John Creasey

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Meet The Baron, Introducing the Toff und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John Creasey

Schrei in der Nacht

Schrei in der Nacht

 (0)
Erschienen am 01.01.1972
Introducing the Toff

Introducing the Toff

 (1)
Erschienen am 24.01.2011
Meet The Baron

Meet The Baron

 (1)
Erschienen am 26.01.2011
The Toff and the Deep Blue Sea

The Toff and the Deep Blue Sea

 (0)
Erschienen am 01.10.1990
Traitor S Doom

Traitor S Doom

 (0)
Erschienen am 26.08.2014

Neue Rezensionen zu John Creasey

Neu
TheSaints avatar

Rezension zu "Introducing the Toff" von John Creasey

When the Toff gets tough
TheSaintvor 3 Jahren

1938 offerierte der britische Vielschreiber John Creasey seiner Leserschaft das erste von noch 59 folgenden Abenteuern des ehrenwerten Richard Rollison, in zwielichtigen Kreisen London's bekannt als "The Toff".

Im Gegensatz zu "The Baron" hat Richard "Rolly" Richardson keinerlei kriminellen Background, sondern ist einfach nur ein pompöser, über sehr viel Freizeit verfügender junger Mann der englischen Oberschicht. Seine Freizeit verbringt er damit, unschuldig in Not geratenen Menschen zur Hilfe zu eilen und dabei der kriminellen Unterwelt auf die Finger zu klopfen.

"The Toff" ist im britischen Englisch die Bezeichnung  eines "feinen Pinkels". Der ehrenwerte Richard Rollison hinterlässt während seiner Abenteuer gerne eine Visitenkarte mit der gezeichneten Karikatur eines "Toffs" jener Tage: ein Zylinder, darunter ein Monokel mit Zigarettenspitze und darunter ein Mascherl (eine "Fliege"). Die zwielichtigen Gestalten London's erschauern meist beim Vorfinden dieser Karte.

Im ersten Abenteuer kommt der ehrenwerte Rollison auf der Nachhausefahrt von einem Cricket-Match auf dem Anwesen seines Vaters zu einem mysteriösen Verkehrsunfall, der ihm keine Ruhe lässt und sehr bald zu einem international agierenden Drogenring führt.
Da "The Toff" die Überflutung England's mit Drogen aus Istanbul durch den "Black Circle" nicht alleine stoppen kann, teilt er seine nach und nach erhaltenen Kenntnisse über den ägyptischen Drogenboss Achmed Dragoli und der in Bedrängnis geratenen Schönheit Anne Farraway Chefinspektor McNab bei Scotland Yard mit.
Später noch unterstützt durch Assistant Commissioner Sir Ian Warrender nehmen die Drei den Kampf gegen den Drogenring auf.

Der Roman liest sich wunderbar leicht und versteht mit Wortwitz, gelungenen Plot-Twists und originellen Figuren zu unterhalten.
Amüsant aus heutiger Sicht ist der Umgang mit der Drogenthematik in der Krimiliteratur der späten 30er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Anscheinend war man sich des Umstands, dass sich ein "kleiner Teil" der britischen Bevölkerung illegaler Substanzen hingab, bewusst - aber ein nicht mehr zu bewältigendes, milliardenschweres und alles dominierendes Unterweltgeschäft anzunehmen schien damals noch unvorstellbar.
Auch entzückt der Schluss des Romanes sehr: "The Toff" verhilft den Randfiguren des Romanes zu Jobs und kleinen Geldspenden und für ein Liebespaar gibt es ein Happy-End.
Da schlägt man das Buch gerne zufrieden zu - wissend, dass die Welt vor Bösem wieder bewahrt wurde und der ehrenwerte Rollison schon zum nächsten Abenteuer unterwegs ist.

Lesenswerter Start einer herrlich altmodischen und stilsicheren Detektivserie vergangener Tage.


Kommentieren0
14
Teilen
TheSaints avatar

Rezension zu "Meet The Baron" von John Creasey

Juwelen sind des Baron's beste Freunde
TheSaintvor 3 Jahren

John Creasey war ein Vielschreiber. Er schrieb mehr als 600 Romane unter 28 verschiedenen Pseudonymen. Er gründete die "Crime Writer's Association".
1937 begann er unter dem Nom de plume "Anthony Morton" von den Abenteuern John Mannering's zu erzählen... Es gibt fast 50 Abenteuer des Gentleman-Gauners.

Dies ist der erste Roman der Reihe und erzählt in kurzweiliger und spannender Art und Weise von den Geburtswehen des "Barons" John Mannering.

Es sind Lord Fauntley's Angeberei und Stolz, die Mannering dazu verleiten, sich sowohl der kostbaren Juwelen als auch der Tochter - Lorna - anzunehmen.
Da John Mannering einen sehr exklusiven Lebensstil führt, sind seine Finanzen stets knapp und sich eines normalen Broterwerbs hinzugeben fällt ihm gar nicht ein.
So ist es für ihn klar, sich nach einem Besuch auf Lord Fauntley's Anwesen kostbarer Juwelen zu bemächtigen und sie dann unter Zuhilfenahme von Verkleidungen und des Tarnnamens "The Baron" in den zwielichtigen Hehlerkreisen London's zu "ehrbaren Geld" zu machen.

Der Diebstahl bringt die High Society in Aufruhr und ruft Detective Inspector Bristow von Scotland Yard auf den Plan, der sich fortan mit den kühnen Aktionen des "Baron" herumschlagen muss.
Doch nicht nur der Diamantendiebstahl sorgt für Aufregung, auch in Herzensangelegenheiten zwischen Lorna Fauntley und Mannering kommt es zu Rhythmusstörungen...

Der Beginn der Aktivitäten des "Baron" wird glaubwürdig und charmant erzählt.
Sowohl Charaktere wie auch die Aktionen Mannering's sind facettenreich und originell.
Die Diebstähle machen großen Spaß - das Katz-und-Maus-Spiel zwischen der Polizei und dem Gauner sind von Respekt und Achtung geprägt und stets mit einem Augenzwinkern versehen.
Als Leser freut man sich stets auf den nächsten Diebstahl des "Baron" und auf das Zusammentreffen von ihm mit DI Bristow!

Sehr gelungener Start!


Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks