Neuer Beitrag

katja78

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Leseeulen und Bücherratten hergeschaut!

Heute präsentiere ich euch ein neues Buch vom Erfolgsautor "John Boyne".

Was hat die S.S. Montrose mit dem verschwinden von Cora Crippen zu tun, wo doch der Verdacht besteht das sie ermordet worden ist?

Dies und viele andere Fragen müssen beantwortet werden, weswegen der Arche Verlag zu einer gemeinsamen Leserunde aufruft!



Am 20. Juli 1910 verlässt das Passagierschiff S.S. Montrose den Hafen von Antwerpen und steuert mit rund 1.400 Fahrgästen in Richtung Quebec. Unter ihnen aus London ein Vater mit seinem Sohn. Im März desselben Jahres meldet im Londoner Büro von Scotland Yard eine Frau ihre Freundin Cora Crippen als vermisst und äußert einen ungeheuerlichen Verdacht: Coras Ehemann, der Arzt Hawley Crippen, soll seine Frau ermordet haben. Inspektor Walter Drew schenkt diesem Hinweis jedoch keinerlei Glauben, denn Mr Crippen gilt als überaus freundlich, sympathisch und harmlos. Doch auch Mr Crippen scheint wie vom Erdboden verschluckt, und dann macht Scotland Yard eines Tages einen grausigen Fund.


Leseprobe

In Vor- und Rückblenden zwischen den Ereignissen in London und auf der S.S. Montrose erzählt John Boyne von der spannenden Jagd nach einem Mörder und seiner Komplizin, die sich im Jahr 1910 wirklich so zugetragen hat. Sie führt uns zurück in die große Zeit der Passierschifffahrt kurz vor dem Untergang der Titanic und der großen technischen Erfindungen: Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wurde ein Täter per Schiffsfunk überführt.

Zum Autor

Die Bücher von John Boyne, geboren 1971, wurden bisher in mehr als 40 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Der internationale Durchbruch gelang
Boyne mit seinem Roman "Der Junge im gestreiften Pyjama", der in vielen Ländern auf den Bestsellerlisten stand, für das Kino verfilmt und von der Kritik als »ein kleines Wunder« (The Guardian) gefeiert wurde. John Boyne lebt in Dublin.

www.johnboyne.com

Wir würden gerne für diesem Titel zu einer Leserunde einladen, und suchen 10 Leser, die das Buch gerne in einer Leserunde gemeinsam lesen und rezensieren möchten.

Für die Bewerbung verratet uns bitte, ob ihr schon ein Buch des Autors kennt.

Gerne könnt ihr euch in der Gesamtübersicht vom Arche Verlag umschauen. Es winken viele Neuerscheinungen, doch auch die bereits erschienen Titel, sind eine Lesereise wert.


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und erwarten gespannt eure Leseeindrücke!

Viel Glück!

Eure Katja

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

Autor: John Boyne
Buch: Der freundliche Mr Crippen - Die Geschichte eines Mordes

dorli

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt nach einer sehr spannenden Geschichte. Dass die Ereignisse in dem Buch auf einem tatsächlichen Kriminalfall beruhen, macht mich doppelt neugierig. Daher hopse ich ganz schnell in den Lostopf.
Ich habe bisher noch kein Buch von John Boyne gelesen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich kenne den Autor leider (noch) nicht. :-) Ich würde aber gerne mitlesen. Das Thema interessiert mich sehr und es klingt wirklich schon sehr spannend. :-)

Beiträge danach
204 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LibriHolly

vor 4 Jahren

Kapitel 9-13
Beitrag einblenden
@Solengelen

Dir auch vielen Dank! Ich hatte schon etwas Bedenken, dass es etwas zu ausführlich war.

Zsadista

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

So, Rezension hängt am Buch hier ^^ ... und da:

http://zsadista.blogspot.de/

Dort ist auch zu finden, wo die Rezensionen noch veröffentlicht werden.

Vielen Dank nochmal für's lesen dürfen.

LG Zsadista

Solengelen

vor 4 Jahren

Kapitel 14-16
Beitrag einblenden

Die Schreibweise gefällt mir nach wie vor sehr gut. Allerdings wäre für mich eine weniger ausführliche Beschreibung der "Zerlegung" von Cora sozusagen mehr gewesen. Dew und Crippen sind sich offensichtlich sympathisch. Da kann man zwar geteilter Meinung sein, aber normalerweise sieht man niemanden an, dass er ein Krimineller ist. Und auch Polizisten sind da nicht anders als andere Menschen. Sympathie kann man nicht erzwingen, aber auch nicht "verhindern" und sicher hat sich jeder von uns schon mal nach einer Enttäuschung gefragt, warum einem Jemand sympathisch war.

Solengelen

vor 4 Jahren

Kapitel 17- Ende
Beitrag einblenden

Das Ende hat mich sehr überrascht. Eine Frau als Täter eine interessante Wendung. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Besonders die Szenen an Bord, mit mehr oder weniger skurrilen Charakteren. Rezension folgt. Danke, dass ich mitlesen durfte.

Arwen10

vor 4 Jahren

Kapitel 14-16
Beitrag einblenden

Solengelen schreibt:
Die Schreibweise gefällt mir nach wie vor sehr gut. Allerdings wäre für mich eine weniger ausführliche Beschreibung der "Zerlegung" von Cora sozusagen mehr gewesen. Dew und Crippen sind sich offensichtlich sympathisch. Da kann man zwar geteilter Meinung sein, aber normalerweise sieht man niemanden an, dass er ein Krimineller ist. Und auch Polizisten sind da nicht anders als andere Menschen. Sympathie kann man nicht erzwingen, aber auch nicht "verhindern" und sicher hat sich jeder von uns schon mal nach einer Enttäuschung gefragt, warum einem Jemand sympathisch war.

Das war mir eindeutig auch zu viel, ebenso Mr Crippens Tätigkeit im Schlachthof, Die Schilderungen dort hätte ich nicht gebraucht.

Solengelen

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

1910, die verschiedensten Menschen unternehmen eine Schiffsreise von Antwerpen nach Kanada. Manche machen dort Urlaub, manche möchten dort bleiben, wenn vielleicht auch nicht für immer.
Mrs. Drake, eine furchtbar arrogante, überhebliche und aufdringliche Person reist mit ihrer Tochter.
Mr. Robinson reist mit seinem Sohn??, die beiden haben etwas zu verbergen. Miss Hayes, eine allein reisende Dame, mit dem Kapitän scheint nicht "gut Kirschen essen" zu sein. Der erste Offizier ist neu an Bord und bekommt sofort den Unmut des Kapitäns zu spüren.

Mr. Crippen - Dr. Crippen muss sich als "Klinkenputzer" bei Ärzten sein Geld verdienen und ärgert sich über die Arroganz seiner "Kollegen". Eine erste Frau, eine zweite Frau, eine Praxis, sadistische Züge.

Gegenwart und Vergangenheit wechseln sich ab. Man erfährt einiges über Crippen und seine Frau, deren "Freundinnen" und der beruflichen Veränderungen Crippens.

Der Autor verwendet eine sehr bildhafte Sprache. Z. B. beim Kapitänsdinner hatte ich das Gefühl mit am Tisch zu sitzen und die zahnärztliche Behandlung war so bildhaft beschrieben, dass ich den Schmerz direkt fühlen konnte.

John Boyne hat einen wahren Kriminalfall, der Anfang des 20zigsten Jahrhunderts für Aufsehen sorgte, als Grundlage für seinen Roman verwendet. Die Geschichte liest sich im Großen und Ganzen flüssig und durch den bildhaften Schreibstil, konnte ich sofort in die Geschichte eintauchen. Durch den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart musste man "genau" lesen, um nichts zu "verpassen". Das ein oder andere hätte weniger oder mehr Beschreibung vertragen können. Wer dieses Buch liest, sollte keine Biografie erwarten, sondern natürlich dem Autor eine künstlerische Freiheit zugestehen. Danke, dass ich dabei sein durfte.

LibriHolly

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Hier auch noch meine Rezension. Sorry, dass es etwas gedauert hat, aber ich musste bei diesem Buch wirklich aufpassen, dass ich nicht zu viel verrate, aber hier ist sie nun:

http://www.lovelybooks.de/autor/John-Boyne/Der-freundliche-Mr-Crippen-Die-Geschichte-eines-Mordes-1055032775-w/rezension/1068322175/

Vielen Dank, dass ich hier, bei diesem tollen Buch, mitlesen durfte und an Katja für die Organisation der Runde.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks