John Beckmann Lady Bedfort und der letzte Gast

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lady Bedfort und der letzte Gast“ von John Beckmann

.Das Stempfield-Hotel liegt an einem Berghang im Schatten bewaldeter Gipfel. Lange stand das riesige Anwesen leer, jetzt hat es zwei neue Besitzer - Charles Stempfield und Helen Miller. So bietet sich Lady Bedfort und ihrem Butler Max die Gelegenheit, bereits vor der Neueröffnung einige Tage in der malerischen Umgebung auszuspannen. Als Max jedoch eine äußerst seltsame Beobachtung macht, stellt sich die Frage, ob das alte Hotel wirklich so verlassen ist, wie es anfangs scheint.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ein gelungener Auftakt zu einer spannenden Trilogie.

twentytwo

Die Attentäterin

Geht einem unter die Haut. Erschreckend realistisch. Die erste Hälfte ist aber schleppend.

jackiherzi

Sie zu strafen und zu richten

Spannender Thriller mit interessantem Plot und überraschendem Ende. Leider jedoch mit ein paar zwischenzeitlichen Längen...

mareike91

Origin

Primitiv. Protas agieren wie unbedarfte Teenager, konstruierte, unglaubwürdige Handlung, dürftige Sprache. Paar gute Ideen, aber insg flach.

Wedma

Die 13. Schuld

Nanu - so kenne ich Patterson gar nicht! Der flapsige Sprachstil hat die Spannung etwas abgeflacht.

Mrs_Nanny_Ogg

Unter Fremden

Eine spanedne Geschichte, die mitreißt und zum nachdenken anregt

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mord im Hotel

    Lady Bedfort und der letzte Gast

    kellermaeuse

    09. April 2017 um 15:39

    Sam Millers Mutter Helen hat nun endlich ihr Haus an der Witwenkreuzung verkauft. Mit dem Geld kauft sie sich ein Teil eines Hotels. Natürlich hat das Stempfield Hotel lange leer gestanden. Nun heißtes renovieren vor der der Eröffnung. Und wer kann da besser helfen als Lady Bedfort, ihr Butler Max und Inspektor Miller. Doch dann sieht Max einen Schatten hinter einer der Hotelzimmer. Nur ist dieser Teil des Hotels nicht bewohnt und somit wittert die alte Lady einen Fall. Und sie soll auch bald recht bekommen. Dies ist nun vierte Fall der englischen Lady. Er spielt dieses Mal nicht in ihrem Heimatort . Neben den üblichen Vedächtigen spielt auch diesemal wieder eine alte Bekannte mit. Mrs. Miller die Mutter des Inspektors. Spannend ist die Geschichte allemal. Da sie in einem alten Hotel mit Vergangenheit spielt. Allerdings hätte es ein bisschen gruseliger sein dürfen. Mein Fazit: Nette vierte Folge 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Lady Bedfort und der letzte Gast" von John Beckmann

    Lady Bedfort und der letzte Gast

    sabisteb

    25. August 2010 um 10:53

    Max, der Butler nervt mich. Der Sprecher ist dermaßen leblos, das ist... es nervt einfach. In diesem Teil treffen wir Mrs. Miller, die Mutter von Inspektor Miller wieder, die uns schon in Lady Bedfort (02) und das Haus an der Witwenkreuzung begegnete. Sie hat ein altes Hotel gekauf, in dem sich ein illegaler untermieter eingerichtet hat, so scheint es zumindest. Ich fand es total unlogisch, wie man nicht merken kann, wenn eine Leiche in einem Koffer verwest, das stinkt doch schon nach wenigen Tagen, aber das hotel wurde ja so schnell geschlossen. Es stellt sich nur die Frage, warum die alten Eigentümer das Möbiliar nicht zu Geld gemacht haben und das Hotel einfach 8 Jahre so vor sich hinrotten ließen. Insgesamt eher unlogisch, naja, aber soweit unterhaltsam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks