John D. Wright Dem Täter auf der Spur

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dem Täter auf der Spur“ von John D. Wright

Die Kriminaltechnik hat dazu beigetragen, einige der gefährlichsten Verbrecher der Geschichte vor Gericht zu stellen. Mithilfe modernster Technik, akribischer Recherche und sorgfältiger Analyse können Gerichtsmediziner und Kriminaltechniker heute durch Auswertung von DIMA-Spuren, Fingerabdrücken, Schusswaffen und Geschosshülsen oder mikroskopisch kleinen Fasern direkte Bezüge zu Verdächtigen herstellen. Dieses Buch zeigt anhand von Beispielen aus Hunderten von realen Kriminalfällen und über 450 Fotos, wie sich die forensische Wissenschaft von der Antike bis heute entwickelt hat.

Erinnert an "Was-ist-was"-Bücher, viele Fotos und oft zu wenig Text, trotzdem gut erklärt und interessant!

— RebekkaT
RebekkaT

Viele Abbildungen und interessante Themen. Allerdings oft zu allgemein und grob gehalten. Könnte detaillierter sein.

— Miringa_83
Miringa_83

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dem Täter auf der Spur

    Dem Täter auf der Spur
    RebekkaT

    RebekkaT

    26. July 2015 um 14:29

    Vor mir liegt ein wirklich großes und schweres Buch, welches so gut wie alle Themen der Kriminalistik kurz anschneidet. Mir ist es leider zu kurz, ich hatte da mehr erwartet. Die Schrift ist sehr groß und das Buch ist mit vielen Bildern fast ein Bildband. In den einzelnen, farblich unterschiedlich gehaltenen, Kapiteln geht es in alphabetischer Reihenfolge weiter. Oft erinnern die Bilder an die 70-er oder 80-er-Jahre und einiges hat sich auch in den letzten Jahren getan. Interessant fand ich die ersten Anfänge von Autopsien/Ermittlungsarbeit. Cover: das ist gleich sehr auffällig, da es zwei Einschusslöcher enthält ;-), das Buch ist auch groß und schwer und sticht daher deutlich heraus. Schreibstil: Für Laien verständlich; für Menschen, die schon etwas mehr in der Materie drin sind, viel zu wenig. Es gibt Teile, die man hätte zusammenfassen können, um anderen mehr Raum zu geben. Allerdings ist es wohl das Prinzip des Buches, alles auf eine Seite zu quetschen, viel zu bebildern - was ich toll finde! - und dann das nächste Thema anzuschneiden. Für Interessierte ist das Buch eine gute Zusammenfassung und Einführung in die Kriminalistik und alles was damit zu tun hat.

    Mehr