John Fante 1933 war ein schlimmes Jahr

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „1933 war ein schlimmes Jahr“ von John Fante

Träume der Jugend »Solche literarischen Figuren gibt es so selten, ich werde die nicht mehr vergessen.« Maxim Biller, Das Literarische Quartett Eine Kleinstadt in Colorado in den Dreißigerjahren, die Wirtschaftskrise hat die USA fest im Griff. Der 17-jährige Dominic Molise wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Baseball-Star zu werden. Die großen Siege, die große Anerkennung, die große Liebe. Stattdessen kämpft er mit der italienischen Herkunft seiner Eltern und dem Druck, im Familienbetrieb mitzuarbeiten. Sein Vater versucht ihn zu überzeugen, statt des Baseballschlägers doch lieber die Maurerkelle in die Hand zu nehmen, seine Mutter betet für seine Zukunft. Aber Dominic hört nicht auf zu träumen. Einer der erfolgreichsten modernen Klassiker, in der neuen deutschen Übersetzung von Alex Capus »Der späte Fante zählt zu den größten verborgenen Diamanten in der amerikanischen Literatur.«

Stöbern in Klassiker

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen