John Fante

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 24 Rezensionen
(47)
(37)
(10)
(8)
(1)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • endlich nicht mehr vergessen

    1933 war ein schlimmes Jahr

    HEIDIZ

    10. February 2018 um 13:16 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    John Fante - der amerikanische Autor wurde 1909 in Denver geboren. Er war der Sohn italienischer Einwanderer. Mitte Zwanzig zog Fante nach Los Angeles. 1938 wurde sein erster Roman veröffentlicht. Der Autor starb 1983. 1933 war ein schlimmes Jahr, war ein vergessener Roman des Autors, der nun wieder- bzw. neu entdeckt werden kann und von Alex Capus aus dem Amerikanischen übersetzt wurde.. Zu lesen ist die Geschichte des Dominic Molise - eine persönliche Geschichte und die eines Klassenkampfes zur Zeit der großen ...

    Mehr
  • Bukowskis Gott

    Ich - Arturo Bandini

    grimmels

    31. January 2018 um 14:24 Rezension zu "Ich - Arturo Bandini" von John Fante

    Habe ich nun doch Bukowskis Lieblingsbuch seines Gottes Fante gelesen. Wer einige Werke Bukowskis gelesen hat, ist bestimmt schon auf den Namen Fante, bzw. Bante gestossen. Bukowski erklärt diesen immer wieder zu seinem schriftstellerischen Gott.Eine Ähnlichkeit, bzw. Inspiration ist durchaus anzusehen. So hat Bukowski die Eröffnung am Bunker Hill fast vollständig kopiert. Der Schreibstil ähnelt ihm ebenfalls. Dies zumindest in den einfachen Sätzen. Fante vermag mehr Gefühl und Abstraktion in seinen Texten einzufangen.Für jeden ...

    Mehr
  • Konfus

    Der Weg nach Los Angeles

    Sassenach123

    07. January 2018 um 15:20 Rezension zu "Der Weg nach Los Angeles" von John Fante

    Konfus John Fantes Roman : Der Weg nach Los Angeles wurde als humorvoll angepriesen, die Figuren könne man sofort ins Herz schließen. Mit dieser Vorstellung begann ich den Roman, und wunderte mich, was mich dort erwartete...... Arturo Bandini schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Seine Mutter und seine Schwester Mona sind mehr oder weniger auf ihn angewiesen. In den 30er Jahren war es für Frauen schwer eine Familie ohne Mann zu ernähren. Doch Arturo lebt in einer Welt in der er der Held ist, Kritik kann er nicht umsetzen. ...

    Mehr
  • John Fante | DER WEG NACH LOS ANGELES

    Der Weg nach Los Angeles

    Bookster_HRO

    18. December 2017 um 07:27 Rezension zu "Der Weg nach Los Angeles" von John Fante

    IHNALT: Arturo Bandini lebt mit seiner Mutter und seiner Schwester in Wilmington, einem heruntergekommenen Vorort von Los Angeles. Nach unzähligen Jobs, die er immer wegen seiner Arroganz und Cholerik verliert, keimt in ihm der Gedanke auf, Schriftsteller zu werden. Aus seiner Sicht hat er alles, was man dafür braucht: Intellekt, Bildung, Durchhaltevermögen – aber ohne Geld geht’s eben nicht. Er nimmt einen üblen Job in einer Fischkonservenfabrik an, der ihn für ein paar Cent die Stunde an die Grenzen seiner Kräfte bringt, aber ...

