John E. Stith Der Tag, an dem Manhattan geraubt wurde

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tag, an dem Manhattan geraubt wurde“ von John E. Stith

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

Star Kid

Gute Idee, aber schwache Umsetzung!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Tag, an dem Manhattan geraubt wurde" von John E. Stith

    Der Tag, an dem Manhattan geraubt wurde
    simonfun

    simonfun

    24. December 2012 um 14:54

    Ein Kleinod! Manhattan wird geraubt und in ein gigantisches Raumschiff, das bereits einige andere Städte anderer Aliens beherbergt, verfrachtet. Eine kleine Gruppe macht sich auf, um mit den Entführern Kontakt aufzunehmen. Klingt erst mal simpel, aber es ist eine liebevoll geschriebene, sehr gut durchdachte und anschaulich geschriebene Geschichte, die sogar noch Potential einer Fortsetzung gehabt hätte. Der Autor hat sich sehr auf Umgebungsbeschreibungen konzentriert und hat dies, bis auf ein paar kleine Aussetzer, sehr gut hingekriegt. Die Grundidee ist erfrischend anders und der Schluss fast zu kurz. Das Buch hätte durchaus 200 Seiten mehr haben können. Wie auch immer - ein Muss für SF-Fans!

    Mehr