John Bevere

 4.8 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Die Ewigkeit im Herzen, Gerettet und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John Bevere

Sortieren:
Buchformat:
Die Ewigkeit im Herzen

Die Ewigkeit im Herzen

 (7)
Erschienen am 01.11.2006
Gerettet

Gerettet

 (4)
Erschienen am 15.11.2007
Der Köder des Feindes

Der Köder des Feindes

 (1)
Erschienen am 01.11.2006
Beharrlichkeit

Beharrlichkeit

 (0)
Erschienen am 01.07.2012
Fühlst du dich unfair behandelt?

Fühlst du dich unfair behandelt?

 (0)
Erschienen am 01.05.2006
Näher Gott zu dir

Näher Gott zu dir

 (0)
Erschienen am 01.05.2006
Gottes Wegbereiter

Gottes Wegbereiter

 (0)
Erschienen am 01.12.2005
Spricht so der Herr?

Spricht so der Herr?

 (0)
Erschienen am 01.11.2002

Neue Rezensionen zu John Bevere

Neu
eskimo81s avatar

Rezension zu "Gerettet" von John Bevere

Leere. Nichts. Dunkelheit
eskimo81vor 4 Jahren

Alan Rockaway, Pastor aus Leidenschaft, ist aufgrund eines schlimmen Unfalls unter Wasser gefangen. Sein Sohn versucht alles, um ihn zu retten. 

Als ich die ersten Seiten las, dachte ich, ich sei im falschen Film. Verstand nicht, was ich las und wusste auch nicht, was ich von dem Buch halten soll. 
Erst nach und nach hat sich das Buch mir offenbart und ich sah, welch ein Wunderwerk ich in der Hand hatte. Die Autoren schreiben sehr einfühlsam und bringen einem dem Glauben wirklich näher. 

Ein Vater (Pastor) der versucht, sich seinem Sohn wieder zu nähern
Paare, die hoffen, auf einer Kreuzfahrt mit Unterstützung von Gott, geleitet von Pastoren, zueinander zu finden
Die Realität, welche eine zweite Chance vorsieht

Wenn man einmal die Hürde des Verständnisses überwunden hat, legt man das Buch nicht mehr aus der Hand. Man hebt lediglich den Kopf um nachzudenken, Revue passieren zu lassen und stürzt sich danach wieder mit viel Elan in die Geschichte. 

Die Verzweiflung, die Hilflosigkeit, einfach alle Gefühle der betroffenen Menschen wird so, so gefühlvoll und mitreissend beschrieben...
Man hat das Gefühl, live dabei zu sein. Man leidet und fühlt mit, möchte helfen... 

Ein Buch, dass das Herz berührt und einen sprachlos zurücklässt. 

Die Rückblicke von Alans Leben bringen ihn einem noch näher 

Ein Buch, dass die Augen nicht trocken lässt und noch lange Nachhallt. 

Es zeigt auch auf, dass man "falsch" glauben kann - aber man kann jederzeit zum richtigen Glauben finden!

Fazit: Ein wundervolles Buch über den wahren Glauben - verpackt in einer mitreissenden Geschichte, die so ans Herz geht... 

Kommentieren0
28
Teilen
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Die Ewigkeit im Herzen" von John Bevere

Hervorragende Ergänzung zum Hauptbuch
Sonnenwindvor 5 Jahren

Man kann "Die Ewigkeit im Herzen" auch ohne dieses Arbeitsbuch lesen, aber ich würde sagen, man hat weniger als die Hälfte davon. Mit diesem Buch zusammen bildet das Ganze einen zwölf-Wochen-Bibelstudienkurs mit durchschlagender Wirkung. Das Hauptbuch an sich ist schon klasse, aber die Denkanstöße aus diesem Arbeitsbuch sind unbezahlbar.

Selten habe ich aus einem Buch so viel Nutzen gezogen wie aus diesen beiden. Ausgezeichnet!

