A Ladder to the Sky

von John Boyne 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
A Ladder to the Sky
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780857523501
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Doubleday
Erscheinungsdatum:09.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    miss_mesmerizeds avatar
    miss_mesmerizedvor 2 Monaten
    John Boyne - A Ladder to the Sky

    When Erich Ackermann first meets the young man in a café he is flattered by the admiration of a man so many years younger. As it turns out, Maurice is also a writer like him and Erich believes to discover the aspiring young man he once was in his new acquaintance and he immediately falls for him. Erich takes him on his tour around Europe to promote his book and the more time they spend together, the more the elderly scholar opens up and reveals secrets of his past to his young companion. He will regret this blind trust just as others will, too. Maurice, the charming handsome writer is quick in beguiling and clever at deceiving those who seem closest to him.

    John Boyne’s latest novel is an astonishing piece of art. I wouldn’t stop reading after only a couple of pages. As in other novels before, he is brilliant at creating interesting and outstanding characters who act in a perfectly natural and authentic way. But also the set-up of “A Ladder to The Sky” superb: first, he gives the characters a voice who have fallen for Maurice; we only get the view of the outside and just as the narrators, we as the readers, too, are deceived by Maurice and feel anger and fury because of his shameless behaviour. It is only in the last part that Maurice himself gets to tell his view.

    I assume the title is an allusion to the famous “Ladder of fortune”, at least it strongly reminded me of it. Yet, Maurice shows that it doesn’t need honesty and morality to succeed, riches and reputation also come if you are clever at deceiving and manipulating others and if you are cold-blooded enough to betray you own wife.

    Apart from the outstanding characters and the noteworthy structure, I also highly appreciate Boyne’s style of writing. It’s sublime and moving and you get the impression that he really cares for his characters – maybe not that much for the evil Maurice. The plot twists and turns and even though you often already have a bad feeling of what might come, you don’t want to believe that this could actually happen. It hurts at times, but this makes it just more authentic.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    histerikers avatar
    histerikervor 3 Monaten
    Literatur etwas anderes

    Inhalt:
    Maurice lernt in einer Westberliner Bar einen alten Schrifsteller kennen. Bestimmte zeitlang arbeitet er für ihn als Sekretär und begleitet ihn auf seinen Reisen. Und Maurice bekommt Geschichten erzählt.

    Bewertung:
    Ich habe schon das letzte Buch von John Boyne, The Heart's Invisible Furies, gelesen und es hat mir gefallen, daher wollte ich unbedingt sein neuestes Werk lesen. Und als ihn angefangen habe, habe ich nur gedacht: "Nicht schon wieder ein Buch über Schwule!" Aber weit verfehlt. Homosexualität spielt in diesem Buch zwar eine Rolle, es geht aber gar nicht darum. Es geht um Geschichten, Literatur, Lügen und Wahrheit und wie wir mit diesen Sachen umgehen.
    Ich fand den Hauptchrakter sehr faszinierend, auch wenn nicht immer sympathisch. Und das ist sehr interessant an diesem Buch, dass man die Empfindungen gegenüber dem Protagonisten innerhalb des Buches wechselt. Manchmal fand ich Maurice zum Kotzen, manchmal war er total sympatisch und ich dachte, oh der hat sich verändert. Und das ist eine tolle Leistung des Autors!
    Die andere Sache ist seine Erzählperspektive. Ich mochte es sehr, wie die Erzähler gewechselt haben, vor allem den Teil über die Ehefrau habe ich sehr gemocht und genossen!
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Gackelchens avatar
    Gackelchenvor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks