John Berger Auf dem Weg zur Hochzeit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Auf dem Weg zur Hochzeit“ von John Berger

In Gorino, an der italienischen Küste, dort, wo der Po ins offene Meer mündet, soll Ninons Hochzeit stattfinden. Der Vater der Braut kommt aus Frankreich mit seinem schweren Motorrad über die Alpen. Ninons Mutter, eine Tschechin, reist von Bratislava mit dem Bus an. Und Gino, der Bräutigam, ist Italiener. An Ninons Schicksal haben Menschen unterschiedlicher Nationen Anteil. Ninon ist krank, und sie weiß, daß sie nicht mehr lange zu leben hat. Als sie mit Gino in einem Boot auf dem Po fährt, spürt sie mit geschlossenen Augen die Strömung. Gino aber vermag in der Strömung zu navigieren, und so will er Ninon zeigen, daß sie auch mit der Krankheit leben kann. An ihrem Hochzeitstag läßt sie sich vom Taumel der Lebensfreude mitreißen. Ninons Tanz wird zu einem Hymnus auf das Leben, gerade, wenn es am meisten bedroht ist.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auf dem Weg zur Hochzeit" von John Berger

    Auf dem Weg zur Hochzeit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. January 2012 um 22:05

    Das Leben ist zu kurz, die falschen Bücher zu lesen....

  • Rezension zu "Auf dem Weg zur Hochzeit" von John Berger

    Auf dem Weg zur Hochzeit
    Wolkenatlas

    Wolkenatlas

    06. August 2009 um 15:17

    Fragmente einer Liebe Ein Vater fährt auf seinem Motorrad zur Hochzeit seiner Tochter Ninon von Frankreich bis ins kleine Dorf Gorino in Italien. Die Mutter bereitet sich auf die Busreise von Bratislava nach Gorino vor, um zur Hochzeit ihrer Tochter zu reisen. Ein blinder Grieche verkauft Tamata und erzählt diese Geschichte. Ninon bereitet sich auf ihre Hochzeit mit dem Italiener Gino vor. Ninon ist HIV positiv. Hiermit lässt John Berger seinem Roman „Auf dem Weg zur Hochzeit“ (engl. „To The Wedding“) freien Lauf. Ein Roman, der viele Ähnlichkeiten mit einem Prosagedicht hätte, wenn John Berger nicht so zielstrebig zum Höhepunkt der Geschichte treiben würde. In Fragmenten, Sätzen und Absätzen wechseln die Erzählperspektiven, nur durch das Zusammensetzen der einzelnen Teile wird das ganz Bild sichtbar. Wunderbare, verhaltene Sätze, die ein eindringliches Bild der Protagonisten ergeben; selten habe ich so viele Sätze unterstrichen, wie in diesem kleinen Roman. Die Verhaltenheit kippt erst während der Hochzeit, bei Ginos und Ninons Tanz, der in einem tranceähnlichen lebensfrohen Zustand erzählt wird. Ein sehr schöner, ganz anderer Roman über die Liebe. Ein trauriger Roman. Knapp, verhalten, fragmentarisch- kein „Lesefutter“. Ein Roman, der langsames, genaues Lesen fordert und belohnt. Absolute Empfehlung.

    Mehr