John Beckmann Tod in den Highlands (29)

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod in den Highlands (29)“ von John Beckmann

Eigentlich hatten Lady Bedfort und Max nur einen Urlaub in den schottischen Highlands geplant. Doch dort treffen sie auf eine merkwürdige Reisegruppe, denen sie sich aus Neugier kurzerhand anschließen. Doch in den Bergen spitzen sich die Ereignisse zu und bald wird klar, dass diese Reisegruppe ein Geheimnis hat.

Stöbern in Krimi & Thriller

Tiefer denn die Hölle

Guter Krimi mit spannendem Ermittlungsverlauf. Leider fand ich den Schluß nicht ganz so gut gelungen.

Isabel_Benner

Invisible

Gute Idee, toller Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten geflogen!

Tine_1980

Wahrheit gegen Wahrheit

Die Handlung plätschert einfach nur so dahin... Hat meines Erachtens wenig mit einem (Spionage-)Thriller zu tun.

Sandra8811

NACHTWILD

Nervenaufreibender fesselnder Thriller

Selina86

Krokodilwächter

500 Seiten versprechen viel Spannung

lucyca

So bitter die Rache

Unterhaltsam, jedoch erst am Ende richtig spannend. Mehr Roman als Krimi

nicigirl85

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod in den Highlands (29)" von John Beckmann

    Tod in den Highlands (29)

    sabisteb

    25. August 2010 um 10:43

    Ruhe und Frieden herrschen in Broughton, denn Lady Bedfort und ihr Buttler Max machen Urlaub in einem kleinen Hotel in den schottischen Highlands. Die Kinder der Tiefe, eine obskure Ökosekte, deren Mitglieder lieber zu Fuß laufen, statt öffentlichen Verkehrsmittel zu verwenden und die in den Bergen eine ihrer Zeremonien durchführen will, hat sich ebenfalls in diesem Hotel eingemietet. Sie glauben, dass Lady Bedfort und Max ebenfalls beitreten wollen und sich im Namen der großem Mutter taufen lassen wollen und nehmen sie mit zu ihrer Zeremonie. Dort jedoch geschehen gleich zwei Morde. Wie gut, das die findige Klara Bedfort und May zur Stelle sind, um die Morde zu untersuchen. Dieser Teil ist leider nicht so gut aufgebaut wie die beiden vorhergehenden. So wird z. Bsp. nie klar werde Lary Bedfort und Max in dieses Hotel eingeladen hat, denn nur geladene Gäste waren an diesem Wochenende zugegen. Des Weiteren ist der Fall eher verworren und auch der Auflösung konnte ich nicht so wirklich ganz folgen. Wirkliche Ermittlungsarbeit wird in diesem Fall eigentlich nicht geleistet, der Fall wird mehr oder minder durch Zufall gelöst. Teilweise fand ich die Sprecher einiger der Nebenrollen deutlich besser und lebendiger als die beiden Sprecher der Hauptfiguren. Die Geräuschkulisse war diesmal nicht so wirklich stimmig, besonders bei den Schritten, diese klangen teilweise unecht, weil sie kein wirkliches Schrittmuster imitierten und schon gar keines von zwei Personen, das hat mich teilweise sehr irritiert und abgelenkt. Fazit: Ein etwas verworrener Fall ohne wirkliche Ermittlungsarbeit mit topp Sprechern in den Nebenrollen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks