John Brunner Der Schockwellenreiter

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(14)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schockwellenreiter“ von John Brunner

Wenn es ein Phänomen wie das absolute Böse überhaupt gibt, dann besteht es darin, einen Menschen wie ein Ding zu behandeln. (John Brunner) Doch in unserer Zukunft ist der Einzelne nicht mehr als eine Ansammlung von Daten, Einsen und Nullen im Netz, verwaltet von entsetzlich tüchtigen Leuten. Die Menschen sind nur noch eine numerische Größe, die hin- und hergeschoben wird, sogar gelöscht werden kann, bis die Bilanz am Ende wieder stimmt. Nick Haflinger kam als Kind nach Turnover, eine Anstalt für besonders begabte Schüler, doch als er erkennt, dass die Regierung Genexperimente mit ihnen durchführt, flieht er. Er ist ein begabter Hacker und kann sich so der Verfolgung lange entziehen. Doch die Beamten sind ihm auf der Spur, und am Ende gerät die Regierung so unter Druck, dass sie nur noch einen Ausweg sieht: brutale Gewalt. (Quelle:'E-Buch Text/27.11.2014')

Das beste SF Buch. Es ist manchmal erschreckend wie ein Buch aus den 70gern die heutige Wirklichkeit beschreibt.

— MRU
MRU

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

Das Schlehentor

Ein unglaublich spannendes und fesselndes Abenteuer

Vivi300

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Schockwellenreiter" von John Brunner

    Der Schockwellenreiter
    rallus

    rallus

    02. March 2010 um 16:27

    Ein Roman der unere heutige Welt schon in den 60ern vorausahnt, ja John Brunner wird die Erfindung des Computerwurms nachgesagt, Eine Dystopie wo Menschen nur aufgrund ihrer gespeicherten informationen existieren - Spannend und toll erzählt!