die goldenen Felder (15)
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 10:34

    Diesmal schlitternt Lady Bettford wieder nebenbei in einen Fall, obwohl sie eigentlich eine Tante zweiten Grades besuchen will. Auch diesmal wieder lose Fäden: Wer war der Mann der enführt wurde, denn der, welcher als vermisst gemeldet wurde wurde als kahlköpfig beschrieben oder hat Max sich geirrt und der Entführt hatte doch kein weißes Haar? Wie kommt es, dass ein Inspektor außerhalb seines Bezirks ermitteln darf? Der Fall ist soweit OK, wenn auch recht abstrus. Teils machte es einen nicht so toll ausgesteuerten Eindruck und einige der Nebenrollen wirkten wieder flach und leblos, die Sprecher lassen teils echt zu wünschen übrig.

    Mehr