Kommentieren0
7
Teilen
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Die Ewigkeit im Herzen" von John Bevere

Wir legen heute fest, was in der Zukunft auf uns wartet
Sonnenwindvor 5 Jahren

Viele halten die Sache mit dem Glauben für kompliziert und die Bibel für ein unverständliches, geheimnisvolles Buch. Vielleicht deshalb, weil sie sich nie intensiv damit beschäftigt haben? Denn eigentlich wissen alle, daß unser Leben hier und jetzt darüber entscheidet, ob wir die Ewigkeit im Himmel oder in der Hölle verbringen werden. Deshalb ist es so entscheidend, ob wir unseren Blick auf die Ewigkeit gerichtet halten oder nicht.

Mit diesem Buch und dem begleitenden "Arbeits- und Tagebuch" gibt John Bevere dem fragenden Leser DAS Hilfsmittel in die Hand, der eigenen Unsicherheit entgegenzuwirken. Ein biblisch fundierter Lehrplan, der sich über zwölf Wochen erstreckt, beschäftigt sich intensiv mit allen wichtigen Fragen um das Leben des Christen. Die Ewigkeit kommt uns mit jedem Tag näher; es hilft nichts, das verdrängen zu wollen. Deshalb müssen wir uns den Fragen stellen, ob es uns paßt oder nicht. Sich nicht mit der Ewigkeit zu beschäftigen bringt uns mit dem großen Strom, der Masse, an genau den Ort, an dem mit Sicherheit niemand sein möchte - und das für eine nicht endende Zeit. Empfehlenswert für Insider und Neulinge!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Diese Leserunde findet ohne Verlosung statt. Jeder der Teilnehmer besorgt sich das Buch selbst oder ich besorge es für ihn.





In diesem Buch geht es um die Ewigkeit, um das was uns nach dem Tod erwartet. Jeder Mensch ist davon betroffen, weil wir alle mal sterben müssen.


Zum Inhalt:

Die meisten Menschen würden Schiffbruch erleiden, wenn sie ihre Zukunft so nachlässig planen würden, wie sie sich auf die Ewigkeit vorbereiten. Auch gläubige Menschen kümmern sich oft viel zu wenig um diesen so wichtigen Aspekt des Lebens als Christ. Viel zu häufig verschwenden wir kaum einen Gedanken an das, was geschehen wird, wenn die Welt, wie wir sie kennen, vorbei ist. Ausgehend von 2. Korinther 5, 9–11 weist uns John Bevere eindringlich darauf hin, dass alle Gläubigen einmal vor Jesus stehen und den Lohn für das empfangen werden, was sie während ihres Lebens getan haben. Viele werden erschüttert sein, wenn sie herausfinden, dass sie den größten Teil ihrer Zeit für Dinge eingesetzt haben, die ihnen keinerlei Belohnung in der Ewigkeit einbringen. Unser Leben wird erst dann bedeutungsvoll, wenn wir es vor dem Hintergrund der Ewigkeit führen und uns so verhalten, dass unsere Werke am Tag des Gerichts bestehen können. Dieses Ziel gilt es immer im Auge zu behalten, dann werden wir uns für die Dinge einsetzen, die Bestand haben – Bestand auf ewig.

(Quelle: Homepage des Adullam Verlages)


Hier findet ihr auch eine Leseprobe:

http://shop.adullam.de/die-ewigkeit-im-herzen.html




Als Startermin schlage ich Mitte Februar vor. Bis dahin dürften die Bücher ja überall angekommen sein. Das Buch ist sehr gehaltvoll, deshalb habe ich mehr Leseabschnitte gewählt. Es ist auch ein sehr sensibles Thema, deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass bei Unklarheiten, wie jemand etwas gemeint hat, erstmal nachgefragt wird, bevor man sich aufregt. Außerdem sollte die Meinung der Einzelnen Leser geachtet werden. Wenn Gott uns unsere Entscheidungsfreiheit lässt, sollten wir unseren Mitlesern diese auch lassen. Es wird hier auch keiner zu etwas gezwungen.
Der Autor arbeitet sehr viel mit der Bibel. Es ist also günstig, eine Bibel zur Hand zu haben, um dort einzelne Bibelstellen nachzulesen.