    Mehr
  • 1933 war ein schlimmes Jahr

    1933 war ein schlimmes Jahr

    Angel10

    13. October 2017 um 11:00 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    - italienische Einwanderer, USA- Weltwirtschaftskrise- Arbeitslosigkeit, Familie, Pubertät

  • John Fante | 1933 WAR EIN SCHLIMMES JAHR

    1933 war ein schlimmes Jahr

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 16:05 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    INHALT: In der Enge der Kleinstadt irgendwo im Nirgendwo fühlt sich der 17-jährige Dom Molise zu Höherem berufen. Er ist ein Ass im Baseball und hat einen Wurfarm (von allen ehrfürchtig Der Arm genannt), der eindeutig in die Major League gehört. Da gibt es nur ein Problem: Dom ist der Spross italienischer Einwanderer, die finanziell an der Armutsgrenze leben und sich zu Tode schuften müssen, um die Familie zu ernähren. Doms Zukunft als Maurer im kleinen Familienbetrieb ist schon ausgemacht, aber er will auf keinen Fall wie sein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Gemischte Gefühle" von John Fante

    Gemischte Gefühle

    marcelsarman

    10. March 2017 um 18:32 Rezension zu "Gemischte Gefühle" von John Fante

    Der junge Drehbuchautor John Fante hat sich seinen Traum von einem eigenem Haus erfüllt, in dem er mit seiner schwangeren Freundin Joyce lebt. Doch die Idylle ist nur von kurzer Dauer – Termiten zerfressen den Holzfußboden und das Haus kann nicht mehr gefahrlos betreten werden. John ist aus Kostengründen dazu gezwungen, seinen handwerklich begabten italienischen Vater zur Hilfe zu holen. Der alte Fante ist zwar ein geschickter Handwerker, aber zuweilen launisch und sehr temperamentvoll. Er wünscht sich nichts sehnlicher als einen ...

    Mehr
  • Ein amerikanischer Traum

    1933 war ein schlimmes Jahr

    Bibliomarie

    01. February 2017 um 17:42 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    1933 ist das Jahr der großen Depression in den USA. Dominic Molise, 17, spürt die Auswirkungen ganz unmittelbar. Sein Vater ist seit Monaten arbeitslos und verbringt seine ganze Zeit in Billardsalons, die Mutter und Großmutter suchen Trost in endlosen Gebeten und Rosenkranzklappern.Dominic ist ein begabter Baseballspieler und sieht sich in seinen Gedanken schon fast an der Seite von Babe Ruth und anderen legendären Größen, die auch aus ärmlichen Verhältnissen kamen. Ein fast inbrünstiges Gefühl hegt er für seinen Wurfarm, DEN ...

    Mehr
  • Schöne Wiederentdeckung...

    1933 war ein schlimmes Jahr

    parden

    25. January 2017 um 21:46 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    SCHÖNE WIEDERENTDECKUNG... Gefangen in einer Kleinstadt am Fuß der Rocky Mountains in den dreißiger Jahren, wünscht sich der 17-jährige Dominic Molise nichts mehr, als ein Baseball-Star zu werden. Die großen Siege, die große Anerkennung, die große Liebe. Aber er kämpft stattdessen mit der italienischen Herkunft seiner Eltern und dem Druck, im Familienbetrieb mitzuarbeiten. Ziegelsteine zu stapeln ist nichts für ihn. Sein Vater hingegen versucht ihn vor dem unausweichlichen Scheitern zu bewahren und zu überzeugen, statt des ...

    Mehr
    • 10
  • Traum oder Verpflichtung

    1933 war ein schlimmes Jahr

    Bri

    09. January 2017 um 12:23 Rezension zu "1933 war ein schlimmes Jahr" von John Fante

    1933 war ein schlimmes Jahr - für Deutschland, Europa und die Welt. Keine Frage. Und für Dom Molise. Aber aus ganz anderen Gründen, als für die anderen ...Dominic Molise, Nachfahre italienischer Auswanderer, ist 17 Jahre alt. Er träumt von einem anderen Leben, als es sein Vater, der von Beruf Maurer ist, führt. Denn er besitzt etwas, was in außergewöhnlich macht. DER Arm - sein linker - soll ihm eine Karriere als Baseballstar verschaffen und ihn aus der trostlosen Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains in die weite Welt führen. ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks