John Fisher Freiheit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freiheit“ von John Fisher

Gleichheit, Brüderlichkeit - Die Revolution in Paris 1789-94, Brockhaus, Wiesbaden 1969, 261 S., OLn, Einband leicht bestoßen

bunt - aber ob das alles immer so stimmt?

— sKnaerzle
sKnaerzle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geschichte, bunt wie das Leben

    Freiheit
    sKnaerzle

    sKnaerzle

    19. January 2014 um 11:17

    Ein typisches Geschichtswerk aus dem angelsächsichen Raum. Wichtiger als die Theorie sind die bunten Ereignisse, die auch wirklich bunt dargestellt werden. Wenn es also gilt, die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse am Vorabend der Revolution in Frankreich darzustellen, dann liest Fisher keine Statistiken, sondern die Reiseberichte des Engländers Arthur Young, der sich über schlechte Straßen und die ärmliche Landwirtschaft auslässt. Und wenn es heißt, dass es in den Tagen vor dem Sturm auf die Bastille bereits Demonstrationen in Paris gab, dann weiß Fisher, an welchen Straßen und Plätzen und an welchen Denkmälern die vorbeiführten und vor allem weiß er, welche Gipsköpfe von welchem ihrer Helden die Menge mit sich führte. Und auch jemand wie Axel Fersen, der die Königin geliebt hat (man weiß nicht genau wie sehr). Das alles ist im Allgemeinen wahrscheinlich nicht so wichtig, aber es macht Spaß zu lesen.  Und weil es so wenig Theorie gibt, macht es meiner Meinung nach kaum etwas aus, dass das Buch schon Staub angesetzt hat

    Mehr