John Fante Ich - Arturo Bandini

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(3)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich - Arturo Bandini“ von John Fante

Schöne Frauen und schneller Ruhm: Das ist es, was den jungen Arturo Bandini interessiert. Nur geht es mit beidem nicht so recht voran. Doch dann lernt Arturo die eigenwillige Kellnerin Camilla kennen - und zwischen den beiden entwickelt sich eine Hassliebe voller Wut und Leidenschaft ...

Ausgezeichnet geschrieben. John Fante schuf mit Arturo und Camilla zwei Figuren die den Leser nicht kalt lassen.

— Argent

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

Das saphirblaue Zimmer

Ein spanneder Roman über eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, der bittersüß und dennoch hoffnungslos romantisch ist.

RaccoonBooks

Kleine Fluchten

Für jeden Fan ein Muss und ein super ''Lückenfüller'' bis zum nächsten Buch :)

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ausgezeichnet geschrieben

    Ich - Arturo Bandini

    Argent

    30. August 2014 um 21:40

    Ausgezeichnet geschrieben. John Fante schuf mit Arturo und Camilla zwei Figuren die den Leser nicht kalt lassen.  Während des Lesens fluteten mich ambivalente Gefühle für die Protagonisten, wie es zuvor noch kein Buch vermochte. In einem Kapitel verabscheute ich Arturo genauso sehr wie Camilla es tat und im nächsten Kapitel wuchs er mir wieder ans Herz.  Das Ende ist bittersüß wie das Leben selbst.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich - Arturo Bandini" von John Fante

    Ich - Arturo Bandini

    Wassermann

    23. October 2010 um 17:25

    Arturo Bandini schlägt sich in der Zeit der grossen Wirtschaftsdepression in den späten dreißiger Jahren in Los Angeles als Schriftsteller durchs Leben. Er lebt von der Hand in den Mund und möchte es durch seine Schreibarbeit zu etwas bringen. Als er seinen letzten Nickel in einem Cafe ausgibt lernt er dort die Kellnerin Camilla kennen. Camilla eine feurige Mexikanerin bringt Abwechslung in sein Leben und es entsteht zwischen den beiden eine zum scheitern verurteilte Hassliebe. Bandini macht bittere Erfahrungen und man freut sich mit ihm wenn er wieder eine gute Geschichte geschrieben hat und ein Scheck eintrifft. Das Buch ist sehr Ausdrucks voll geschrieben und mir hat es so gut gefallen das ich mir jetzt noch das Buch von John Fante " Warte bis zum Frühling, Bandini, besorgt habe !

    Mehr
  • Rezension zu "Ich - Arturo Bandini" von John Fante

    Ich - Arturo Bandini

    ChaosQueen13

    23. September 2010 um 17:07

    "Ich - Arturo Bandini" mein erster Roman von John Fante und ich bin total begeistert, einfach genial, starke Worte, mit nachhaltiger Wirkung. Eine Geschichte mit zwei Seiten, die eine Seite - da der Schriftsteller Arturo Bandini, welcher von der Hand in den Mund lebt. Er bewegt sich außerhalb der gesellschaftlichen Vorschriften und Werte, wenn diese nicht mit den eigenen übereinstimmen. Die andere Seite - die Beziehung zu der Kellnerin Camilla, die sein Leben etwas lebenswerter macht aber nicht einfacher. Jeder liebt den anderen auf seine eigene Art und Weise, dabei Gefühle zu zeigen ist nicht so seine Sache. Ein sehr interessanter Roman, stimmt nachdenklich, sehr lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Ich - Arturo Bandini" von John Fante

    Ich - Arturo Bandini

    Parker

    01. August 2009 um 14:34

    John Fante ist so gut wie vergessen, und keiner weiß warum. Die neue Übersetzung von Alex Capus ist toll(wie auch sein eigener Roman "Eine Frage der Zeit"), und wer gerne Amerikaner liest, kommt an John Fante nicht vorbei.

  • Rezension zu "Ich - Arturo Bandini" von John Fante

    Ich - Arturo Bandini

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. February 2009 um 14:00

    Fante schreibt einen sehr männlichen Roman über den mäßig erfolgreichen Schriftsteller Arturo Bandini. Bandini ist von sich selber eingenommenund sehr überzeugt, dass er der größte Schriftsteller aller Zeiten ist. Als er sich in ein Mädchen verliebt, die seine Liebe nicht ganz erwiedert, bröckelt seine Fassade und am Ende hat man fast Mitleid, obwohl Bandini vorher als arroganter Spinner auftritt. Ein wirklich mitreißender Roman!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks