John Freely Kopernikus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kopernikus“ von John Freely

Elegant erzählt John Freely das wechselvolle Leben eines der bedeutendsten Gelehrten der Renaissance. Dieses Buch vereinigt Biographie und spannende Wissenschaftsgeschichte. Die wohl wichtigste wissenschaftliche Entdeckung der Neuzeit, dass die Erde und die Planeten um die Sonne kreisen und die Erde einmal in 24 Stunden um ihre Achse rotiert, verdanken wir Kopernikus (1473-1543). Er war einer der größten Universalgelehrten aller Zeiten: Sprachwissenschaftler, Rechtsanwalt, Arzt, Diplomat, Politiker, Mathematiker, Naturwissenschaftler, Künstler, Geistlicher und Astronom. Zugleich vereinigte er die Erkenntnisse der Antike, der mittelalterlich-islamischen Welt wie auch der neuzeitlichen Naturwissenschaften. In seiner neuen Biographie schildert John Freely das bewegte Leben des Kopernikus, erklärt seine Theorien, vergegenwärtigt die atemlose Epoche der frühen Neuzeit und der Renaissance und zeigt, was es heißt, im »Kopernikanischen Zeitalter« zu leben.

Eine faszinierende Darstellung dieses Universalgelehrten und seiner Zeit.

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Didonia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dass die Welt um die Sonne kreist, wurde lange abgestritten ...

    Kopernikus
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    19. February 2016 um 06:46

    Kopernikus – Revolutionär des Himmels/John Freely Autor John Freely hat mit „Kopernikus – Revolutionär des Himmels“ nicht nur eine Biographie des Nikolaus Kopernikus (1473-1543) sondern gleich eine populärwissenschaftliche Abhandlung zu seinen revolutionären Gedanken geschrieben. Das Buch ist in 15 Kapiteln, Einleitung und Epilog gegliedert. Wir erfahren viel über die Familie Koppernigk (so die damalige Schreibweise), über die gesellschaftlichen und herrschaftlichen Strukturen. Der Beginn scheint durch die präzisen Angaben des historischen Umfelds ein wenig langatmig, doch müssen diese Angaben des besseren Verständnisses wegen sein. Die Renaissance als Wiedergeburt der Antike und deren Gedankenwelt ist es wert, intensiver betrachtet zu werden. Immer wieder schweift Freely ab und spannt den Bogen bis Sir Isaac Newton. Sehr interessant sind auch die gegenteiligen Lehrmeinungen, die Freely immer wieder darstellt. Wir beleiten den jungen Kopernikus (ich bleibe bei der im deutschen Raum üblichen Schreibweise) durch seine Schul- und Studienzeit. Die damaligen Studenten belegten Kurse nicht nur in Medizin, Jus, Astronomie usw., nein auch Kirchenrecht war mit dabei. Sein Disput mit der damals aktuellen katholischen Kirchenlehre ist bekannt, die Schwierigkeiten seiner Nachfolger wie Galileo auch. Nicht ganz so geläufig ist uns, dass auch der große Reformator Martin Luther das heliozentrische Weltbild ablehnte. Freely bietet seinen Lesern eine gut fundierte, trotzdem leicht zu lesende Biographie, die auch für Menschen ohne großes Vorwissen geeignet ist. Die Darstellung ist lebendig und anschaulich. Der Autor schafft es, komplexe Zusammenhänge gut zu erläutern. Eine sehr zu empfehlende Biographie!  Das einzige, das ich anmerken muss ist, dass die Schreibweise des Namens Kopernikus mehrfach wechselt. Das ist jetzt kein großer Beinbruch, aber müsste nicht sein. Dafür gibt es ja diverse elektronische Helferleins, die solches in Windeseile beseitigen. Dava Sobels Biographie „Und die Sonne stand still. Wie Kopernikus unser Weltbild revolutionierte“ (ISBN 978-3-8270-0894-7) könnte für nicht ganz so eingefleischte Naturwissenschaftler auch von Interesse sein. 

    Mehr