Ansonsten freue ich mich auf den Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Eindrücke. Sollte ich etwas vergessen haben, kann ich das gerne noch nachtragen. Bei Fragen zum Buch und zur Leserunde und anderes, könnt ihr mich gerne ansprechen.
Sonnenwinds avatar
Letzter Beitrag von  Sonnenwindvor 4 Jahren
Hier kommen wir auf ein sehr gefährliches Gebiet. Theologie ist sehr heikel, und oftmals blenden uns unsere eigenen unausgegorenen Vorstellungen. Es gibt den Bund der Pfingstgemeinden (http://www.bfp.de/). In der Wikipedia gibt es einen Artikel zur Berliner Erklärung (http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Erkl%C3%A4rung_%28Religion%29), ich hab ihn aber nicht gelesen. Die Berliner Erklärung ist aber eine ganz heikle Angelegenheit. Da kommen einige Leute raus und meinen, den Glauben der anderen kritisieren und als unchristlich bezeichnen zu müssen. Diese Leute sind meistens solche, die in engen Gesetzen leben und anderen vorschreiben wollen, nur das sei das Richtige. Insgesamt ist diese Haltung kontraproduktiv. Was zählen sollte, ist die Lehre allein. Die Praxis des Gottesdienstes sollte den verschiedenen Geschmacksrichtungen überlassen bleiben. Wenn jemand sich aufrichtig für Jesus entschieden hat, sich an die Bibel hält und das auch ungetrübt verkündigt, Menschen dazu aufruft, in der Nachfolge zu leben und die Gute Nachricht weiterzusagen - warum macht man es ihm dann schwer? Heute ist es Mode, andere zu diffamieren, aber das ist nicht immer im Sinne Jesu. In meiner Jugend war ich auch in einer Jugendgruppe der Ecclesia, und ich habe dort echtes christliches Leben erlebt. Diese Leute haben für Jesus gebrannt und hatten ein lebendiges Zeugnis. Viele haben dadurch Jesus angenommen. "An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen." Warum muß die eine christliche Gemeinde über die andere christliche Gemeinde herziehen? Ist das der Geist Jesu? Wenn man theologische Argumente hat, kann man darüber reden, aber einfach Leute abqualifizieren, weil sie in einer anderen Form anbeten - das ist billig und Nachfolgern Jesu nicht würdig.
Zur Leserunde
Arwen10s avatar
Bei mir schlummern ein paar Bücher, die noch unter die Leute sollen:

Gerettet von John Bevere/Mark Andrew Olsen








Zum Inhalt:

Der Vater ist wegen eines schrecklichen Unfalls unter Wasser gefangen. Der verzweifelte Sohn würde alles tun, um seinen Vater zu retten. Die Digitalanzeige zählt bis zum sicheren Tod – und einem Schicksal, das entsetzlicher ist als der Tod allein.

... für Alan Rockaway, seinen jugendlichen Sohn und seine neue Frau Jenny war es mehr als nur ein atemberaubender Ausflug mit dem U-Boot und ein entspannter Ausklang der einwöchigen Schiffsfreizeit mit Ehepaaren der Gemeinde. Alles, was Alan sich in Bezug auf seine Zukunft vorgestellt hatte, wurde plötzlich auf den Kopf gestellt. In der ultimativen Rettungsaktion sind Leben und Tod nur der Anfang!


Hier findet ihr eine Leseprobe:


http://shop.adullam.de/gerettet.html








Ich stelle euch für die Leserunde 3 Exemplare zur Verfügung.


Bitte bewerbt euch bis zum 14.Februar 24 Uhr hier im Thread und erzählt, warum ihr unbedingt mitlesen möchtet.



Bitte beachtet, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.







Sonnenwinds avatar
Letzter Beitrag von  Sonnenwindvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks