John Cleland Fanny Hill

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fanny Hill“ von John Cleland

Forced by the death of her parents to seek her furtune in London, Fanny Hill is duped into prostitution by an old procuress. In Mrs Brown's bawdy-house the naive young woman begins her sexual initiation and soon embarks on her own path in pursuit of pleasure, until she at last finds true love.

Stöbern in Erotische Literatur

Rock my Body

Es hatte seine Stärken und Schwächen, hat mir insgesamt aber gut gefallen. Lesenswert, falls dir der erste Teil gefiel!

pinkflower

Bourbon Sins

Viel unausgeschöpftes Spannungsmaterial

Christina_Flores

Paper Prince

Geht genauso spannend weiter wie es im ersten Teil aufgehört hat. Hammer!

MissSaskia

Dirty Talk - Ivy & Brent

Weder prickelnd noch erotisch. Eher nette Liebesgeschichte im Stil von Rosamunde Pilcher!

kreszenz

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Netter Urlaubsroman mit weniger Kitsch als befürchtet!

kreszenz

Zwei Sehnsüchte (WG 2)

eine geschichte mit viel heißen szenen und spannung

jennifer_tschichi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fanny Hill" von John Cleland

    Fanny Hill
    Traumtänzerin193

    Traumtänzerin193

    15. July 2011 um 20:51

    als ich mir das buch gekauft habe, (ja, ich habe dafür bezahlt ;) ), habe ich die erwartung an den tag gelegt, dass es poesie an den tag legt. nun ja, im grunde steckt dieses buch auch voll von poesie, allerdings dreht es sich bei dieser form der ausschmückung eher um das EINE. aber nun zum inhalt. im buch geht es um fanny, die briefe an eine madame schreibt und in aller ausführlichkeit (bis auf einpaar unpassenden ausblendungen) über ihr leben bis zur grande madame erzählt. dabei geht es oft, wenn nicht grad zu oft um die wonnen des freudendaseins. dabei wird kein unterschied gemacht, ob es die lustvollen von fanny sind oder die von ihren freundinnen und bekannten. doch es geht nicht nur um die beruflichen eskapaden sondern auch einbisschen um liebe. die liebe zu einem mann der ihr erster und auch "einziger" sein sollte. nun ja, was soll man nun erwarten, wenn es um das vergangene leben eines freudenmädchens geht? sex? drogen? Luxus? Armut? tod? naja, im grunde kommt alles drin vor, was man erwartet... manchmal jedoch auf ganz andere arten und weisen. lesenswert? hmm, fraglich! es wird intensiv ausgeschmückt, wie sich der ein oder andere fühlt und welchen ergüssen er/sie sich hingibt, dies ist vielleicht nicht nach jedem geschmack!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Fanny Hill" von John Cleland

    Fanny Hill
    Ferrante

    Ferrante

    09. June 2009 um 12:19

    Ein galant-pikanter Klassiker der erotischen Literatur, der mir wie eine mit Sex vermixte Version von Jane Austens Liebesromanen erschien. Die Protagonistin kommt unschuldig ins Bordell-Millieu, und das lustige Treiben dort bereitet ihr aber so viel Freude, dass sie dort bleibt. Am Anfang des Romans lernt sie auch bereits ihr große Liebe kennen (und lieben), und mit dem jungen Mann hat sie natürlich den besten Sex ihres Lebens ;o) . Überhaupt sind die Männer natürlich immer gigantisch ausgestattet und der Sex ekstatisch, was aber nur zu der spritzigen Lebensfreude passt, die der Roman ausstrahlt. Jedenfalls begleiten wir Fanny durch verschiedene Anstellungen und Beziehungen, bis sie am Ende des Romans endlich wieder in die Arme (und ins Bett) ihrer großen Liebe sinken kann. Romantisch wie humorvolle Verwicklungen machen den Roman kurzweilig, wie natürlich auch die lebendigen, aber nicht trashigen Sexszenen, und bemerkenswert sind auch die tiefgründigen Charakterisierungen, die Fanny von den Menschen, die ihr auf ihrem Weg begegnen, zum Teil abliefert. Diese praktische kleinformatige Ausgabe enthält auch noch ein interessantes Nachwort.

    Mehr