John Cleese

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(15)
(11)
(3)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Wo war ich noch mal?

Bei diesen Partnern bestellen:

A Fish Called Wanda

Bei diesen Partnern bestellen:

Kortom de autobiografie / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

So, Anyway...

Bei diesen Partnern bestellen:

So Anyway...

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Fisch namens Wanda

Bei diesen Partnern bestellen:

Fawltys Hotel

Bei diesen Partnern bestellen:

The Complete Fawlty Towers

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Fisch namens Wanda. Drehbuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Superman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Heilige Gral

Bei diesen Partnern bestellen:

Hokus, Pokus, Hexenschuss

Bei diesen Partnern bestellen:

Monty Python. Der Sinn des Lebens

Bei diesen Partnern bestellen:

Fawlty Towers

Bei diesen Partnern bestellen:

Monty Python 2000 Calendar

Bei diesen Partnern bestellen:

Complete Fawlty Towers

Bei diesen Partnern bestellen:

The Complete "Fawlty Towers"

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Biografie des grossen (2 Meter Mann) Ex-Monty Python John Cleese

    Wo war ich noch mal?
    Ron_Wall

    Ron_Wall

    25. March 2017 um 17:37 Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Witzige, leichtfüssige Biografie, die einem die Grippe im Bett erleichtern kann.  Nur vier Sterne, weil der Humor manchmal etwas künstlich und erzwungen wirkt. Dennoch gute Unterhaltung und lesenswert. War, bin und bleibe Monty Fan.

  • Komplett entbehrlich und vergeudete Zeit

    Wo war ich noch mal?
    awogfli

    awogfli

    Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Ja lieber John Cleese wo warst Du noch mal mit Deinen Gedanken..... Auf jeden Fall überhaupt nicht dort, wo ich Dich erwartet hätte. Wenn ich eine Cleese Biografie lese, will ich wissen, wie der Ritter der Kokosnuss entstanden ist, wie die Sexszenen mit Jamie Lee Curtis waren, wie zur Hölle die Pythons auf einige Szenen im Sinn des Lebens und beim Leben des Brian gekommen sind, wie man mit meinem Regie-Idol Terry Gilliam zusammenarbeiten kann und wie die Truppe sich so ganz privat aufführt. Was habe ich bekommen? Ganze 25 Seiten ...

    Mehr
    • 17
  • Wo war ich noch mal?

    Wo war ich noch mal?
    FabAusten

    FabAusten

    Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    John Cleese, Mitglied der legendären britischen Komikertruppe Monty Python, Jurist, Schauspieler und Autor legt mit „Wo war ich noch mal?“ seine Autobiographie vor. John Cleese schlägt einen großartig amüsanten, lockeren Plauderton an, der das ein oder andere laute Auflachen zur Folge hat. Von der ersten Seite wird der Leser davon eingefangen wie von einer sirupbeschmierten Fliegenfalle. Seite um Seite klebt er an den mal mehr mal weniger chronologischen Geschichten und Anekdoten über die Familie Cleese, deren ursprünglicher Name ...

    Mehr
    • 13
  • Ein echter Gentleman

    Wo war ich noch mal?
    shitesite

    shitesite

    08. July 2015 um 23:03 Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Beinahe muss man John Cleese als Paradebeispiel für die These von Jean Paul halten, Humor sei „überwundenes Leiden an der Welt“. Wo war ich noch mal? erzählt von einem Mann, der den Humor entdeckt hat, um zuerst sich selbst, dann den Draht zu anderen Menschen und schließlich unser Dasein auf diesem Planeten etwas erträglicher zu finden. Das ist extrem unterhaltsam - auch wenn Monty Python allenfalls eine Nebenrolle spielen. http://www.shitesite.de/2015/05/06/durchgelesen-john-cleese-wo-war-ich-noch-mal/

  • Wo war ich noch mal?, rezensiert von Götz Piesbergen

    Wo war ich noch mal?
    Splashbooks

    Splashbooks

    17. June 2015 um 09:01 Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Das Werk von John Cleese ist beeindruckend. Nicht nur ist er ein Mitglied von der bekannten, britischen Comedy-Gruppe Monty Phyton. Auch alleine hat er einiges auf die Beine gestellt, wie zum Beispiel den Film "Ein Fisch namens Wanda". Mit "Wo war ich noch mal?" schreibt er jetzt seine Autobiografie. Wobei, und das muss man gleich vorab erwähnen, man darf von diesem Buch keine vollständige Wiedergabe des Lebens von John Cleese erwarten. Er schreibt zwar lang und ausführlich. Und doch endet das Buch mit der Gründung von Monty ...

    Mehr
  • Das Leben des John

    Wo war ich noch mal?
    Bri

    Bri

    Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Vorab: Ich bin bekennender Monty Python Fan. Vom Flying Circus über Das Leben des Brian zu den Rittern der Kokosnuss: Auch wenn ich sie alle schon gefühlte tausend Mal gesehen habe, kann ich mich immer wieder aufs Neue und wie beim ersten Mal über den scharf beobachtenden, die Absurditäten des Alltags ins Unermessliche überspitzten, total schrägen Humor der Pythons amüsieren. Was heißt amüsieren? Kaputt lachen! Vor allem John Cleese fand ich mit seiner sehr natürlich wirkenden Korrektheit und dem meist etwas steif daherkommenden ...

    Mehr
    • 10
    Bri

    Bri

    29. May 2015 um 09:21
  • die Geburt des britischen Humors

    Wo war ich noch mal?
    Flatter

    Flatter

    06. May 2015 um 11:12 Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Über den Autor: John Marwood Cleese, geboren 1939 in Weston-super-Mare, England, schloss sein Jura-Studium am Downing College in Cambridge mit Promotion ab, bevor er mit seinem Talent als Texter Karriere machte. Als Drehbuchautor und Schauspieler war er für namhafte Preise nominiert - vom Emmy- über den Edgar-Allen-Poe-Award bis zum Oscar. Mit Drehbüchern und Hauptrollen reüssierte er auch in Hollywood, seine Gastauftritte bereicherten so diverse Filmserien wie James Bond, Harry Potter und Shrek. Heute lebt John Cleese in London. ...

    Mehr
  • Mit bekanntem Humor erzählte Biographie

    Wo war ich noch mal?
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    Rezension zu "Wo war ich noch mal?" von John Cleese

    Mit bekanntem Humor erzählte Biographie „In anderen Bereichen verlor ich allmählich meine Reserviertheit – oder, im St.- Peter´s-Jargon, etwas Feuchte hinter den Ohren“. Was umgehend zu einer „echten“ Rauferei führt, was umgehend zu einem „klassischen Cleeseschem Nachdenken“ führte und damit umgehend zu einer Vertauschung der Rollen (hatte Cleese zunächst die Oberhand, fand er sich nach einem komplizierten Gedankengang nun untern „im Dreck“ wieder“. Zum Glück (und auch wenn es seine Zeit benötigte), bis auf sein privates Desaster ...

    Mehr
    • 2